12 Bilder
Gedenken an Terroropfer von Paris

Zeichen von Trauer und Trotz

Nach den Anschlägen von Paris drückten Tausende ihre Anteilnahme in Zeichnungen aus und legten sie an öffentlichen Plätzen ab. Das Stadtarchiv hat nun eine Auswahl veröffentlicht. Die bewegenden Zeitzeugnisse in Bildern.

Von Christian Wernicke, Paris

Charlie Hebdo
Satirezeitung

"Charlie Hebdo" kommt nach Deutschland

Schon im Dezember soll eine erste deutsche Ausgabe der französischen Satirezeitung erscheinen. Die Pariser Redaktion arbeitet seit dem Anschlag 2015 an einem geheimen Ort.

Significant Death Toll Feared In Paris Terror Attacks
Bilder von Attentätern

Wie sollen Medien über Terroristen berichten?

Französische Medien wollen keine Fotos von Attentätern mehr zeigen und keine Namen mehr nennen. Kann das funktionieren?

Von Joseph Hanimann

Comic-Salon Erlangen

Akt der Befreiung

Der Comic Salon Erlangen blickt nach Indien, Japan und die Türkei - und belegt die kathartische Kraft von Comics, auch wenn sie politische und soziale Probleme nicht sofort beheben können.

Von Christoph Haas

Sonderausgabe von "Charlie Hebdo" zum Jahrestag des Attentats
Sonderausgabe zum Jahrestag des Attentats

"Charlie Hebdo": Die Tabulosigkeit fällt schwerer

Kampfentschlossenheit und Galgenhumor - der Ton kommt einem bekannt vor. Aber bei "Charlie Hebdo" hat sich seit dem Anschlag viel verändert. Ein Blick in die Sonderausgabe zum Jahrestag des Attentats.

Von Joseph Hanimann

Frankreich

Frankreichs neuer Patriotismus

Ein Jahr nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" setzt Präsident Hollande auf rechte Konzepte. Seine Partei rebelliert.

Von Christian Wernicke, Paris

8 Bilder
Frankreich

Ein Jahr nach Charlie Hebdo - Paris gedenkt der Opfer

Insgesamt 17 Menschen starben beim Anschlag auf die Satirezeitschrift und weiteren Attacken in Paris. Frankreichs Präsident Hollande enthüllte nun Gedenktafeln.

Vier Festnahmen

Frankreich verhindert Terroranschläge

"Diese Individuen planten, Terroraktionen gegen Militäreinrichtungen zu begehen" - französische Ermittler haben vier Verdächtige festgenommen, einer von ihnen war früher Marinesoldat.

Graphic Novel von "Charlie Hebdo"-Zeichner

Luz malt gegen die Albträume

Tintenschwarz, blutrot, wutrot - und ein bisschen Liebe: "Charlie Hebdo"-Karikaturist Luz verarbeitet in "Catharsis" den Anschlag und dessen Folgen. Eine davon: Er verlässt das Satireblatt.

Von Alex Rühle

Je suis Charlie; Paris
Analyse
Kritik an "Je suis Charlie" in Frankreich

Selbsttäuschung der Republik

In Frankreich wird ein Demograf zum Störenfried der Solidaritätsgemeinde "Je suis Charlie": Er entdeckt im massenhaften Bekenntnis zur Meinungsfreiheit und zum Recht auf Blasphemie andere Motive - darunter Fremdenhass.

Von Joseph Hanimann

Die neue Ausgabe von "Charlie Hebdo" liegt in einem Kiosk in Paris aus.
Streit bei französischem Satiremagazin

"Charlie Hebdo" und das "Gift der Millionen"

Wer soll bei "Charlie Hebdo" künftig das Sagen haben? Beim französischen Satireblatt ist ein Streit um die Führungsverantwortung ausgebrochen. Der könnte mit dem plötzlichen Reichtum des Magazins zu tun haben.

Von Joseph Hanimann

Hacker-Angriff auf TV5Monde

"Ein inakzeptabler Angriff auf die Informationsfreiheit"

Frankreichs Premier Manuel Valls kritisiert in einer Twitter-Botschaft die Cyber-Attacke auf TV5Monde scharf. Islamistische Hacker legten das Fernsehprogramm über Stunden lahm und verbreiteten auf der Facebook-Seite des TV-Senders IS-Propaganda.

Dieudonne M'Bala M'Bala trial in Paris
Report
Dieudonné und Frankreich

Hilflos gegen Hetze

Der antisemitische Provokateur Dieudonné legt sich gerne mit der Justiz an. Mit Kalkül. Denn mit jedem Prozess beweist er seinen Fans, dass "die da oben" ihn hassen. Frankreich steckt in einer Zwickmühle.

Von Alex Rühle

Geiselnahme Paris Attentäter
Anschläge von Paris

Französische Polizei nimmt weitere Verdächtige fest

Amédy Coulibaly könnte bei seinem Anschlag auf einen jüdischen Supermarkt in Paris Unterstützer gehabt haben. Die französische Polizei nimmt vier Verdächtige fest - darunter eine Polizistin.

Neue Ausgabe von "Charlie Hebdo"

Rückkehr der fröhlichen Karikatur

"Charlie Hebdo" ist wieder da: Nach sechs Wochen Pause liegt das frisch gedruckte Exemplar des Satiremagazins an Frankreichs Kiosken aus. Und es steht unter einem klaren Motto.

UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit

"Manches Blasphemiegesetz ist selbst eine Karikatur"

Brauchen Götter Polizeischutz? Heiner Bielefeldt, UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit, über Karikaturen, die Verfolgung von Christen und die Frage, ob Deutschland noch einen Blasphemieparagrafen braucht.

Von Jannis Brühl

Auf dem Comic-Festival von Angoulême gab es die Möglichkeit, Abschied zu nehmen von den Zeichnern von Charlie Hebdo.
Comicfestival in Frankreich

Überall Charlie Hebdo

Solidarität und Polizeikontrollen: Nach dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" gedenkt das größte europäische Comic-Festival in Angoulême der getöteten Zeichner. Zu "Nationalhelden" werden sie aber nicht erklärt, da die Zeitschrift stets "auf die Macht in all ihren Formen geschissen" habe.

Von Heiner Lünstedt, Angoulême

Französisches Satiremagazin

"Charlie Hebdo" macht Pause

Die Mitarbeiter seien müde und erschöpft: Die Redaktion von "Charlie Hebdo" gönnt sich eine Auszeit, erst in einigen Wochen soll die nächste Ausgabe des Satiremagazins erscheinen.

IS Coulibaly Bekenner Video
Überfall auf koscheren Supermarkt

Pariser Attentäter filmte Morde

Drei Morde in sieben Minuten: Amedy Coulibaly überfiel einen Tag nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo einen koscheren Supermarkt. Er soll dabei gefilmt haben. Aber wo ist das Video?

Kölner Karneval stoppt Motivwagen zu ´Charlie Hebdo"
Baustopp von "Charlie-Hebdo"-Motivwagen in Köln

Festkomitee gesteht Fehler ein

Rosenmontagsumzug ohne "Charlie-Hebdo"-Motivwagen: Überraschend hatte das Festkomitee des Kölner Karnevals den Baustopp bekanntgegeben. Die Verantwortlichen stellen jetzt die Facebook-Abstimmung infrage.

Marine Le Pen (C), France's National Front political party leader, and French National Front party deputy Marion Marechal-Le Pen attend the far-right party's congress in Lyon
Frankreich

Familienstreit um Islam-Kurs des Front National

Die Schonfrist ist vorbei. Keinen Monat nach den Attentaten von Paris bringt sich der Front National mit islamfeindlichen Parolen in Stellung. Doch die Le Pens sind uneins, wie sie die Karte am besten ausspielen.

Von Lilith Volkert

Mass Unity Rally Held In Paris Following Recent Terrorist Attacks
Gastbeitrag
Ex-Menschenrechtsbeauftragter zu Überwachung

Anschläge von Paris dürfen nicht Europas 9/11 werden

Europa darf sich nicht von Furcht leiten lassen in seiner Antwort auf den Terror. Die USA sollten als abschreckendes Beispiel dienen: Sie haben mit ihren zweifelhaften Reaktionen auf die Anschläge des 11. September 2001 mit beigetragen zur Enstehung des IS.

Von Markus Löning

"Charlie Hebdo"-Attentat in Frankreich

Polizei verhört Achtjährigen wegen radikaler Äußerungen

Der Schuldirektor hatte die Polizei informiert: Ermittler haben in Frankreich einen Achtjährigen verhört. Er war mit radikalen Äußerungen aufgefallen und hatte seine Teilnahme an einer Schweigeminute für die Opfer des "Charlie Hebdo"-Anschlags verweigert.

Kölner Karneval

Festkomitee stoppt "Charlie Hebdo"-Wagen

Auf dem Kölner Rosenmontagszug soll es doch keinen Wagen zum "Charlie Hebdo"-Attentat geben. Die Begründung des Kölner Festkomitees: Das Motiv ist nicht fröhlich genug.

Dean Baquet, Chefredakteur der New York Times
"New York Times"-Chef über Selbstzensur

"Diese Art von Humor ist eine unnötige Beleidigung"

Nach dem Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" gehörte ausgerechnet die "New York Times" zu den wenigen US-Zeitungen, die die Mohammed-Karikaturen des Satiremagazins nicht zeigten. Nun verteidigt Dean Baquet, Chefredakteur der "Times", seine Haltung.