bedeckt München 26°

Archiv für Ressort Geld - März 2019

21 Meldungen aus dem Ressort Geld

Studentenapartments Eine Bude für den Nachwuchs

SZplus Kleine Mietwohnungen sind gefragt und in Städten kaum zu kriegen. Eltern studierender Kinder denken daher schon mal über den Kauf eines Apartments nach - ein Investment mit Risiken. Von Bärbel Brockmann

Münchner Immobilienmesse Neu im Angebot

Mehr Bauprojekte im Umland, mehr Selbstnutzer statt Kapitalanleger: Die Ausstellung in München zeigt, wie sich der Wohnungsmarkt in und um die Stadt gerade verändert. Bei den Preisen ist auch einiges in Bewegung. Von Andreas Remien

Studie Mieten statt kaufen

Vielen Bauträgern ist die Lust auf Wohnungsbau vergangen. Dafür gibt es mehrere Gründe, wie Experten der Firma Bulwiengesa jetzt feststellten. Von Andreas Remien

Eigenbedarf Alte Mieter müssen nicht ausziehen

Eine Vermieterin wollte ihren 87 und 84 Jahre alten Mietern kündigen. Doch das ist den Senioren nicht zuzumuten, befand das Landgericht Berlin.

Smart Home Schlaues Örtchen

Sogenannte Dusch-WCs lassen sich mit dem Smartphone steuern. Die Hersteller sind optimistisch, dass die digitalisierten Toiletten auch in Deutschland ihre Käufer finden. Von Andreas Remien

Mitarbeiterwohnungen Wohnen beim Chef

Immer mehr Unternehmen bauen wieder Wohnungen für Mitarbeiter. Vom Bäcker bis zum Großkonzern: Die Firmen setzen dabei auf ganz unterschiedliche Konzepte. Von Berrit Gräber

Bima Richtungswechsel

Lange hat der Bund seine eigenen Grundstücke zu Höchstpreisen verkauft. Damit ist jetzt Schluss. Die zuständige Behörde Bima will bezahlbaren Wohnraum schaffen. Ihr Chef Christoph Krupp erklärt, warum. Interview von Andreas Remien

Konversion Kiez statt Kaserne

Vor allem auf ehemaligen Militärflächen kann der Bund den Wohnungsbau ankurbeln. In vielen Städten sind die Kasernen aber schon verkauft. Von Andreas Remien

dpa_14984400B090445E
Leserdiskussion Strafzins auf Bargeld: Wie bewerten Sie das Arbeitspapier des IWF?

Der IWF diskutiert in einem Arbeitspapier einen Strafzins auf Bargeld, um Sparer in einer Wirtschaftskrise davon abzuhalten, ihr Geld bei der Bank in bar abzuheben - etwa um Negativzinsen auf Kontoguthaben zu vermeiden.

dpa_149506004AB5FBFF
Strafzins auf Bargeld 100 Euro abheben, 97 Euro bekommen

Der IWF diskutiert in einem Arbeitspapier einen Strafzins auf Bargeld. Der soll Sparer dazu anregen können, ihr Geld in einer Rezession schneller auszugeben. Von Markus Zydra

Hotelbranche Zimmer frei

Investoren bauen viele neue Unterkünfte für Touristen und Reisende, doch nicht überall werden sie gebraucht. An manchen Standorten werden die Hoteliers zunehmend nervös. Von Sabine Richter

Logistik Ab durch die Mitte

Weil so viel online bestellt wird, sind Lager in den Zentren nötig. Doch da ist oft kein Platz. Die Zusteller setzen daher auf ungewöhnliche Ideen. Von Bärbel Brockmann

Büroräume Die nächste Not

Nach den Wohnungen werden jetzt auch die Flächen für Unternehmen und ihre Mitarbeiter knapp, obwohl viel gebaut wird. Die hohen Mieten vertreiben manche Betriebe bereits aus den Metropolen. Von Christine Mattauch

Gewerbeimmobilien Alles wird gekauft

Investoren haben 2018 in Deutschland Büros, Hotels, Laden- und Logistikflächen für mehr als 60 Milliarden Euro gekauft, eine Rekordsumme. Von Andreas Remien

dpa_5F9CCA00B9AA15C0
Franken-Banknote Die Schweiz bekommt einen neuen Tausender

Die EZB schafft die 500-Euro-Note ab - die Schweiz hingegen verhilft der 1000-Franken-Note zu neuem Glanz. Von Isabel Pfaff, Bern

46864390
Privatanleger Die unberechenbaren Volksaktien

Viele kleine Anleger haben in Aktien von Siemens, Telekom, BASF, Volkswagen und Daimler investiert - und dabei teilweise viel Geld verloren. Der Zauber der großen deutschen Konzerne ist verflogen. Von SZ-Autoren

Singapur Auf gute Nachbarschaft

In Singapur treffen viele soziale Gruppen aufeinander, doch eine rigide Stadtplanung verhindert Ghettobildung. Fraglich ist, ob das auch in Deutschland funktionieren würde. Von Marcel Grzanna

Miniatur-Welten Modellversuch

Bevor groß gebaut wird, entstehen Häuser oft zunächst im Miniaturformat. Die Digitalisierung krempelt das traditionelle Handwerk um. Einfacher wird es dadurch aber nicht unbedingt. Von Andreas Remien

Spielplätze Klettern bis zum Dach

Nirgends ist die Spielplatzdichte so hoch wie in Singapur. Auch bei der Gestaltung lässt sich die Stadt einiges einfallen. Von Marcel Grzanna

Studie Grüne Städte gut für die Psyche

Wer in einem grünen Umfeld mit Parks und Bäumen aufwächst, ist später weniger anfällig für Depressionen.

dpa Picture-Alliance-45492029-HighRes
Geldanlage Prämiensparen wird Sparkassen wohl zu teuer

Sie wollen raus aus diesen alten, gut verzinsten Verträgen. Was betroffene Verbraucher tun können. Von Katharina Prechtl