Schule Müssen Schulen auf Muslime Rücksicht nehmen? Klassenkampf Schule

Fastenzeit, Schwimmunterricht, Schweinefleisch: Beispiele aus der Schulpraxis. Von Matthias Kohlmaier mehr... Schulratgeber Klassenkampf

Knappe Mehrheit will Kopftuch-Verbot an deutschen Schulen Religionsfreiheit Mehrheit der Deutschen will Kopftuchverbot an Schulen

In Deutschland ist Schülerinnen das Tragen eines Kopftuchs generell erlaubt. Viele Bürger sehen das kritisch. mehr...

Schirin Amir-Moazami Islam "Demokratie und Menschenrechte sind leere Worthülsen"

Was sind unsere Werte und wie können wir sie Geflüchteten vermitteln? Die Islamwissenschaftlerin Schirin Amir-Moazami im Interview. Interview von Markus Mayr mehr...

Religionsfreiheit AfD kontra Islam

Wer den Islam pauschal verfassungsfeindlich nennt, ist es selbst. Von Heribert Prantl mehr...

Serie: Was ist deutsch? Deutschland muss religiöse Zumutungen ertragen

Zur Demokratie gehören Presse-, Meinungs- und Kunstfreiheit - inklusive Religionskritik. Das sollte so bleiben. Von Horst Dreier mehr... Essay

Religionsfreiheit Europäisches Gericht bestätigt Kopftuchverbot in Frankreich

Kein Kopftuch im öffentlichen Dienst: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte weist die Klage einer Muslimin ab. Von Wolfgang Janisch mehr...

Reactions After Europe's Deadliest Terror Assaults In A Decade Anschläge in Paris Frankreich nach dem Terror: Es lebe die Republik

Paris sei ein Fest des Lebens, heißt es, und die Terroranschläge sind ein Anschlag auf dieses Leben. Sie können Frankreich beeindrucken, dem Land aber nicht die Seele rauben. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

church of bacon Antireligion "Church of Bacon" "Speck ist nicht eifersüchtig"

Kostenlose Hochzeiten und Speckstreifen statt christlichem Abendmahl: Die "United Church of Bacon" in den USA ist ein Zusammenschluss von Atheisten, die die Ehrfurcht vor Religionen kritisieren. Von Dorothea Wagner mehr... Interview

Religionsfreiheit an Schulen Wenn Eltern ein Problem mit dem Kopftuch haben

Rückständiges Weltbild, gar Missionierung? Diese Argumente wurden gegen kopftuchtragende Lehrerinnen an Schulen angeführt. Tatsächlich gab es in der Vergangenheit Konflikte, doch die gingen nicht von den Schülern aus. Von Roland Preuß mehr...

Religionsfreiheit UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit "Manches Blasphemiegesetz ist selbst eine Karikatur"

Brauchen Götter Polizeischutz? Heiner Bielefeldt, UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit, über Karikaturen, die Verfolgung von Christen und die Frage, ob Deutschland noch einen Blasphemieparagrafen braucht. Von Jannis Brühl mehr...

Empörung über geplante Koran-Verbrennung in Florida Meinungsfreiheit und Demokratie Spott über Gott

Der Kabarettist Dieter Nuhr wird angezeigt, weil er sich über den Islam lustig macht. Doch der Koran steht genauso wenig über dem Grundgesetz wie die Bibel. In einer Demokratie müssen Gläubige Spott über ihre Religion aushalten. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Ihre SZ Ihr Forum Sollte man im Zuge des Gleichheitsgrundsatzes alle sakralen Bauvorhaben zur Abstimmung stellen?

34.000 Unterschriften - damit hätten Münchner Islamgegner das erforderliche Quorum für einen Bürgerentscheid gegen das geplante Islamzentrum erfüllt. Doch die Stadt sagt: Das Begehren ist rechtswidrig. Im Gegensatz zu christlichen Projekten treffen muslimische Bauvorhaben in deutschen Städten häufig auf organisierten Widerstand: Sollten im Zuge des Gleichheitsgrundsatzes und der Religionsfreiheit in Deutschland nicht generell Sakralbauten und religiöse Gemeindeeinrichtungen zur Abstimmung gestellt werden? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Entscheidung der Uni Gießen Studentin muss Gesichtsschleier ablegen

Kein Gesichtsschleier in Lehrveranstaltungen und Prüfungen: Diese Regel gilt künftig für eine Studentin der Universität Gießen. Die junge Muslimin hatte bisher eine Niqab auf dem Campus getragen. Diese behindere jedoch die Kommunikation, so die Begründung der Hochschule. mehr...

Urteil zu Ethikunterricht Ein Fach, das das Leben in die Schule bringt

Meinung Kein Recht auf Ethikunterricht für Grundschüler - das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts ist zwar nachvollziehbar. Doch Orte des Nachdenkens machen eine Schule besser. Besser jedenfalls, als es eine nachdenkenlose Freistunde tut. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Hitze in Berlin Nach dem Burkini-Urteil Sprung ins kalte Wasser

Das Bundesverwaltungsgericht hält es für zumutbar, dass muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen. Hier prallen Schulpflicht und Religionsfreiheit aufeinander. Fast jede Religion hat ursprünglich einen Totalanspruch - doch die Begegnung mit entblößten Körpern muss jeder Schüler aushalten lernen. Von Johan Schloemann mehr...

Grundsatzurteil zur Glaubensfreiheit Alltäglicher Anblick

Meinung Der gemeinsame Schwimmunterricht von Jungen und Mädchen ist keineswegs unerlässlich für die Integration. Doch es geht im Burkini-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts um mehr als bloß ums Schwimmen. Ein Kommentar von Marlene Weiß mehr...

Unterrichtsbefreiung aus religiösen Gründen Grundsatzurteil zur Religionsfreiheit Musliminnen müssen zum Schwimmunterricht

Was wiegt schwerer, der staatliche Bildungsauftrag oder die Glaubensfreiheit von Schülern? Im Streit um eine muslimische Schülerin, die die Teilnahme am Schwimmunterricht aus religiösen Gründen trotz Burkini verweigert, hat das Bundesverwaltungsgericht heute ein Grundsatzurteil gefällt. mehr...

Filmszene "Leben des Brian" Posse in NRW um "Leben des Brian" Sie wollten doch nur einen Film schauen

Weil eine Gruppe Religionskritiker am Karfreitag die Jesus-Satire "Leben des Brian" öffentlich angesehen hat, droht ihnen jetzt eine saftige Strafe. Bis zu 1000 Euro könnten fällig werden, weil das NRW-Kultusministerium den Film für den Feiertag für "ungeeignet" hält. mehr...

Religionsfreiheit Religionsfreiheit Religionsfreiheit Gefahren des Glaubens

In manchen Ländern ist es leicht, missliebige Menschen aufgrund ihres Glaubens ins Gefängnis zu bringen. Ein Kirchenbericht mahnt an, dass das Recht auf Religionsfreiheit weltweit zunehmend verletzt wird. Und es betrifft alle Religionen auf allen Kontinenten. Von Matthias Drobinski mehr...

Ein Jahr nach dem Kölner Urteil Neue Debatte um Beschneidung

Vor einem Jahr erklärten Kölner Richter die rituelle Beschneidung von Jungen zur Straftat, im Dezember erließ der Bundestag ein Gesetz, das den Eingriff legalisiert. Doch ein Papier europäischer Kinderärzte und neue Anzeigen gegen einen jüdischen Beschneider heizen die Debatte wieder an. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Merkel reist in die Türkei Türkei-Reise von Kanzlerin Merkel Mehr als eine freundliche Geste

Menschenrechte, Antiterrorgesetze, die neue türkische Verfassung: Darüber dürfte Merkel bei ihrem Türkei-Besuch mit Ministerpräsident Erdogan sprechen. Ungewöhnlich ist, dass sie auch christliche Denkmäler aufsucht - eine wichtige Geste zu einer Zeit, in der gegenseitige Vorwürfe die deutsch-türkische Beziehung belasten. Von Nico Fried, Berlin, und Christiane Schlötzer, Istanbul mehr...

Pianist Say eckte schon mehrfach mit Kritik an Islamisierung an Anzeige gegen türkischen Pianisten Fazil Say "Wie in einem absurden Theaterstück"

Bekennende Atheisten haben es in der Türkei schwer: Weil der prominente Pianist Fazil Say religiöse Werte herabgewürdigt haben soll, hat er nun ein Gerichtsverfahren am Hals. Prozessbeobachter sind irritiert über die hanebüchenen Vorwürfe, die vor dem Kadi gegen Say erhoben wurden. Von Christiane Schlötzer mehr...

Kabinett will Gesetzesregelung zur Beschneidung Beschneidung Wie ein unnötiges Gesetz notwendig wurde

Meinung Es war nur ein einzelnes Gericht, das aus einer gefestigten Rechtsprechung ausgebrochen ist und die Beschneidung von Knaben für strafbar erklärt hat. Juristischer Alltag. Eigentlich keine Situation, die nach einem Gesetz schreit. Doch in der öffentlichen Debatte nach dem Urteil aus Köln ist derart viel Unsinn verbreitet worden, dass die Regierung diesen Unsinn wieder abräumen muss. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

skateboard_jetzt.de Boards für jugendliche Revoluzzer Skaten gegen die Religion

Eine Skateboard-Firma aus Neuseeland wollte nicht nur langweilige Logos auf ihren Brettern, sondern echte Statements. Jetzt kann man auf einem kiffenden Ganesha und einem Zombie-Moses durch die Straßen rollen. Die neuen Bretter verhalfen den Skatern auch zu überraschendem Besuch von der Polizei. Von Christian Helten mehr... jetzt.de

Gesetzentwurf zur Beschneidung Zum Glück unpräzise

Meinung Die wahre Beschneidungsdebatte beginnt erst jetzt - sie findet aber im richtigen Rahmen statt. Der Gesetzentwurf von Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger lässt Fragen offen. Die jüdischen und muslimischen Gemeinden werden Regeln finden müssen, die dem Gesetz entsprechen. Das ist ihnen zuzumuten. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...