Biotechnologie

SZ PlusExklusivZukunft der Technologie
:"Beteiligen Sie sich"

Mustafa Suleyman über den historischen Moment, wenn sich KI, Robotik und Biotech vereinen. Und was die Menschen vorher tun müssen.

Interview von Andrian Kreye

SZ PlusLandwirtschaft
:Der neue Streit um die Gentechnik auf den Äckern

In Bayern ist der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verboten. Nun will die EU die Vorgaben für Nutzpflanzen, die mit den sogenannten Neuen Gentechniken erzeugt werden, stark lockern. Naturschützer, Biobauern und Verbraucherorganisationen sind entsetzt.

Von Christian Sebald

SZ PlusBiotechnologie
:Neue gentechnisch veränderte Pflanzen: Warum die Behörden ächzen

Der Nachweis von Pflanzen, die mittels neuer Verfahren erschaffen wurden, ist anspruchsvoll und in einzelnen Fällen unmöglich. Wie Überwachungsbehörden versuchen, den Gewächsen auf die Spur zu kommen.

Von Susanne Donner

SZ PlusMiele
:Mehr als Backöfen und Staubsauger

Das Familienunternehmen Miele verkauft nicht nur Hausgeräte, sondern ist auch in der Medizintechnik tätig. Eine Fusion macht dieses Geschäft noch wichtiger.

Von Björn Finke

Wissenschaft
:Der Gründervater verlässt sein Lieblingskind

Nach 28 Jahren als Geschäftsführer des Innovations- und Gründerzentrums für Biotechnologie (IZB) in Martinsried kündigt Peter Hanns Zobel seinen Rückzug an. Während seiner Zeit ist der Campus im Westen Münchens zu einem weltweit führenden Standort der Grundlagenforschung geworden.

Von Rainer Rutz

Biologie
:Forscher schaffen künstlichen Embryo

Israelische Wissenschaftler teilen mit, sie hätten ein Wesen gezüchtet, das einem 14 Tage alten Embryo sehr ähnlich sei - aus Stammzellen, aber ganz ohne Sperma und Eizelle.

SZ PlusDermatologie
:"Das ändert unser Fach komplett"

Hautärzte können mit einer neuen Methode Patienten mit kreisrundem Haarausfall und Weißfleckenkrankheit helfen. Fragen an Julia Welzel, Präsidentin der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft.

Interview von Felix Hütten

Biotech-Unternehmen
:Biontech schreibt Verlust

Grund dafür sind abgelaufene Covid-Impfstoffe beim US-Partner Pfizer. Trotzdem bleibt der Konzern optimistisch.

Medizinethik
:Gerechtigkeit für Familie Lacks

Zellen der 1951 gestorbenen Krebspatientin Henrietta Lacks werden bis heute in der Forschung verwendet - ihr Einverständnis hatte sie nie gegeben. Nun hat sich die Familie mit dem Unternehmen geeinigt, das an den HeLa-Zellen verdient hat.

Von Hanno Charisius

SZ PlusMeinungLandwirtschaft
:Gen-Pflanzen eröffnen große Chancen

Es ist nichts dagegen zu sagen, wenn die EU-Kommission im Erbgut veränderte Gewächse zulassen will - sofern sie zwei Dinge berücksichtigt.

Kommentar von Hanno Charisius

SZ PlusBiotechnologie
:EU-Kommission schlägt neue Gentechnik-Regeln vor

Die Behörde will die Gesetzgebung für gentechnisch veränderte Pflanzen lockern. Aber bringt das wirklich den erhofften Effekt für die Natur? Was Experten und Verbände von dem Vorhaben halten.

Von Hanno Charisius

Landwirtschaft
:EU-Kommission will mehr Gen-Pflanzen auf dem Acker

Sogenannte "neuartige Gentechnik-Methoden" sollen nach dem Wunsch Brüssels der Landwirtschaft helfen, mit dem Klimawandel zurechtzukommen. Umweltgruppen und Verbände protestieren.

Von Michael Bauchmüller, Jan Diesteldorf und Josef Kelnberger

SZ PlusBiologie
:"Darauf haben wir ein Jahrzehnt hingearbeitet"

Eine Gruppe von Genetikern präsentiert das erste "Pangenom" der Menschheit. Wozu man das Erbgut von 47 Menschen vergleichen sollte und was das für die Medizin bedeutet, erklärt der Bioinformatiker Tobias Marschall.

Interview von Hanno Charisius

SZ PlusMPI Martinsried
:Wie eine der weltweit führenden Institutionen für Biochemie entstand

Um nichts weniger als den Ursprung des Lebens geht es den Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried. Die Eröffnung vor 50 Jahren war ein Meilenstein - auch wenn der Anfang auf eine kleine Erpressung zurückging.

Von Stephan Handel

SZ PlusBiotechnologie
:Forscher programmieren Nano-Spritzen

Molekulare Maschinen lassen sich so programmieren, dass sie Wirkstoffe gezielt nur in einem Gewebetyp abliefern. Das könnte neue Wege in der Gen- und Krebstherapie eröffnen.

Von Hanno Charisius

Biotechnologie
:Sanofi-Manager wird neuer Curevac-Chef

Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac bekommt einen neuen Vorstandschef. Der Sanofi-Manager Alexander Zehnder löst Franz-Werner Haas nach drei Jahren an der Spitze des Unternehmens zum 1. April ab. Haas, der mehr als zehn Jahre Vorstandsmitglied ...

SZ PlusGentherapie
:Teuerstes Medikament der Welt bekommt Zulassung

Eine einzige Spritze des Medikaments Hemgenix kostet mehrere Millionen Dollar. Wogegen es hilft - und wie.

Von Kathrin Werner

SZ PlusMedizin
:Künstliche Embryonen mit schlagenden Herzen

Zwei Gruppen von Forschenden konnten erstmals synthetische Mausembryonen züchten, die bis zum Stadium der Organbildung überlebten. Das hat auch ethische Konsequenzen.

Von Nik Walter

Biotechnologie
:Antikörper ohne Tierleid

Aus der Medizin sind Antikörper nicht mehr wegzudenken, doch für ihre Produktion müssen bislang Kaninchen, Mäuse und Schafe bluten. Dabei gibt es tierfreundliche Alternativen.

Von Andrea Hoferichter

MeinungBiochemie
:Neue Seiten im Buch des Lebens

Forscher und Forscherinnen haben das bislang vollständigste Genom des Menschen vorgestellt. Es zeigt sich, dass vermeintlicher Erbgutschrott viele biologische Prozesse im Köper beeinflusst.

Kommentar von Hanno Charisius

Gemeindefinanzen
:"Ein feister Haushalt"

Planegg profitiert in der Corona-Krise von den Biotech-Firmen in Martinsried und schafft sich ein Finanzpolster für Projekte wie die Bebauung des Heide-Grundstücks am Bahnhof.

Von Rainer Rutz

SZ PlusCorona-Impfstoffe
:Wie Curevac auf die Verliererseite geriet

Die Firma aus Tübingen galt mal als großer Hoffnungsträger im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Einen Impfstoff hat Curevac bis heute nicht auf dem Markt. Kommt da noch was?

Von Elisabeth Dostert und Christina Kunkel

SZ PlusGründerzentrum in Martinsried
:"Biotechnologie hat die Welt verändert und wird das weiterhin tun"

Plötzlich redet jeder von Viren, Proteinen, Messenger-RNA: Die Biotechnologie-Branche boomt und Peter Hanns Zobel sorgt dafür, dass junge Gründer für ihre Ideen Investoren finden. Ein Gespräch über Impfstoffe, Mut und Millionendeals.

Von Martina Scherf

Hochschulstadt Freising
:Kunst aus der Petrischale

Die Freisinger Biotechnologie-Studentin Sonja Borndörfer malt mit Mikroorganismen. Beim "Agar Art Contest" der American Society for Microbiology belegt sie mit ihrem Seerosenbild den ersten Platz.

Von Charline Schreiber

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Der süße Duft der Intelligenz

Maschinen können immer besser Gerüche erkennen. Aber wollen wir das wirklich?

Von Andrian Kreye

Biotechnologie
:Curevac will weniger Geld ausgeben

Das Biotech-Unternehmen Curevac will im nächsten Jahr weniger Geld ausgeben. Curevac rechne für 2022 mit einem Rückgang der Barmittelausgaben nach den hohen Forschungs- und Entwicklungskosten dieses Jahres für den mittlerweile zurückgezogenen ...

Wirtschaft
:Neuer Biotech-Standort

Das "Life Science Center" in Gräfelfing lockt neben Martinsried Firmen aus der Medizinbranche an.

Wirtschaft
:Platz für expandierende Firmen

Planegg erweitert für zwei ansässige Weltunternehmen aus dem Gesundheitssektor das Gewerbegebiet Steinkirchen. Kritiker im Gemeinderat beklagen negative Folgen für Natur und Wohnungsmarkt.

Von Rainer Rutz

SZ PlusForschung
:Dem Impfstoff auf der Spur

Die Firma Bavarian Nordic forscht in Martinsried an einer Booster-Impfung gegen das Coronavirus. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend - doch der Weg zur Marktzulassung ist noch weit.

Von Ekaterina Kel

Wirtschaft in München
:Medikamente made in Munich

Die Biotechnologie- und Pharma-Branche in der Metropolregion wächst rasant. Der Wirtschaftsreferent lobt den "Hightech-Standort München" und will ihn weiter stärken.

Von Ekaterina Kel

SZ PlusChemie
:Essen aus Treibhausgasen

Forschende können aus Kohlendioxid nahrhafte Kohlenhydrate produzieren. Steht bald künstliche Stärke im Supermarktregal?

Von Andrea Hoferichter

Medikamentenentwicklung
:Wenn die Bürokratie den Fortschritt bremst

Biotech-Investor von Bohlen hadert mit dem Standort Deutschland für Start-ups und Pharmaforschung. Auch der Datenschutz behindere die Entwicklung neuer Medikamente. Bohlen ist mit seiner Kritik nicht allein.

Von Elisabeth Dostert

Lebensmittel
:Weniger Widerstand gegen Gentechnik auf dem Teller

Nur noch 65 Prozent der Deutschen sind für eine strenge Regulierung der grünen Gentechnik, zeigt eine Umfrage. Hoch umstritten bleibt das Thema aber nach wie vor.

Von Silvia Liebrich

SZ PlusBiotechnologie
:Klon im Schafspelz

Vor 25 Jahren wurde Dolly geboren, für viele Kritiker ein Tabubruch. Heute zeigt sich: Die Ängste waren übertrieben, die Hoffnungen aber auch.

Von Werner Bartens und Hanno Charisius

Curevac
:Mitgründer Hoerr soll in den Aufsichtsrat

Wahlvorschlag in der Einladung zur Hauptversammlung am 24. Juni. Das Aktionärstreffen findet rein virtuell statt.

Von Elisabeth Dostert

Raumfahrt
:Experimente in der Schwerelosigkeit

Das Start-up Yuri schickt Zellkulturen und andere wissenschaftliche Versuche in die Schwerelosigkeit. In ein paar Jahren wollen die Gründer selbst zur Biotechfirma werden.

Von Dieter Sürig

Biotechnologie
:Neue Gentechnik-Regeln für die EU?

Eine Studie im Auftrag der EU-Kommission kommt zu dem Schluss, dass Pflanzen-Gentechnik zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem beitragen könnte. Jetzt wird beraten, ob es eine neue Gesetzgebung braucht.

Von Serafin Reiber

Biotechnologie
:Investoren stecken Milliarden in die Branche

Deutsche Firmen der Branche haben 2020 mehr als drei Milliarden Euro von Investoren eingesammelt. Doch es gibt einige Dinge, die die Euphorie dämpfen.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusBiontech-Investoren
:"Mir ist in meinem ganzen Berufsleben noch kein so brillantes Paar begegnet"

Die Investoren Thomas Strüngmann und Michael Motschmann sprechen über die Mainzer Firma Biontech und deren Gründer Uğur Şahin und Özlem Türeci.

Interview von Marc Beise und Elisabeth Dostert

SZ PlusBiotechnologie
:Die Pflanzenflüsterin

Die Biophysikerin Barbara Mazzolai hat den ersten Plantoiden der Welt entwickelt. Über eine Pionierin aus der Toskana, die sich gegen betriebsblinde Ingenieure behauptete und den Roboter neu erfand.

Von Ulrike Sauer

Biotechnologie
:Frisches Geld für die Forschung

Curevac will beim US-Börsengang bis zu 245 Millionen Dollar einnehmen.

Von Elisabeth Dostert

Biotechnologie
:Durchbruch für Morphosys

Das Biotech-Unternehmen Morphosys hat von der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für das Krebsmittel Monjuvi zur Behandlung erhalten. Die Vermarktung in den USA werde gemeinsam mit dem US-Biopharma-Konzern Incyte erfolgen. Außerhalb der USA ...

Gipfelstürmer
:Eisbach Bio entwickelt ein Coronavirus-Medikament

Das Münchner Start-up erkannte früh eine Schwachstelle des Virus. Die Labortests sind vielversprechend. Erste klinische Studien könnten schon im nächsten Jahr beginnen.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusBiotechnologie
:Der schnellste Weg zum Impfstoff

Ein Mittel gegen Covid-19 zu entwickeln, ist Gruppenarbeit. Die Tübinger Firma Curevac arbeitet nun mit Glaxo Smith Kline zusammen. Großbritannien dagegen setzt auf die Partner Biontech und Pfizer - und bestellt 30 Millionen Impfstoff-Dosen.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusCoronatest-Hersteller
:"Das zögerliche Vorgehen war fatal und fahrlässig"

Olfert und Constanze Landt entwickelten die weltweit ersten Corona-Tests. Ein Gespräch über frühe Warnsignale, die Notwendigkeit von Kontaktsperren und wie Jens Spahn Anfang Februar auf seine Bedenken reagierte.

Interview von Thorsten Schmitz, Berlin

SZ PlusMedizinische Forschung
:"Wir können es schaffen, schwere Erkrankungen zu verhindern"

Am Münchner Tropeninstitut sollen 30 Probanden an einer klinischen Studie zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus teilnehmen. Über die Verträglichkeit der Impfung und was die Forscher gegen Virus-Mutationen tun wollen.

Von Stephan Handel

SZ PlusImpfstoff-Hersteller
:Warum Curevac zum Staat-up wird

Der Bund investiert 300 Millionen Euro in den Impfstoff-Entwickler, an dem auch US-Präsident Trump Interesse gehabt haben soll. Das Unternehmen hat einige Chancen, die richtige Antwort auf Corona zu liefern - und plant jetzt, an die Börse zu gehen.

Von Michael Bauchmüller und Kristiana Ludwig

SZ PlusCovid-19-Impfung
:"Es geht nicht darum, ein Rennen zu machen"

Als erstes deutsches Unternehmen hat Biontech vier Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus in klinischen Tests. Mitgründer Uğur Şahin über die schwierige Suche nach einem Wirkstoff, Geld von Bill Gates und den Konkurrenzkampf in der Branche.

Interview von Elisabeth Dostert

Biotechnologie
:50 Projekte gegen die Krise

Die Biotech-Branche arbeitet an der Entwicklung von Impfstoffen und Diagnostika. Kapitalgeber scheuen das Risiko.

Von elisabeth dostert

SZ PlusCoronavirus
:Testfall Deutschland

Viele Labore, die auf Covid-19 testen, arbeiten derzeit am Limit, auch weil Material fehlt. Besonders gefragt sind Abstrichröhrchen. Über drei Firmenchefs mit ehrgeizigen Zielen.

Von Elisabeth Dostert

Gutscheine: