Philippinen Mehr als 4400 Tote nach Taifun "Haiyan" Opfer des Taifun "Haiyan"

Die Behörden korrigieren die Zahl der Opfer nach oben: Nach Angaben der Vereinten Nationen kamen auf den Philippinen mindestens 4460 Menschen durch Taifun "Haiyan" ums Leben. Die Hilfe in den betoffenen Regionen kommt nur schleppend in Gang. mehr...

Naturkatastrophe auf den Philippinen 5200 Menschen sterben bei Taifun Haiyan

Taifun Haiyan hatte noch verheerendere Folgen als bislang bekannt. Laut neuen Regierungsangaben sind mehr als 5200 Menschen ums Leben gekommen. Noch immer gelten 1600 Personen als vermisst. mehr...

Residents rush to safety past a fallen tree during strong winds brought by Typhoon Haiyan that hit Cebu city Das Unwetter im Fototicker So wütet Taifun "Haiyan"

Tausende Menschen, die in Notunterkünften ausharren. Unzählige zerstörte Häuser in Küstenregionen. Super-Taifun "Haiyan" wütetet mit ungeheurer Kraft auf den Philippinen. Die Bilder. mehr...

Fisherman secures his fishpen from strong winds and rain brought by Typhoon Rammasun (locally named Glenda) as it hit the coastal town of Bacoor Video
Philippinen Taifun "Rammasun" bringt Tod und Zerstörung

Ein mächtiger Taifun zieht über die Philippinen. Mehr als 25 Menschen sind bereits in dem Sturm ums Leben gekommen, Hunderttausende Einwohner der Hauptstadt Manila harren in Notunterkünften aus. mehr...

Nach Taifun "Haiyan" auf den Philippinen So können Sie helfen

Im Katastrophengebiet auf den Philippinen fehlt es zurzeit an allem. Da wäre es doch gut, auch Kleidung, Medikamente und eingekochte Marmelade zu spenden, oder? Bitte nein, heißt es von den Hilfsorganisationen. Gebraucht werde derzeit nur eines. Von Jana Stegemann mehr...

A resident places the family's laundry on an umbrella to dry near a sign asking for help five days after Typhoon Haiyan hit Tacloban city, central Philippines Taifun "Haiyan" Das Elend nach dem Sturm

Die Folgen des Super-Taifuns "Haiyan" sind katastrophal. Fünf Tage nach dem gewaltigen Sturm listet die Katastrophenschutzbehörde mehr als 2000 Tote und 3000 Verletzte. Es gibt Plünderungen, etliche Philippiner versuchen, ihrer Heimat zu entkommen. Bilder aus einer verwüsteten Region. mehr...

Aftermath in the super typhoon devastated city of Tacloban Taifun "Haiyan" Ein Land sucht nach Hoffnung

Noch immer müssen Hunderttausende auf den Philippinen hungern und dursten. Die Hilfslieferungen nach Taifun "Haiyan" laufen schleppend an, aber immerhin laufen sie nun an. Währenddessen müssen Rettungskräfte Tote ohne Zeremonie und Gebet beerdigen. Und das in einem Land mit sehr vielen Gläubigen. mehr...

Residents walk along coastal village while strong winds from Typhoon Haiyan battered Bayog town in Los Banos Bilder
Super-Taifun "Haiyan" in Südostasien "Es war furchterregend"

Meterhohe Sturmfluten, zerstörte Häuser, von der Außenwelt abgeschnittene Städte: Taifun "Haiyan" wütet so heftig, dass auf den Philippinen vielerorts Chaos herrscht. Augenzeugen berichten von durch die Luft fliegenden Bäumen. Meteorologen befürchten, der Sturm könne noch den ganzen Freitag andauern. Die Regierung spricht von ersten Toten. mehr...

Relief Effort Continues In The Philippines After Typhoon Haiyan Devastation Taifun "Haiyan" Wenn der Sturm zu mächtig ist

Der Taifun "Haiyan" hat auf den Philippinen Chaos und Verwüstung hinterlassen, und der nächste Sturm rollt bereits auf die Inselgruppe zu. Im Gespräch mit Süddeutsche.de nimmt ein deutscher Hochwasser-Experte das Krisenmanagement vor Ort unter die Lupe. Von Felix Frieler mehr...

Aftermath in the super typhoon devastated city of Tacloban Bilder
Taifun "Haiyan" auf den Philippinen Auf die Zerstörung folgen Hunger und Plünderungen

Taifun "Haiyan" ist weitergezogen, aber die Katastrophe auf den Philippinen ist noch lange nicht vorüber. Ganze Landstriche sind verwüstet, es werden mehr als 10.000 Tote befürchtet. Die Überlebenden kämpfen mit Hunger, Verzweifung und Gewalt. Sondereinsatzkräfte gehen gegen Plünderer vor. mehr...

Tacloban Philippinen Taifun Haiyan Bilder
Taifun "Haiyan" Überleben in der toten Stadt

Schwarze Leichensäcke, hilflose Überlebende, Trümmer überall: Eine Woche nach Taifun "Haiyan" stehen die Menschen noch immer unter Schock. Viele sind zu schwach, um nach ihren vermissten Angehörigen zu suchen. Besuch in einer Stadt, die der Wirbelsturm praktisch dem Erdboden gleichgemacht hat. Von Arne Perras, Tacloban mehr...

Children shower near the debris of an area destroyed by Typhoon Haiyan in Tacloban City Nach Taifun "Haiyan" Leben mit der Zerstörung

Vor mehr als zwei Wochen fegte "Haiyan" über die östlichen Provinzen der Philippinen. Knapp vier Millionen Menschen machte der Taifun obdachlos, die Zahl der Toten ist auf fast 5300 geklettert. Wie leben die Menschen mit der massiven Zerstörung? Bilder eines verwüsteten Archipels. mehr...

In Tacloban zerstörte Haiyan Tausende Häuser - hier eine Siedlung am Fischereihafen der Provinzhauptstadt. Bilder
Taifun "Haiyan" auf den Philippinen Versunken im Chaos

Auf den Philippinen wird sichtbar, wie katastophal Taifun "Haiyan" gewütet hat. Die Behörden befürchten mehr als 10.000 Tote, ganze Landstriche sind verwüstet, Augenzeugen berichten von Plünderungen und Gewalt. Im Kampf gegen den Hunger ist schnelle Hilfe nötig. Aus Deutschland sind mehrere Teams unterwegs. mehr...

Katastrophengebiet Philippinen Nach Taifun "Haiyan" Internationale Hilfe auf Philippinen kommt in Gang

Endlich treffen die ersten Helfer auf den Philippinen ein. Auch deutsche Organisationen wollen die Taifun-Opfer mit lebenswichtigen Gütern versorgen. Nun aber gefährdet ein neues Unwetter die Rettungsarbeiten - und Rebellen greifen einen Hilfskonvoi der Regierung an. mehr...

Taifun Haiyan Taifun "Haiyan" Taifun "Haiyan" Philippinische Regierung berichtet von ersten Todesopfern

Sieben Meter hohe Wellen, Starkregen, Erdrutsche und Windgeschwindigkeiten von bis zu 379 Stundenkilometern: Auf den Philippinen wütet Taifun "Haiyan". Er soll der schwerste Wirbelsturm sein, der je auf Land getroffen ist. Experten befürchten, dass er viele Menschenleben fordern wird. mehr...

*** BESTPIX ***  Death Toll Rises in Philippines Following Impact Of Super Typhoon Taifun "Haiyan" Keine Nahrung, kein Wasser, kein Strom

Der Taifun "Haiyan" ist die größte Naturkatastrophe, die die Philippinen je ereilt hat. Regierungen und Organisationen weltweit schicken Hilfe, während die Retter vor Ort versuchen, zu den Überlebenden vorzudringen. Durch die betroffenen Gebiete zieht sich eine Spur der Verwüstung. mehr...

Relief Efforts Continue After Typhoon Haiyan's Destruction Nach Taifun "Haiyan" Schießerei bei Massenbegräbnis auf den Philippinen

Im Katastrophengebiet auf den Philippinen haben die Behörden immer größere Schwierigkeiten, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Bei einem Massenbegräbnis in Tacloban setzte die Polizei Schusswaffen gegen die aufgebrachte Bevölkerung ein. Die Bergung der Verstorbenen wird durch den Mangel an Leichensäcken stark verzögert. mehr...

Taifun Haiyan Nach Taifun "Haiyan" Nach Taifun "Haiyan" Wetter erleichtert Verteilung der Hilfsgüter

Essenspakete, Trinkwasser und Zelte gelangen nun langsam zu den Überlebenden: Vor der philippinischen Ostküste verteilt ein amerikanischer Flugzeugträger Hilfsgüter, auch der Regierung zufolge kommen die Rettungsmaßnahmen voran. Ein Grund dafür ist das Wetter. mehr...

Typhoon Haiyan aftermath Taifun "Haiyan" 500.000 philippinische Kinder werden geimpft

Die Notunterkünfte sind überfüllt und unhygienisch, bei Unterernährung verbreiten sich Krankheiten besonders rasch. Nach dem Taifun "Haiyan" bedrohen Masern und Polio die Kinder auf den Philippinen. Die Vereinten Nationen starten eine große Impfaktion im Katastrophengebiet. mehr...