Waffengesetze in den USA Obamas Vier-Punkte-Plan gegen Waffengewalt U.S. President Barack Obama wipes tears while delivering a statement on steps the administration is taking to reduce gun violence in the East Room of the White House in Washington

In einer emotionalen Rede erläutert der US-Präsident, wie er Schusswaffen besser kontrollieren will. An einer Stelle kommen ihm sogar die Tränen. mehr...

Waffengesetze USA Waffengesetze in den USA So will Obama Waffengewalt verhindern

Im Alleingang will der US-Präsident ein schärferes Waffengesetz durchsetzen. Sein Plan sieht auch mehr FBI-Ermittler vor. Doch mit seinem Vorhaben geht er ein Risiko ein. mehr...

Ein Verkehrspolizist beim Gebet im "Park 51 Islamic Center" nahe des "Ground Zero" in Manhatten, New York, 2012 Bilder
Donald Trumps Islamophobie "Hass, von dem wir alle nicht wussten, dass er existiert"

Der Fotograf Robert Gerhardt macht seit Jahren Aufnahmen von Muslimen und Moscheen in den USA. Der verbale Ausfall von Donald Trump hat ihn schockiert. Interview von Matthias Kolb, Washington mehr...

U.S. Republican presidential candidate Donald Trump points to a supporter at a Pearl Harbor Day rally aboard the USS Yorktown Memorial in Mount Pleasant Video
Präsidentschaftswahlkampf Donald Trump fordert Einreiseverbot für Muslime in die USA

Mit seinem rassistischen Vorschlag treibt der beliebteste Republikaner-Kandidat die Panikmache auf die Spitze. Dass sich viele Konservative nun distanzieren, hat Trump wohl einkalkuliert. Analyse von Matthias Kolb, Washington mehr...

USA Obamas Botschaft

Der amerikanische Präsident wendet sich äußerst selten direkt aus dem Oval Office an seine Bürger. Dieses Mal wählt er seinen Arbeitsplatz für eine Fernsehansprache, um den Amerikanern im Anti-Terror-Kampf Mut zuzusprechen. mehr...

Mass Shooting In San Bernardino Massaker in San Bernardino Beileidsbekundungen der Republikaner gehen nach hinten los

Die Antwort führender Republikaner auf das Massaker in San Bernardino sind nicht Forderungen nach schärferen Waffengesetzen, sondern "Gedanken und Gebete". Viele Bürger fühlen sich provoziert. Von Barbara Galaktionow mehr...

U.S. Republican presidential candidate Donald Trump speaks to supporters at an event at the Myrtle Beach Convention Center in Myrtle Beach US-Wahlkampf Trump verbreitet Lügen - die Republikaner schweigen

Er behauptet, dass Tausende US-Muslime nach 9/11 gejubelt hätten. Belege dafür gibt es nicht. Trotzdem wagen nur wenige Konservative, Trump zu widersprechen. Von Matthias Kolb, Washington  mehr... US-Blog

USA Grenzen des Mitgefühls

Führende Republikaner stemmen sich gegen die Aufnahme syrischer Flüchtlinge - es könnten Terroristen kommen. Präsident Obama indes sagt: Wir machen unser Mitgefühl nicht von Glaubenstests abhängig. Von Nicolas Richter mehr...

Donald Trump speaks in Knoxville, Tennessee Video
Reaktion auf Terror in Paris Nicht mal Moscheen sind tabu

Viele US-Republikaner wollen keine Flüchtlinge aufnehmen oder sogar Moscheen schließen. Ihre Wortwahl und Nazi-Vergleiche verdecken eine bittere Realität: Viele Amerikaner sehen es genauso. Von Matthias Kolb, Washington mehr... Analyse

Paul Ryan Sprecher des US-Repräsentantenhauses Wunderkind mit Fitness-Faible

Paul Ryan gilt als Sport-Enthusiast und wird wohl der nächste Speaker des Repräsentantenhauses: Seine Karriere verdankt der Republikaner auch McDonald's. Von Sacha Batthyany mehr... Porträt

Ryan Willing to Run for House Speaker as 'Unity' Candidate Vakanter Posten im US-Repräsentantenhaus Speaker - verzweifelt gesucht

Die US-Republikaner tun sich schwer damit, einen Nachfolger für John Boehner zu finden. Das liegt an der Zerrissenheit der Partei. Wunschkandidat Paul Ryan zeigt sich jetzt opferbereit. Von Sacha Batthyany mehr... Analyse

McCarthy Quits House Speaker Race, Leaving Republicans In Chaos US-Kongress Die Republikaner versinken im Chaos

Amerikas Konservative scheitern grandios darin, ihren neuen Chef für das Repräsentantenhaus zu küren. Der Posten ist undankbar, weil sich Tea-Party-Ideologen nicht einbinden lassen. Von Hubert Wetzel mehr... Analyse

Gulf Coast Struggles With Oil Spill And Its Economic Costs Kandidaten für US-Präsidentschaft 2016 "Müssen aufhören, eine dumme Partei zu sein"

Kaum ist Präsident Obama wiedergewählt, schon diskutiert Washington, wer 2016 antreten könnte. Ein mögliches Duell zwischen Hillary Clinton und Jeb Bush elektrisiert viele. Doch auch zahlreiche weitere Kandidaten bereiten sich vor. Eine Übersicht. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Mordfall Diren D. "Sie sind auf die Jagd gegangen"

Er erschoss den deutschen Austauschschüler Diren D., weil der aus seiner Garage ein Bier stehlen wollte. Jetzt hat das Gericht im Bundesstaat Montana den Todesschützen Markus Kaarma zu 70 Jahren Gefängnis verurteilt. Von Hans Holzhaider mehr...

Diren-Prozess "Er schoss ihm ins Gesicht"

Der Prozess um den getöteten Austauschschüler Diren D. in Montana nähert sich dem Ende. Staatsanwaltschaft und Verteidigung halten ihre Schlussplädoyers - und schildern noch einmal den Tathergang. Von Hans Holzhaider mehr... Report

Former Florida governor Jeb Bush addresses the Wall Street Journal CEO Council in Washington US-Präsidentschaftswahlen 2016 Jeb Bush stellt Weichen für Kandidatur

Er werde der Möglichkeit, als Präsident zu kandidieren, "aktiv nachgehen". Es wird sehr wahrscheinlich, dass sich Jeb Bush um die Nachfolge von US-Präsident Obama bewirbt. mehr...

Prozess um Tod von Diren Prozess um getöteten Austauschschüler "Er hat um sein Leben gefleht"

Der Prozess um den getöteten Austauschschüler Diren D. beginnt. Für die Staatsanwältin in Missoula besteht kein Zweifel, dass der Angeklagte den jungen Mann bewusst erschossen hat. Der Verteidiger hält dagegen. mehr...

Prozess um getöteten Austauschschüler Mit der Schrotflinte im Anschlag

Warum musste Diren sterben? Im US-Bundesstaat Montana beginnt der Prozess gegen den Mann, der in seiner Garage vier Schüsse auf den 17-jährigen Austauschschüler aus Hamburg abgefeuert hat. Von Hans Holzhaider, Missoula mehr...

Philip Roth Protest gegen den Online-Händler 300 Autoren vs. Amazon

Philip Roth, Orhan Pamuk, Salman Rushdie und Milan Kundera: Sie alle haben sich der Initiative Authors United angeschlossen. Super-Literaturagent Andrew Wylie hat sie zum Einsatz gegen Amazon aufgerufen. Der Online-Händler steht unter Druck. Von Jörg Häntzschel mehr...

US Speaker of the House and Republican from Ohio John Boehner US-Republikaner John Boehner Amerikas mächtigster Prügelknabe ist müde

Zwischen den Fronten der eigenen Partei zerrieben, vom Präsidenten verspottet: Der Republikaner John Boehner hat die vielleicht undankbarste Aufgabe in der Amerikas Politik. Weil er seinen Job im Repräsentantenhaus auch noch planlos erledigt, verstummen die Gerüchte um seinen Rückzug nicht. Von Johannes Kuhn mehr... US-Blog

Trauermarsch für getöteten Gastschüler In USA erschossener Austauschschüler Diren D. soll mehrfach in Garagen eingedrungen sein

Neue Details im Fall des getöteten deutschen Gastschülers: Gemeinsam mit einem Freund soll der 17-Jährige mehrfach in Garagen in Missoula eingedrungen sein. Als Mutprobe. mehr...

US-Wahl US-Wahl US-Wahl Republikaner lassen Romney fallen

Bitterer Abend für die "Grand Old Party": Mitt Romney verliert deutlich gegen Amtsinhaber Obama. Die Experten im Haussender Fox präsentieren sich übel gelaunt. Erste Parteifreunde werfen Romney offen Fehler im Wahlkampf vor, Kritik kommt sowohl aus dem ultrakonservativen als auch aus dem moderaten Lager. Die Partei steht vor einem Richtungsstreit. Von Hannah Beitzer mehr...

Mitt Romney Mitt Romney Manager, gescheitert an der Politik

Mitt Romney hat die Präsidentschaftswahl bereits vor Monaten verloren - weil er sich wie ein Produkt verkauft hat, das sich je nach Umstand anders verpacken ließ. Die Republikaner müssen sich fragen, ob sie mit ihren Ansichten zu weit von der Realität entfernt sind. Von Nicolas Richter, Washington, und Moritz Koch, Boston mehr...

Panhandlers' Placards Show Signs Of Continued Economic Hardship Ungleichheit als Wahlkampfthema Armes Amerika, reiches Potenzial

Die wirtschaftliche Ungleichheit in den USA nimmt zu. Immer mehr Amerikaner müssen mit immer weniger zum Leben auskommen. Mit neuen Konzepten wollen nun auch die Republikaner Wähler unter den Benachteiligten gewinnen. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

454245687 US-Haushaltsstreit Ein Kompromiss? Ein Wunder!

Keine höheren Steuern, keine Sozialkürzungen: Weil Demokraten und Republikaner auf ihre Maximalwünsche verzichten, kommt es zu einem Deal. Damit wird die Dauerkrise bis 2015 verschoben. Republikaner Paul Ryan fühlt sich als Sieger - und auf Präsident Obama warten stürmische Zeiten. Von Matthias Kolb mehr... US-Blog