Gericht weist Antrag zurück Satiriker darf AfD-Frau Weidel als "Nazi-Schlampe" bezeichnen Muss vorläufig die Titulierung "Nazi-Schlampe" hinnehmen: die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel. 

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel muss überspitzte Kritik hinnehmen: In der NDR-Satiresendung "extra 3" war sie als "Nazi-Schlampe" bezeichnet worden, doch ihren Unterlassungsantrag wies das Hamburger Landgericht zurück. mehr...

Tatort Nachbarn "Tatort" aus Köln Der Fall löst sich wie von selbst

Keine Experimente, keine zweite Ebene: "Nachbarn", der neue "Tatort" aus Köln, wirkt wie vom Reißbrett. Noch nicht einmal die Kommissare müssen sich besonders anstrengen. Von Holger Gertz mehr...

Tatort - Tanzmariechen Tatort-Kolumne Nur die Currywurst fehlt

Til Schweiger hat kürzlich mal wieder über seine "Tatort"-Kollegen gestänkert. In der aktuellen Episode aus Köln wird er fast alle seine Vorurteile bestätigt finden. Von Katharina Riehl mehr...

Der Tatortreiniger "Tatortreiniger" Der Held der TV-Nische ist zurück

Als "Tatortreiniger" geht Bjarne Mädel alias "Schotty" in seine sechste Staffel. Das Ergebnis sind unerreicht kuriose Grenzsituationen. TV-Kritik von David Denk mehr...

Fernsehen Fernsehen Fernsehen "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken ist gestorben

Er war als "Knochenbrecher" bekannt und für viele die letzte Hoffnung. Hanken kurierte Tiere vor laufender Kamera - mit bloßen Händen. mehr...

Michel Abdollahi Comedian Michel Abdollahi - Bühne frei für den Bürgerschreck

Der Reporter ließ sich von Passanten über den Islam ausfragen und campierte in einem Nazi-Dorf. Jetzt bekommt Abdollahi im NDR eine eigene Show - wenn der NDR wach ist. TV-Kritik von Silke Burmester mehr...

magersucht Doku 7 Tage ... gegen die Essstörung Magersucht Diesen Film über Essstörungen muss man gesehen haben

Er hilft, den harten Kampf dagegen zu verstehen. Von Katharina Mau mehr... Jetzt

Wolfgang Jandl Tagesthemen Berichterstattung über Axt-Angriff in Regionalzug Diese "Tagesthemen"-Schalte hätte man sich sparen können

Nach dem Axt-Angriff bei Würzburg tritt in den Spätnachrichten ein heillos überforderter Lokalreporter auf. Die "Tagesthemen"-Redaktion hätte Wolfgang Jandl vor der eigenen Ahnungslosigkeit schützen müssen. Von David Denk mehr...

61st Eurovision Song Contest - Grand Final Bilder
Eurovision Song Contest in Stockholm Was für ein Dilettantenstadl

Von der Idee, ein Liederwettbewerb zu sein, hat sich der Eurovision Song Contest längst verabschiedet. Deutschland sollte sich eine Auszeit von dieser halbgaren Träller-Aufführung nehmen. TV-Kritik von Hans Hoff mehr...

Erdogan-Song bei NDR extra 3 NDR "Extra 3" bietet Erdoğan schmutzigen Deal an

Das Satire-Magazin des NDR verzichtet nach dem Wirbel um das Erdoğan-Video auf Nabelschau. Seitenhiebe kann sich der Moderator aber nicht verkneifen. TV-Kritik von Julian Dörr mehr...

Recep Tayyip Erdogan Streit um NDR-Satire Einem Halb-Diktator nachzugeben, wäre fatal

Der Streit um die NDR-Satire ist absurd. In der Türkei gibt es grund- und menschenrechtliche Defizite zuhauf. Das muss Satire anprangern dürfen. Von Heribert Prantl mehr... Videokolumne

RNPS PICTURES OF THE YEAR 2007 - ENTERTAINMENT Türkei Wenn Satire diplomatische Krisen auslöst

Erdoğan ärgert sich über eine NDR-Satire - so wie Kasachstan einst über "Borat" oder China über Martin Sonneborn. Und wie war das nochmal mit Rudi Carrell und Iran? Von Hannah Beitzer mehr...

Recep Tayyip Erdogan NDR-Satire "Erdoğan macht sich zum Gespött"

"Extra 3" im NDR-Fernsehen hatte sich über Erdoğan lustig gemacht. Die türkische Regierung fordert, der Spot solle nicht mehr gezeigt werden. Nun reagieren NDR und Deutscher Journalisten-Verband. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie sollte sich der NDR nach Erdoğans Reaktion verhalten?

In einem Song kritisiert das NDR-Satiremagazin "extra 3" die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Daraufhin bestellt das Außenministerium in Ankara den deutschen Botschafter ein. mehr...

Turkish President Tayyip Erdogan makes a speech during his meeting with mukhtars at the Presidential Palace in Ankara Türkei Erdoğan grollt wegen NDR-Satire

Nach einem satirischen Lied in der Sendung "extra 3" bestellt das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter ein. mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Deniz Aykanat mehr...

Eurovision Song Contest Zehn Kandidaten sollen bei ESC-Vorentscheid antreten

Erst sollte Xavier Naidoo zum Eurovision Song Contest. Nun haben sich die Verantwortlichen offenbar für ein anderes Auswahlverfahren entschieden. mehr...

Ann-Sophie Dürmeyer ESC-Verliererin "Wieder bei null"

Sängerin Ann Sophie Dürmeyer landete beim Eurovision Song Contest auf dem letzten Platz. Und nun? Ein Treffen. Von Thomas Hahn mehr...

Heinze zu Bewährungsstrafe verurteilt Urteile in NDR-Drehbuchaffäre Strafen auf Sozialhilfeniveau

In der Drehbuchaffäre um die frühere NDR-Fernsehspielchefin Heinze hat das Gericht vergleichsweise milde Urteile verhängt. Es sei kein "System der Selbstbedienung auf Kosten der Gebührenzahler" aufgebaut worden, hieß es in der Begründung. Von Charlotte Frank, Hamburg mehr...

Marek Lieberberg Solidaritäts-Anzeige Lieberberg über Naidoo und den ESC: "Erschüttert über die Heuchelei"

Viele Prominente haben sich in einer Zeitungsanzeige mit Xavier Naidoo solidarisiert - auf Initiative des Konzertveranstalters Marek Lieberberg. Ein Gespräch über den Künstler, die Kritik und die Versäumnisse der ARD. Von Sebastian Krass mehr... Interview

Eurovision Song Contest Eurovision Song Contest Eurovision Song Contest Nehmt der ARD den ESC weg!

Jetzt singt Xavier Naidoo doch nicht für Deutschland. Weil die "Wucht der Reaktionen" die Verantwortlichen überrascht hat. Das ist lächerlich und hinterlässt ausschließlich Verlierer. Von Michael König mehr... Platz 14 - 15 aus 2015

File photo of German singer Xavier Naidoo Eurovision Song Contest NDR sagt Xavier Naidoos ESC-Teilnahme ab

Der Sänger sei "weder Rassist noch homophob", wird der ARD-Unterhaltungskoordinator zitiert. Aber: "Die laufenden Diskussionen könnten dem Eurovision Song Contest ernsthaft schaden." mehr...

Neues Magazin Gutes von gestern

"Hamburg History Live" betrachtet die Zeitläufte aus Sicht der Hansestadt. Sämtliche Texte sind von Wissenschaftlern der Stiftung geschrieben, die das Magazin herausgibt. So lesen sie sich auch. Von Thomas Hahn mehr...

Hamburger SV Zukunft ohne Gegenwart

Rafael van der Vaart geht und macht den Weg frei für einen Neuanfang, den Thomas Tuchel prägen soll. Ob es diesen Trainer aber wirklich nach Hamburg zieht, ist offen - erst mal setzt der Klub auf einen Notfallplan. Von Thomas Hahn mehr...

Michel Abdollahi Fernsehreporter Michel Abdollahi "Ich bin Muslim. Was wollen Sie wissen?"

Er berät Eltern, wie aus ihren Kindern Überflieger werden, und hört sich auf Neonazi-Aufmärschen nach der neuesten Mode für Rechtsradikale um. Als "Reporter für kulturelle Kuriosiäten" beim NDR provoziert Michel Abdollahi mit einer sehr einfachen, uralten Methode die irrsten Aussagen. Von Nadia Pantel mehr... Analyse