Wahl zum Bundespräsidenten Diesmal muss es eine Bundespräsidentin werden Bundespräsident Wahl zum Bundespräsidenten

Frauen werden bisher nur für das höchste Staatsamt vorgeschlagen, wenn absehbar ist, dass sie die Wahl nicht gewinnen. Damit muss endlich Schluss sein. Kommentar von Thorsten Denkler mehr...

The Davos World Economic Forum 2015 Zentralbankchef Zhou Wovon Chinas Chefbanker träumt

Chinas Zentralbankchef Zhou will den Yuan unbedingt stärken - und mithilfe der Währung den internationalen Einfluss Chinas vergrößern. Von Marcel Grzanna, Shanghai mehr...

Wahl von Köhler und Wulff Verfassungsgericht verhandelt über mögliche Fehler bei Bundespräsidentenwahlen

Verstießen die Wahlen von Horst Köhler und Christian Wulff zum Bundespräsidenten gegen das Grundgesetz? Ein Mitglied der Bundesversammlung behauptet das und hat Klage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. Das will nun über mögliche Fehler verhandeln. mehr...

Koalitionsgipfel Vier Jahre schwarz-gelbe Koalition Von Supergrundrechten und Scherbenhaufen

"Gurkentruppe", Nazi-Vergleiche - vier Jahre lang haben sich Regierung und Opposition wortgewaltig gestritten. Sogar die FDP stänkerte gegen ihren Regierungspartner. Ein Rückblick in Zitaten. mehr...

Jahresrückblick - Fastnacht in Köln Einstimmung auf Freitag, den 13. Die 13 tollsten Ängste der Deutschen

Sie fühlen sich unwohl an einem 13. im Jahr 2013? Keine Angst, es gibt noch viel mehr Dinge, um die Sie sich unberechtigt sorgen können. Kabarettist Lutz von Rosenberg Lipinsky hat die irrsten Ängste der Deutschen gesammelt, seziert - und beschrieben, wie man sie bekommt. Eine Auswahl der 13 schönsten. Von Ruth Schneeberger mehr...

Ehrensold fuer Ex-Bundespraesident Wulff steigt um 18.000 Euro Bezüge des Bundespräsidenten Mehr Geld für Wulff

Bundespräsident Joachim Gauck erhält ab 2013 mehr Geld. Damit erhöht sich gleichzeitig der Ehrensold für seine Amtsvorgänger - auch für den zurückgetretenen Christian Wulff. SPD-Haushaltsexperte Schneider hält diese Gleichbehandlung mit den anderen Altbundespräsidenten für "nicht akzeptabel". Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Vereinte Nationen Neues Gremium soll globale Entwicklungsziele erarbeiten

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat ein neues Gremium zur Erarbeitung von globalen Entwicklungszielen vorgestellt. Zu den Mitgliedern gehört auch Ex-Bundespräsident Köhler. mehr... Politicker

Bundeskanzlerin Merkel zu Wulff-Ruecktritt Röttgen-Rauswurf Merkels verlorene Männer

Die Wahl in Nordrhein-Westfalen war für die CDU ein Debakel - jetzt muss Norbert Röttgen dafür seinen Hut nehmen. Doch er ist in prominenter Gesellschaft: Er ist bereits der siebte Minister, der in den vergangenen zweieinhalb Jahren der einstigen Wunsch-Koalition ausgetauscht wird. mehr...

Weltethos Institut Stiftung Weltethos Küng ernennt Köhler zum Nachfolger

Hans Küng hat viel Unruhe gestiftet in der katholischen Kirche. Nun gab der Theologe und Papstkritiker bekannt, wer sein Nachfolger als Präsident der Stiftung Weltethos sein wird: der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler. mehr...

Horst Köhler Bundeswehreinsätze Köhler: Krieg für freien Handel

Imperialistische Töne von Horst Köhler? Der Bundespräsident schwadroniert über Auslandsmissionen deutscher Soldaten - und bricht ein Tabu. Die Aufregung ist groß, doch das Staatsoberhaupt sieht sich nur falsch verstanden. Von Wolfgang Jaschensky mehr...

Bundesversammlung Wie die Wahl zum Bundespräsidenten abläuft

Gottesdienst, Aufruf der Wahlleute, Verkündung des Ergebnisses - das Prozedere für die Wahl des Bundespräsidenten folgt einem festen Plan. Am Ergebnis der Wahl gibt es kaum einen Zweifel: Joachim Gauck dürfte neuer Bundespräsident werden. Trotzdem ist die Nutzung von Mobiltelefonen diesmal im Plenarsaal verboten. mehr...

Wahlen zum Bundespräsidenten seit 1949 Nur einmal kein Gegenkandidat

Am Sonntag wird Joachim Gauck zum elften Bundespräsidenten Deutschlands gewählt. Die bisherigen Ergebnisse der Bundesversammlungen im Überblick. mehr...

Ehemalige Bundespräsidenten Frühere Bundespräsidenten heute Herr Herzog hat nichts zu verbergen

Während ihrer Amtszeit standen sie im Licht, tauchten in der Tagesschau auf und hielten Ruck-Reden. Aber was machen sie heute, die vier noch lebenden Vorgänger von Christian Wulff? Ein Blick in den Alltag ehemaliger Bundespräsidenten. Von Thorsten Schmitz mehr...

Ex-Bundespräsident Köhler bei Wittenberger Gesprächen Horst Köhlers Medienkritik "Spezialisten für das bewusste Missverstehen"

Geht es der Presse nur noch um "Sensatiönchen und Skandälchen"? Horst Köhler übt scharfe Kritik an den Medien. Der Ex-Bundespräsident, der sich von den Medien unverstanden fühlte und deshalb zurücktrat, vermisst bei vielen Journalisten Verantwortungsgefühl und Verständnis - und befürchtet negative Auswirkungen der reißerischen Berichterstattung auf die Gesellschaft. mehr...

Beratungen über Wulff-Nachfolge Wulff-Nachfolger Was die Politik aus dem Debakel gelernt hat

Nach der Flucht von Bundespräsident Köhler verlief die Suche nach einem Nachfolger chaotisch. Was nach außen drang, klang eher nach einer handfesten Prügelei ums Schloss Bellevue als nach einer geordneten Kandidatenkür. Die Suche nach einem Wulff-Ersatz verläuft bislang erstaunlich geräuschlos. Wenn es dabei bleibt, dann war die Episode Wulff wenigstens dafür gut. Eine Analyse von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Bundeskanzlerin Merkel zu Wulff-Ruecktritt Wulff-Rücktritt Merkel steckt im Präsidenten-Dilemma

Es ist die pure Not, die sie treibt: Angela Merkel sucht nach dem Rücktritt von Christian Wulff einen Kandidaten, der allen gefällt. Wenn sie es geschickt anstellt, könnte sie am Ende als Siegerin aus dem ganzen Schlamassel hervorgehen. Doch da ist ein wichtiger Störfaktor: mal wieder die FDP. Eine Analyse von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Christian Wulff, Bundespräsident, Rücktritt, Nachfolge, Schloss Bellevue Wulff-Rücktritt Fall eines längst Gefallenen

Meinung Christian Wulff war weder ehrlich zu sich noch zum Volk. Die ganze Affäre zeigt: Er hätte nie Bundespräsident werden dürfen. Ob das Amt dauerhaft beschädigt ist, hängt auch davon ab, wie nun ein Nachfolger gefunden wird. Oder besser: eine Nachfolgerin. Ein Kommentar von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Wahl des Bundespräsidenten Wulff tritt zurück Wer Nachfolger werden könnte

Wulff ist zurückgetreten, doch wer kommt nach ihm? In Berlin wird schon über Nachfolger spekuliert. Vier Politiker sind im Gespräch - darunter auch der bei der Wahl 2010 unterlegene Joachim Gauck. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Bundespraesident Wulff im Winterurlaub Mein Deutschland Das Mandat des Himmels

Ein Bundespräsident, der nicht durch seine Reden auffällt. Eine Kolumne von Shi Ming mehr...

Demonstranten wollen 'Wulff den Schuh zeigen' Bundespräsident in Bedrängnis Christian Wulff setzt aufs Vergessen

Einer Umfrage zufolge misstraut mehr als die Hälfte der Bürger ihrem Staatsoberhaupt. Doch Bundespräsident Christian Wulff klebt am Amt. "In einem Jahr ist das alles vergessen", soll er vor Mitarbeitern gesagt haben. Nun fährt die Opposition schwerere Geschütze auf. mehr...

102456183 Bundespräsidenten und die Medien "Häufig Stress"

Wächter der Demokratie: Bundespräsident Wulff unterstrich zuletzt häufig die große Bedeutung der Pressefreiheit. Doch wenn er vor seiner Kreditaffäre über die Medien sprach, hatte er außer Plattitüden wenig zu sagen - im Gegensatz zu seinen Vorgängern. Von Hans Leyendecker mehr...

Christian Wulff und Angela Merkel Affäre um Bundespräsident Wulff Warum die Geht-mich-nichts-an-Kanzlerin handeln muss

Meinung Christian Wulff hat nicht nur sich selbst, sondern auch das ihm anvertraute Amt entwürdigt. Dafür trägt er die Verantwortung - aber er trägt sie nicht allein: Wulff ist Bundespräsident, weil Angela Merkel es so wollte. Die Kanzlerin muss nun endlich selbst den Schaden begrenzen, den sie angerichtet hat. Sonst wird aus der Affäre Wulff eine Causa Merkel. Ein Kommentar von Daniel Brössler mehr...

Jahresrueckblick Dezember 2011 - Bundespraesident Wulff unter Druck Video
Präsident unter Bewährung Wie Wulff den Weihnachtsfrieden finden kann

Meinung Christian Wulff ist ein Präsident, der unter Bewährung steht. Er muss als Person wieder glaubwürdig werden, um das Amt des Bundespräsidenten nicht nachhaltig zu beschädigen. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Kanzlerin hat 'volles Vertrauen' zu Wulff Wulffs Kredit-Affäre Auf sanften Druck

Der Fall Wulff ist zwar nicht juristisch relevant, aber politisch hochgefährlich für die schwarz-gelbe Koalition. Wohl deshalb hat Angela Merkel interveniert und den Bundespräsidenten dazu bewogen, seinen Fehler öffentlich einzugestehen. Eine neuerliche Kandidatensuche für das höchste Amt im Staate kann sich die Kanzlerin nicht leisten. Dennoch dürfte sich vor allem Wulffs Vorgänger Horst Köhler angesichts der Vorgänge verwundert die Augen reiben. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

Audi urban concept Urbane Mobilität der Zukunft Kommen die Seifenkisten wirklich?

Die IAA ist vorbei - und vieles in Frankfurt drehte sich um urbane Konzepte. Doch was kommt in der Zukunft wirklich auf uns zu? Die Überlegungen in Bildern. mehr...