Wikileaks-Gründer Schwedisches Gericht bestätigt Haftbefehl gegen Assange WikiLeaks Founder Julian Assange Plans To Leave The Ecuadorian Embassy

Ein schwedisches Berufungsgericht hat die Aufhebung des Haftbefehls gegen Julian Assange abgelehnt. Der Wikileaks-Gründer wird verdächtigt, zwei Frauen missbraucht zu haben. Seine Anwälte bleiben trotzdem siegessicher. Der Fall könnte nun vor dem obersten Gericht des Landes verhandelt werden. mehr...

Pussy Riot Treffen in London Treffen in London Pussy Riot Mitglieder zu Besuch bei Julian Assange

Nadeschda Tolokonnikowa und Marija Aljochina wollen sich für Meinungs- und Informationsfreiheit einsetzen. mehr...

WikiLeaks founder Julian Assange speaks during a news conference at the Ecuadorian embassy in central London Wikileaks-Gründer Assange Ein Verfahren mit Risiko

Julian Assange sitzt in der ecuadorianischen Botschaft in London, weil er die Auslieferung nach Stockholm fürchtet. Das Verfahren in Schweden wegen eines Sexualdelikts könnte aber nur eine Zwischenstation sein. Denn es droht ihm nach wie vor das Risiko eines Prozesses in den USA. Von Hans Leyendecker mehr...

Julien Assange Wikileaks-Gründer Julian Assange Wenn eine Botschaft zum Gefängnis wird

Herzprobleme, hoher Blutdruck, chronische Lungenerkrankung: Wegen seiner angeschlagenen Gesundheit will Wikileaks-Gründer Assange zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren seinen Zufluchtsort verlassen. Seine Plattform galt vielen schon als gescheitert - ein Irrtum. Von John Goetz und Hans Leyendecker mehr...

Julian Assange Wikileaks-Gründer Wikileaks-Gründer Assange will Botschaft Ecuadors "bald" verlassen

Zwei Jahre sitzt er in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Jetzt kündigt Julian Assange an, die Vertretung "bald" verlassen zu wollen. mehr...

Julian Assange Whistleblower Assange bleibt Botschafts-Gefangener

Der Haftbefehl gegen Julian Assange bleibt bestehen. Damit ist ein Ende des Asyls des Internetaktivisten und Wikileaks-Gründers in der ecuadorianischen Botschaft in London weiter nicht absehbar. Von Silke Bigalke mehr...

Innenminister Thomas de Maizière NSA-Skandal Innenminister de Maizière kritisiert US-Überwachung als "maßlos"

Bislang hat die Bundesregierung zurückhaltend auf die NSA-Enthüllungen von Edward Snowden reagiert. Doch nun wählt Innenminister Thomas de Maizière in einem Interview überraschend klare Worte. mehr...

Janet And Justin Dolls Nipplegate Anglizismus des Jahres Der Anfang aller "Gates"

Seit der Watergate-Affäre beschreibt das Wortanhängsel "-gate" alle möglichen Affären, von der absurden Randerscheinung bis zur politischen Krise. Nun haben Sprachwissenschaftler das Wort zum Anglizismus des Jahres gekürt. Eine Auswahl der bekanntesten und abseitigsten "Gates". Von Matthias Huber mehr...

30. Chaos Communication Congress Konferenz des Chaos Computer Clubs Assange-Kritiker stören Video-Übertragung

Er feiert sich als Held der Informationsgesellschaft. Doch der Wikileaks-Frontmann Julian Assange ist in der Hacker-Szene umstritten. Während seiner Video-Botschaft auf einer Konferenz des Chaos Computer Clubs fiel das Bild aus - wohl nicht zufällig. Von Hakan Tanriverdi, Hamburg mehr...

Julian Assange Wikileaks Wikileaks-Gründer Assange entgeht wohl US-Anklage

Die Pressefreiheit gilt auch für Wikileaks: Julian Assange muss sich offenbar keine mehr Sorgen machen, in den USA angeklagt zu werden. Einem Zeitungsbericht zufolge sieht das Justizministerium nach jahrelangen Ermittlungen keine Straftat in den Enthüllungen der Plattform. Endgültig ist die Entscheidung noch nicht - und Assanges Botschaftsasyl noch nicht vorbei. mehr...

Kinostarts - 'Inside WikiLeaks - Die fünfte Gewalt' Bill Condons "Inside Wikileaks" Phänomen des Pop

"Inside Wikileaks" erzählt die Geschichte vom Aufstieg und anschließenden Fall der Hackergruppe um Julian Assange. Es hätte ein politischer Film werden können, herausgekommen ist ein Melodram um das Zerwürfnis zweier Männer. Von Andrian Kreye mehr...

Politicker Ecuador erwägt Fall Assange vor internationales Gericht zu bringen

Der Außenminister von Ecuador schließt nicht aus, den Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu bringen. mehr... Politicker

´Wikileaks"-Gründer Julian Assange Spionage gegen Wikileaks-Gründer Assange stellt in Karlsruhe Strafanzeige

Exklusiv Julian Assange hat nach Informationen des NDR und der SZ bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Strafanzeige erstattet. Der Mitgründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks wirft einem Ex-Mitarbeiter des US-Marine Corps geheimdienstliche Agententätigkeit vor. Er soll Assange bei einem Kongress des "Chaos Computer Club" in Berlin ausspioniert haben. Von John Goetz und Hans Leyendecker mehr...

Bradley Manning Strafmaß für Wikileaks-Informanten Strafmaß für Wikileaks-Informanten Anklage fordert 60 Jahre Haft für Manning

Hunderttausende Geheimdokumente des US-Militärs hatte der Soldat Manning an Wikileaks weitergeleitet - und wurde dafür bereits der Spionage und des Geheimnisverrats für schuldig befunden. Offen ist noch das Strafmaß. mehr...

Bradley Manning Wikileaks-Informant Wikileaks-Informant Bradley Manning entschuldigt sich erstmals

"Es tut mir leid": Der Wikileaks-Informant Bradley Manning bedauert vor einem US-Militärgericht die Weitergabe Hunderttausender Geheimdokumente an die Enthüllungsplattform. Wikileaks-Gründer Assange glaubt jedoch an eine erzwungene Entschuldigung. mehr...

Netzaktivist Appelbaum Cypherpunk gegen das System

Jacob Appelbaum ist ein Vertrauter von Wikileaks-Gründer Assange, hatte schon Kontakt zu Snowden, bevor der durch seine NSA-Enthüllungen weltbekannt wurde. Appelbaum und seine Mitstreiter nennen sich Cypherpunks. "Cypher" steht für eine Mischung aus Cyberspace und Verschlüsselung. Denn der Aktivist will das staatliche Datensammeln verhindern - mit einem ganz speziellen Programm. Von Helmut Martin-Jung mehr...

Wikileaks party launched Australien Assange gründet Wikileaks-Partei

Neue Partei in Australien: Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange hat seine eigene Partei gegründet. Ihr Ziel: mehr Transparenz und Ehrlichkeit in der Politik. Assange selbst musste der Gründungsveranstaltung in Melbourne per Video zugeschaltet werden. mehr...

Wikileaks Kino Julian Assange Daniel Domscheit-Berg Benedict Cumberbatch Daniel Brühl Streit um "Die fünfte Gewalt" Whistleblower stänkern gegen Wikileaks-Film

Kaum ist der Trailer zum neuen Wikileaks-Film "Die fünfte Gewalt" öffentlich zu sehen, erhitzt er schon die Gemüter. Via Twitter ruft die Enthüllungsplattform zum Boykott auf. Für Julian Assange ist der Film, der im Oktober ins Kino kommt, ein "massiver Propaganda-Angriff". Nun antwortet Regisseur Bill Condon. Von Johannes Spengler mehr...

Internet-Überwachung Zufluchtsort für Assange und Snowden Zufluchtsort für Assange und Snowden Eine Hoffnung namens Ecuador

Warum suchen sich Wikileaks-Gründer Assange und Whistleblower Snowden ausgerechnet ein Land aus, das die Organisation "Reporter ohne Grenzen" auf Platz 119 der Pressefreiheit platziert? Es liegt auf der Hand: Ecuador ist ein sicherer Hafen für "Verräter", solange dort ein linksgerichteter Präsident den Gringos ein Schnippchen schlagen will. Von Sebastian Schoepp mehr...

Wikileaks-Gründer Julian Assange Video
Trailer-Premiere zu Wikileaks-Film Gestohlene Geheimnisse

Oscar-Preisträger Alex Gibney hat einen Dokumentarfilm über die Enthüllungsplattform Wikileaks gedreht: "We Steal Secrets: The Story of Wikileaks" erzählt die Geschichte von Julian Assange und Bradley Manning. Der Film löst schon vor seinem Start einen Streit aus - und wird prompt "geleakt". Exklusive Trailer-Premiere. Von Martina Knoben mehr...

Bradley Manning in Haft Prozess gegen Bradley Manning "Dem Feind Informationen in den Schoß gelegt"

Er war ein Verräter, der die amerikanische Bevölkerung in Gefahr brachte, sagt der Militärstaatsanwalt. Er war ein Idealist, der die Öffentlichkeit aufklären wollte, sagt der Verteidiger. Der Prozess gegen den Wikileaks-Informanten Manning ist eine Suche nach Motiven - von deren Bewertung hängt die Zukunft des Soldaten ab. mehr...

Wikileaks-Gründer Julian Assange Nach Spendenrückgang Stiftung reduziert Förderung für Wikileaks

Mini-Beträge statt Millionen: Die deutsche Wau-Holland-Stiftung stellt die finanzielle Förderung der umstrittenen Enthüllungsplattform Wikileaks weitgehend ein. Grund für die drastische Kürzung sei das sinkende Spendenaufkommen. mehr...