Vulkanausbruch auf Hawaii Lava zerstört ein Wohnhaus und einen Friedhof Lava Vulkanausbruch auf Hawaii

Am Dienstag hat der Lavastrom auf Hawaii die kleine Ortschaft Pahoa erreicht, ein Haus ging in Flammen auf. Die Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen. mehr...

Vulkane Unaufhaltsam und glühend heiß Unaufhaltsam und glühend heiß Lavastrom auf Hawaii nähert sich Wohngebiet

Seit Monaten spuckt der Vulkan Kilauea auf Hawaii Lava. Die heiße Masse ist inzwischen nur noch wenige dutzend Meter von einem Wohngebiet entfernt. Laut dem hawaiianischen Katastrophenschutz sollen sich die Anwohner für eine Evakuierung bereit halten. mehr...

Blitz Vom Blitz getroffen Vom Blitz getroffen Blitzeinschlag tötet mehrere Menschen beim Feiern

In einem kolumbianischen Bergdorf sind bei einem Blitzeinschlag gleich mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich, als Ureinwohner in einem Gebäude ein rituelles Fest begingen. mehr...

Japan Nach Vulkanausbruch in Japan Nach Vulkanausbruch in Japan Bergung weiterer Opfer am Ontake

Am 27. September ist der japanische Vulkan ohne Vorwarnung ausgebrochen. Der tödliche Regen aus Asche und Gesteinsbrocken kostete Dutzende Menschen das Leben. Nun wurden nach Medienberichten weitere Leichen geborgen. mehr...

Afghan villagers carry the dead body of a woman at the site of a landslide that occurred on Friday at the Argo district in Badakhshan province Erdrutsch in Afghanistan Suche nach Verschütteten überraschend wieder aufgenommen

Zu viel Schlamm, zu viel Geröll: Die Regierung hatte den von einer Schlammlawine überrollten Ort im Norden Afghanistans zum Massengrab erklärt, die Suche nach Toten galt als beendet. Doch die Überlebenden protestierten - mit Erfolg. mehr...

Brand in Valparaíso Großbrand in Chile Helfer finden mehr Opfer der Feuerwalze von Valparaíso

Mehr als ein Dutzend Menschen ist ums Leben gekommen und noch immer wüten die Flammen in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso. Rettungskräfte rätseln über die Ursache des verheerenden Brandes und haben Vögel in Verdacht. mehr...

Naturkatastrophe Brände in Chile Brände in Chile Als das Paradies zur Hölle wurde

Zwölf Tote, 2000 zerstörte Häuser. Auf fast 800 Hektar frisst das Feuer in Chiles Hafenstadt Valparaíso fast alles, was sich ihm in den Weg stellt. Schuld an der Katastrophe sind aber nicht nur widrige Naturphänomene - sondern auch die extreme Ungleichheit im Land. Von Peter Burghardt mehr...

Valparaíso Brand Flammen Chile Bilder
Brandkatastrophe in Chile Zwölf Tote bei Großbrand in Valparaíso

Eine Feuerwalze frisst sich durch die chilenische Hafenstadt Valparaíso. Hunderte Häuser sind durch das Feuer zerstört, die Zahl der Toten ist auf zwölf gestiegen. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen. Die Gefahr ist noch nicht gebannt - die Wetterverhältnisse behindern die Löscharbeiten. mehr...

Naturkatastrophe Großbrand in Chile Großbrand in Chile Die Feuerwand von Valparaíso

Flammenwände vor Hochhäusern: Ein außer Kontrolle geratener Waldbrand hat die chilenische Hafenstadt Valparaíso erreicht. Bilder der Naturkatastrophe an der Pazifikküste. mehr...

Italien Unwetter Sardinien Nach schwerem Unwetter in Italien Betoniertes Paradies

Abholzen der Berge, illegale Brandrodungen und hemmungslose Bebauung des Landes haben das von Erdbeben, Unwettern und Vulkanausbrüchen heimgesuchte Italien noch anfälliger gemacht, als es ohnehin schon war. Umweltschützer prophezeien: Das Land muss mit weiteren Katastrophen wie den schweren Schäden auf Sardinien rechnen. Von Stefan Ulrich mehr...

Aftermath in the super typhoon devastated city of Tacloban Taifun "Haiyan" Ein Land sucht nach Hoffnung

Noch immer müssen Hunderttausende auf den Philippinen hungern und dursten. Die Hilfslieferungen nach Taifun "Haiyan" laufen schleppend an, aber immerhin laufen sie nun an. Währenddessen müssen Rettungskräfte Tote ohne Zeremonie und Gebet beerdigen. Und das in einem Land mit sehr vielen Gläubigen. mehr...

A resident places the family's laundry on an umbrella to dry near a sign asking for help five days after Typhoon Haiyan hit Tacloban city, central Philippines Taifun "Haiyan" Das Elend nach dem Sturm

Die Folgen des Super-Taifuns "Haiyan" sind katastrophal. Fünf Tage nach dem gewaltigen Sturm listet die Katastrophenschutzbehörde mehr als 2000 Tote und 3000 Verletzte. Es gibt Plünderungen, etliche Philippiner versuchen, ihrer Heimat zu entkommen. Bilder aus einer verwüsteten Region. mehr...

In Tacloban zerstörte Haiyan Tausende Häuser - hier eine Siedlung am Fischereihafen der Provinzhauptstadt. Bilder
Taifun "Haiyan" auf den Philippinen Versunken im Chaos

Auf den Philippinen wird sichtbar, wie katastophal Taifun "Haiyan" gewütet hat. Die Behörden befürchten mehr als 10.000 Tote, ganze Landstriche sind verwüstet, Augenzeugen berichten von Plünderungen und Gewalt. Im Kampf gegen den Hunger ist schnelle Hilfe nötig. Aus Deutschland sind mehrere Teams unterwegs. mehr...

Aftermath in the super typhoon devastated city of Tacloban Bilder
Taifun "Haiyan" auf den Philippinen Auf die Zerstörung folgen Hunger und Plünderungen

Taifun "Haiyan" ist weitergezogen, aber die Katastrophe auf den Philippinen ist noch lange nicht vorüber. Ganze Landstriche sind verwüstet, es werden mehr als 10.000 Tote befürchtet. Die Überlebenden kämpfen mit Hunger, Verzweifung und Gewalt. Sondereinsatzkräfte gehen gegen Plünderer vor. mehr...

Indien Zyklon Phailin Wirbelsturm Wirbelsturm "Phailin" Zyklon wütet an Indiens Ostküste

Mit voller Wucht ist der Zyklon "Phailin" auf die Ostküste Indiens getroffen, mehrere Menschen sind ums Leben gekommen. Zuvor waren eine halbe Million Inder vor den meterhohen Sturmwellen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern in der Stunde geflohen. mehr...

Indien Mehr als 30 Menschen von Blitzen erschlagen

Schuljungen auf dem Fußballfeld, ein Schuldirektor im Unterricht, mehrere Bauern auf dem Feld: Blitze haben in Indien mindestens 32 Menschen getötet. Die Behörden sprechen von einer ungewöhnlich hohen Zahl von Opfern. mehr...

Frontier soldiers run as a storm surge hits the coastline under the influence of Typhoon Fitow in Wenling, Zhejiang province Wirbelsturm in China Hunderttausende flüchten vor Taifun "Fitow"

29 Liter Regen pro Quadratmeter, Windgeschwindigkeiten von 200 Stundenkilometern: Taifun "Fitow" versetzt die Einwohner der Küstenregionen Chinas in höchste Alarmbereitschaft. 750.000 Menschen wurden bereits evakuiert. Mindestens zwei Menschen sterben. mehr...

Spanische Mittelmeerküste Alle paar Minuten ein Erdbeben

Die spanische Mittelmeerküste wird von einer Serie von Erdstößen erschüttert. Als Auslöser gilt ein riesiges unterirdisches Erdgaslager, das zur Zeit nahe der Küste angelegt wird. Ein Gutachten bestätigt, dass für Fische und Schildkröten keine Gefahr droht - die Bevölkerung lebt jedoch in ständiger Angst. mehr...

Twitter will Warnsystem einführen Neues Warnsystem Twitter will bei Katastrophenschutz helfen

Das soziale Netzwerk ist bekannt dafür, Informationen schnell weiterzuleiten. Genau diese Stärke will Twitter jetzt nutzen, um nach einer Katastrophe den Opfern zu helfen. In der Vergangenheit hat sich der Dienst in solchen Situationen bereits als nützlich erwiesen. mehr...

Mehr als 200 Tote nach Erdbeben in Pakistan Erdbeben in Pakistan Zahl der Toten steigt auf mehr als 200

Nach dem schweren Erdbeben in den pakistanischen Stammesgebieten steigt die Zahl der Opfer weiter. Mehr als 200 Tote sind bereits bestätigt. Die meisten von ihnen kamen in dem bitterarmen Bezirk Arawan ums Leben. mehr...

Genau ein Jahr nach dem jüngsten Beben Schweres Erdbeben erschüttert Costa Rica

Vor genau einem Jahr bebte die Erde im Westen Costa Ricas. Damals wurden Zehntausende Menschen von der Wasser- und Stromversorgung abgeschnitten, im Nachbarland Nicaragua starben drei Menschen. Nun kam es erneut zu einem schweren Erdbeben in der Region. mehr...