ORF - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

ORF

SZ PlusÖsterreich
:Der Ungustl

David Scheid alias "Influencer Dave" ist das Gegenteil von Schickimicki: Mit seinem schlechten Benehmen mischt er in Österreich die Schönen, Reichen und vermeintlich Wichtigen auf. Doch so langsam wächst ihm die Figur über den Kopf.

Von Martin Zips

MeinungÖsterreich
:Von Medien und Moneten

Der Debatte um die Leitkultur folgte in Österreich eine Debatte um Spitzengehälter. Wieso ÖVP-Generalsekretär Christian Stocker im Fernsehstudio bei Armin Wolf bei beiden Themen in Erklärungsnot kam.

Kolumne von Gerhard Fischer

SZ PlusÖffentlich-rechtliche Gehälter
:ORF legt Spitzenverdiener offen

Der am besten bezahlte Mann ist nicht der Senderchef Roland Weißmann, sondern ein prominenter Radiomoderator. Damit weiß man mehr als bei den Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland.

Von Claudia Tieschky

Bairische Sprachwurzel
:Österreichs Präsident darf nicht zur Preisverleihung nach Bayern

Staatsoberhaupt Van der Bellen hätte die Bairische Sprachwurzel erhalten sollen. Der Wiener Präsidentschaftskanzlei war das Ansinnen allerdings suspekt.

Von Hans Kratzer

SZ PlusPodcasts des Monats Februar
:Finstere Absichten

"In 5 Tagen Mord", "Nach der Kohle", "Der Kunstzerstörer", "Die Affäre Finaly" und "What the Wirtschaft?!": die besten Podcasts im Februar.

Von Stefan Fischer, Antonia Jarchow, Christina Lopinski, Lea Scheffler und Emily Weber

Österreich
:Sendungsbewusst ins Superwahljahr

Die rechtspopulistische FPÖ liegt in Umfragen vorn, ihr Chef Herbert Kickl sieht sich schon als "Volkskanzler". Die Gegner der Partei suchen verzweifelt nach Rezepten, um sie noch zu schlagen.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusIm Kaffeehaus sitzen mit Dirk Stermann
:"Die Idee ist so schön, dass man da verharrt ohne Anspruch"

Zu Wien gehört das Kaffeehaus wie der Kaffee in die Tasse. Also sitzt der Moderator und Autor Dirk Stermann dort täglich - um nichts zu tun. Auf eine Melange im Café Korb.

Von Julia Rothhaas

SZ PlusÖsterreich
:ORF-Gesetz verfassungswidrig

Im Stiftungsrat des öffentlich-rechtlichen Senders herrscht zu viel Einfluss der Politik. Österreichs Verfassungsgericht verlangt Änderungen bis Frühjahr 2025.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusÖsterreich
:Von wegen unabhängig

In Wien hat der Verfassungsgerichtshof über das ORF-Gesetz verhandelt - und über die Frage, wie viel Einfluss Parteien haben. Die Kläger meinen: viel zu viel.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusPodcast "Die Elon Musk Story"
:Außer Kontrolle

Elon Musk, ein Opfer von Social Media? Christian Schiffer und Sarah Kriesche beschreiben den Twitter-Boss in ihrem Podcast als einen Abhängigen.

Von Stefan Fischer

"Tatort" Wien
:Hat da jemand Bubi gesagt?

Warum man als süddeutscher Mensch nicht immer weiß, was man hört, wenn der Wiener "Tatort" läuft.

Von Claudia Tieschky

Österreich
:Tageszeitungen erscheinen mit leeren Titelseiten

In Österreich protestieren Verleger gegen Gesetzesänderungen für die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: Die Medienvielfalt sei "existenziell bedroht".

SZ PlusÖsterreich
:"Das ist für den ORF nicht lustig"

Weniger Textbeiträge und Werbung im Rundfunk: Die Medienpolitik in Österreich legt für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk neue Rahmenbedingungen fest.

Von Alexandra Föderl-Schmid

MeinungÖsterreich
:Weiter im Würgegriff

Günstiger für alle: Der ORF soll von 2024 an über eine Haushaltsabgabe finanziert werden. Nicht so leicht reformieren lässt sich der Einfluss der Parteipolitik. Beim ORF-Personal zeichnen sich entscheidende Änderungen ab.

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusÖffentlich-rechtlicher ORF
:Weniger ist mehr

Österreich führt die Haushaltsabgabe für den ORF ein - das senkt den Beitrag deutlich und bringt dem Sender zugleich höhere Einnahmen. Gespart werden muss trotzdem.

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusÖsterreich
:ORF-Chef will Radio-Symphonieorchester Wien streichen

Was Roland Weißmann unter Spardruck vorhat, sorgt für entsetzte Reaktionen im Kulturstaat Österreich. Über einen Eklat mit Ansage.

Von Egbert Tholl

Serie "Tage, die es nicht gab" im Ersten
:Kleine österreichische Lügen

Und plötzlich ist der Schuldirektor tot: Die Serie "Tage, die es nicht gab", erzählt im Ersten von Geheimnissen einer reichen Gemeinde.

Von Lilian Köhler

SZ PlusDer kleine WM-Botschafter (Teil 11)
:Einigen wir uns auf Unentschieden

Deutschland: eine marginale Fußballnation. Wann schwindet auch die Selbstgefälligkeit?

Von Andreas Bernard

SZ PlusMedien
:Seid umschlungen, Millionen!

Österreichische Medien bekommen zig Gelder an öffentlicher Förderung und an Inseraten. Über zu viel Nähe zur Politik stolpern diese Woche aber gleich zwei Chefredakteure.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Österreich
:ORF-TV-Chefredakteur tritt zurück

Wegen seiner Chats mit dem ehemaligen FPÖ-Chef Strache räumt Matthias Schrom seinen Posten beim ORF. Die Chats waren durch die Ermittlungen in der Ibiza-Affäre bekannt geworden.

Österreich
:Zu nah an den politisch Mächtigen?

In Wien lassen zwei führende Journalisten ihre Jobs ruhen, weil sie die notwendige Distanz vermissen ließen.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusDirk Stermann im Gespräch
:"Sich selber gut darzustellen, gehört zu den erbärmlichsten Dingen überhaupt"

Der Entertainer, Autor und führende Österreich-Erklärer Dirk Stermann hat ein Buch über späte Vaterschaft geschrieben. Ein Gespräch.

Interview von Moritz Baumstieger

Österreich
:Parteipolitisiert

Ausgerechnet aus der Politik kommt eine Verfassungsbeschwerde gegen den Einfluss der Politik im ORF. Was steckt dahinter?

Von Alexandra Föderl-Schmid

Podcast "Jack"
:Der Mörder und seine Fans

Elfriede Jelinek und Günter Grass setzten sich für ihn ein: Ein True-Crime-Podcast arbeitet die Geschichte des österreichischen Frauenmörders Jack Unterweger auf.

Von Stefan Fischer

SZ PlusSZ MagazinKunst
:»Die Schauspielerei ist ein Angstberuf«

Nicholas Ofczarek spielt seit fast drei Jahrzehnten auf derselben Bühne, im weltberühmten Burgtheater in Wien. Ein Interview über unerträgliche Regisseure, merkwürdige österreichische Ehrentitel und das ewige Gefühl, ein Hochstapler zu sein.

Interview: Sven Michaelsen

SZ-Serie "Ein Anruf bei ..."
:"Ich bin für Tiktok einfach zu alt"

ORF-Moderator Armin Wolf weist mit merkwürdigen Handbewegungen auf einen neuen Tiktok-Account hin. Was da los war, wie er geübt hat und warum er als "alter weißer Mann" bei dem sozialen Netzwerk an Marshmallows denkt.

Interview von Elisa Britzelmeier

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:So lecker, Digga!

Zum 70. Geburtstag des "Österreichischen Wörterbuchs" wird im Nachbarland mal wieder vor schädlichen sprachlichen Einflüssen aus dem deutschen Ausland gewarnt. Zu Recht!

Von Martin Zips

Österreich
:Kanzler Kurz' Mann an der Spitze des ORF

Roland Weißmann steigt zum Generaldirektor des ORF auf, des einflussreichsten Mediums Österreichs. Nun muss er liefern, und das heißt vor allem: Wünsche der Parteien zu erfüllen.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Wahl im österreichischen ORF
:Ungeliebter Gewinner

Roland Weißmann wird neuer ORF-Generaldirektor. Nach der Wahl des ÖVP-Favoriten ist die Rede von politische Unterwerfung, von Postenschacher und einem "türkisen Putsch"

Von Cathrin Kahlweit

ORF
:Hochpolitisch

Der ORF bekommt eine neue Generaldirektorin oder einen neuen Generaldirektor. Beste Chancen hat Roland Weißmann, der wohl das bürgerliche Lager hinter sich versammelt.

Von Aurelie von Blazekovic

MeinungÖsterreich-Kolumne
:Unwürdiges Gefeilsche

In Österreich wird am Dienstag die neue ORF-Spitze bestimmt. Dabei zeigt sich einmal mehr: Das größte Medienunternehmen des Landes ist fest im Würgegriff der Parteien.

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ PlusORF
:Wen will Kanzler Kurz?

Der ORF kämpft um Relevanz. Jetzt bekommt er eine neue Generaldirektorin oder einen neuen Generaldirektor. Viel wichtiger als die Zukunftspläne der Kandidaten ist die Frage, wo sie politisch stehen.

Von Cathrin Kahlweit

MeinungÖsterreich-Kolumne
:Sprechen, wenn es passt

Die ÖVP schickt in Interviews gerne Vertreter aus der zweiten Reihe nach vorne - wenn es um unliebsame Themen geht. Dahinter steckt eine Taktik von Sebastian Kurz.

Von Cathrin Kahlweit

ORF-Übertragung
:"Völlig untragbar"

Der ORF überträgt den Parteitag der Jungen ÖVP samt Werbespot und Moderation - das ist eine ungewöhnlich exklusive Präsentation drei Monate vor der Wahl des ORF-Generaldirektors.

Von Cathrin Kahlweit

SZ PlusIschgl
:Mitten im Ausnahmezustand

Der ORF-Reporter Ed Moschitz drehte Anfang 2020 einen Film über den reichen Skiort Ischgl. Dann kam Covid-19 dazwischen - und machte seine Reportage zum Zeitdokument. Über Reporterglück und die fast allmächtige Seilbahn-Lobby.

Von Cathrin Kahlweit

Bachmannpreis 2020
:Literaturkritik aus dem Homeoffice

Das Wettlesen um den Bachmannpreis gibt es dieses Jahr wegen Corona nur digital. Zeit für ein paar Ausblicke in die Vergangenheit und Zukunft einer skurrilen Institution.

Von Marie Schmidt und Felix Stephan

Ein Blick ins Fotoalbum von ...
:Armin Wolf

Der Moderator von ZIB2, der wichtigsten Nachrichtensendung im ORF, ist in Österreich eine Institution und vielfach preisgekrönt.

Protokolle: Cathrin Kahlweit

Moderator Armin Wolf
:"Manche Leute neiden einem sogar das Eingesperrtsein"

Der ORF sendet derzeit aus einem Quarantäne-Studio. Moderator Armin Wolf über seine Zeit in der Isolation, Zuschauerreaktionen und kritische Nachfragen in der Corona-Krise.

Interview von Peter Münch

Literaturauszeichnung
:Jury fordert TV-Übertragung von Bachmannpreis

Nach Kritik an der Absage wegen Corona arbeitet der ORF nun an einem Konzept, um den renommierten Literaturwettbewerb im Internet auszutragen. Den Juroren reicht das nicht.

Serie von ORF und Netflix
:Die Leiden des jungen Freud

War der berühmte Begründer der Psychoanalyse womöglich auch der erste Profiler? Eine achtteilige Serie bringt da jetzt Dunkel ins Licht.

Von Claudia Tieschky

ORF
:Betriebsrat klagt gegen Führung

Der Betriebsrat des ORF hat Feststellungsklage gegen die österreichische Rundfunkanstalt beim Arbeits- und Sozialgericht Wien eingereicht. Der Betriebsrat wirft dem Sender vor, sich nicht an die 2018 über zwei Jahre beschlossene Gehaltsrunde zu ...

Medienkolumne "Abspann": Panne beim ORF
:"Na ... du ... Küken!"

Beim ORF geraten die Untertitel einer Telenovela in die Sondersendung zur Vereidigung des österreichischen Kabinetts - und passen überraschend gut.

Von Kathleen Hildebrand

SZ PlusNationalratswahl 2019
:Der Meinungsmacher

Der Politologe Peter Filzmaier erklärt den Österreichern ihr Land. Wer ist der Mann - und wer hat ihm sein Mandat gegeben?

Von Lukas Matzinger, FALTER.at

ORF und Netflix drehen "Freud"
:Sigmund im Verlies

Über Sigmund Freud wurde schon viel erzählt, mit einer aufwendigen Koproduktion wollen der ORF und Netflix trotzdem noch das Publikum begeistern - und schockieren. Ein Setbesuch in Prag.

Von Benjamin Emonts

SZ PlusORF-Moderator Armin Wolf
:Dieser Mann ist nicht zensierbar

Armin Wolf vom ORF gilt als einer der härtesten Interviewer Europas. Kein Wunder, dass die FPÖ nicht nur ihn, sondern auch den Sender am liebsten abschaffen würde.

Von Holger Gertz

SZ Jetzt"Acht Millionen Debile"
:Jan Böhmermann sorgt in Österreich für großen Wirbel

In einem ORF-Interview griff der Moderator die österreichische Regierung hart an - zu hart für den Sender, der sich nun von Böhmermann distanziert.

Von Raphael Weiss

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

TV-Diskussion
:ORF distanziert sich von Böhmermann-Interview

Nach einem Interview in der Sendung "Kulturmontag" distanzierte sich der Sender von den "polemischen und politischen Aussagen" des Satirikers.

Von Theresa Hein

Leserdiskussion
:Wie steht es um die Pressefreiheit in Europa?

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" beklagt in Europa "Hetze gegen Medienschaffende" durch Populisten. Dieser Trend ist alarmierend für die freie Gesellschaft, kommentiert SZ-Autor Nicolas Richter.

FPÖ vs. ORF
:"Die persönlichen Angriffe werden immer heftiger"

Dieter Bornemann, Vorsitzender des Redakteursrats des ORF, spricht über Armin Wolfs "Stürmer"-Vergleich, politische Einflussnahme in Österreichs Medien und Pressefreiheit.

Interview von Theresa Hein

Gutscheine: