Andrea Nahles zum Fall Maaßen
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: SPD lobt Nahles, Putin bietet Pipeline-Finanzierung an, Oktoberfest beginnt.

Von Jana Anzlinger

01:00
Zukunft Maaßens

Merkel: "Wir sind übereingekommen, die Lage erneut zu bewerten"

Sie halte dies für richtig und für notwendig, so die Kanzlerin. Zuvor hatte SPD-Chefin Andrea Nahles eine Neubewertung der Übereinkunft von SPD, CDU und CSU vom Dienstag gefordert.

00:55
SPD-Chefin

Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln

"Die durchweg negativen Reaktionen aus der Bevölkerung zeigen, dass wir uns geirrt haben", schrieb Nahles am Freitag an die Vorsitzenden von CDU und CSU, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Government Holds Housing Summit
Verfassungsschutzchef

Merkel will Lösung im Laufe des Wochenendes

Die Bundeskanzlerin will mit Horst Seehofer und Andrea Nahles eine "gemeinsame, tragfähige" Lösung im Fall Maaßen finden.

Bundestag
Bundesregierung

Die Unbegreiflichen

Sie reden miteinander, das ist bewiesen. Die Frage ist nur: Worüber? Was die Berliner Koalition mit dem Spiel "Lotti Karotti" zu tun hat, und wieso dies sehr gefährlich ist.

Von Nico Fried

Streit um Verfassungsschutzchef

Merkel zum Fall Maaßen: "Tragfähige Lösung" noch am Wochenende

Nach einer Welle der Empörung über Maaßens Beförderung zum Staatssekretär hatte SPD-Chefin Nahles ein Gespräch gefordert, die Kanzlerin und CSU-Chef Seehofer zeigen sich aufgeschlossen.

Von Mike Szymanski, Berlin

SPD-Chefin Andrea Nahles besucht Bayern 2018
SPD-Basis

"Nicht Opposition, sondern diese Groko ist Mist"

Der Fall Maaßen wühlt die SPD auf. Mit Innenminister Seehofer wollen viele nicht mehr regieren, andere fordern den Rücktritt von Parteichefin Nahles. Ein Rundgang an der Basis.

Von SZ-Autoren

Der Koalitions-Streit bringt Unruhe in die Bayern-SPD
Unruhe in der Bayern-SPD

"Die Koalition ist am Ende"

Die SPD-Mitglieder in Bayern sind sich uneins darüber, ob sie weiter in Berlin mitregieren sollen. Für die Landtagswahl sehen sie schwarz.

Von SZ-Autoren

Gemeinsame Sitzung des SPD-Vorstands von Bayern und Bund
SPD

Zwei Enttäuschte

Der Streit zwischen SPD-Parteichefin Nahles und der bayerischen Spitzenkandidatin Kohnen offenbart, wie verzweifelt beide - jede für sich - gegen den drohenden Untergang kämpfen.

Kommentar von Mike Szymanski, Berlin

01:19
SPD und Maaßen

Nahles: "Von Austrittswelle nichts bekannt"

Nach der Versetzung von Verfassungsschutzchef Maaßen ins Innenministerium droht der SPD ein interner Konflikt. Von einer Austrittswelle ist SPD-Chefin Nahles jedoch nichts bekannt.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Bei der SPD liegen die Nerven blank

Andrea Nahles steht parteiintern stark in der Kritik, weil Hans-Georg Maaßen befördert wird. Für Ferdos Forudastan zeigt das, wie viel Verzweiflung in der SPD herrscht.

'Aufstehen', New Left-Wing Movement, Launches In Berlin
Nahles-Konkurrentin

Lange fordert SPD-Ausstieg aus der großen Koalition

Die Flensburger Oberbürgermeisterin sagt: "Irgendwann muss man auch mal die Notbremse ziehen."

SPD-Chefin Andrea Nahles mit Natascha Kohnen 2018 im Bayerischen Landtag
Zerstrittene SPD-Spitze

CSU-reife Inszenierung der Innigkeit

Streit um die Maaßen-Beförderung? Wir doch nicht! SPD-Chefin Nahles und die bayerische Spitzenkandidatin Kohnen lachen und schäkern beim Aufeinandertreffen in München einfach nur um die Wette.

Aus dem Landtag von Ingrid Fuchs

Seehofer und Merkel
Leserdiskussion

Wer ist der Verlierer im Fall Maaßen?

Die SPD kritisiert die Entscheidung ihrer Parteichefin Andrea Nahles. Die gibt die Schuld an den Innenminister weiter: "Seehofer war nicht bereit, auf Maaßen zu verzichten", erklärte sie die Personalentscheidung zu Hans-Georg Maaßen.

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer 2018 auf 'Zuhör-Tour'
Nach Maaßen-Versetzung

Kramp-Karrenbauer: Bruch der Koalition stand im Raum

Die große Koalition wäre wegen Maaßen beinahe zerbrochen, schildert die CDU-Generalsekretärin. Die schwer unter Druck geratene SPD-Chefin Nahles kritisiert die Beförderung des Verfassungsschutzpräsidenten scharf.

Beginn Klausurtagung der SPD-Bundestagsfraktion
Brief an SPD-Mitglieder

"Das müssen wir aushalten"

Parteichefin Andrea Nahles verteidigt sich in einem Schreiben an die SPD-Mitglieder wegen der Entscheidung im Fall Maaßen. Ihre Partei "sollte diese Bundesregierung nicht opfern, weil Horst Seehofer einen Beamten anstellt, den wir für ungeeignet halten".

jetzt maaßen
jetzt
Kolumne "Die Welt als Serie"

The Maaßens - die schrulligste Zeichentrickfamilie Deutschlands

Manche Personen schreien danach, als Serien verarbeitet zu werden - wir denken sie uns aus. Heute: Hans-Georg "Hart" Maaßen

Von Friedemann Karig

Natascha Kohnen (Mitte), SPD-Parteichefin Andrea Nahles (rechts) und Rita Hagl auf dem Gillamoos
SPD in Bayern

Natascha Kohnen reicht es jetzt

Die bayerische SPD-Spitzenkandidatin sucht wegen der Personalie Maaßen die Konfrontation mit Parteichefin Andrea Nahles. Viele im Landesverband haben es satt, dass die Bundes-SPD ihnen die Wahl verhagelt.

Von Lisa Schnell

Bundesregierung

Auf die nächste Krise wird man nicht lange warten müssen

Der unselige Kompromiss im Streit um Hans-Georg Maaßen zeigt: Die Kanzlerin ist nicht mehr stark genug, um die Regierung ordentlich führen zu können. Ohne die Angst vor der AfD wäre diese Koalition längst zerbrochen.

Kommentar von Robert Roßmann, Berlin

Große Koalition

SPD kritisiert Parteichefin Nahles heftig

Mit ihrer Zustimmung zur Beförderung von Hans-Georg Maaßen hat Andrea Nahles in ihrer Partei ein Beben ausgelöst. Führende Sozialdemokraten fordern eine Korrektur der Entscheidung.

Von Robert Roßmann, Lisa Schnell und Mike Szymanski, Berlin

Bundestag 01:20
Andrea Nahles

"Seehofer ist nicht bereit auf Maaßen zu verzichten"

Sie sei nicht bereit, die Bundesregierung wegen einer Personalentscheidung von Horst Seehofer zu opfern, sagte SPD-Chefin Andrea Nahles am Mittwoch.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Wie die Regierung bei Maaßen versagt

Ein Schmierentheater, ein Desaster, ein Schlag ins Gesicht - das sind die Kommentare auf die Beförderung von Hans-Georg Maaßen. Auch Heribert Prantl ist fassungslos.

Seehofer und Nahles - Koalitionstreffen um Verfassungsschutz-Präsident Maaßen 00:59
Verfassungsschutzchef

Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Die Koalitionskrise hat ein vorläufiges Ende: Hans-Georg Maaßen muss als Chef des Verfassungsschutzes seinen Platz räumen. Er rückt aber zum Verdruss der SPD, die auf seinen Rauswurf gedrängt hatte, sogar auf.

02:34
Medienbericht

Merkel soll sich gegen Maaßen entschieden haben

Das schreibt die Zeitung "Die Welt" und beruft sich dabei auf Koalitionskreise. Eine offizielle Bestätigung der Bundesregierung fehlt bislang.

Krisenrunde im Kanzleramt
Streit in der großen Koalition

Wie die Affäre Maaßen enden könnte

Die Koalition streitet über den Verfassungsschutzpräsidenten - und hat sich alle Ausgänge selbst versperrt. Der Konflikt ist nicht mehr ohne Verlierer lösbar.

Von Stefan Braun, Berlin