Neueste Artikel zum Thema

People are seen in the streets after the opening ceremony of the 101st German Catholic Convention (Katholikentag) in Muenster
Katholikentag in Münster

Den Frieden zu wollen ist eben nicht mehr banal

Lange war das Reden vom Weltfrieden wohlfeil. Zu weit weg war der Krieg von Deutschland. Es wäre Zeit für eine neue Friedensbewegung gegen das Ohnmachtsgefühl in Europa.

Kommentar von Matthias Drobinski

Katholikentag
Katholikentag in Münster

Veränderung von unten statt Reform von oben

Frauen auf der Kanzel, Geschiedene bei der Kommunion: Beim Katholikentag in Münster hoffen viele Gläubige auf eine Öffnung ihrer Kirche - und wenn sie von den Gemeinden selbst ausgeht. Denn die Zeit drängt.

Von Matthias Drobinski, Münster

Münster, 1998
Geschichte

Als Münster ein Gottesstaat war

Die Universitätsstadt, die in Kürze den Katholikentag ausrichtet, steht heute für ein friedliches Miteinander. Im Mittelalter war das Leben dort eine Zeit lang von Polygamie, Wahn und Massenmord geprägt.

Von Lars Langenau

Münster

Drittes Todesopfer

Fast drei Wochen nach der Amokfahrt erliegt ein 74 Jahre alter Mann seinen schweren Verletzungen.

Münster nach der Amokfahrt
Nordrhein-Westfalen

Weiteres Todesopfer nach Amokfahrt in Münster

Vor knapp drei Wochen lenkt ein 48-Jähriger seinen VW-Bus in eine Menschenmenge in Münster. Zwei Menschen werden getötet, nun ist ein weiterer an seinen Verletzungen gestorben.

Man drives car into a crowd and kills himself in Muenster, Germany - 08 Apr 2018
Anschlag in Münster

Jens R. gegen den Rest der Welt

Erfolgreich, wohlhabend, psychische Probleme: Der Täter des Anschlags in Münster hatte offenbar keinen terroristischen Hintergrund. Aber: "Für die Opfer macht das keinen Unterschied."

Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Christian Wernicke

Amokfahrt in Münster

Die letzte, vielleicht einzige, große Aufmerksamkeit

In einer Zeit, in der Abermillionen über Smartphones vernetzt sind, gehört die grenzenlose Verbreitung der Tat zum Kalkül von Terroristen und Psychopathen.

Kommentar von Kurt Kister

Zwischenfall in Münster
Anschlag in Münster

Was wir wissen - und was nicht

Der Mann, der einen Kleinlaster in eine Menschenmenge lenkte, war deutscher Staatsbürger und nach Informationen von SZ, NDR und WDR psychisch auffällig. Das Motiv des Mannes ist unklar.

Zwischenfall in Münster
Reaktionen auf Tat in NRW

"Münster, bleib wie Du warst und wie wir Dich lieben"

Münster erlebt eine Welle der Anteilnahme. Politiker versichern schnelle Aufklärung, die "Tatort"-Kommissare sprechen der Stadt Mut zu.

Menschenschlange am Lufthansa-Check-in am Flughafen Frankfurt.
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

Der Reichsbürger, Theater Münster
"Der Reichsbürger" am Theater Münster

Der Verführer

Rassistisch, verblendet und gefährlich freundlich: Der Propaganda-Monolog eines "Reichsbürgers" von Konstantin und Annalena Küspert, uraufgeführt in Münster.

Von Cornelia Fiedler

WhatsApp
Katholische Kirche

Priester schickt Jugendlichem Tausende Whatsapp-Nachrichten

Ein Geistlicher aus Kleve chattet zwei Jahre lang mit einem Minderjährigen - und schreibt ihm auch, wie "unendlich doll lieb" er ihn habe. "Unangemessenes Kommunikationsverhalten", sagt das Bistum Münster.

Opa holt seine Enkel mit dem Pferd aus der Schule ab
Versprechen an die Enkel

Opa macht's

Ein 550-Kilometer-Ritt zur Schule der Enkel in Münster

Münster
Radverkehr

Münster wird vom Erfolg überrollt

Deutschlands Fahrradhauptstadt ist dem Ansturm nicht mehr gewachsen: Auf den Radwegen staut es sich, die Sicherheit der Radler leidet. Doch der Bürgermeister verspricht Abhilfe.

Von Steve Przybilla

Vorschlag-Hammer

Vermessen

Sich neben den Großereignissen Biennale, Documenta und Skulptur Projekte in der Münchner Museumslandschaft mit Ausstellungen zu behaupten, ist gar nicht so einfach

Von Evelyn Vogel

Performance-Duo

Schmeiß das Geld weg

Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen sprengen mit Darstellern von der Elfenbeinküste die Formen und Sparten - und mischen das deutsche Theater auf.

Von Christine Dössel

Documenta und Skulptur Projekte

Mittelpunkt Provinz

Die Avantgarde der Kunst zieht es dieses Jahr nicht nach Paris, London oder New York - sondern nach Kassel und Münster. Eine einzigartige Erfolgsgeschichte zweier Schauen.

Von Catrin Lorch

Skulptur Projekte

Streichelzoo am Bahnhof

Um den Protest gegen eine Stahlplastik zu entschärfen, hat Münster 1977 die "Skulptur-Projekte" veranstaltet. Im Zehnjahresturnus darf man sich auf allerhand gefasst machen.

Von Gottfried Knapp

Portrait

Schwarz sein

Emeka Ogboh hat längst den Status des jungen Talents hinter sich gelassen und ist in die Riege der Anerkannten aufgestiegen. Der Nigerianer lebt in Berlin und lotet aus, was es in Europa bedeutet, aus Afrika zu kommen.

Von Catrin Lorch

Verkaufsoffener Sonntag

Da gehört der Vati uns

Große deutsche Warenhauskonzerne fordern, den Sonntag generell für den Verkauf zu öffnen - auch um der Konkurrenz des Internets etwas entgegensetzen zu können. Zwei Leser sind strikt dagegen und untermauern das mit dem Beispiel Polen und Köln.

Eichenau

Eichenau will Tierfreunde unterstützen

Landgericht Landshut

"Völliger Blödsinn"

Prozess gegen Erdinger Frauenarzt: Der vom Angeklagten verdächtigte Bruder des Opfers weist die Anschuldigung, er sei womöglich der wahre Täter, barsch zurück. Außerdem hat er ein gutes Alibi

Von Florian Tempel, Landshut

Glonn

Lautstarkes Jubiläumsfest

Gilching

Einstimmig für den X 910

Gemeinde sagt Ja zur Expressbuslinie nach Großhadern

Von Christian Deussing, Gilching

Westfalen

Schöner radeln in Münster

Die Stadt bleibt laut einer Umfrage die fahrradfreundlichste in Deutschland.