SZ Espresso am 15.11.2016 Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird. Von Dorothea Grass mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange makes a speech from the balcony of the Ecuadorian Embassy, in central London Wikileaks-Gründer sagt aus Schwedische Staatsanwältin besucht Assange

Der Wikileaks-Gründer spricht zum ersten Mal seit Bekanntwerden der Vergewaltigungsvorwürfe mit schwedischen Ermittlern. Die Staatsanwältin darf ihre Fragen aber nicht selbst stellen. Von Silke Bigalke mehr...

Julian Assange Julian Assange Julian Assange Der Bote

Ein Besuch bei Wikileaks-Chef Julian Assange, der Geheimes und Peinliches aus Hillary Clintons Wahlkampfteam veröffentlicht. In wessen Auftrag handelt er? Von John Götz und Nicolas Richter mehr...

Video Ecuador Ecuador Internet-Stop für Assange wegen Clinton-Attacken

Seit 2012 lebt Julian Assange in London auf engem Raum in der Botschaft Ecuadors. Die hat den Gründer der Plattform Wikileaks nun vom Internet abgeschnitten - weil die Organisation versuche, Hillary Clinton im US-Wahlkampf zu schaden. mehr...

Julian Assange Wikileaks-Gründer Ecuador bestätigt, Assanges Internetzugang gekappt zu haben

Mit den gehackten E-Mails aus Hillary Clintons Wahlkampfteam beeinflusse Wikileaks die Wahl in den USA - das widerspreche dem ecuadorianischen Grundsatz der Nichteinmischung, sagt die Regierung. mehr...

Julian Assange Neuer Stillstand

Schweden und Ecuador streiten weiter um die Befragung des Wikileaks-Gründers Julian Assange, dem die Vergewaltigung einer Schwedin vorgeworfen wird. Von Silke Bigalke mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange makes a speech from the balcony of the Ecuadorian Embassy, in central London Wikileaks Assange soll in ecuadorianischer Botschaft befragt werden

Die schwedische Justiz will den Wikileaks-Gründer zu den Vergewaltigungsvorwürfen vernehmen, die gegen ihn erhoben werden. mehr...

NSA forschte jahrzehntelang das Kanzleramt aus US-Geheimdienst NSA forschte Merkel umfassender aus als bislang bekannt

Exklusiv Das zeigen neue Wikileaks-Dokumente. Darunter sind detaillierte Vermerke von Gesprächen zwischen Merkel und europäischen Staatschefs. Von John Goetz und Antonius Kempmann mehr...

Julian Assange Nach UN-Entscheidung Assanges Aussagen im Video

Julian Assange gibt nach der UN-Entscheidung, dass seine Haft rechtswidrig sei, eine Pressekonferenz im Video. mehr...

Julian Assange "Willkürliche Inhaftierung" Assange sieht sich durch UN-Entscheidung bestätigt

Der Wikileaks-Gründer äußert sich aus der ecuadorianischen Botschaft. Er sieht nun Schweden und Großbritannien in der Pflicht. mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange appears on screen via video link during a news conference at the Frontline Club in London Video
Wikileaks Julian Assange in der Blackbox der Menschenrechte

Erleidet der Wikileaks-Gründer eine illegale Haftstrafe? So sieht es eine UN-Arbeitsgruppe. Aber ein Mafia-Boss, der sich vor der Justiz versteckt, könnte genauso argumentieren. Analyse von Heribert Prantl mehr...

Wikileaks UN-Gremium: Assange hat Anspruch auf Entschädigung

Der Wikileaks-Gründer sei "willkürlich inhaftiert" und müsse sofort freigelassen werden, sagt die Arbeitsgruppe. Großbritannien und Schweden weisen die Entscheidung des Gremiums zurück. mehr...

Julian Assange Wikileaks Wikileaks-Gründer Ecuador will Entschädigung für Unterbringung von Julian Assange

"Können Sie sich vorstellen, wie viel es kostet, die Sicherheit in der Botschaft zu gewährleisten?" mehr...

Assange to hand himself in if UN panel rules against him Julian Assange UN-Menschenrechtsrat: Assange sitzt praktisch im Gefängnis

Seit Jahren lebt der Wikileaks-Gründer in Ecuadors Botschaft in London - in "willkürlicher Haft", meinen die Experten. Stellen die schwedischen Behörden nun ihre Ermittlungen ein? Von Silke Bigalke mehr...

Wikileaks Es bleibt spannend um Julian Assange

Seit mehr als drei Jahren ist der Wikileaks-Gründer in der ecuadorianischen Botschaft in London abgetaucht - aus Angst, verhaftet zu werden. Eine Chronologie der Ereignisse. Von Lukas Ondreka mehr...

File photo of WikiLeaks founder Julian Assange gesturing during a news conference at the Ecuadorian embassy in central London Wikileaks-Gründer Londoner Polizei will Assange auf jeden Fall festnehmen

Ein UN-Gremium soll Medienberichten zufolge zugunsten des Wikileaks-Gründers entschieden haben. Die Londoner Polizei hält trotzdem am Haftbefehl gegen ihn fest. mehr...

SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Dorothea Grass mehr...

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat. Von Christoph Meyer mehr...

Wikileaks Enthüllungsplattform Enthüllungsplattform Wikileaks-Gründer Assange soll in den kommenden Tagen befragt werden

Das hat Ecuadors Präsident Rafael Correa angekündigt. Assange sitzt wegen Vergewaltigungsvorwürfen in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. mehr...

Ermittlungen Schweden darf Assange befragen

Der Wikileaks-Gründer muss sich wohl bald im Gebäude der ecuadorianischen Botschaft in London zu den Vergewaltigungsvorwürfen äußern. mehr...

Freihandelsabkommen Wikileaks verspricht Geld für TTIP-Dokumente

100 000 Euro für TTIP-Whistleblower: Die Enthüllungsplattform Wikileaks will geheime Informationen über das Freihandelsabkommen belohnen und sammelt dafür Spenden. Auch Yanis Varoufakis macht mit. Von Silvia Liebrich und Jakob Schulz mehr...

Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft im zentralen Londoner Stadtteil Knightsbridge (Archivbild von 2012). Wikileaks-Gründer Assange Verhör auf den letzten Drücker?

Weil in wenigen Tagen ein Teil der Julian Assange vorgeworfenen Sexualdelikte verjährt, ändert Schwedens Staatsanwaltschaft die Strategie. Von Silke Bigalke mehr...

Julian Assange Viel zu lange gezögert

Schwedens Abwarten hat allen Beteiligten geschadet. Von Silke Bigalke mehr...

Bundestag Assange bietet sich NSA-Ausschuss als Zeuge an

"Ich würde mich freuen, wenn die Abgeordneten zu mir kämen, um ihre Fragen zu stellen", sagt der Wikileaks-Chef dem "Spiegel". mehr...

Raif Badawi Saudi-Arabien Enthüllung von Wikileaks Saudi-Arabien wollte deutsche Journalisten bestechen

Wikileaks-Dokumente zeigen, dass Saudi-Arabien ausländische Journalisten für gute Presse bezahlen wollte. Auch deutsche Berichterstatter sollten überzeugt werden - mit viel Geld. Von Stefan Buchen, John Goetz und Hans Leyendecker mehr...