Podcast "Und nun zum Sport":Tuchel-Abschied beim FC Bayern: Und jetzt der Umbruch

Podcast "Und nun zum Sport": "Und nun zum Sport": Der Fußball-Podcast der Süddeutschen Zeitung.

"Und nun zum Sport": Der Fußball-Podcast der Süddeutschen Zeitung.

(Foto: SZ)

Der Coach und seine wankelmütige Elf, das funktionierende nie durchgehend - über die Gründe einer gescheiterten Beziehung und einen Verein, der sich in großen Teilen neu erfinden muss.

Von Jonas Beckenkamp, Sebastian Fischer und Philipp Schneider

Das 2:1 gegen Leipzig am vergangenen Samstag brachte dem FC Bayern große Erleichterung - die Krise mit drei Niederlagen ist vorerst beendet. Und doch bleiben viele offene Fragen rund um Trainer Tuchel, die wackeligen Leistungen des Teams und um die Zukunftsausrichtung des Klubs. In dieser Woche nimmt nun der neue Sportvorstand Max Eberl seine Arbeit auf und er steht direkt vor einer kuriosen Aufgabe: Er muss in den kommenden Wochen einen Coach verteidigen, der am Saisonende ohnehin weg ist.

Die Bayern auf Platz zwei der Bundesliga, Leverkusen enteilt, Titelchancen arg geschmälert - es gibt einiges zu besprechen bei den Bayern - und deshalb ist der Rekordmeister mit seinen Protagonisten auch diesmal unser Thema bei "Und nun zum Sport", dem Fußballtalk der SZ. Moderator Jonas Beckenkamp spricht diesmal mit den FC-Bayern-Berichterstattern Sebastian Fischer und Philipp Schneider.

Ein Überblick zur Lage bei den Bayern in dieser Folge des Fußball-Podcasts der Süddeutschen Zeitung, den es immer montags zu aktuellen Themen aus dem Fußballbereich zu hören gibt.

Sie finden den Fußball-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFC Bayern trennt sich von Thomas Tuchel
:Es geht auseinander, was nie zusammengefunden hat

Ein Paartherapeut würde sagen: Endlich. Thomas Tuchel und der FC Bayern beschließen ihre Trennung im Sommer. Über eine schwierige Beziehung, deren Anfang schon das Ende innewohnte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: