Österreich Die FPÖ ist nicht regierungsfähig Austria's Vice Chancellor Strache addresses the media after a cabinet meeting in Vienna

Österreichs Rechtspopulisten sind zerrissen von inneren Widersprüchen. Wegen immer neuer Skandale sind sie derart viel mit sich selbst beschäftigt, dass zum Regieren keine Kraft bleibt. Kommentar von Peter Münch, Wien mehr...

FPÖ und Antisemitismus Neuer Wirbel um antisemitisches Liederbuch

Das Gesangbuch einer Wiener Burschenschaft belastet die österreichische Regierungspartei FPÖ. Diese bestreitet die Vorwürfe und fühlt sich als Opfer einer Verschwörung. Von Peter Münch mehr...

Antrittsbesuch des österreichischen Innenministers Staatsbesuch Die CSU will mit der AfD "nichts am Hut" haben - mit ihren Freunden muss sie aber

Der österreichische Innenminister Herbert Kickl schaut bei seinem bayerischen Amtskollegen Joachim Herrmann vorbei. Zu eng soll das Verhältnis aber nicht wirken. Von Lisa Schnell mehr...

Akademikerball der rechten FPÖ in Wien Österreich Die braunen Flecken der FPÖ

Eine Historikerkommission soll die Vergangenheit der Partei aufarbeiten - ein bisschen zumindest. Die Verbindungen zu rechten Burschenschaften werden von der Aufarbeitung ausgeschlossen. Von Peter Münch mehr...

FPÖ Nur die halbe Geschichte

Die FPÖ will nun ihre rechte Vergangenheit aufarbeiten - ein bisschen. Von Peter Münch mehr...

Ministerrat Österreich Österreich Angriff der FPÖ auf die "Systemmedien"

Als Regierungspartei nimmt die FPÖ den öffentlich-rechtlichen ORF ins Visier. Nach einer Schmähung auf Facebook kündigt ein Moderator jetzt an, Vizekanzler Strache zu verklagen. Von Peter Münch mehr...

FPÖ-Politiker Udo Landbauer erhält keinen Ministerposten in Niederösterreich Österreich FPÖ-Politiker legt nach Nazi-Liederbuch-Affäre alle Ämter nieder

Udo Landbauer sollte als Spitzenkandidat der Rechtspopulisten in Niederösterreich einen Platz in der Landesregierung bekommen. Nach dem Skandal um seine Burschenschaft wird daraus nun nichts. mehr...

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz Österreich Kurz will umstrittene Burschenschaft auflösen

Der österreichische Kanzler reagiert auf den Skandal um ein Liederbuch voller judenfeindlicher und volksverhetzender Texte der "Burschenschaft Germania zu Wiener Neustadt". FPÖ-Spitzenpolitiker Landbauer muss aber nicht mit Konsequenzen rechnen. mehr...

Udo Landbauer Österreich Präsident fordert FPÖ-Politiker wegen Nazi-Liedern zum Rücktritt auf

Das "Lächerlichmachen der Vergasung von Millionen Juden in Auschwitz" sei nicht hinzunehmen, sagt Van der Bellen. mehr...

Burschenschaft Proteste gegen den Akademikerball

Tausende Menschen haben in Österreich gegen Burschenschaften und die FPÖ demonstriert. mehr...

Protesters hold signs during an anti-government demonstration in Vienna Akademikerball Tausende protestieren in Wien gegen Rechtsextremismus

Der umstrittenste Ball Österreichs und die Affäre um ein Nazi-Liederbuch bringen mehr als 8000 Demonstranten auf die Straße. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. mehr...

Landtagswahl in Niederösterreich Österreich Skandal um Nazi-Liederbuch

Auch Tage nach Bekanntwerden der Vorwürfe schlagen die antisemitischen Lieder in der Burschenschaft eines FPÖ-Politikers weiter hohe Wellen. Von Peter Münch mehr...

Head of the Freedom Party  Strache and head of the People's Party Kurz react during the swearing-in ceremony of the new government in Vienna Abschiedskolumne In Österreich gibt es bald keine roten Linien mehr

Die Debatte um ein rechtsextremes Liederbuch in Niederösterreich zeigt: Egal, wie die Wahl dort am Sonntag ausgeht, die FPÖ hat jetzt schon gewonnen. Kommentar von Wolfgang Luef mehr... SZ-Magazin

Politik Österreich Interview am Morgen Interview am Morgen "Strache hat keinen Grund, zurückhaltender aufzutreten"

Auf dem Wiener Akademikerball tanzen heute rechte Burschenschafter - auch der FPÖ-Vizekanzler kommt trotz angekündigter Proteste. Im "Interview am Morgen" erklärt Judith Goetz, wie verbreitet Antisemitismus in diesen Kreisen ist. Von Leila Al-Serori mehr...

Austria's Vice Chancellor Strache addresses the media after a cabinet meeting in Vienna FPÖ Aufregung um FPÖ-Politiker wegen Nazi-Liederbuch

Die Burschenschaft des niederösterreichischen FPÖ-Spitzenkandidaten Landbauer verherrlicht in Liedern den Holocaust. Das könnte auch für Vizekanzler Strache zum Problem werden. Von Leila Al-Serori und Oliver Das Gupta mehr...

Protest in Wien gegen rechtskonservative Regierung Proteste in Wien Mindestens 20 000 protestieren in Wien gegen die neue Regierung

Sie werfen der Koalition aus ÖVP und der rechten FPÖ rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor. mehr...

Österreich Ein Land riegelt sich ab

Innenminister Kickl meldet stark sinkende Asylzahlen. Für Kickl ist das der Anfang einer neuen Zeitrechnung in der Migrationspolitik. Allerdings hat die Entwicklung noch nichts mit dem Wirken der neuen rechten Regierung zu tun. Von Peter Münch mehr...

Klausurtagung der Bundesregierung in Österreich Sebastian Kurz in Paris Vom Wunderwuzzi zum Anti-Macron

Sebastian Kurz setzt dem Rechtsruck in Österreich nichts entgegen. Seine erste bilaterale Auslandsreise führt ihn zu Frankreichs Präsident Macron. Als Verbündeter in der EU - oder als Gegenspieler? Von Leila Al-Serori mehr...

Flüchtlings- und Migrationspolitik Historiker Philipp Ther Historiker Philipp Ther "Die Geschichte relativiert die heutige Flüchtlingskrise"

Deutschland und Österreich könnten Flüchtlinge aus Syrien gut integrieren, davon ist der Historiker Philipp Ther überzeugt. Die Gesellschaft zahle einen hohen Preis, wenn Parteien wie FPÖ, ÖVP und CSU auf Abgrenzung setzen. Interview von Matthias Kolb mehr...

Politik Österreich Kurz und Strache Kurz und Strache Das ist Österreichs neue Regierung

Die rechtskonservative Koalition wurde unter Protesten in Wien vereidigt - Sebastian Kurz ist neuer Kanzler. In seinem Kabinett sind mehrere umstrittene Figuren. mehr...

Politik Österreich Österreich Österreich Ein Fragezeichen für Europa

Österreich wäre wegen seiner Lage und Geschichte ein idealer Brückenbauer in der EU. Doch mit der neuen Regierung dürfte es für diese Rolle ausfallen. Kommentar von Peter Münch mehr...

Head of the OeVP Kurz and head of the FPOe Strache address a news conference in Vienna Regierungsbildung in Österreich Wien plant eine politische Zeitenwende

Orbán statt Merkel als enger Verbündeter und bloß keine "Vereinigten Staaten von Europa": Was die künftige Kurz-Strache-Regierung vorhat, könnte sich vor allem auf Deutschland auswirken. Von Oliver Das Gupta mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Was erwarten Sie von der Regierungskoalition in Österreich?

Österreich wird künftig von einer rechten Regierung aus ÖVP und FPÖ regiert. Die Einigung in den Koalitionsverhandlungen wurde am Freitagabend von den beiden Partei-Vorsitzenden Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache in Wien bekannt gegeben. ÖVP-Chef Kurz wird nun mit 31 Jahren zum Kanzler und jüngsten Regierungschef in Europa, die rechtspopulistische FPÖ besetzt wichtige Ministerien. Diskutieren Sie mit uns. mehr...

Kolaitionsverhandlungen in Österreich Wahl in Österreich ÖVP und FPÖ einigen sich auf Koalitionsvertrag in Österreich

Vertreter der beiden Parteien teilten in Wien mit, Österreich gemeinsam regieren zu wollen. Damit steht ÖVP-Chef Sebastian Kurz davor, der jüngste Regierungschef Europas zu werden. Heinz-Christian Strache will sein Stellvertreter werden. mehr...

Vienna to host Eurovision Song Contest 2015 Politische Lage Immer wieder Österreich

Die neue Nahost-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung stammt aus Österreich. Aus der Ferne analysiert sie die politische Lage in ihrem Heimatland - und ist besorgt. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...