Erdwärme

Puchheim zahlt Prozesskostenhilfe

Bürgermeister Norbert Seidl kündigt einen Fonds für Rechtsstreitigkeiten bei Geothermieschäden an. Der Geschäftsführer der Bohrfirma verspricht eine lückenlose Überwachung des Betriebs

Von Peter Bierl, Puchheim

Geothermieanlage in Icking

Mit Hilfe von oben nach ganz tief unten

In Attenhausen bei Icking ist der Bohrturm aufgebaut, wo Deutschlands größte Geothermieanlage entstehen soll. Bei der Weihe der Meißel unterstreichen die Anwesenden die Bedeutung des Projekts zur Energiewende. Im Spätherbst wird klar sein, ob die Bohrung erfolgreich war.

Von Susanne Hauck

Geothermie

Icking widerspricht Naturschützern

Der Bund Naturschutz hat in einem offenen Brief die geplante Geothermieanlage kritisiert, nun antwortet die Bürgermeisterin - ebenfalls öffentlich.

Von Claudia Koestler

Geothermie

Aufgerüttelt

Bevor in einem hundert Quadratkilometer großen Gebiet südlich von Pullach seismische Untersuchungen des Untergrunds beginnen, versuchen die Geothermie-Unternehmen, Bedenken der Bevölkerung zu zerstreuen.

Von Michael Morosow

Erdwärme

Aufgerüttelt

Bevor in einem 100 Quadratkilometer großen Gebiet südlich von Pullach, um Schäftlarn, seismische Untersuchungen des Untergrunds beginnen, versuchen die Geothermie-Unternehmen Bedenken der Bevölkerung zu zerstreuen

Von Michael Morosow, Schäftlarn

Geothermie-Anlage "Laufzorn" in Oberhaching, 2017
Grünwald

Erdwärme bleibt bis 2021 im Minus

Wirtschaftspläne für die Geothermie vorgestellt

Von Claudia Wessel, Grünwald/Unterhaching

Erwin Kanpek Christian Schönwiesner-Bozkurt feiern Geothermie-Projekt in Unterhaching, 2004
Erdwärme

Pech aus der Tiefe

Einst als Gelddruckmaschine gepriesen, verkauft Unterhaching seine Geothermie-Anlage nach Millionen-Verlusten fast komplett an Grünwald. Das Kalina-Kraftwerk wird nach vielen Pannen wohl demnächst abgerissen. Schuld am Scheitern ist eine unausgereifte Technik

Von Michael Morosow

Erdwärme

Mehrheit stimmt für Übernahme

Grünwald will Geothermie-Anteile in Unterhaching aufstocken

Geothermie-Anlage "Laufzorn" in Oberhaching, 2017
Geothermie

SPD will Erdwärme Grünwald aufteilen

Eine zweite Gesellschaft soll helfen, die Risiken zu minimieren.

Von Claudia Wessel, Grünwald

Geothermie

Energie aus dem Boden

Erdwärme wird nicht nur in Wohnhäusern, sondern auch in Gewerbeimmobilien eingesetzt. Doch für die Sonden braucht es Platz, der in den Städten oft fehlt.

Von Bärbel Brockmann

Geothermieanlage in Unterhaching, 2010
Energiewende

Unterhaching zieht den Stecker

Das störanfällige Kalina-Kraftwerk der Geothermie-Anlage muss erneut heruntergefahren werden. Vielleicht für immer. Die Gemeindewerke Oberhaching dagegen wollen mit der Technik Strom produzieren.

Von Michael Morosow und Iris Hilberth, Grünwald/Oberhaching

Unterhaching

Eine Frage der Technik

Das Kalina-Kraftwerk galt bei seinem Einbau als Pionierleistung. Heute erhebt sich Kritik.

Von Michael Morosow

Investor

Geothermie-Projekt in Icking soll das größte in Deutschland werden

Die Anlage soll Strom für 50 000 Haushalte liefern. Ein Geldgeber aus Finnland pumpt 160 Millionen Euro in den Bau.

Von Claudia Koestler

File photo of an oil derrick is seen at a fracking site for extracting oil outside of Williston
Seismologie

Wie der Mensch die Erde erschüttert

Wenn die Erde bebt, fragen Seismologen weltweit immer häufiger: Haben Menschen die Stöße ausgelöst?

Von Jonathan Ponstingl

Island mit Kindern

Im Land der Legenden

Vulkane und Gletscher, Geysire und Wälder, Donnergott und Elfen: Island ist wie gemacht für Reiseabenteuer mit Kindern.Eine Tour über eine Insel, wo man mit Monstertrucks durch Flüsse fährt und Brot im Boden bäckt.

Von Thomas Heinloth

Geothermieanlage Hofgut Breitenbach bei Gelting, Geretsried
Erdwärme

Endspurt in 4800 Metern Tiefe

Die Bohrung für das Geltinger Geothermiekraftwerk ist fast abgeschlossen. Ob dort Wasser fließt, muss ein Pumptest zeigen

Von Claudia Koestler, Geretsried

Energiegewinnung

427 Grad heißes Wasser

In Island wurde an einem Vulkan 4,7 Kilometer weit in die Tiefe gebohrt - dorthin, wo Stahl weich wird und Wasser einen bizarren Aggregatzustand einnimmt. Es könnte der Weg zu einer völlig neuen Energiequelle sein.

Von Karl Urban

Geothermieanlage Hofgut Breitenbach bei Gelting, Geretsried
Erdwärme

Bohrung mit Hindernis

Damit das Geothermieprojekt in Gelting starten kann, musste ein altes Stahlrohr aus 4000 Metern Tiefe entfernt werden

Von Claudia Koestler, Geretsried

Geothermieanlage Poing
Geothermie

Warum in Poing die Erde bebt

Viermal hat es im Münchner Osten in den vergangenen Wochen Erdstöße gegeben. Forscher vermuten, die Beben sind menschengemacht.

Von Barbara Mooser

Neue Tonlage in Grünwald

Die Geothermie kommt an

Der Gemeinderat nimmt den Bericht der Erdwärme Grünwald diesmal positiv auf. Die Anschlussquote liegt im Soll.

Von Claudia Wessel, Grünwald

Geothermie in Icking

Die Angst vor dem großen Bohrer

Im Ortsteil Attenhausen soll nach heißem Wasser gebohrt werden. Manche Einwohner fürchten Schäden an ihren Häusern. Der Gemeinderat will sie vertraglich schützen.

Von Claudia Koestler

Straße nach Bohrung abgesackt
Rottach-Egern

Straße sinkt bei Geothermie-Bohrung um zwei Meter ab

Bei Arbeiten in Rottach-Egern ist die Firma auf eine Wasserblase gestoßen. In dem Ort geht nun die Sorge um, dass es zu weiteren Erdrutschen kommen könnte.

Von Matthias Köpf

Geothermieprojekt Attenhausen Icking Höhenmessung
Icking

Kraftwerk in Sicht

Ein Ortstermin offenbart die Ausmaße der geplanten Geothermie-Zentrale bei Walchstadt. Der Gemeinderat fordert eine Verlagerung.

Von Ingrid Hügenell, Icking

Geothermie

Der nächste Bohrturm

In Icking soll heißes Wasser aus vier Kilometern Tiefe gefördert werden, um Strom zu produzieren. Der Gemeinderat berät über den Bau eines Kraftwerks nahe Walchstadt.

Von Claudia Koestler, Icking

Sauerlach, Geothermieanlage
Energieversorgung in Sauerlach

Biomasse statt Geothermie

Weil die Pumpe der Stadtwerke München immer wieder ausfällt, müssen die Sauerlacher oftmals mit Fernwärme aus dem gemeindeeigenen Heizwerk auskommen. Der Ausbau des Netzes stockt.

Von Michael Morosow, Sauerlach