Smartphone-Ratgeber - das sollten sie alles wissen - SZ.de

Smartphone

SZ PlusVideospiele
:Wie Games Spieler abzocken

Schatzkisten, glitzernde Überraschungskarten, Fantasiewährungen: Videospiele strotzen vor süchtig machenden Glücksspielelementen und Psycho-Tricks. Was sich dagegen tun lässt.

Von Mirjam Hauck, Nils Wischmeyer

SZ PlusInterview über Online-Sucht
:„Vor mir ein Abgrund? Na und, ich kann ja fliegen!“

Zu Bert te Wildt kommen Menschen, die nicht mehr aufhören können, „Counter-Strike“ zu spielen oder Pornos zu konsumieren. Ein Gespräch über die Welt der Süchtigen und die Frage, wann die Mediennutzung problematisch wird.

Interview von Alex Rühle

SZ PlusTest
:Mit Apps in den Urlaub

Übersetzungsapps erleichtern die Kommunikation in fremden Ländern. Doch wie gut sind die Anwendungen in der Praxis? Die SZ hat acht Apps getestet – die meisten davon kostenlos.

Von Marcel Grzanna

SZ PlusSZ MagazinTechnik
:Muss der Handyakku vor dem Aufladen komplett leer sein?

Gehören Batterien in den Kühlschrank? Sind induktive Ladepads wirklich gefährlich? Antworten auf die gängigsten Fragen zum Umgang mit Akkus und Batterien.

Von Christoph Koch

Nachhaltigkeit
:Was Verbraucher beim "Recht auf Reparatur" wissen müssen

Das EU-Parlament hat beschlossen, dass Verbraucher das Recht haben, elektronische Geräte vom Hersteller reparieren zu lassen. Was das bedeutet, welche Produkte darunter fallen - und welche nicht.

Von Mirjam Hauck

SZ PlusSmartphonenutzung
:Handys gehören nicht in Kinderhände

Die meisten Erwachsenen sind sich bewusst, wie abhängig sie von ihren Handys sind. Aber was denken wir uns eigentlich dabei, das auch an unsere Kinder weiterzugeben?

Von Meredith Haaf

Smartphones
:Samsung erobert Platz eins von Apple zurück

Der südkoreanische Produzent verkauft wieder mehr Smartphones als Apple, die eigentliche Überraschung aber sind zwei Hersteller aus China.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusAutoindustrie
:Noch ein Smartphonehersteller, der jetzt Autos baut

Xiaomi wagt, woran Apple gescheitert ist: Der chinesische Konzern steigt in den umkämpften Markt für Elektroautos ein. Es ist eine milliardenschwere Wette.

Von Florian Müller

Japan
:Shorts gegen Spanner

In Japan locken knapp bekleidete Cheerleaderinnen Voyeure an. Jetzt will man den Gaffern mit ihren Smartphones das Leben schwer machen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusNetzkolumne
:Netflix für die Tiktok-Generation

Apps wie ShortTV bieten Serien, deren Folgen nur wenige Minuten dauern, beim Gucken fallen kleine Beträge an - ein Vorstoß in die letzten freien Zeitfenster des Tages.

Von Michael Moorstedt

Leute
:Ich sehe was, was du nicht siehst

Megan Fox verbietet ihren Kindern den Zugang zu Bildschirmen. Jutta Kammann hält sich nicht mehr für fahrtüchtig. Und Maite Kelly will keine tantige Tante sein.

Umweltverschmutzung
:Der Berg an Elektromüll wächst rasant

Kurzlebige Smartphones, kaum Reparaturmöglichkeiten: Die Welt produziert immer mehr Elektroschrott, warnen die Vereinten Nationen. Recycling ist nicht immer die beste Lösung.

Von Christoph von Eichhorn

SZ PlusTech-Branche
:Das Geschäft mit der Einsamkeit

Sie ist die neue Volkskrankheit. Jetzt versuchen Tech-Unternehmen Lösungen für ein Problem zu verkaufen, das sie selbst mitverursacht haben.

Von Kathrin Werner

USB-C
:Ein Ladekabel für alle Geräte

Alle Handys, Tablets und anderen kleinen Elektrogeräte müssen bald über einen einzigen Standard aufladbar sein. Das hat der Bundestag am Donnerstagabend beschlossen.

Von Robert Wallenhauer

Innere Sicherheit
:Warntag in Bayern nicht ganz störungsfrei verlaufen

Im Ernstfall kann eine Katastrophenwarnung Leben retten. Um sicherzustellen, dass alle Systeme funktionieren und jeder die Alarme erkennt, wurde es am Donnerstag wieder laut. Aber nicht überall.

Schwaben
:Frau wählt 13-mal grundlos den Notruf

Die Beamten fuhren zu der 23-Jährigen, konnten aber keine Notlage erkennen. Die Polizei nahm sie in Gewahrsam und zog ihr Handy ein.

SZ PlusPsychische Gesundheit
:Jeder vierte Jugendliche verbringt zu viel Zeit auf Social Media

Nach der Corona-Pandemie ist eine problematische Mediennutzung unter Minderjährigen weitverbreitet. Experten fällt eine Altersgruppe besonders auf.

Von Celine Chorus

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:"KI-Phone": Ein neues Zeitalter der Kommunikation

Die Deutsche Telekom hat erstmals ein Smartphone ohne Apps vorgestellt. Wie das unsere Interaktion verändern wird.

Von Andrian Kreye und Lars Langenau

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Sprich nur ein Wort

In Barcelona tritt das erste Mal Jerry Yue auf, der Mann, der das KI-Telefon der Telekom mitentwickelt hat. Sieben Jahre lang hat er daran gearbeitet. Jetzt soll er der Welt in fünf Minuten zeigen, wie Mensch und Handy verschmelzen könnten. Ist das der Anfang einer Revolution?

Von Jannis Brühl und Andrian Kreye

SZ PlusHirnforschung
:Erwachsene können sich besser konzentrieren als vor 30 Jahren

Anders als oft behauptet, sind auch Kinder durch Internet und Social Media im Schnitt nicht fahriger geworden, zeigt eine große Studie. Also alles in Ordnung?

Von Celine Chorus

SZ PlusDas Ende der Web- und App-Ära
:Ein neues Zeitalter

Die Telekom stellt das erste Smartphone ohne Apps vor. Damit geht die alte Web-Ära zu Ende. Was jetzt folgt - und warum das gefährlich werden könnte.

Von Andrian Kreye

SZ PlusTechnik
:Die Gen Z hat kaum Ahnung von IT

Sie ist mit dem Internet aufgewachsen, aber kennt sich die Generation deshalb auch besser mit IT aus? Firmen und Unis finden zunehmend: ganz im Gegenteil.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusMeinungBildung
:Ein Tablet allein wird es nicht richten

Der Digitalisierungswahn hat den Schulen viele elektronische Geräte beschert. Aber die einfach drauflos benutzen? Das schadet Kindern und Jugendlichen nur. Auf die Pädagogik kommt es an.

Gastkommentar von Klaus Zierer

SZ PlusGalaxy-S24-Smartphones
:Was die neuen KI-Smartphones können

Immer nur etwas bessere Chips, Kameras, Bildschirme - das reicht nicht mehr, um Kunden anzulocken. Samsung setzt deshalb auf künstliche Intelligenz. Aber funktioniert's denn auch?

Von Helmut Martin-Jung

Smartphones
:Apple überholt Samsung

Die Südkoreaner verlieren bei Smartphones nach Zahlen der Marktforschungsfirma IDC zweistellig Marktanteile, Apple gewinnt leicht dazu. Und es gibt einen überraschenden Newcomer unter den Top fünf.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusTest
:Die besten Sprachlern-Apps

Es gibt immer mehr Programme, mit denen sich neue Sprachen auf dem Handy erlernen lassen. Doch die Qualität ist sehr unterschiedlich. Welches Angebot überzeugt - welches nicht? Sechs kostenlose Apps im Test.

Von Marcel Grzanna

SZ PlusKognitive Entwicklung
:"Unsere Lesegehirne dürfen nicht verkümmern"

Was macht es mit Menschen, wenn sie nur noch auf Bildschirme starren? Die Neurowissenschaftlerin Maryanne Wolf warnt vor dem Boom digitaler Geräte. Doch sie nennt auch Gegenmittel.

Interview von Mario Stäuble

SZ PlusExklusivMobilfunk
:Streit um Huawei eskaliert

Deutschland soll unabhängiger von China werden. Doch die Regierung kann sich beim 5G-Netz auf keine klare Linie einigen: Die FDP und die Betreiber bremsen. Nun werden Rufe nach einem Kanzler-Machtwort laut.

Von Markus Balser und Georg Mascolo

SZ PlusFamilientrio
:Was tun, wenn der Opa beim Essen immer am Handy hängt?

Die Tochter ist zwar noch klein, aber die Eltern wollen ihr ein gutes Vorbild sein. Nur der Opa hält sich nicht an die Familienregeln. Weisen sie ihn darauf hin, ist er sauer. Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Herbert Renz-Polster und Collien Ulmen-Fernandes

SZ PlusMeinungApps
:Schluss mit der Diktatur des Taschenspions

Zur Freiheit gehört auch die Wahlfreiheit zwischen dem digitalen und dem analogen Leben. Es darf nicht sein, dass erst der Besitz eines Smartphones den Zugang zu den Grundrechten eröffnet.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusMeinungRecht auf Reparatur
:Das Ende der Wegwerfgesellschaft ist das noch lange nicht

Bald müssen Hersteller Handys oder Waschmaschinen innerhalb der Gewährleistungszeit kostenlos reparieren. Gut so. Aber das kann nur der Anfang sein.

Kommentar von Mirjam Hauck

SZ PlusMedienkonsum
:Was Bildschirmzeit mit Kindern macht

Forscher aus Australien haben in einer großen Analyse untersucht, was über die Auswirkungen von Filmen, Spielen oder Social Media auf Kinder und Jugendliche bekannt ist. Das Ergebnis? Eltern können sich entspannen - vermutlich.

Von Sebastian Herrmann

Whatsapp
:Schwall und Rauch

Niemand verschickt mehr Sprachnachrichten als die Brasilianerinnen und Brasilianer. Was sagt das über die Seele des Landes?

Von Christoph Gurk

SZ PlusMeinungTechnik
:Wer ans Ende des Smartphones glaubt, ist einfach nur naiv

Smartphones haben viele andere Geräte überflüssig gemacht. Jetzt sollen sogenannte AI Pins auch das Smartphone überflüssig machen. Das ist unrealistischer Unfug.

Kommentar von Helmut Martin-Jung

SZ PlusSZ MagazinTechnik
:»Von einer Freundin weiß ich, wie man Videos mit Altersbeschränkung angucken kann«

App-Sperre, Tageslimits, Familienkonto: Eltern hoffen, mit solchen Hilfsmitteln die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder kontrollieren zu können. Doch häufig kennt sich der Nachwuchs längst besser mit den Geräten aus. Hier verraten Kinder und Jugendliche, wie sie ihre Eltern für mehr Bildschirmzeit austricksen.

Protokolle: Anne Klesse

SZ PlusNetzkolumne
:Ein Lächeln für alle

Handys bearbeiten Fotos automatisch nach - mit künstlicher Intelligenz. Dadurch verbreiten sich Normen, wie Dinge vermeintlich auszusehen haben.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusNeue Medien
:„Du musst mir nachher schnell mal was am Handy zeigen“

Doch schnell geht bei einem 81-Jährigen gar nichts. Unser Autor hat seinem Vater vor ein paar Monaten ein Smartphone geschenkt – und wurde damit unfreiwillig zum Systemadministrator.

Von Dominik Prantl; Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusSmartphones
:Das kann das neue Google Pixel

Die achte Generation des Smartphones kommt mit einem großen Versprechen. Und wirft die Frage auf: Ist das noch Bildbearbeitung - oder schon Manipulation?

Von Simon Hurtz

SZ PlusTechnik
:Das Alles-Gerät

Mobiltelefon – das ist ja fast schon eine Beleidigung für ein Smartphone. Seit 16 Jahren breitet es sich in jeden Winkel unseres Lebens aus. Aber was kommt danach?

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusDigital Detox
:Offline am Berg

Im österreichischen Dorf Gargellen lassen sich digital gestresste Menschen ihr Handy abnehmen. Sie machen achtsamen, analogen Urlaub mit Alpenpanorama. Bringt es das?

Von Titus Arnu

SZ PlusKriminalität
:Wenn die Polizei wegen des Klassenchats klingelt

Immer mehr Jugendliche verbreiten Kinderpornografie - viele versehentlich. Woran das liegt, wie Eltern reagieren sollten und welche Handyeinstellungen schützen.

Von Barbara Vorsamer

Positionspapier
:CDU will handyfreie Grundschulen

Die Union kritisiert die Grünen gern als "Verbotspartei", nun fordert der CDU-Bundesvorstand um Friedrich Merz, Smartphones aus Klassenzimmern und vom Schulhof zu verbannen. Wie sinnvoll wäre das?

Von Boris Herrmann und Kathrin Müller-Lancé

Mobilfunk
:Deutschlands Handynetze werden besser

Immer mehr Menschen können den schnellen 5G-Standard empfangen. Am besten funktioniert das in Bremen und Schleswig-Holstein - allerdings mit Einschränkungen.

SZ PlusExklusivHandynetz
:Faeser verschärft Anti-China-Kurs

Das Innenministerium will Mobilfunkanbieter zum Ausbau von Huawei-Bauteilen zwingen und Metropolen vor Sabotage schützen. Das große Ziel des massiven Eingriffs ins 5G-Netz: einen zweiten Fall Nord Stream verhindern.

Von Markus Balser

SZ PlusPsychologie
:Offline mit 17

Sie treffen sich in Parks, haben Klapphandys und lesen auf Papier. Warum sich manche junge Menschen dem Smartphone verweigern

Von Eva Dangelmaier

Chipdesigner
:Arm feiert Börsen-Comeback

Britischer Chipdesigner verzeichnet kräftige Kursgewinne bei der Rückkehr an die Börse. Emission war um ein Vielfaches überzeichnet. Einige Experten bezweifeln, dass die Euphorie anhält.

SZ PlusKolumne: Gewusst wie
:Wie man Akku-Bränden vorbeugen kann

Handy, Laptop, E-Bike: Ohne elektrische Speicher geht fast nichts mehr. Doch wie kann man vermeiden, dass die Batterien überhitzen? Ein paar einfache Vorsichtsregeln helfen.

Von Joachim Becker

SZ PlusMeinungApple
:Der Traum vom Universalkabel war einfach nur naiv

Die EU zwingt Apple beim neuen iPhone den einheitlichen Ladestandard USB-C auf. Das ist gut für die Umwelt und für die Nutzer - aber das Chaos wird anhalten.

Kommentar von Simon Hurtz

iPhone 15 Pro
:Warum Apple das iPhone grundlegend verändert

Neues Design, bessere Kamera und USB-C: Das neue iPhone unterscheidet sich deutlich von früheren Modellen. Für Apple steht viel auf dem Spiel.

Von Simon Hurtz

Apps
:Diese Online-Dienste trifft das neue Digitalgesetz der EU

Die Europäische Kommission beschneidet die Marktmacht von Facebook, Google und Microsoft. Jetzt ist klar, welche 22 Apps, Dienste und Betriebssysteme davon betroffen sind.

Von Jan Diesteldorf

Gutscheine: