Großbritannien

Wut und Tränen

Nach der Brandkatastrophe in London ist die Stadt in Hilfsbereitschaft geeint. Popstars und Politiker spenden Trost und Proviant. Aber mit der Zahl der Toten, die in dem Gebäude gefunden werden, wächst auch der Zorn.

Von Alexander Menden, London

Großbritannien nach der Wahl

Oops, they did it again

Die britischen Konservativen haben ein burleskes Talent, ihr Land durch Abstimmungen zu verunsichern. London ist auch weiterhin stark und stabil: Aber was sind die Tories?

Von Christian Zaschke

Wahl in Großbritannien

So kam es zum Brexit

Gabriel Rath schreibt in seinem Buch, wieso die Briten für den EU-Austritt stimmten: Die Eliten dachten, dass die Bürger alle Zumutungen hinnehmen würden - und David Cameron setzte auf dumme Spielchen.

Rezension von Franziska Augstein

Abstimmung Großbritannien

Britisches Unterhaus stimmt für Neuwahlen

Erst am Dienstag hatte Premierministerin May angekündigt, Neuwahlen abhalten zu wollen. Die dafür nötige Zweidrittelmehrheit erreicht sie auch mit den Stimmen der Opposition.

Großbritannien

May begeht mit der Neuwahl eine unglaubliche Frechheit

Die britische Premierministerin ordnet ihrem eigenen Wohl sogar den Wahlkalender unter und riskiert damit die Einheit des Landes. Es zeugt vom niederschmetternden Zustand der britischen Parteien, dass sie mit ihrer Taktik durchkommt.

Kommentar von Stefan Kornelius

Theresa May
Großbritannien

May kündigt für 8. Juni Neuwahl in Großbritannien an

Die britische Premierministerin begründet diesen Schritt mit den politischen Streitigkeiten über den Brexit. Ihre Entscheidung kommt äußerst überraschend.

Widerstand

Kämpferisch gegen die Wand

Ein Bündnis aus Politikern und Demonstranten will den Brexit noch abwenden - doch Premier May dürfte hart bleiben.

Von Christian Zaschke

Theresa May
Brexit

Die Geister, die Cameron rief, wird May nicht mehr los

Hardliner unter den Tories treiben die Regierungschefin vor sich her - so, wie sie es auch mit ihrem Vorgänger taten. Derweil droht das Vereinigte Königreich zu zerfallen.

Kommentar von Christian Zaschke

8 Bilder
Großbritannien

Die Figuren im Brexit-Drama

Von Zocker David Cameron über Seitenwechslerin Theresa May hin zum gefürchteten Michel Barnier: Wer für den Brexit verantwortlich ist - und wer bald am Verhandlungstisch sitzt.

Von Leila Al-Serori

Tourism As Outlook For Pound Darkens Amid European Union Referendum Talk
Brexit

Oberhaus macht Weg für Brexit frei - so geht es weiter

Die Scheidung rückt näher, Premierministerin May wird bald offiziell den EU-Austritt beantragen. Für die Verhandlungen prophezeit ein Insider "große Streitlust".

Theresa May im House of Commons
Großbritannien

Britisches Unterhaus stimmt für Beginn der Brexit-Verhandlungen

Nach zweitägiger Debatte erlaubt die große Mehrheit der Abgeordneten Premierministerin May, Artikel 50 auszulösen. Im Grundsatz ist die Sache damit entschieden, doch längst sind nicht alle Hürden ausgeräumt.

Von Christian Zaschke, London

U.S. President Trump and British Prime Minister May meet at the White House in Washington
Briten und Amerikaner

Mays Hoffnungen ruhen auf Trump

Die britische Premierministerin wird an diesem Freitag in Washington empfangen. Ihre Absicht: Donald Trump bei Laune zu halten. Sie braucht ihn - und Trump wird das nutzen.

Kommentar von Christian Zaschke

Profil

Theresa May

Britische Regierungschefin, von der man noch nicht weiß, wofür sie steht.

Von Christian Zaschke

Europäische Union

Britischer EU-Botschafter tritt zurück

Ivan Rogers, einer der erfahrensten EU-Experten Großbritanniens und seit 2013 Botschafter in Brüssel, ist überraschend zurückgetreten - noch vor Beginn der Brexit-Verhandlungen.

Von Christian Zaschke, London

Donald Trump Holds Campaign Rally In Jackson, MS
Liberalismus

2017 braucht es einen Aufstand der Gemäßigten

Brexit, Trump: Ausgerechnet die USA und Großbritannien haben dieses Jahr die liberale Weltordnung erschüttert. Nun liegt es an allen Demokraten, sie zu verteidigen.

Kommentar von Stefan Kornelius

Bei uns in London

Ein englisches Pub für China

Chinesische Investoren kaufen einen Gasthof im Nirgendwo nordwestlich von London. Als Kopiervorlage mit prominenten Gästen.

Von Björn Finke

Münchner Seminare

"Der große Knall wird nicht kommen"

Hans-Werner Sinn, ehemaliger Ifo-Chef, ändert seine Meinung zum Euro - zumindest ein bisschen. Handlungsbedarf sieht er trotzdem.

Von Andrea Rexer

Europäische Union

Ein Tag Arbeit reicht nicht

Brüssel will den Missbrauch von Arbeitslosenunterstützung unterbinden und dazu die Hilfe für EU-Ausländer neu regeln. Dabei geht es um die Frage, wie lange man in einem Land beschäftigt sein muss, um Anspruch darauf zu erwerben.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

Die Zukunft der Demokratie

Mal kurz die Welt retten

Philipp von der Wippel, 22, studiert in Oxford Politik, Philosophie und Wirtschaft. Nebenbei unterstützt der Münchner Start-ups - und will die Gesellschaft verändern

Von Theresa Parstorfer

Toy Factories In China Face Slowdown
WTO

Stichtag

Die EU hat einen Plan, wie sie künftig mit chinesischem Dumping umgehen möchte. Das Problem: Eine qualifizierte Mehrheit muss her, und Peking bearbeitet gezielt EU-Mitgliedsstaaten.

Von Christoph Giesen und Alexander Mühlauer, Peking/Brüssel

Five million worth punk music memorabilia of Sex Pistol on fire i 9 Bilder
40 Jahre Punk

Protest gegen Vereinnahmung: Joe Corré verbrennt die Reste des Punk

Der Sohn von Vivienne Westwood und Malcolm McLaren lässt eine Reihe seltener Plakate, Testpressungen und Punk-Kleidungsstücke in Flammen aufgehen.

Außenansicht

Das Elend mit den Referenden

Parlamentarier sollten arbeiten und nicht erwarten, dass die Bürger die Probleme lösen.

Von Mario Fortunato

Aircraft Landing Over Residential Housing As U.K. To Make Decision on London Airport Expansion Next Week
Flughafen Heathrow

Die dritte Startbahn

Die Wirtschaft will sie, aber viele Bürger und Politiker sind dagegen: London-Heathrow soll eine dritte Startbahn bekommen.

Von Björn Finke, London

UK Prime Minister Theresa May Meets Germany's Chancellor Angela Merkel
Brexit

Wie die Briten Merkel den Brexit in die Schuhe schieben wollen

Die Briten möchten der EU schon vor Beginn der offiziellen Austrittsverhandlungen Zugeständnisse abschwätzen. Sendet die Bundesregierung ein Signal des guten Willens? Nein, tut sie nicht. Richtig so.

Kommentar von Stefan Kornelius

Steven Woolfe verlässt die Ukip
Großbritannien

Chaostage im Brexit-Lager

Ausgerechnet nach ihrem großen Erfolg ist die Ukip führungslos. Steven Woolfe, bisher Favorit für den Vorsitz, verlässt die Partei. Auch andere EU-Kritiker haben eine neue politische Heimat gefunden.

Von Björn Finke, London