bedeckt München 21°

Archiv für Ressort Geld - 2019

210 Meldungen aus dem Ressort Geld

Mitmachen und gewinnen Daumen hoch, Daumen runter

Der Publikumspreis von SZ und Bayern 2 sowie neue Trophäen, die das Festival zusätzlich aufwerten. Von Bernhard Blöchl

Mads Brügger Dänen lügen nicht

Der provokante Filmemacher aber schon. Für gute Filme sind ihm viele Mittel recht. Eine Hommage. Von Anke Sterneborg

Virtualität Jetzt erst echt

Der Fernsehfilm "Play" und eine Diskussion über Darsteller aus dem Computer ergänzen die "Virtual Worlds". Von Bernhard Blöchl

Neues deutsches Fernsehen Schöner scheitern

Beziehungs- und Familienkonflikte prägen das Programm ausgewählter TV-Produktionen aus Deutschland. Mit dabei sind neue Werke von Uli Edel und Rainer Kaufmann. Auffällig: die vielen Protagonistinnen in den Filmen. Von David Denk

Louis Garrel Küsse und Kinder

Der französische Schauspieler Louis Garrel führt jetzt auch Regie - und bekommt einen neuen Preis, den er persönlich in München entgegennimmt. Von Josef Grübl

Arthur Jafa Autor und Archivar

Zum zweiten Mal kooperiert das Filmfest mit dem Museum Brandhorst. Dort sind Werke des afro-amerikanischen Künstlers, Kameramanns und Filmemachers Arthur Jafa zu sehen. Parallel dazu gibt es Filme zum Thema "Black Cinema" und ein Gespräch. Von Jürgen Moises

Filmfest von A bis Z Kann losgehen

Wo gibt es Tickets, welche Kinos sind dabei, was zieht man an, und welche Veranstaltungen sind gratis? Ein Streifzug durch das Festival: Wissenswertes, Kurioses und Geheimtipps inklusive. Von Josef Grübl und Bernhard Blöchl

Bong Joon Ho Horror und Humor

Der Koreaner Bong Joon Ho zeigt seinen neuen, in Cannes umjubelten Film "Parasite" und wird in München mit einer Retrospektive seines Werks geehrt. Von Patrick Heidmann

Jugendfilm Asoziale Medien

Der Coming-of-Age-Film "Eight Grade" beschreibt liebenswürdig und mit viel Humor die Lebenswelt pubertierender Post-Millennials. Von Anna Steinbauer

Neues Deutsches Kino Grenzen sprengen

Seit vielen Jahren hat sich die Reihe zu einem relevanten Programm innerhalb des Filmfests entwickelt. 18 Weltpremieren gibt es 2019, darunter filmische Hybride, mutige Improvisationen und ein 3D-Essay. Von Bernhard Blöchl

Türen An der Schwelle

Sie vermittelt zwischen drinnen und draußen, zwischen profan und heilig, zwischen privat und öffentlich. Eine kleine Kulturgeschichte der Tür. Von Oliver Herwig

Digitalisierung Das Verschwinden der Bücher

Immer mehr Menschen lesen an elektronischen Geräten. Damit werden auch Bücherregale weitgehend. nutzlos. Wie die Digitalisierung das Wohnen verändert. Von Oliver Herwig

Balkone Zimmer im Freien

Gemütlich in der Sonne liegen, draußen essen, Geranien gießen: Die Deutschen legen besonders großen Wert auf einen Balkon. Dabei hatten die Außenflächen früher eigentlich eine ganz andere Funktion. Von Rebekka Gottl

Alles was Recht ist Rachael Wilson

Die Mezzosopranistin möchte sich nicht über kleine Dinge ärgern, sondern dankbar sein.

Alles was Recht ist Allan Bergius

Der Cellist kam neulich wegen einer S-Bahn-Störung erst in letzter Sekunde und schweißgebadet in den Orchestergraben.

Musiktheater Aus Mord wird Menschlichkeit

In der Festspiel-Werkstatt verwandelt Minas Borboudakis den Film "Z" in eine Oper. Von Klaus Kalchschmid

Ausstellung und Gesang Wenn Bilder Musik machen könnten

Für das Projekt "Selbstermächtigung" laden die Mitglieder des Opernstudios die Zuschauer in die Alte Pinakothek und singen dort vor den Barock-Gemälden von Caravaggio. Von Henrik Oerding

Zeitgenössischer Tanz "Ich muss still sein"

Hans Abrahamsen über "Schnee - 10 Kanons für 9 Instrumente", seine Komposition zu Nanine Linnings Tanz-Uraufführung "Duo". Interview von Eva-Elisabeth Fischer

Festspielpremiere Frau mit eignem Kopf

Die Sopranistin Marlis Petersen singt die Titelrolle in Warlikowskis Neuinszenierung von "Salome". Bühnenbildnerin Małgorzata Szczęśniak verlegt die Oper von Richard Strauss dafür in eine Bibliothek. Von Christiane Lutz

Uraufführung Helden statt Tenöre

"Eva und Adam" ist der letzte Teil der Musiktheatertrilogie mit jungen Flüchtlingen und Münchnern. Von Barbara Hordych

Alles was Recht ist Andrey Kaydanovskiy

Der Choreograf entscheidet sich bei der Arbeit oft kaltblütig für die beste Besetzung.

Alles was Recht ist Nanine Linning

Die Choreographin arbeitet für "Duo" erstmals mit dem Bayerischen Staatsballett. Sie findet die Rolle der Salome besonders spannend.

Essen und Trinken  Champagnerarien

Vom belegten Crêpe bis zur Sterneküche: Rund um das Nationaltheater gibt es während der Festspiele einige kulinarische Höhepunkte zu entdecken. Einige Tipps, wie man die Opern mit vollem Magen genießen kann. Von Hanna Emunds

Premiere Ein fabelhaftes Monster

Barrie Kosky inszeniert "Agrippina" - die Geschichte einer Frau, die Männer um den Verstand bringt. Von Henrik Oerding

Ausbildung von Nachwuchssängern Schule der Stimmen

Seit 2006 fördert das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper aufstrebende Sängerinnen und Sänger. Was wird aus den Absolventen? Eine Spurensuche. Von Klaus Kalchschmid

Zeitgenössische Musik In der Todeszelle

Komponist Felix Leuschner, der Librettist Reto Finger und der Regisseur Manuel Schmitt reisten nach Texas, um zu erfahren, wie das Leben von Todeszelleninsassen aussieht. Das Ergebnis ist ein "Requiem für einen Lebenden" in der Festspiel-Werkstatt. Von Henrik Oerding

Alles was Recht ist David Schultheiß

Der Konzertmeister fühlt sich beim Lesen von Rezensionen hin und wieder an Georg Kreislers "Der Musikkritiker" erinnert.

Alles was Recht ist Rachel Willis-Sørensen

Die amerikanische Sopranistin fühlt sich oft von sich selbst ungerecht behandelt.

Alles was Recht ist Osiel Gouneo

Der Tänzer erinnert Kritiker an ihre Verantwortung gegenüber Kunst und Künstlern.

Alles was Recht ist Wolfgang Ablinger- Sperrhacke

Der Tenor musste in seiner Heimat Österreich lange kämpfen, bis seine Beziehung mit einem Mann offiziell anerkannt wurde.

Gut gemischt Zurück in die Zukunft

"Tradition und Moderne": Im Finale des Wettbewerbs der Unicredit Festspielnacht ist alles dabei. Von Laura Helene May

Kill Your Darlings Nikolaus Bachler

Der Intendant der Bayerischen Staatsoper über das Thema der kommenden Spielzeit und warum er ohne Probleme loslassen kann. Interview von Susanne HermanskI und Egbert Tholl

Festspiele roter Teppich c) Wilfried Hösl M7631
Opernfestspiele Die versteckten Perlen abseits des roten Teppichs

Zu den Opernfestspielen gehören auch zahlreiche Veranstaltungen neben den Premieren. Eine Auswahl. Von Henrik Oerding

Architektur Residenzen der Diktatoren

Geld oder Geschmack spielen für Macht keine Rolle. Bauvorschriften auch nicht. Denn kritische Fragen lassen sich schnell und brutal unterdrücken. Ein Blick in Räume von Größen ohne jedes Maß. Von Ulrike Heidenreich und Joachim Käppner

dpa_5F9CCC005651DD44
Kryptowährungen Facebook will neue Weltwährung anbieten

Mit dem Facebook-Coin sollen sich Nutzer per Wisch Geld überweisen können, außerdem soll die Kryptowährung nicht so stark schwanken. Sie könnte Western Union und traditionellen Banken große Probleme bereiten. Von Victor Gojdka

Prognose Ein Blick ins Jahr 2060

Wie werden sich die Preise für Immobilien entwickeln? Damit hat sich die Universität Freiburg beschäftigt - und besonders weit vorausgeschaut. Von Simone Gröneweg

Umwandlung Aus der Bahn

Ein altes Ausbesserungswerk in Berlin war bisher ein Ort für Partytouristen. Jetzt kommen Investoren. Von Lars Klaaßen

Mönchengladbach Die Stadt als Investor

Seit 2013 hat Mönchengladbach in erheblichem Umfang Immobilien gekauft, weiterentwickelt und vermarktet. Das klappt gut und stärkt den Wirtschaftsstandort - und könnte ein Vorbild für andere Kommunen sein. Von Stefan Weber

Vertical Farming Hausgemacht

Salat vom Dach, Algen von der Fassade: Hochhäuser könnten Städte in Zukunft mit Lebensmitteln versorgen. Doch die urbane Landwirtschaft hat auch ihre Tücken. Von Gabriela Beck

Architektur Die Angst vor der Farbe

Gebäude in Grau, Gebäude in Weiß oder Beige - viele Architekten tun sich noch immer schwer mit bunten Fassaden. Aber hier geht es nicht nur um Geschmacksfragen, es geht auch um Themen wie die Vergänglichkeit. Von Oliver Herwig

Ausstellung Von der  Nagelfigur zum ersten Eiswagen 

Das Museum zeichnet die bayerische Geschichte auf Bühnen und in Kabinetten nach. Darin finden sich auch viele Leihgaben von Bürgern. Von Hans Kratzer

Geschichte Eine recht alte Idee

Schon in den 50er-Jahren wurde über ein Museum für Landesgeschichte diskutiert. Erst Horst Seehofer griff sie 2008 in seiner ersten Regierungserklärung wieder auf und beauftragte das Haus der Bayerischen Geschichte mit der Umsetzung. Von Hans Kratzer

Amsterdam Verlassen verboten

Amsterdams alte Brückenhäuschen standen viele Jahre leer. Dann kamen Architekten auf die Idee, in den winzigen Gebäuden Touristen unterzubringen - ein ungewöhnliches Projekt, auch für die Hotelgäste. Von Evelyn Pschak

Garten Es rollt

In Deutschland werden immer mehr Mähroboter verkauft. Intelligente Maschinen können auch die Blumen gießen - und bald sogar Unkraut rupfen. Das wirft Fragen auf. Von Simone Gröneweg

Trulli Runde Sache

Die Trulli in Apulien wurden vor vielen Jahrhunderten errichtet, um der Steuer zu entgehen. Heute sind die seltsamen, mörtellosen Bauten sehr gefragt. Ein großer Teil der runden Häuser wird an Touristen vermietet. Von Oliver Herwig

Gemüse-Anbau Salat per Smartphone

Ein Unternehmen aus Berlin lässt Kunden online gärtnern, mit echten Pflanzen auf einem echten Acker. Was angebaut wird, bestimmt der Nutzer vor dem Bildschirm. Von Simone Gröneweg

craig-mclachlan-402808-unsplash
Wohnen Elf Tipps für den Immobilienverkauf

SZplus Mit Makler oder lieber ohne, renovieren oder belassen - und wie sollte man die Preisverhandlung angehen? Was man unbedingt beachten sollte, wenn man ein Haus oder eine Wohnung verkauft. Von Marianne Körber

Renovieren Selbst streichen

Auf das Know-how und eine gute Vorbereitung kommt es an: Wie man alte Holzfenster wieder alltagstauglich macht. Von Jochen Bettzieche

Sanieren Tür zu

Renovieren oder neu kaufen? Wenn Fenster und Türen alt werden, stehen Hauseigentümer vor einer schwierigen Entscheidung. Denn es geht nicht nur um die Energiebilanz. Von Jochen Bettzieche

Nachverdichtung Oben ist noch Platz

Altes Dach weg, zwei Geschosse drauf: Die Platensiedlung in Frankfurt ist eines der größten Nachverdichtungsprojekte Deutschlands. Damit alle mitziehen, haben die Vermieter einige Zugeständnisse gemacht. Von Steve Przybilla