Geschichtsvergessenheit

Warum Populismus da stark ist, wo Unrecht nicht aufgearbeitet wurde

Géraldine Schwarz hat ein Buch geschrieben über den Zusammenhang zwischen Gedächtnis und Gegenwart in Ländern wie Italien, Österreich und Deutschland.

Rezension von Cornelius Wüllenkemper

Wien 21 03 2018 Hofburg Wien AUT Parlament Sitzung des Nationalrates mit Budgetrede des Finanzm
Regierungslager in Österreich

Jede Woche ein Skandal

Im Dezember 2018 übernahm die rechtskonservative Koalition von Kanzler Kurz und seinem Vize Strache die Macht in Wien. Im Regierungslager wuchern dennoch Aufreger und Affären aller Art - vor allem in der FPÖ. Eine fortan aktualisierte Übersicht.

Von Oliver Das Gupta

Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) 2017 in Wien
Österreich

Der smarte Kanzler wirkt zunehmend wie ein Getriebener

Seit einem Jahr versucht Kanzler Kurz, die FPÖ in seiner Regierung zu zähmen. Bislang bemühen sich die Koalitionäre um Harmonie. Doch damit könnte bald Schluss sein.

Kommentar von Peter Münch, Wien

Leserdiskussion

Hat der Rechtsruck dem Ansehen Österreichs geschadet?

Seit einem Jahr regiert in Österreich eine Koalition aus ÖVP und FPÖ. Dabei sorgt die rechtspopulistische FPÖ immer wieder für Schlagzeilen, zuletzt mit dem Vorstoß einer Ausgangssperre für Asylbewerber. Tausende Menschen demonstrieren inzwischen wöchentlich gegen die Regierung.

Pk 'Entscheidungen im Kampf gegen politischen Islam'
Rechtsruck in Österreich

"Alle Juristen dieser Republik sind in Alarmbereitschaft"

Nach einem Jahr ÖVP/FPÖ-Regierung ist Österreich in Richtung Vergangenheit unterwegs, sagt der Historiker Oliver Rathkolb. Und erklärt, warum deren Wähler trotzdem zufrieden sind.

Interview von Leila Al-Serori

Herbert Kickl auf der EU-Innenminister-Konferenz in Wien
Österreichs Innenminister Kickl

Ideologe des Rechtsrucks

Er ist Österreichs großer Polarisierer, und wenn nötig, grätscht der FPÖ-Politiker Kontrahenten mit Kant und Hegel nieder. Innenminister Herbert Kickl und die Endlichkeit der Provokation.

Von Peter Münch

Austria's Chancellor Kurz and Vice Chancellor Strache address the media in Vienna
ÖVP und FPÖ

"Österreich ist eine Insel der Seligen"

Die Chefs der beiden Regierungsparteien, Kurz und Strache, sind sich einig: Das vergangene Jahr war ein voller Erfolg. Doch die Harmonie in der Koalition zeigt erste Risse.

Von Peter Münch, Wien

Antisemitismus-Konferenz in Wien

Nur halb glaubwürdig

Österreichs Kanzler Kurz engagiert sich gegen Judenhass, steckt aber wegen seiner Regierungspartner in einem Dilemma. Der Makel FPÖ lastet auf der Koalition.

Kommentar von Peter Münch

Österreichs Parlament debattiert über BVT
Österreich

Rechtsextremist als Security-Mann beim Untersuchungsausschuss

In Wien rollt ein Untersuchungsausschuss die dubiose Razzia beim Verfassungsschutz auf. Mit dabei: ein Security-Mann, der erst jetzt als Vertrauter eines Holocaust-Leugners entlarvt wurde.

Von Oliver Das Gupta

"Omas gegen rechts":  Susanne Scholl and Monika Salzer, founders of grannies against right, pose during a rally in Vienna
Österreich

Omas gegen rechts

Sie sind alte Achtundsechziger und wissen noch sehr gut, wie Aufstand funktioniert: Wie eine Gruppe älterer Frauen ziemlich erfolgreich gegen Österreichs Regierung protestiert.

Von Peter Münch

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Wie die AfD mit dem UN-Migrationspakt Stimmung macht

Die Vereinbarung soll Migration sicherer machen. Die AfD fährt dagegen eine große Kampagne. Die Partei kopiert ihr Vorgehen geschickt aus Österreich, sagt Leila Al-Serori.

Wahl in Südtirol

"Der Doppelpass hätte immense negative Auswirkungen"

Vor der Landtagswahl warnt der Verfassungsrechtler Francesco Palermo, die von der österreichischen Regierungspartei FPÖ forcierte Kampagne umzusetzen.

Interview von Oliver Das Gupta

Großer Österreichischer Staatspreis 2016 Wien Nationalbibliothek 29 06 2016 Josef WINKLER
Meinungsfreiheit in Österreich

"Der Inhalt scheppert immer"

Weil er vorgeschlagen hatte, die Urne von Jörg Haider in eine Gefängniszelle zu stecken, wollte die FPÖ Josef Winkler vor Gericht bringen. Lächerlich, findet der Schriftsteller. Die Klage wurde abgewiesen.

Interview von Magdalena Pulz

File photo of Austria's Buendnis Zukunft Oesterreich party leader Joerg Haider
Rechtspopulisten in Europa

Mythos Haider

Der fesche Volksverführer aus Kärnten hat vorgemacht, wie man mit Aggressivität und Hemmungslosigkeit Aufmerksamkeit erregt. Zehn Jahre nach seinem Tod sind die Rechten in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Kommentar von Peter Münch, Wien

'Austria first' petition for a referendum of the FPOE
Zehnter Todestag von Jörg Haider

Der Mann, der den modernen Rechtspopulismus erfand

Schon in den 90er Jahren führte Jörg Haider rechtspopulistische Wahlkämpfe. Fünf Methoden des Österreichers, die heute zum Repertoire von Trump bis Le Pen gehören.

Von Leila Al-Serori, Klagenfurt

Sebastian Kurz und Heinz Christian Strache vor einer Pressekonferenz
Volksbegehren

Die Österreicher begehren auf

Die schwarz-blaue Regierung hat einen Ausbau der direkten Demokratie versprochen. Jetzt wird sie mit Volksbegehren konfrontiert, die frontal gegen sie gerichtet sind.

Von Peter Münch, Wien

Herbert Kickl
Pressefreiheit

Österreichs Innenminister: "Formulierungen finden nicht meine Zustimmung"

Ein Sprecher des österreichischen Innenministers und Rechtspopulisten Kickl hat der Polizei nahegelegt, kritische Medien zu benachteiligen. Die Empörung ist groß, der Kanzler alarmiert - und aus Kickls Ministerium kommt doch noch ein Signal der Reue.

Von Oliver Das Gupta

Herbert Kickl auf der EU-Innenminister-Konferenz in Wien
Pressefreiheit in Österreich

Dem Innenminister ist nur Propaganda genehm

Die Pressefreiheit in Österreich gerät zunehmend unter Druck, die Regierungspartei FPÖ will die Öffentlichkeit manipulieren. Das darf in Europa nicht zur neuen Realität werden.

Kommentar von Leila Al-Serori

Herbert Kickl Razzia Geheimdienst
Herbert Kickl

Druck auf Österreichs Innenminister nach Geheimdienstrazzia steigt

Ein Untersuchungsausschuss soll klären, warum das Innenministerium eine Hausdurchsuchung beim Inlandsgeheimdienst BVT anordnete. Das Verhalten eines Vertrauten Kickls wirft Fragen auf.

Von Peter Münch, Wien

Austria Hungary
Klemens Renolndner über Österreich

"Orbán ist ein Vorbild unseres Kanzlers"

Der österreichische Schriftsteller wirft der Wiener Regierung vor, Politik mit einer "großen Propagandalüge" zu machen - und verweist auf Tricks, die schon Stefan Zweig beschrieben hat.

Interview von Oliver Das Gupta, Salzburg

Austria's Interior Minister Kickl addresses a news conference in Vienna
Durchsuchungen bei Verfassungsschutz

Razzien bei Österreichs Geheimdienst waren größtenteils illegal

Ein Wiener Gericht bringt Innenminister Kickl in Bedrängnis - für die SPÖ ist der FPÖ-Mann der "gefährlichste Innenminister seit 1945". Der Justizminister will den Fall nun neu prüfen lassen.

Von Oliver Das Gupta

Wolfgang Ambros
Wolfgang Ambros

"Das dürfte den FPÖ-Herren zu denken geben"

Der österreichische Liedermacher hat sich mit der radikal rechten Regierungspartei angelegt. Darauf wird Ambros' uralte Winterhymne "Schifoan" zum Sommerhit.

Von Oliver Das Gupta

Wolfgang Ambros
Wolfgang Ambros über Österreich

"Bin mir sicher, dass es viele braune Haufen in der FPÖ gibt"

Austro-Popstar Wolfgang Ambros über skandalöse Aussagen der österreichischen Regierungspartei, warum Kanzler Kurz nicht einschreitet und die Frage: Sind Österreicher rassistischer als Deutsche?

Interview von Oliver Das Gupta, Bernau am Chiemsee

Rainhard Fendrich
Reden wir über Geld mit Rainhard Fendrich

"Ich bin total neureich"

Der Wiener Rainhard Fendrich erzählt, was alles schieflaufen kann, wenn man zu plötzlichem Reichtum kommt - und wie er damit umgeht, dass Nationalisten seine Lieder lieben.

Von Martin Langeder und Mareen Linnartz

Prime Minister of Hungary Orban, Federal Chancellor of Austria Kurz, and Prime Minister of Slovakia Peter Pellegrini attend a news conference in Budapest
Pressefreiheit in Österreich

"Gezielte Ausweitung der Kampfzone"

Nach Angriffen eines FPÖ-Politikers fragen sich mehrere Chefredakteure in Österreich, "ob wir jetzt ernsthaft Zuständen wie in Polen oder Ungarn entgegensehen". Einige fürchten Redaktionsdurchsuchungen.

Von Peter Münch, Wien