Kollege Prokrastination, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Heute nicht, lieber morgen"

Die fieseste aller Kollegen-Krankheiten ist die Prokrastination, auch bekannt unter dem Namen "Mañana-Prinzip": Wieso heute arbeiten, wenn morgen auch noch Zeit dafür ist?

Von Julia Bönisch

pünktlich, Astrid Müller
Mein Kollege sagt ...

"Wieso sollte ich pünktlich sein?"

Manche Kollegen kommen grundsätzlich zu spät. Das zeigt: Sie nehmen weder die Kollegen noch die Arbeit wichtig - eine ganz spezielle Form der Arroganz.

Von J. Bönisch

Müde durch PowerPoint, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Ich bin der Power-Point- Phrasendrescher"

Power-Point ist das Medium, mit dem der Kollege seinen sprachlichen Auswurf verbreitet. Mürbe machen statt überzeugen - so laufen seine Präsentationen.

Von Julia Bönisch

Frapuccino, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Peach Frappuccino Double Choco Chip, bitte"

Der Kollege "latteisiert" das Büro: Ein riesiger Pappbecher als Accessoire soll ihn zum hippen Großstädter machen - und die gute, alte Kaffeepause stirbt aus.

Von J. Bönisch

Fahrstuhl des Grauens, Warner
Mein Kollege sagt ...

"Nehmen Sie mich noch mit?"

72 Stunden seines Lebens verbringt der Mensch im Fahrstuhl - ausreichend Zeit, auf engstem Raum Kollegen nahezukommen. Doch so genau wollen wir Mitesser und speckige Krägen gar nicht sehen.

Von Julia Bönisch

Büro-Affäre, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Läuft da was?"

Büroaffären sind gut fürs Geschäft: Verliebte haben bessere Laune, arbeiten engagierter und sind gern bereit zu Überstunden. Nur das Team fühlt sich nicht selten durch die Turtelei gestört.

Von Julia Bönisch

Google-Suche, Reuters
Mein Kollege sagt ...

"Ich habe 5349 Treffer"

Kollegen lassen sich via Google bis ins kleinste Detail ausforschen. Echte Profis suchen aber nach sich selbst: je mehr Treffer, desto wichtiger. Der Gipfel der Bedeutsamkeit ist ein eigener Wikipedia-Eintrag.

Von Julia Bönisch

unvelbar, sueddeutsche.de
Mein Kollege sagt ...

"Schlepptop und Teflon zum Bleistift"

Wortspielchen und Buchstabenverdreher sind aus dem Büro-Humor nicht mehr wegzudenken. Von solchen Witzen werden noch Generatoren sprechen.

Von Julia Bönisch

Chaos Büro, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Ich bin der Neue"

Warum eigentlich gibt es so viele Ratgeber, wie Anfänger im ersten Job bestehen? Viel sinnvoller wären Bücher, die das umgekehrte Problem erklären: wie man als Altgedienter die Neuen aushält.

Von Julia Bönisch

Chef, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Ab heute bin ich dein Chef"

Die Beförderung des einstigen Kollegen ist ein Albtraum für das Team: Sobald einer vom Großraumbüro ins Einzelzimmer zieht, ist statt Kumpanei plötzlich Kommandoton angesagt.

Von Julia Bönisch

lästern, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Hast du schon gehört?"

Affären, Kündigungen, Fehden in der Chefetage: Das alles erfährt man durch den Flurfunk. Am Arbeitsplatz gilt: Hier bin ich Mensch, hier darf ich lästern.

Von Julia Bönisch

Kühlschrank, ddp
Mein Kollege sagt ...

"Kühlschrank schimmelt"

Im Büro-Kühlschrank verbirgt sich das Grauen: Der Joghurt trägt einen Pelz, der einer Millionärsgattin Ehre machen würde. Warum bloß versauen die Kollegen ständig das Kühlfach?

Von Julia Bönisch

Geldscheine
Gehalt nach Leistung

Geld oder Anerkennung

Kosten senken, motivieren oder Leistungsträger halten? Was sich Firmen von einer flexiblen Vergütung erhoffen.

Von Vera Callenbach

Tupperware
Mein Kollege sagt ...

Kontakte, Kontakte

Netzwerktreffen gleichen modernen Tupperpartys: Statt des "Mikro-Fix fürs einfache Aufwärmen" preist der Kollege die eigenen Kenntnisse und Kontakte an.

Von Julia Bönisch

Fußball Büro, dpa
Mein Kollege sagt ...

"Toooooor!"

Heute schmeißt der Chef statt Powerpoint-Präsentationen lieber Fußball an die Wand im Konferenzraum. Bei Käseigel und Nudelsalat arbeiten EM-euphorisierte Bürohengste plötzlich mit "högschder Disziplin".

Von Julia Bönisch

Bar, dpa
Mein Kollege sagt ...

"Lass uns noch auf ein Bier gehen"

Für die einen ist es schlicht undenkbar, in seiner Freizeit noch etwas mit Kollegen zu unternehmen. Für die anderen ist das gemeinsame Feierabendbier der schönste Ausklang, den ein Arbeitstag überhaupt haben kann.

Von Julia Bönisch

Wie binde ich eine Krawatte? Eine Bauanleitung.
Nachhilfe für Schlipsträger

Der perfekte Knoten

Wie binde ich eine Krawatte? Eine Bauanleitung.

Von Jutta Göricke

Stuhlpyramide, dpa
Mein Kollege sagt ...

"Neben dem will ich nicht sitzen"

Wie in einer Schulklasse ist auch im Büro die Sitzordnung ein gutes Mittel, um Streit zu schlichten. Wer sie ändern will, stiftet Chaos.

Von Julia Bönisch

Virus, ddp
Mein Kollege sagt ...

"Ich leide an Trypanosomiasis"

Der Hypochonder würde am liebsten im Einzelbüro sitzen. So könnte er sich nicht bei Kollegen anstecken. Doch dort hätte er gar kein Publikum für seine Horrorgeschichten - und niemanden, dem er seine wuchernde Alterswarze unter die Nase halten könnte.

Von Julia Bönisch

nicht stören, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Streng geheim!"

Chefs schätzen es, hinter schalldichten Türen mit Mitarbeitern zu reden. So entsteht eine falsche Vertraulichkeit, die unschöne Blüten treibt.

Von Carsten Matthäus

Lebenskunst ist ...

... schlagfertiger zu werden!

Das Universal-Hilfsmittel gegen unangenehme Zeitgenossen ist Schlagfertigkeit. Bei frechen Bemerkungen und dummen Kommentaren hilft ein rascher Konter.

Von Stefan F. Gross

Handy Strand, dpa
Mein Kollege sagt ...

"Sonne scheint, Essen lecker"

Laut einer aktuellen Studie ist es den meisten Berufstätigen unmöglich, die Arbeit im Urlaub auszublenden. Sie checken E-Mails, hören ihre Mailbox ab - und verfassen unmögliche Urlaubsgrüße per SMS.

Von Julia Bönisch

Sarg, ddp
Mein Kollege sagt ...

"Schade, dass du gehst"

"Abschiedskultur" und "Trennungsmanagement"? Wer die Wochen zwischen Kündigung und letztem Arbeitstag meistern will, sollte sich einiger Tricks bedienen.

Von Julia Bönisch

Kantinenessen, iStock
Mein Kollege sagt ...

"Was gibt's denn heute?"

Machen wir Gewinn? Wie ist es um den Umsatz bestellt? Steht der Laden kurz vor einer feindlichen Übernahme? Nein, die entscheidende Frage im Büro lautet ganz anders.

Von Julia Bönisch

Flip Flops, dpa
Mein Kollege sagt ...

"Nicht ohne meine Sandalen"

Sommer im Büro - das ist Hölle Couture: Fiese Füße in abgelatschten Sandalen, Dekolletés, die den Untiefen des Rheins gleichen.

Von Julia Bönisch