Strategie von VW Volkswagen stottert in die Zukunft Inside The 2016 Consumer Electronics Show

Von wegen VW 2.0: Statt einer visionären Neuausrichtung präsentiert Markenchef Diess auf der CES in Las Vegas lückenhafte Antworten auf die Zukunft. Von Joachim Becker, Las Vegas mehr...

Volkswagen Volkswagen Deutlich mehr VW-Whistleblower als angenommen

Exklusiv Fast 50 VW-Beschäftigte wollen über die Abgas-Manipulationen auspacken - dabei hieß es im Konzern immer, man gehe von einer "kleinen Tätergruppe" aus. Von Max Hägler und Klaus Ott mehr...

VW in den USA Abgasskandal US-Regierung will VW wegen Abgas-Manipulation vor Gericht bringen

Im Mittelpunkt der Klage stehen auch die Gefährdung der öffentlichen Gesundheit sowie Umweltvergehen. Für VW kommt sie zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt. Von Claus Hulverscheidt und Klaus Ott mehr...

Inside A Hyundai Motor Co. Car Port As Carmaker Reports Earnings Neuwagen Warten auf den Ausverkauf

VW hat 2015 trotz der Abgas-Affäre kaum Rabatte angeboten. In diesem Jahr könnte es für die Käufer aller Marken besser aussehen. Von Angelika Slavik mehr...

VW-Skandal VW-Skandal VW-Skandal Schein und Sein

Ein paar philosophische Fragen ermöglichen eine ganz neue Betrachtung des Volkswagen-Skandals. Schließlich ist eine Software, die zwischen Prüfstand und Straße unterscheiden kann, mehr als kalte Technik. Von Thomas Fromm mehr...

VW-Vorstandschef Martin Winterkorn VW-Abgasskandal Winterkorn bezieht offenbar weiter ein Millionengehalt

Medienberichten zufolge läuft der Vertrag des zurückgetretenen VW-Chefs noch bis Ende 2016. mehr...

Audi Q6 e-tron Zukunft von Audi und VW Mit Elektroautos aus der Krise

VW hat das Vertrauen in den Diesel verspielt. Das ist die Chance für alternative Antriebe. Analyse von Joachim Becker mehr...

VW "Wir brauchen keine Ja-Sager"

Manager und Kontrolleure sitzen zusammen, um die Dieselaffäre aufzuarbeiten. Sie wollen nicht ruhen, bis alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen worden sind. Von Thomas Fromm und Angelika Slavik mehr...

Bay Bridge Reopens After Being Closed For Six Days Volkswagen Volkswagen zittert vor San Francisco

Hunderte Klagen gegen VW in den USA sollen vor einem Bundesgericht in Kalifornien verhandelt werden. Nicht die Entscheidung, auf die Wolfsburg gehofft hatte. Analyse von Claus Hulverscheidt mehr...

VW Passat Variant auf der Dieselstraße in Wolfsburg. Konsequenzen des Abgas-Skandals Fatale Abhängigkeit vom Diesel

Viel zu lange hat die deutsche Autoindustrie an einer Technologie festgehalten, die keine Zukunft hat. Es wird Zeit, endlich in die Elektromobilität zu investieren. Essay von Thomas Fromm mehr...

Dieselaffäre VW-Chef Müller wird Aufsichtsratsvorsitzender von Audi

Audi zieht erste Konsequenzen aus der eigenen Dieselaffäre. Der Technikchef wird ebenfalls ausgetauscht. mehr...

Dieselaffäre Nahezu 500 Klagen

Außer Volkswagen geraten auch Audi, Porsche und Bosch in den USA immer stärker unter Druck. Und in Finanzkreisen wird darüber spekuliert, ob sich Banken im Gegenzug für einen Kredit Anteile an VW-Töchtern sichern wollen. Von Th. Fromm, M. Hägler, P. Hornung mehr...

Autobranche Fast 500 Sammelklagen wegen VW-Dieselaffäre in den USA

Exklusiv Sie richten sich gegen VW, Audi, Porsche und Bosch - es geht um Schadenersatz in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar. Von Max Hägler und Peter Hornung mehr...

VW Führungskultur Führungskultur Wolfsburger Zustände überall

Exklusiv Eine Umfrage unter Beratern zeigt: In vielen deutschen Firmen gibt es eine ähnlich problematische Kultur in der Unternehmensführung wie bei VW. Von Ulrich Schäfer mehr...

Berthold Huber Volkswagen Die Aufklärer vom Fließband

Die IG-Metall treibt Volkswagen vor sich her. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der VW-Chef gehen musste - und der Nächste könnte bald folgen. Von Ulrich Schäfer mehr... Kommentar

FC Bayern Muenchen - Annual General Assembly Jahreshauptversammlung des FC Bayern FC Hollywood ist passé

Der FC Bayern trägt nüchtern seine Rekordzahlen vor und fordert mehr TV-Gelder. Aber: Uli Hoeneß ist nicht da und Pep Guardiola wird mit keinem Wort erwähnt. Von Claudio Catuogno mehr...

Samstagsessay Samstagsessay Samstagsessay Ohne Worte

Die deutsche Volkswirtschaft ist in blendender Verfassung. Aber einige ihrer ehemaligen Aushängeschilder sind völlig von der Rolle. Wie passt das zusammen? Die Kommunikation funktioniert nicht. Von Marc Beise mehr...

Detroit Auto Show Audi Ein Mann kämpft

Es gab schon mal Zeiten, da galt Audi-Chef Rupert Stadler als kommender VW-Chef. Jetzt, wo die Diesel-Affäre die Ingolstädter Konzerntochter erreicht hat, geht es nur noch darum: im Job zu bleiben. Von Thomas fromm und Klaus ott mehr...

VW In der Wagenburg

Im Skandal um die manipulierte Software bei Volkswagen folgt eine schlechte Nachricht auf die nächste. Das wird so weitergehen, wenn das Unternehmen nicht endlich reagiert. Wie das gehen kann, hat Siemens vorgeführt. Von Caspar Busse mehr...

Audi Volkswagen-Skandal Auch Audi hat Manipulations-Software in USA eingesetzt

Audi gesteht ein, in den Drei-Liter-Dieselmotoren ihrer Luxusautos eine Software eingebaut zu haben, die Schadstoffwerte schönt. Für den neuen VW-Chef Müller ist dies ein Desaster. Von Claus Hulverscheidt mehr... Analyse

Volkswagen VW Sparen beim Sport-Sponsoring

Wird es eng für Hannover 96, Werder Bremen, Schalke 04 und 1860 München? Wegen der Abgasaffäre will der Volkswagen-Konzern nun auch auch im Sport-Sponsoring kräftig sparen. mehr...

SZ-Wirtschaftsgipfel Richtig managen Richtig managen Wie der Obstbauer

Manager müssen Komplexität reduzieren, und wenn nötig auch mal den großen Schnitt wagen. Von Caspar Busse mehr...

Osterloh head of Volkwagen's works council addresses news conference at company's headquarters in Wolfburg Bernd Osterloh VW-Betriebsratschef fordert umfassende Konzernstrategie

Bernd Osterloh ist ein mächtiger Mann im VW-Konzern. Im Gespräch mit der SZ spricht er über den Skandal mit den manipulierten Abgaswerten. Und er muss eine Frage beantworten: Wie viel hat er gewusst? Von Thomas Fromm und Angelika Slavik mehr...

Osterloh, head of VW's works council, poses at the Volkswagen headquarters in Wolfsburg Bernd Osterloh "Hier muss niemand Angst haben"

Der 59-Jährige ist seit zehn Jahren VW-Betriebsratschef. Jetzt, in der Diesel-Affäre, ist er so mächtig wie nie. interview Von Thomas Fromm und Angelika Slavik mehr...

Münchner Seminare Die Schwelle zum Skandal

Einige Missstände sorgen für Empörung, andere bleiben dagegen unbeachtet. Wann genau welcher Fall eintritt, folgt klaren Regeln, weiß der Mainzer Kommunikationsforscher Hans Mathias Kepplinger. Von Vivien Timmler mehr...