Thomas Tuchel - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Thomas Tuchel

SZ PlusFC Bayern verpflichtet Vincent Kompany
:Tatsächlich ... ein Trainer!

Die ewige Suche nach einem Nachfolger von Thomas Tuchel hat nun offiziell ein Ende: Der FC Bayern bestätigt die Verpflichtung von Vincent Kompany. Aber sogar bei der Verkündung wird deutlich, wie kompliziert die Machtverhältnisse im Klub sind.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusFC Bayern München
:Thomas Tuchel kehrt den letzten Haufen weg

Das 2:4 in Hoffenheim setzt den passenden Schlusspunkt einer missratenen Saison. Während die Bayern sogar Rang zwei und die Teilnahme am nächsten Supercup verspielen, ist weiter offen, wer ihr nächster Trainer wird - Roberto De Zerbi offenbar nicht.

Von Julian Sieler

Premier League
:Roberto De Zerbi verlässt Brighton, wird laut Max Eberl aber nicht Bayern-Trainer

Der umworbene Coach verkündet überraschend die Trennung von seinem bisherigen Klub. Aber der Sportvorstand der Bayern dementiert, dass der Italiener nun nach München wechseln wird.

SZ PlusMeinungFC Bayern
:Trainer stören nur

Beim FC Bayern waren Spieler schon immer wichtiger als die Herren an der Seitenlinie, auch deshalb steht der Klub noch ohne Coach da. Die Folgen dieser Haltung bekommt der Sportvorstand Max Eberl nun ebenso zu spüren wie die neue Dynamik in der Führungsetage.

Kommentar von Christof Kneer

SZ PlusFC Bayern und Thomas Tuchel
:Paartherapie gescheitert

Nach zahlreichen Absagen bei der Trainersuche versucht der FC Bayern, die Trennung von Thomas Tuchel rückgängig zu machen - vergeblich. Sportvorstand Max Eberl kämpfte für einen langfristigen Verbleib, doch ihm fehlte die Unterstützung der Bosse.

Von Christof Kneer und Philipp Schneider

Trainersuche
:Doch keine Wende: Tuchel verlässt den FC Bayern zum Saisonende

Der Trainer bestätigt, dass er die Münchner nach dem Spiel gegen Hoffenheim verlassen wird. In den vergangenen Tagen haben Tuchel und der FC Bayern noch vergeblich versucht, eine Einigung für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit zu erzielen.

SZ PlusFC Bayern München
:Revolution der Tuchel-Ultras

Nächste Volte bei der Trainersuche des FC Bayern: Wenn Thomas Tuchel noch ein Jahr weitermachen möchte, darf er das unter Umständen tun. Für eine mehrjährige Laufzeitverlängerung fehlt ihm wohl der Rückhalt der Klubbosse.

Von Christof Kneer und Philipp Schneider

SZ PlusTuchel beim FC Bayern
:Eine letzte ironische Wendung

"Es geht nie um mich": Thomas Tuchel wechselt zum Ende seiner Zeit beim FC Bayern in einen anderen Tonfall. Es zeigt sich, dass er ein Mann von klaren Prinzipien geblieben ist - und welche Rolle die Münchner Anhängerschaft spielt.

Von Felix Haselsteiner

SZ PlusLetztes Heimspiel für Bayern-Trainer
:Blumen für alle - außer für Tuchel

Mit einer B-Mannschaft gelingt dem FC Bayern beim 2:0 gegen Wolfsburg ein fast schon versöhnlicher Heim-Abschied aus dieser titellosen Saison. Nur: Was hat es zu bedeuten, dass Trainer Thomas Tuchel nicht offiziell verabschiedet wird?

Von Felix Haselsteiner

SZ PlusChampions League
:Ein Maulwurf und ein verhängnisvoller Pfiff

An einem Abend mit tausend Geschichten werden dem FC Bayern in Madrid zwei Szenen zum Verhängnis: Manuel Neuer lässt einen Ball fallen, den er sonst immer hält. Und das Schiedsrichterteam trifft eine fatale Doppelentscheidung.

Von Philipp Schneider

Pressestimmen zur Champions League
:"Einfach lächerlich. Einfach Real Madrid"

Die europäischen Zeitungen schauen mit Staunen auf den Klub, der die Champions League zu beherrschen scheint. Im Zentrum steht aber auch die Kritik am Schiedsrichter.

SZ PlusFC Bayern in der Champions League
:Tuchel schwelgt in Mythos und Magie

Die Bayern sind zum Halbfinal-Rückspiel nach Madrid gereist, Thomas Tuchel schwört seine Mannschaft auf ein wahrhaft großes Spiel ein. Und sogar Oliver Kahn ist plötzlich wieder da - aber nicht auf Einladung seines ehemaligen Klubs.

Von Philipp Schneider

SZ PlusTuchel und Ancelotti
:Das Glück liegt jenseits von München

Im Halbfinale der Champions League treffen mit Thomas Tuchel und Carlo Ancelotti zwei erfolgreiche Trainer aufeinander - die beide Probleme in München haben und hatten. Was viel über den FC Bayern aussagt, der schon wieder einen Trainer suchen muss.

Von Javier Cáceres und Christof Kneer

SZ PlusUnited-Coach Erik ten Hag
:Abgestürzt - und trotzdem interessant für den FC Bayern

Nach dem 0:4 gegen Crystal Palace wird ManUnited als "eines der am schlechtesten trainierten Teams der Premier League" verspottet. Trainer Erik ten Hag wirkt angezählt - und doch gibt es Gründe, warum er als nächster Trainerkandidat in München gilt.

Von Sven Haist

SZ PlusFC Bayern zwischen Stuttgart und Madrid
:Das ganze Leben ist ein Quiz

Ja, wer wird denn nun Trainer beim FC Bayern? Max Eberl gibt der Öffentlichkeit ein Rätsel auf - es ist der Versuch, die Debatte wieder an sich zu reißen. Auch im eigenen Klub will der Sportvorstand sicherheitshalber nicht mehr allzu viel verraten.

Von Christof Kneer

Trainer des FC Bayern
:Die Streich-Kandidaten

"Wenn eine Tür zugeht, geht eine andere auf", sagt Bayern-Sportvorstand Max Eberl. Wann findet er endlich einen Coach für die Zukunft? Die SZ präsentiert zur Zeit der Erwartung des FCB einen verfrühten Adventskalender mit 24 Trainer-Türchen.

Glosse von Korbinian Eisenberger

SZ PlusTrainersuche des FC Bayern
:Und jetzt?

Schmidt? Flick? Jemand anderes? Nach der Absage von Ralf Rangnick steht der FC Bayern bei der Suche nach einem Trainer wieder am Anfang. Ein weiterer Kandidat will nicht kommen - und Thomas Tuchel befindet sich in einer ganz besonderen Situation.

Von Philipp Schneider

SZ PlusBayern-Trainersuche
:Bauch an Hirn: Bist deppert?

Bis auf ein paar Unterparagrafen war alles geklärt. Dass Ralf Rangnick dem FC Bayern dennoch abgesagt hat, hat mit einer wichtigen Einsicht zu tun. Nun müssen die Münchner ihren vierten Wunschkandidaten finden - und überzeugen.

Von Philipp Schneider

SZ PlusMeinungTrainerjob beim FC Bayern
:Die Frage der Nation wird zum Gespött der Nation

Der FC Bayern erhält mit der Absage von Ralf Rangnick den dritten Korb eines Wunschkandidaten. Dass die Trainersuche zur Komödie wird, hat der Verein selbst zu verantworten.

Kommentar von Sebastian Fischer

Trainerjob beim FC Bayern
:Ralf Rangnick sagt dem FC Bayern ab

Der Wunschkandidat des Rekordmeisters bleibt auch über die EM 2024 hinaus Nationaltrainer in Österreich. Für die Münchner heißt das: Die Suche nach einem Coach geht weiter.

SZ PlusFC Bayern in der Champions League
:Tuchel schweigt, der Tegernsee brodelt

Der Trainer des FC Bayern will die von Uli Hoeneß bekräftigte Kritik nicht mehr kommentieren und nur noch an Real Madrid denken. Das Spiel birgt für ihn eine große Chance.

Von Philipp Schneider

SZ PlusReal Madrid
:Ancelotti denkt in Cinemascope

Ruhe im Umfeld, eine eingespielte Startelf: Real Madrid ist im Zustand größtmöglicher Gelassenheit zum Champions-League-Duell mit dem FC Bayern gereist. Auch die Ansetzung des Referees sorgt bei den Madrilenen für Freude.

Von Javier Cáceres

Podcast "Und nun zum Sport"
:Bayern und Dortmund in der Champions League: "Jede Ablenkung kann fatale Folgen haben"

Unruhe bei den Münchnern, Unzufriedenheit beim BVB - und das vor den Halbfinals gegen äußerst selbstbewusste Teams. Über die Chancen der Bundesligisten in der Königsklasse.

Von Javier Cáceres, Anna Dreher und Christof Kneer

SZ PlusMeinungKritik am Bayern-Trainer
:Beim FC Bayern steht weiterhin alles unter Hoeneß-Vorbehalt

Es ist weniger die explizite Kritik an Thomas Tuchel, die am jüngsten Auftritt von Uli Hoeneß irritiert. Es ist eher die implizite Botschaft an den Trainerkandidaten Ralf Rangnick.

Kommentar von Claudio Catuogno

SZ PlusFC Bayern
:Abteilung Selbstattacke

Von wegen Fokus auf Real Madrid: Die plötzliche Kritik von Uli Hoeneß an Thomas Tuchel führt beim FC Bayern zu einer erhitzten internen Debatte. Sportchef Max Eberl muss schlichten - und der Klub hofft, dass die Folgen nicht allzu verheerend ausfallen.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusFC Bayern
:Lärm von der Ehrentribüne

Der FC Bayern schlägt Eintracht Frankfurt 2:1. Doch drei Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen Real Madrid gibt es trotzdem Unruhe: Ehrenpräsident Hoeneß kritisiert Trainer Tuchel, der empört sich - und Sportvorstand Eberl ist als Schlichter gefragt.

Von Sebastian Fischer

31. Spieltag in der Bundesliga
:Wolfsburg gelingen zwei Traumtore

Der VfL profitiert gegen Freiburg von einem Platzverweis sowie einem verschossenen Elfmeter und holt wichtige Punkte im Abstiegskampf. Bremen nähert sich mit einem Sieg gegen Augsburg dem Klassenverbleib. Das Wichtigste zum Spieltag.

Von Anna Dreher, Johannes Knuth und Jonas Wengert

FC Bayern
:"Ich bin in meiner Trainerehre ein bisschen verletzt"

Vor dem Spiel gegen Frankfurt reagiert Bayern-Coach Thomas Tuchel auf auf die Kritik von Ehrenpräsident Uli Hoeneß an seiner Arbeit mit jungen Spielern.

SZ PlusRalf Rangnick und der FC Bayern
:Er muss nur noch Ja sagen

Ralf Rangnick soll neuer Trainer beim FC Bayern werden und den Umbruch im Sommer mitgestalten. Noch fehlt seine Zusage - an seinem Arbeitgeber, dem Österreichischen Fußball-Bund, dürfte die Sache nicht mehr scheitern.

Von Javier Cáceres, Christof Kneer und Philipp Schneider

SZ PlusFC Bayern
:Vom Orakel unbeirrt

Beim 5:1 in Berlin zeigen die Profis des FC Bayern trotz offener Trainersuche eine starke Leistung. Sportvorstand Max Eberl will "bald was verkünden" - und hilft, unangenehme Fragen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Von Javier Cáceres

Die Fußballgötter
:Mia san dann mal weg

Alonso? Bleibt in Leverkusen. Nagelsmann? Bleibt beim DFB. Holt der FC Bayern jetzt Jupp Heynckes zurück?

Von Guido Schröter

SZ PlusFC Bayern
:Auf der Suche nach dem dritten Wunschkandidaten

Nach Xabi Alonso wird auch Julian Nagelsmann nicht Bayern-Trainer. Für Sportchef Max Eberl gestaltet sich die Sache kompliziert. Es stellt sich auch die Frage: Welchen Spielstil soll der Neue lehren?

Von Sebastian Fischer

SZ PlusMeinungFC Bayern
:Ein Tuchel-Foto und seine Geschichte

Die Bayern haben Julian Nagelsmann zu einem miserablen Zeitpunkt entlassen. Sollten sie ihn zurückholen, ist das Timing erneut ein Risiko. Denn Thomas Tuchel strotzt plötzlich vor Kraft.

Kommentar von Philipp Schneider

SZ PlusFC Bayern in der Champions League
:Erfolg eines rücksichtslosen Trainers

Die Münchner stehen im Champions-League-Halbfinale, weil die Konter-Idee von Thomas Tuchel aufgeht. Plötzlich wird er für eine "taktische Meisterleistung" gefeiert - während die Entscheidung über seine Nachfolge bevorsteht.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusFC Bayern in der Champions League
:Spätverliebt auf der Abschiedstournee

Erst Schach, dann ein Schlagabtausch wie beim Boxen: Ein Treffer von Joshua Kimmich bringt den FC Bayern ins Halbfinale der Königsklasse. Nach dem 1:0 gegen den FC Arsenal könnten Thomas Tuchels letzte Wochen im Traineramt tatsächlich in Wembley enden.

Aus dem Stadion von Philipp Schneider

SZ PlusManagementstile
:Schluss mit dem Gebrüll

Leverkusens Trainer Alonso setzt sich durch, Bayern-Trainer Tuchel scheitert. Zwei gegensätzliche Trainer, zwei gegensätzliche Führungsstile. Was Chefinnen und Chefs in der Wirtschaft - und wir alle - von ihrem Führungsstil lernen können.

Essay von Kathrin Werner

SZ PlusMeinungBayern-Trainer Thomas Tuchel
:Finale at home

Das 2:2 beim FC Arsenal zeigt für einen Abend, was das hätte werden können mit Thomas Tuchel und dem FC Bayern. Dass die Münchner und dieser Trainer nie ganz warm miteinander geworden sind, könnte mit Tuchels Sehnsuchtsort England zu tun haben.

Kommentar von Christof Kneer

Handspiel bei Arsenal gegen Bayern
:"Der klarste Elfmeter, den ich je gesehen habe"

Arsenals Gabriel nimmt den Ball im Strafraum mit der Hand auf, aber Schiedsrichter Glenn Nyberg lässt weiterspielen. Bayern-Trainer Tuchel berichtet von einer "ganz neuen Form der Regelauslegung".

SZ PlusMeinungTuchel und der FC Bayern
:Wenn du kein' Bock hast

Das traurige Kapitel des Trainers Thomas Tuchel beim FC Bayern ist auch eine Mahnung an alle Führungskräfte auf Jobsuche, sich vorab über ihren Arbeitgeber zu informieren - und umgekehrt.

Kommentar von Claudio Catuogno

"Hängende Spitze"
:Wie wär's mit einer Annonce im Stellenmarkt?

Der FC Bayern tut sich schwer bei der Trainersuche. Aber die SZ hätte da einen guten Tipp.

Glosse von Philipp Selldorf

SZ PlusMeinungFußball
:Jetzt wird's leicht. Vielleicht

Beim FC Bayern ist es auch nicht anders als im Verteidigungsministerium: Es kann eine dankbare Aufgabe sein, auf jemanden zu folgen, der's vergeigt hat.

Kommentar von Detlef Esslinger

SZ PlusFC Bayern verliert gegen Dortmund
:Die nächste Stufe der Ernüchterung

Nach dem 0:2 des FC Bayern gegen Dortmund gratuliert Thomas Tuchel Leverkusen zur Meisterschaft. Und die Trainersuche von Manager Max Eberl wird nach der Absage von Xabi Alonso nochmals komplizierter.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusFC Bayern unterliegt Dortmund
:"Glückwunsch nach Leverkusen"

Zum ersten Mal seit 2014 verliert der FC Bayern ein Heimspiel gegen Dortmund und liegt nach dem 0:2 nun schon 13 Punkte hinter Bayer Leverkusen. Trainer Thomas Tuchel ist mächtig bedient - und gratuliert Bayer Leverkusen vorzeitig zum Titel.

Aus dem Stadion von Sebastian Fischer

SZ PlusFC Bayern in der Einzelkritik
:Musiala vermisst Wirtz

Der Dribbler kommt nach der Länderspielphase im ernüchternden Bundesliga-Alltag an, Sven Ulreich erlebt sein blaues Wunder und Harry Kane muss vielleicht ans Kopfballpendel. Der FC Bayern gegen den BVB in der Einzelkritik.

Von Felix Haselsteiner

Uli Hoeneß über Xabi Alonso
:"Wir würden ihn gerne verpflichten"

Ehrenpräsident Uli Hoeneß erklärt Xabi Alonso in einem BR-Interview zum Wunschkandidaten des FC Bayern als Nachfolger von Thomas Tuchel. Er sagt aber auch: Den Trainer von Bayer Leverkusen abzuwerben, werde "wahrscheinlich unmöglich".

SZ PlusFC Bayern
:Musialas magische Momente

Der Offensivspieler des FC Bayern ragt beim 5:2-Sieg in Darmstadt mit zwei Toren, einer Vorlage und einem Fußball-Kunststück heraus. Sorgen bereiten den Münchnern zwei verletzungsbedingte Auswechslungen.

Von Maik Rosner

FC Bayern in der Champions League
:Schwerer Weg nach London

Der FC Bayern trifft im Viertelfinale der Champions League auf den FC Arsenal - und müsste danach Real Madrid oder Manchester City besiegen, um ins Finale in Wembley einzuziehen. Thomas Müller schickt grinsend Grüße nach England.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusKimmich und Goretzka
:Da sind sie wieder, nur woanders

Der FC Bayern glänzt beim 8:1 gegen Mainz mit lange vermisster "Spielfreude" und "Leichtigkeit". Dabei fallen zwei Spieler in ihren neuen Rollen auf: Rechtsverteidiger Joshua Kimmich und Spielmacher Leon Goretzka.

Von Sebastian Fischer

SZ PlusMedizin
:Bei Zehengeschädigten gilt das PECH-Schema

Eine Schwellung der Großzehe kann auf eine Prellung oder einen Bruch zurückgehen. Was Mediziner raten, welche Behandlung hilfreich ist - und warum das nicht nur für unglückliche Fußballtrainer wie Thomas Tuchel gilt.

Von Werner Bartens

SZ PlusMeinungFC Bayern
:Es gibt jetzt zwei Thomas Tuchel

Der Sieg gegen Lazio Rom wird nicht nur wegen des Zehenopfers des Trainers großen Einfluss auf die Zukunft des FC Bayern haben. Die Saison teilt sich nun klar auf und stellt den Chefcoach vor allem in der Bundesliga vor eine Herausforderung.

Kommentar von Philipp Schneider

Gutscheine: