Fetullah Gülen - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Fetullah Gülen

SZ PlusSchweden und die Türkei
:Warum ein Journalist plötzlich im Blick der Weltpolitik steht

Bülent Keneş war Journalist in Istanbul, dann floh er nach Schweden. Dort hört er nun, wie Erdoğan ihn zum Hindernis für den Nato-Beitritt des skandinavischen Lands erklärt.

Von Alex Rühle

Türkei
:Neuer türkischer Vorbehalt gegen Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands

Kaum wurde ein gemeinsames Memorandum unterzeichnet, gibt es Zwist: Erdoğan fordert von Schweden die sofortige Auslieferung von 73 "Terrorverdächtigen".

Von Kai Strittmatter

SZ PlusExklusivAsylverfahren in Augsburg
:Vater in der Türkei verhaftet, Mutter und Kinder untergetaucht

In Augsburg lehnen Behörden vermehrt Asylanträge von Gülen-Anhängern aus der Türkei ab. Unterlagen seien gefälscht, Antragssteller unglaubwürdig, heißt es. Für eine Familie hat das fatale Konsequenzen.

Von Stefanie Schoene

Putsch-Prozess in der Türkei
:Mehr als 30 Ex-Militärs müssen lebenslang in Haft

250 Verhandlungstage, 497 Angeklagte: Im Prozess um den Putschversuch in der Türkei sind die Urteile gefallen. Der Klägeranwalt spricht von einer "Lektion".

SZ PlusUniversität in Istanbul
:Wenn Erdoğan die Polizei schickt

Ein Parteisoldat soll Istanbuls Elite-Uni leiten, nach Protesten schaltet der Präsident auf Angriff: Er rückt Studenten und LGBT-Aktivisten in die Nähe von Terroristen.

Von Tomas Avenarius

Gülen-Netzwerk
:"Größere Macht als die sagenhaften Illuminati"

Die Bewegung des Predigers Fethullah Gülen hat in Schwaben Fuß gefasst. Ihre Mitglieder inszenieren sich als türkische Oppositionelle und Demokraten, doch Nachfragen blocken sie ab.

Von Stefanie Schoene

Gülen-Bewegung
:Weltliche Fassade

Eine schwäbische Mädchenschule mit Internat wird von Anhängern des türkischen Predigers Gülen betrieben. Sein Netzwerk verfolgt religiöse Ziele. Doch die Schulleitung streitet den Zusammenhang ab.

Von Stefanie Schoene

Türkei
:Zweifelhafte Sensationen

Ankara meldet, dass die USA den Prediger Gülen ausliefern und sich aus Syrien zurückziehen wollen. Was fehlt, ist eine Bestätigung aus Washington.

Von Christiane Schlötzer

Türkei
:Erdoğan verklagt Oppositionsführer auf Schmerzensgeld

Dem türkischen Präsidenten passen die kritischen Äußerungen Kılıçdaroğlus nicht. Außerdem haben Staatsanwälte die Festnahme von 70 Armee-Offizieren angeordnet.

Türkische Flüchtlinge
:Asyl-Ablehnung mit veralteten Textbausteinen

Obwohl sich Berichte über Misshandlungen durch türkische Behörden häufen, lehnt das Bundesamt für Flüchtlinge und Migration Asylanträge von Anhängern der Gülen-Bewegung ab - mit einer Begründung, die von der Realität längst überholt ist.

Von Bernd Kastner

Türkei
:Wehe, der Goldjunge packt aus

Wie stark ist die Erdoğan-Familie in die dubiosen Geschäfte eines türkisch-iranischen Goldhändlers verwickelt, der in New York vor Gericht steht? Schon im Vorfeld des Prozesses hat der türkische Präsident massiv Einfluss auf die Ermittlungen ausgeübt.

Von Luisa Seeling

Medienberichte
:Türkei soll mit Flynn über Entführung Gülens verhandelt haben

Dem Ex-Trump-Berater sind Berichten zufolge Millionen für die heimliche Überstellung von Erdoğans Staatsfeind Nummer eins geboten worden. Er dementiert.

Spionage
:Bekämpfen Erdoğans Spitzel einfach nur den Terror?

Gemäß dem BGH ist ausländische Spionage auf deutschem Boden nicht unbedingt strafbar - das Leiturteil stammt allerdings aus der Zeit vor dem Putsch in der Türkei. Nun herrscht Sorge, dass türkische Maulwürfe sich darauf berufen.

Von Georg Mascolo und Ronen Steinke

Türkei
:Deutsche wegen Terrorvorwurfs vor türkischem Gericht

Die 49-Jährige ist die erste Deutsche, die nach dem Putschversuch in der Türkei festgenommen wurde. Ihr werden Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen.

Von Katja Riedel und Andreas Spinrath

Türkei
:Immer mehr Gülen-Anhänger suchen in Bayern Asyl

Ihnen drohen in der Türkei Gefängnisstrafen. Doch ganz sicher können sie sich auch hier nicht fühlen.

Von Stefanie Schoene

Türkei
:Wer das falsche T-Shirt trägt, wird festgenommen

Die Jagd auf vermeintliche Gülen-Anhänger in der Türkei wird immer absurder: Schon das Tragen des falschen T-Shirts kann verdächtig machen - Verschwörungstheorien und Antiamerikanismus greifen ineinander.

Von Luisa Seeling

Gülen-Anhänger
:Türkei: Mehr als 1000 Festnahmen

Anhänger des Predigers Gülen fühlen sich auch in Deutschland unter Druck, kritisierte die Islamkennerin Lale Akgün.

02:03

Türkei nach dem Putschversuch
:Das türkische Volk als Geisel

Ein Jahr nach dem Putschversuch liegt die türkische Demokratie in Scherben. Staatspräsident Erdoğan macht den Westen für jedes Übel verantwortlich, das sein Land trifft. Doch dem nationalen Rausch wird Ernüchterung folgen.

Kommentar von Christiane Schlötzer

Militärputsch in der Türkei
:Wer steuerte den Putsch?

Die Hintergründe des versuchten Staatsstreichs in der Türkei sind noch immer nicht geklärt. Aber es gibt Indizien dafür, dass die Gülen-Bewegung beteiligt war.

Von Christiane Schlötzer

Türkei
:Ein Jahr nach dem Putschversuch: So geht es der Gülen-Bewegung in Deutschland

Morddrohungen, Schulschließungen, zerbrechende Familen: Die deutsche Gülen-Bewegung kämpft seit dem Umsturzversuch in der Türkei um ihren Ruf - und ums Überleben.

Von Deniz Aykanat und Hakan Tanriverdi

ARD-Doku über Militärputsch
:Seit es in der Türkei nicht mehr hell wurde

Zum ersten Jahrestag zeichnet eine ARD-Doku den türkischen Putschversuch nach - in angenehm unvoreingenommenem Ton.

TV-Kritik von Mike Szymanski

ExklusivDeutsch-Türkische Beziehungen
:Türkei lässt ins Ausland geflohene Soldaten bespitzeln

Ankara hat Hunderte Offiziere angewiesen, Informationen über türkische Soldaten zu sammeln, die nach dem Putsch Zuflucht in Europa suchten. Berlin hatte gegen derlei Spionage entschieden protestiert.

Von Georg Mascolo und Andreas Spinrath

Türkei
:Verhaftungswelle in der Türkei trifft jetzt auch die AKP

Angebliche Putsch-Unterstützer werden nun auch im Umfeld der Regierungspartei gesucht - viele unterstützten einst Gülen.

Von Mike Szymanski

Umgang mit der Türkei
:Türkische Offiziere zwingen Berlin zu einer diplomatischen Gratwanderung

Nach dem gescheiterten Putschversuch bitten zwei türkische Offiziere um Asyl in Deutschland. Sollte Ankara ihre Auslieferung verlangen, wird es für die Bundesregierung schwierig.

Von Lena Kampf, Georg Mascolo, Andreas Spinrath

Türkei
:Neue Verfolgungswelle gegen Gülen-Bewegung

Mehr als tausend mutmaßliche Anhänger des Predigers wurden in der Türkei verhaftet, später mehr als 9000 Polizisten vom Dienst suspendiert. Innenminister Soylu spricht von "geheimen Imamen".

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Juri Auel

SZ PlusJustiz in der Türkei
:Unter Verdacht

Anwalt in der Türkei zu sein - das war nie ein einfacher Beruf. Heute aber, unter den Augen Erdoğans, ist es die totale Herausforderung. Unterwegs mit einer Verteidigerin des Rechts.

Von Mike Szymanski

Spionage
:Ermittlungsverfahren gegen 20 mutmaßliche türkische Spione

Deutsche Behörden gehen einem Medienbericht zufolge dem Verdacht nach, dass die Beschuldigten Anhänger der Gülen-Bewegung bespitzelt haben sollen.

ExklusivMİT-Spionage in Deutschland
:Der merkwürdige Umgang mit der türkischen Spionageliste

Das Dossier des Geheimdienstes MİT gelangte an mehrere deutsche Behörden - Betroffene wie Michelle Müntefering wurden erst Wochen später informiert. Die Bundesregierung räumt ein, nicht sorgsam genug gewesen zu sein.

Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo

ExklusivSpionage
:Deutsche Politiker auf Ankaras Geheimdienst-Liste

Die Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering und eine Berliner CDU-Parlamentarierin werden als Staatsfeinde geführt. "Es macht mich fassungslos", erklärt SPD-Fraktionschef Oppermann.

Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

ExklusivBundestag
:Michelle Müntefering steht auf Liste des türkischen Geheimdienstes

Recherchen von SZ, NDR und WDR zufolge steht die SPD-Abgeordnete im Fokus des Geheimdienstes MIT, weil sie "gute Beziehungen" zur Gülen-Bewegung haben soll.

Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

ExklusivBespitzelungen in Deutschland
:Spionageverdacht - Generalbundesanwalt ermittelt gegen türkischen Geheimdienst

Der Nachrichtendienst MİT soll in großem Umfang Anhänger der Gülen-Bewegung ausspioniert haben. Deutsche Behörden und Politiker wollen der Sache nachgehen.

Von Georg Mascolo

ExklusivAngebliche Gülen-Anhänger
:Türken in Deutschland werden ausspioniert

Deutschen Behörden zufolge führt Ankaras Geheimdienst MİT eine Liste angeblicher Gülen-Anhänger. Erste Bundesländer warnen die Betroffenen.

Von Georg Mascolo

Türkei
:Bundesregierung warnt Erdoğan vor Beschädigung der Beziehungen

Direkte Konsequenzen scheint Berlin aus den Nazi-Vorwürfen gegen Merkel aber nicht zu ziehen. Man wolle der Taktik des türkischen Präsidenten nicht auf den Leim gehen, hieß es aus dem Auswärtigen Amt

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Islam
:Erdoğans Spitzel in Bayern

Der Moscheeverband DITIB steht in Deutschland unter Druck. Türkische Imame sollen für die Regierung in Ankara in ihren Gemeinden spioniert haben. Auch in Bayern beobachtete der Münchener Religionsattaché deutsche Vereine des Predigers Fethullah Gülen.

Von Stefanie Schoene

SZ PlusInhaftierte Journalisten in der Türkei
:Die Ausschaltung

150 Zeitungen und Sender geschlossen, Besitzer enteignet, 151 Journalisten in Haft: Das ist die Türkei, Ende Januar 2017. Unterwegs mit Frauen, die ihre Männer im Knast besuchen.

Von Christiane Schlötzer

Putschversuch in der Türkei
:Türkische Imame sollen in Deutschland spioniert haben

Imame des Moscheevereins Ditib sollen im Auftrag der Türkei Anhänger der Gülen-Bewegung in Deutschland bespitzelt haben. Die Bundesregierung stellt die weitere Zusammenarbeit infrage.

Von Matthias Drobinski

Nach Putschversuch
:Türkische Behörden erlassen Haftbefehl gegen 380 Unternehmer

Ihnen werden Beziehungen zur Bewegung des Predigers Gülen vorgeworfen, den Ankara für den Putschversuch verantwortlich macht. Die Ehefrauen hochrangiger Militärs sollen ebenfalls ins Gefängnis.

SZ PlusTürkei
:Gülen-Bewegung nach Botschaftermord unter Verdacht

Die türkische Regierung vermutet Anhänger des Predigers Fetullah Gülen hinter dem Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara.

Von Julian Hans und  Luisa Seeling

Nach Putschversuch in der Türkei
:Erdoğans langer Arm reicht bis nach München

Vor allem Anhänger der Gülen-Bewegung spüren die Repressalien aus der Türkei - so, wie die Mitglieder des Vereins Idizem, der sich um interreligiösen Dialog bemüht.

Von Silke Lode

Pressefreiheit
:Merkel: Vorgehen gegen "Cumhuriyet" in "höchstem Maße alarmierend"

Mitarbeiter der türkischen Oppositionszeitung sitzen im Gefängnis. Nun hat die Bundeskanzlerin ihren Ton gegenüber der Türkei deutlich verschärft.

Putschversuch in der Türkei
:Viele türkische Diplomaten beantragen Asyl in Deutschland

Das teilt das Innenministerium mit. Hintergrund ist der gescheiterte Putschversuch in der Türkei Mitte Juli.

Türkei
:Gülens Bruder in der Türkei festgenommen

Die Polizei soll den Verwandten des Erdoğan-Gegners aufgegriffen haben. Ihm werde vorgeworfen, Mitglied einer Terrororganisation zu sein.

Militärputsch in der Türkei
:Gülen macht Erdoğan für Putsch in der Türkei verantwortlich

Der türkische Präsident habe dadurch seine Macht ausbauen wollen, sagt der Prediger, und den Umsturz seit Jahren geplant. "Er hat nur auf die richtige Gelegenheit gewartet."

Putschversuch
:Türkei fordert von den USA die Verhaftung Gülens

Ein offizielles Schreiben sei vom Justizministerium an die USA übermittelt worden. Ankara macht den in Pennsylvania lebenden islamischen Prediger für den Putschversuch verantwortlich.

Biden in Ankara
:Warum die Türkei für den Westen so ein schwieriger Partner ist

Die türkische Armee rückt mit Panzern nach Syrien: ein atemberaubender politischer Vorgang. Das Land folgt politischen Denkmustern, die auch mit Ehre zu tun haben.

Kommentar von Stefan Kornelius

Türkei
:Washington bestätigt Auslieferungsantrag für Gülen

Die Türkei hat formell die Auslieferung des Predigers Gülen aus den USA beantragt. Das Ersuchen stehe jedoch nicht in Verbindung mit dem gescheiterten Putschversuch.

Gutscheine: