SPD-Altkanzler Gerhard Schröder und Ehefrau Doris angeblich getrennt Gerhard Schrööder wird 70

Die Ehe von Gerhard Schröder und seiner Frau Doris Schröder-Köpf soll nach knapp 18 Jahren gescheitert sein. Angeblich beklagte sich der Altkanzler in letzter Zeit über das Arbeitspensum seiner Frau, die 2012 in den niedersächsischen Landtag gewählt wurde. mehr...

Petersburger Dialog Ändern oder beenden

Entweder private Organisationen dürfen bei dem Forum mitmachen. Oder es hat keinen Sinn mehr. Von Stefan Braun mehr...

Petersburger Dialog Zurück nach Russland

Der Petersburger Dialog ist in der Krise. Um sich Russland wieder anzunähern, setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ein bekanntes Gesicht. Ronald Pofalla soll den Platz von Lothar de Maizière einnehmen. Von Stefan Braun mehr...

Winterklausur der CSU Wildbad Kreuth Was die CSU mit Kreuth verbindet

Schon 2016 könnte das Undenkbare wahr werden: Die CSU kann ihre Klausurtagungen nicht mehr in Wildbad Kreuth abhalten. Doch gerade mit diesem Ort im Tegernseer Tal verbindet die Partei besonders viel - nicht zuletzt die Geburt ihres eigenen Mythos. Von Birgit Kruse mehr... Bilder

Schadensersatzklage gegen Ex-RWE-Chef Großmann Milliardär verklagt Milliardär

Ein russischer Rohstoffmagnat darf den früheren RWE-Chef Jürgen Großmann auf 900 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Die Zulassung der Klage durch das Essener Landgericht gilt als Überraschung. Von Markus Balser mehr...

Waffen von Heckler & Koch Bundessicherheitsrat Waffen für die Saudis

Das Geheimnis des Bundessicherheitsrats ist gelüftet: Erstmals lässt sich nachweisen, welche Regierung wann welche heiklen Exporte genehmigte. Häufig fällt der Name Heckler & Koch und oft gingen die Waffen nach Saudi-Arabien. Von Christoph Hickmann mehr...

German Chancellor Angela Merkel and cabinet visit Israel Deutschlands Rolle im Atomstreit mit Iran Anwalt israelischer Interessen

Zu Israel will die Bundesregierung historisch bedingt gute Beziehungen haben. Wie aber soll sich Deutschland in der Diskussion um das iranische Atomprogramm verhalten? Ein Abkommen um jeden Preis kann nicht das Ziel sein. Von Nico Fried mehr... Kommentar

Uwe Corsepius wird Generalsekretär des EU-Ministerrats Europapolitik Uwe Corsepius wird Merkel-Berater

Exklusiv Einer der wichtigsten Beraterposten im Kanzleramt wird neu besetzt: Uwe Corsepius kümmert sich künftig um die Europapolitik. Für den 54-Jährigen ist es eine Rückkehr. Von Nico Fried mehr...

Bundeskanzlerin Merkel im Regierungsflugzeug Merkel in Japan Tokio fürchtet deutsche Kritik an Vergangenheitsbewältigung

Sie fliegt 18 000 Kilometer in zwei Tagen: Merkel besucht Ministerpräsident Abe. Die Japaner schauen besonders auf eine Rede der Kanzlerin. Von Robert Roßmann mehr...

Patrick Sensburg CDU und der NSA-Ausschuss Zwischen Desinteresse und Prügelverdacht

Die CDU belastet den NSA-Ausschuss zunehmend. Nicht etwa, weil sie so intensiv aufklären will. Sondern wegen interner Probleme. Zwei CDU-Männer sind schon raus aus dem Gremium. Ein Dritter könnte bald folgen - ausgerechnet der Vorsitzende. Von Thorsten Denkler mehr...

Bürgerschaftswahl in Hamburg Alles schaut auf die AfD

Die SPD gewinnt, die Liberalen jubeln, die AfD erobert acht Sitze: Was der Ausgang der Bürgerschaftswahl für die Parteien in der Hansestadt bedeutet. Von Hannah Beitzer, Hamburg mehr... Analyse

A wounded Ukrainian soldier looks through a windows as he arrives to a hospital in Artemivsk Debatte zum Krieg in der Ukraine Europa, wo bist du?

Vor einem Jahr starben mehr als 100 Menschen auf dem Maidan, seitdem herrscht Krieg in der Ukraine. Ein Krieg, der Europa unmittelbar berührt und auch in Deutschland die Frage aufwirft: Wo stehen wir eigentlich 25 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges? Die Debatte im Überblick. Von Hannah Beitzer mehr...

#Beckmann; Reinhold Beckmann; ARD #Beckmann zum IS "Schlimmer als man es sich vorgestellt hatte"

Ex-Talkmaster Beckmann nimmt sich mit seinem neuen Reportage-Format der Schreckensherrschaft des IS an. Aber darf man dabei weinen? Von Peter Burghardt mehr... TV-Kritik

Rina Shah Lobbyistin über Netflix-Serie "House of Cards ist nah dran an der Realität"

Rina Shah arbeitet als Lobbyistin in Amerikas Hauptstadt Washington. Die 31-Jährige sagt: "Hier dreht sich alles um Macht." Wieso sie sich auf die dritte Staffel von "House of Cards" freut und wieso Demokraten ebenso verführbar sind wie Republikaner. Von Matthias Kolb, Washington mehr... Protokoll

Schleswig-Holstein sucht online nach Lehrern Streiks an Schulen Zwei Klassen im Lehrerzimmer

Beamte dürfen nicht streiken, aber jeder fünfte Pädagoge in Deutschland ist mittlerweile angestellt. Die Gewerkschaft nutzt dies und ruft zum Arbeitskampf auf. Ist das berechtigt? Sollten womöglich wieder alle Lehrer Beamte sein? Von Johann Osel mehr... Analyse

People march behind a banner to commemorate Kremlin critic Boris Nemtsov, who was shot dead on Friday night, in central Moscow Video
Trauer um Nemzow Die wahren Patrioten

Es stimmt: Die Opposition in Russland ist zersplittert. Wenige kennen ihre Anführer, noch weniger würden sie wählen. Aber daraus zu schließen, es gebe keine Alternative zum Status quo ist zynisch. Die Trauermärsche für Nemzow zeigen ein Russland, mit dem der Westen solidarisch sein sollte. Von Julian Hans mehr... Kommentar

prominent mit hund - jürgen drews Prominente und ihre Vierbeiner Homestory mit Hund

Der eine nimmt seinen Vierbeiner mit auf die Bühne, der andere serviert das Trinkwasser in echtem Kristall: Wenn Promis über ihre Beziehung zum Hund sprechen, erfährt man vor allem einiges über sie selbst. Von Violetta Simon mehr... Bildergalerie

Zum Tod Richard von Weizsäckers Laute Stimme der Erfahrung

Wer kann von sich behaupten, im Ruhestand fast Bundeswehr und Vereinte Nationen reformiert und Helmut Kohl geärgert zu haben? Richard von Weizsäcker, der sich nach seiner Zeit als Bundespräsident weiter einmischte. Von Jannis Brühl mehr...

Gerhard Schröder Ukraine-Krise Gerhard Schröder, stolzer Russland-Versteher

Während in Donezk wieder Menschen sterben, geht es in Mecklenburg-Vorpommern ums Geschäft: Zum umstrittenen Russland-Tag kommt auch Altkanzler Schröder. Er wirbt für mehr Vertrauen und warnt vor neuen Sanktionen. mehr...

Gerhard Schröder Ein Alt-Kanzler im Gespräch Ein Alt-Kanzler im Gespräch "Gerd, hör auf! Die Polizei kommt!"

Warum wird man Politiker? Hans-Jochen Vogel und Gerhard Schröder gehen dieser Frage bei der "Sonntagsbegegnung" in Markt Schwaben nach. Einer der beiden SPD-Politiker spricht von Eitelkeit und davon, dass er anfangs wohl "ziemlich viel Stuss" erzählt haben muss. Von Bernd Kastner mehr...

George W. Bush in Mainz, 2005 Ausspähung des Bundeskanzlers NSA hatte auch Gerhard Schröder im Visier

Exklusiv Der US-Geheimdienst NSA erhielt laut Informationen der SZ und des NDR spätestens 2002 den Auftrag, den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder abzuhören. Grund für die Spionage-Aktion: die Kritik des deutschen Regierungschefs am Irakkrieg, den die amerikanische Regierung unter Präsident George W. Bush plante - und ein Jahr später führte. Von Stefan Kornelius, Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

Empfang für Gerhard Schröder Bilder
Gerhard Schröder wird 70 Rabauke mit Machtwillen

Gerhard Schröder gilt heute vielen vor allem als oberster Lobbyist Russlands. Dabei ist der Altkanzler so viel mehr: Er hat Deutschland aus der Starre geholt und viel riskiert für seine Agendapolitik. Und er ist weit davon entfernt, ein "Elder Statesman" zu werden. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Ukraine-Krieg Osteuropa-Expertin der Grünen kritisiert prinzipielles Nein zu Waffenlieferungen

Exklusiv Die grüne Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck fordert mehr Mitgefühl für die Opfer des Ukraine-Kriegs. Es dürfe nicht länger geleugnet werden, dass Russland der Angreifer sei und Kiew sich verteidige. Die Deutschen dürften sich nicht auf der Position "Nie wieder Krieg!" ausruhen. Von Stefan Braun mehr...

Helmut Schmidt, Gerhard Schröder Reaktion auf Anti-Islam-Demos Altkanzler Schmidt und Schröder stellen sich gegen Pegida

Die islamfeindliche Bewegung bediene "dumpfe Vorurteile" und "Fremdenhass": Die Altbundeskanzler Helmut Schmidt und Gerhard Schröder rufen zum Widerstand gegen Pegida auf. Auch Finanzminister Schäuble folgt dem Appell. mehr...