Rechercheprojekt #Kunstjagd Wie gelang die Flucht aus Nazi-Deutschland? Familie Engelberg Kunstjagd

November 1938: Die Gestapo bringt Jakob Engelberg ins KZ Dachau. 15 Tage später kommt er frei, die Familie kann fliehen - offenbar dank eines Gemäldes. Was genau geschehen ist, fragen sich die Engelbergs bis heute. Internationales Rechercheprojekt - Woche 1 von 6 mehr... 360° - #Kunstjagd

Eurovision Song Contest Neues Konzept Neues Konzept Wie Osram den ESC ausleuchtet

Das Münchner Unternehmen Osram stand lange Zeit vor allem für eines: die Glühbirne. Nun versucht der Konzern den Aufbruch in die Zukunft. Wie die aussehen soll, sieht man derzeit in Wien. Von Katja Riedel mehr...

Spezi Mischgetränk aus Cola und Limonade Kratzers Wortschatz Als der Spezi noch Gwasch hieß

Früher mischten die Wirte Cola und Limo selbst zu einem Spezi zusammen. Damals hatte das Getränk auch den Namen Gwasch. Doch woher kommt dieses Wort? Und warum kann auch ein Kaffee diese Bezeichnung verdienen? Von Hans Kratzer mehr...

Stuss mit Lustig Teaser Stuss mit lustig Brandenburg sucht "Bibermanager"

3000 Biber gibt es in Brandenburg. Um der Masse beizukommen, werden jetzt extra zwei Stellen geschaffen. In Berlin schläft ein betrunkener Einbrecher am Tatort ein. In Darmstadt wird ein Regenwurm mit einer Schlange verwechselt - und muss von der Polizei befreit werden. Skurriles aus dem Nachrichtenticker mehr...

Süddeutsche Zeitung Medien Historiker zum ESC Historiker zum ESC "Weg von Sisi und den Habsburgern"

Dean Vuletic erforscht - ganz akademisch - die Geschichte des Eurovision Song Contest. Die Show sei politisch - aber nicht absichtlich. Ein Gespräch über Komplexe und Conchita Wurst. Interview von Cathrin Kahlweit mehr...

ESC Schöner Schas

Conchita Wurst und die Folgen: Der Eurovision Song Contest in Wien sprengt schon jetzt alle Grenzen - medial, finanziell und politisch. Von Cathrin Kahlweit mehr...

23rd Life Ball in Vienna 23. Life Ball in Wien Conchita, Gold und Geständnisse

Wien feiert jedes Jahr ein glitzerndes Fest, um Spenden im Kampf gegen Aids zu sammeln. Dafür sind zahlreiche Stars, unter ihnen Conchita Wurst und Charlize Theron, zum Life-Ball nach Österreich gereist. Der emotionalste Moment des Abends ist ein intimes Geständnis. mehr...

The logo of Austrian broadcaster ORF is pictured in front of its headquarters in Vienna Verschlüsselte Rundfunkprogramme ORF bleibt weiterhin in Bayern empfangbar

Für manche Bayern war es ein Schock: Der ORF gab im Herbst bekannt, ab 2017 nur noch verschlüsselt zu senden. Nun soll doch nicht radikal abgeschaltet werden. Von Sarah Kanning mehr...

Caroline (Martina Ebm) in einer Szene der "Vorstadtweiber". "Vorstadtweiber" in der ARD Aus dem Häuschen

Anfang des Jahres verzeichnete der Desperate-Housewives-Abklatsch "Vorstadtweiber" in Österreich gleichzeitig einen Zuschauer-Shitstorm und sensationelle Quoten. Am Dienstagabend startet die Serie in der ARD. Von Kathrin Hollmer mehr... TV-Kritik

Ösi-Abklatsch Aus dem Häuschen

Die "Desperate Housewives" von Wien: "Vorstadtweiber" orientiert sich sehr stark am US-Vorbild, ohne dessen absurden Humor zu erreichen. Trotzdem funktioniert die Serie. In Österreich wird der Erfolg mit einer zweiten Staffel belohnt. Von Kathrin Hollmer mehr...

Musikshow Ruhe im Stadl

Der brave Vielmoderierer Alexander Mazza präsentiert nun die wichtigste Volksmusik-Sendung. Von Hans Hoff mehr...

The logo of Austrian broadcaster ORF is pictured in front of its headquarters in Vienna Fernsehen in Bayern Freie Wähler kämpfen für ORF-Programme

In zwei Jahren sollen die ORF-Programme in Bayern abgeschaltet werden, das liegt vor allem an den Lizenzrechten für die Programme. Die Freien Wähler wollen die "künstliche Grenze zwischen Tirol und Oberbayern" nicht hinnehmen - und haben eine Massenpetition im Landtag eingereicht. Von Kerstin Kerscher mehr...

Literatur-Preis ORF will beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb aussteigen

In diesem Juli könnte in Klagenfurt das letzte Mal gelesen werden: Der ORF will den Ingeborg-Bachmann-Preis künftig nicht mehr ausrichten - sich stattdessen auf sein "Kerngeschäft" konzentrieren. Die Zukunft der Literaturtage ist ungewiss. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Neues aus Wien Ein bisserl Leben und viel Tod

"Altes Geld" hätte eine kurzweilige, schwarzhumorige Familiensaga aus Österreich werden können. Aber Regisseur David Schalko setzt diesmal auf Effekte und Künstlichkeit. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Clint Eastwood Clint-Eastwood-Sammlung Clint-Eastwood-Sammlung Für mehr als eine Handvoll Dollar

Plakate, Figuren, Fotos: Thomas Pollmer hat die vielleicht größte Clint-Eastwood-Sammlung der Welt. Bis zu 150 000 Euro hat der Beamte der Stadt München bereits für seine Leidenschaft ausgegeben - und einige Raritäten angehäuft. Von Gerhard Fischer mehr...

Spreebogen Hindi für Anfänger

Journalisten in der Hauptstadt sind genauso wie die Politiker auf Dolmetscher angewiesen. Dumm nur, wenn man auf einmal die Welt nicht mehr versteht. Von Nico Fried mehr...

Magazin aus Wien Öl für die Welt

Eva Weissenberger soll dem österreichischen Journal "News" wieder zu Bedeutung verhelfen. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Francine Jordi und Alexander Mazza Neue Moderatoren für Musikantenstadl Auf zur fröhlichen Erneuerung der Volksmusik

Der Musikantenstadl soll verjüngt und künftig von einem Duo moderiert werden. Dazu wurden Volksmusik-Sängerin Francine Jordi und Moderator Alexander Mazza engagiert. Eine letzte Show ist Andy Borg aber noch vergönnt. mehr...

FC Bayern Muenchen - 1. FC Kaiserslautern Nach rassistischer Satire ORF entschuldigt sich bei David Alaba

Satire-Duo Grissemann und Stermann sowie der österreichische TV-Sender ORF äußern ihr Bedauern, dass sich der Bayern-Profi nach einer rassistischen Satire beleidigt fühlt. Franck Ribéry kehrt in die Startelf der Münchner zurück. Barcelona feiert die Geburt von Messis Sohn. Sportnachrichten in Kürze mehr... Sporticker

Alexander Wrabetz Nach Protest gegen parteipolitischen Einfluss Redakteure siegen im ORF

Der Druck der Redaktionen war zu groß geworden: In Österreich verzichtet SPÖ-Mann Pelinka auf die Büroleitung des ORF-Chefs Wrabetz. Seine offenkundig parteipolitische Berufung hatte in dem Sender Proteste ausgelöst, wie es sie noch nie im Österreichischen Rundfunk gegeben hatte. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Sido Nach Attacke auf Journalist Sido bekommt beim ORF eine "letzte Chance"

"Hallo ORF1": Rapper Sido darf nach seinem tätlichen Angriff auf einen Journalisten nun doch Jury-Mitglied bei einer österreichischen Casting-Show bleiben. TV-Sender ORF will mit seiner Entscheidung für den 31-Jährigen ein Beispiel für "Aussprache und Versöhnung" geben. mehr...

ipad orf Protest auf YouTube ORF-Journalisten drehen eigenes Protest-Video

Journalisten des ORF protestieren gegen die politische Einflussnahme im öffentlich-rechtlichen Rundfunk und haben das jetzt auch in einem eigenen YouTube-Video zum Ausdruck gebracht. mehr...

ipad orf Protest gegen Einfluss der Parteien ORF-Revolution bringt Chefs in Bedrängnis

Einen solchen Aufstand hat es beim Österreichischen Rundfunk noch nie gegeben: Weil ein wichtiger Posten im Sender allzu offensichtlich parteipolitisch besetzt werden soll, protestieren die Mitarbeiter laut und öffentlich. Nun sieht es danach aus, als könnte die Revolution erfolgreich sein. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Journalisten protestieren in Video "Der ORF gehört nicht den Parteien"

Eklat auf YouTube: Öffentlich-rechtliche Nachrichtenjournalisten aus Österreich greifen per Video den Generaldirektor ihres Senders an. Sie werfen Alexander Wrabetz parteipolitische Motive bei der Neubesetzung von Stellen vor - und fordern klare Maßnahmen. Von Katharina Riehl und Claudia Tieschky mehr...

Wladimir Putin Kritischer TV-Bericht Putin sagt Interview mit ORF ab

Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Fernsehinterview mit dem ORF abgesagt. Begründet wurde der Rückzug mit unfreundlicher Berichterstattung. Der ORF hatte in einer Vorankündigung Bilder des Tschetschenien-Konflikts gezeigt. mehr...