Krim-Krise Trittin kritisiert "Säbelrasseln" der Nato im Osten

+++ Früherer Grünen-Fraktionschef hält dem Militärbündnis vor, die Krise zu verschärfen +++ Nato-General warnt vor russischem Einfall in die Ukraine +++ USA erwägen Entsendung von Kriegsschiff ins Schwarze Meer +++ Die Entwicklungen im Newsblog. Von Stefan Braun, Berlin, und Martin Anetzberger mehr...

Trittin: Gruene machen keine 'Laufzeitverlaengerung light' mit Grünen-Politiker in Japan Wie Jürgen Trittin den Japanern seinen Atomausstieg erklärt

Der Fraktionschef der Grünen ist nach Japan gereist, um mit eigenen Augen zu sehen, was Tsunami und Reaktorkatastrophe angerichtet haben. Den Menschen, die er trifft, berichtet Jürgen Trittin mit Freuden, was es mit der deutschen Energiewende auf sich hat - und macht den Atomausstieg von Kanzlerin Merkel nebenher zum grünen Erfolg. Von Michael Bauchmüller mehr...

Kommunalwahl in München Seehofer trommelt für Schwarz-Grün

Exklusiv "Bundesweites Signal": Ministerpräsident Seehofer spricht sich für ein schwarz-grünes Bündnis im Münchner Rathaus aus. Allerdings hat die CSU ihre Pläne ohne die Grünen geschmiedet - der Wunschpartner ist skeptisch. Von Frank Müller, Peter Fahrenholz und Silke Lode mehr...

Vierter Verhandlungstag gegen Uli Hoeneß Illner zu Hoeneß Rote Karte in der Kreisklasse

Wenig Erhellendes, viele Fußballmetaphern: Die Debatte über das Urteil in der Steueraffäre um Uli Hoeneß bei Maybrit Illner ist eher skurril als kontrovers. Zumindest greift sie die Grundfrage beim Thema Steuerhinterziehung auf: Was ist wichtiger, Gerechtigkeit oder Kohle? Eine TV-Kritik von Benjamin Romberg mehr...

File photo of German Green Party member and candidate Trittin speaking at party convention of the Green Party in Hanover Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin Staatsschreck und Staatsmann

Unter seiner Führung sind die Grünen wieder einstellig geworden, das Ergebnis zwang ihn nun zum Rücktritt vom Fraktionsvorsitz: Jürgen Trittin, ehemaliger Grünen-Spitzenmann, macht schon seit drei Jahrzehnten Politik, konnte aber den Absturz seiner Partei kurz vor der Wahl nicht verhindern. Auch seine radikale Vergangenheit spielte dabei eine Rolle. Von Carina Huppertz mehr...

Jürgen Trittin im SZ.de-Video-Interview "Die Grünen sind nach links gerückt"

Video Von wegen neue Bürgerlichkeit: Jürgen Trittin, Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl, hält seine Partei noch immer für links. CDU-Wähler will er trotzdem gewinnen. Seiner Vorsitzenden gratuliert er zur Wiederwahl: "Diese Partei schätzt Claudia Roth." Von Michael König und Thorsten Denkler, Hannover mehr...

Trittin und Goering-Eckardt fuehren Gruene in Bundestagswahlkampf Jürgen Trittin bei "Bericht aus Berlin" Grüne stehen zum Projekt Rot-Grün 2013

Jürgen Trittin bezieht klar Stellung: Nach der Bundestagswahl 2013 käme für ihn nur ein rotgrünes Bündnis in Frage. Auch Katrin Göring-Eckardt bekennt sich entgegen anders lautender Hoffnungen der CDU eindeutig zur SPD. mehr...

Kann keine neuen Vorzeichen für die Energiefrage erkennen: Ex-Umweltminister Jürgen Trittin. Foto: ap Jürgen Trittin zum Atomstreit "Nach wie vor steigt die Gefahr"

Der einstige Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) zur Diskussion um den Atomausstieg, Reaktorsicherheit und den Zusammenhang von Klima, Strompreisen und Laufzeiten. Interview: Thorsten Denkler mehr...

Herbst-Klausur der Grünen-Bundestagsfraktion Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin Spitze ohne Doppel

Es sind gute Zeiten für Jürgen Trittin: Während sich Renate Künast im Berliner Wahlkampf abmüht, kann sich ihr Co-Fraktionschef für seriöseste Ämter empfehlen. Lieblingsthemen: Marode Staatsfinanzen und Euro-Rettung. "Der Spiegel" sagt ihm gar Ambitionen aufs Finanzministerium nach. Das ist zwar nicht akut, aber immerhin lacht niemand darüber. Immer mehr wird der Ex-Umweltminister zur heimlichen Spitze der Grünen. Von Michael Bauchmüller mehr...

Jürgen Trittin Der Minister auf dem Trockenen

Das kleine, fensterlose Haus sieht unscheinbar aus. Es liegt auf einem künstlich angelegten Hügel, daneben fließt träge die Elbe. Das Wasser ist gerade mal einen Meter und 30 Zentimeter tief, es hat über Monate hinweg zu wenig geregnet, man könnte durch den Fluss waten. Vor einem Jahr lag der Wasserspiegel acht Meter höher. Von Von Philip Grassmann mehr...

SZ-Interview mit Jürgen Trittin "Neue Reaktoren unrentabel"

Umweltminister: Stade markiert das Ende der Atomkraft Von Interview: Philip Grassmann mehr...

Rebecca Harms und Ska Keller Ska Keller gegen Rebecca Harms Grünes Duell um die Spitze

Kampfkandidatur bei den Grünen: Ska Keller, gerade zur Spitzenkandidatin für die Europawahl gekürt, will auch die deutsche Liste anführen. Dort galt bislang die arrivierte Rebecca Harms als gesetzt. Der Partei steht ein launiger Parteitag bevor. mehr...

Bundesparteitag Grüne Die Grünen in der Opposition Gute, riskante Strategie

Meinung Die Grünen geben sich in der Opposition auffallend zahm. Sie verzichten auf billige Reflexe, sondern liefern Angebote und Vorschläge. Neben einer schrill tönenden Linkspartei ist das riskant. Doch geht der Plan auf, könnte es die Partei richtig stark machen. Ein Kommentar von Stefan Braun, Berlin mehr...

Grünen-Parteitag in Dresden Harms wird Grünen-Spitzenkandidatin bei Europawahl

Rebecca Harms setzte sich auf dem Dresdner Parteitag in einer Kampfabstimmung deutlich gegen Ska Keller durch. Die Grünen ziehen mit ihr als Spitzenkandidatin in den Europawahlkampf. mehr...

Bundesparteitag Grüne Abschiede auf Grünen-Parteitag Kollektives Kämpfen gegen die Tränen

Auf dem Parteitag in Berlin nehmen prägende Figuren wie Claudia Roth und Jürgen Trittin ihren Abschied von der Grünen-Spitze. In diesem Moment wollen sie Stärke und Zuversicht zeigen - mit Tränen versuchen sie sich zurückzuhalten. mehr...

Bundesparteitag Bündnis 90/Die Grünen Pädophilie-Debatte Ein Skandal, der schon lange Geschichte ist

Meinung Grünen-Chef Jürgen Trittin und der SPD-Menschenrechtspolitiker Christoph Strässer haben vor mehr als 30 Jahren - indirekt - die Forderung unterstützt, Sex zwischen Erwachsenen und Kindern zu legalisieren. Skandal! Wie konnten sie nur? Weil es damals tatsächlich eine Diskussion um das Sexualstrafrecht gab, die wir heute gern vergessen würden. Ein Kommentar von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Jürgen Trittin seglet auf dem Ammersee Herrsching Wasser von oben und unten

Der Grüne Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin macht Wahlkampf in Herrsching - und segelt eine Runde. Patrizia Steipe mehr...

Länderrat Bündnis 90/Die Grünen Trittin und die Pädophilie-Debatte Spitzenkandidat mit blinden Flecken

Meinung Die Grünen stehen für Transparenz, aber sich selbst durchleuchtet haben sie nicht. Nicht alle Fragen in der Pädophilie-Debatte wurden gründlich aufgearbeitet, stattdessen kommen scheibchenweise Details ans Licht. Das Ziel der Grünen war richtig, doch die Ausführung ist mangelhaft. Spitzenkandidat Jürgen Trittin steht symptomatisch dafür. Ein Kommentar von Michael König, Berlin mehr...

Wahlkampf Grüne Niedersachsen Trittin-Auftritt in Göttingen In der Heimat tut man sich nicht weh

Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin steht unter Druck, weil er vor mehr als drei Jahrzehnten pädophile Forderungen in einem Wahlprogramm zugelassen hat. Doch in seiner Heimat Göttingen wollen ihm das selbst die politischen Gegner nicht so richtig übelnehmen. Sogar aus der FDP erhält er Unterstützung. Von Christoph Hickmann, Göttingen mehr...

Bundesparteitag Grüne Grünen-Vorstand Gesine Agena "Das Einknicken der SPD erstaunt mich"

Gesine Agena ist mit 26 Jahren die Jüngste im Bundesvorstand der Grünen. Im Interview spricht sie über ihre Erwartungen an eine große Koalition, warum sich die Grünen anderen Parteien als der SPD öffnen müssen und wie die Partei unkonventionell und frech werden soll. Von Michael König, Berlin mehr...

Joschka Fischer - Jürgen Trittin Kritik am Wahlkampf Trittin weist Fischer in die Schranken

Harte Worte fand Joschka Fischer nach der Wahl für die Parteiführung der Grünen. Nun schießt Spitzenkandidat Jürgen Trittin zurück und wirft dem früheren Außenminister vor, kein Experte für die Grünen mehr zu sein. mehr...

Streit der grünen Alpha-Männer Fischer und Trittin In Abneigung verbunden

Meinung Der gerade bei den Grünen abgetretene Jürgen Trittin lästert über den schon vor acht Jahren abgetretenen und ihm in herzlicher Abneigung verbundenen Joschka Fischer, der mit der Lästerei überhaupt erst angefangen hat. Dabei könnte man es belassen - wenn die Begebenheit nicht so viel über die Grünen und ihren aktuellen Zustand aussagen würde. Ein Kommentar von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Ströbele trifft Snowden ns NSA-Whistleblower Linke sieht im Bundestag Mehrheit für Snowden-Asyl

Kann NSA-Enthüller Snowden gegen den Willen der Bundesregierung Asyl in Deutschland erhalten? Er könnte, meint Linkspartei-Chef Riexinger und fordert den Bundestag auf, Asyl für Snowden zu erzwingen. Die CSU warnt vor einer Vernehmung in Deutschland - mit Verweis auf die Beziehungen zu den USA. mehr...

Künftiger Staatssekretär Baake Ein Grüner für die SPD

Ein grüner Spitzenbeamter im Ministerium eines Sozialdemokraten: Rainer Baake wird nach SZ-Informationen Staatssekretär im neuen Wirtschafts- und Energieministerium von Sigmar Gabriel. Das zeugt von Mut. Gabriel will die Energiewende offenbar antreiben statt ausbremsen. Von Michael Bauchmüller, Berlin mehr...

- Reaktionen auf neues Kabinett Soldaten haben hohe Erwartungen

Das neue Kabinett weckt Hoffnungen und schürt Kritik. So erwarten Soldatenvertreter von der neuen Ministerin von der Leyen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Für Irritationen sorgt der veränderte Zuschnitt des Umweltministeriums. Manche sehen die Energiewende in Gefahr. mehr...