Inflation Preise in der Euro-Zone steigen kaum noch

Die Inflationsrate in den Euro-Ländern erreicht ein Rekordtief. Grund sind unter anderem sinkende Energiepreise. Notenbanken schlagen bereits Alarm. mehr...

Griechenland Geld? Nein, danke

Griechenland benötigt nach eigener Einschätzung keine weiteren Hilfen mehr. Vorerst zumindest. Allerdings erinnert das Land die Euro-Partner an ihre Zusagen aus dem Jahr 2012. Von Claus Hulverscheidt mehr...

International Monetary Fund and World Bank Group Annual Meetings Bundesbankpräsident Weidmann sieht kein Ende der Schuldenkrise

"Es ist zu früh, den Sieg über die Krise auszurufen": Bundesbankpräsident Jens Weidmann warnt, sich von der entspannten Lage an den Finanzmärkten täuschen zu lassen. Er fürchtet das Verschleppen nötiger Reformen. mehr...

Votum von EZB und Kommission Litauen darf ab 2015 den Euro einführen

Die Währungsunion wächst: Litauen darf ab Januar 2015 den Euro benutzen, hat die Europäische Kommission entschieden. Auch die EZB lobt den wirtschaftlichen Fortschritt des Landes. mehr...

Europa-Recherche Deutschland und der Euro Deutschland und der Euro Die Rechnung, bitte

Nicht noch mehr Milliarden für Griechenland, quengelt manche Partei im Europawahlkampf. Dabei profitiert Deutschland enorm von der Euro-Krise. Die Kosten liegen bisher bei null. Von Bastian Brinkmann mehr... Die Recherche

SZ-Magazin Schrottautos als überraschende Geldquelle Hier ruht ein Schatz

Haben Sie schon mal Geld im Wagen verloren? Gut für Frau Wu. Denn ein Großteil unserer Autos wird zum Verschrotten nach China geschafft. Dort lässt die Geschäftsfrau die Eurostücke aus den Ritzen holen - und verkauft sie zum Vorzugspreis weiter. Von Xifan Yang mehr... SZ-Magazin

Google Opens New Berlin Office Finanzstabilität Risiko: Deutschland

Exklusiv Nicht die Südeuropäer bedrohen die Finanzstabilität - sondern die großen EU-Staaten. Die Banken in Deutschland und Frankreich benötigen einer Untersuchung zufolge zusätzliches Kapital von bis zu 485 Milliarden Euro, um gegen künftige Finanzkrisen gewappnet zu sein. Cerstin Gammelin, Brüssel, und Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Dutch FM and Eurogroup Chairman Dijsselbloem arrives at a EU finance ministers meeting in Brussels Dijsselbloem-Interview im Wortlaut "Zypern hat uns einen Schock versetzt"

Exklusiv Seine Worte werden genau verfolgt, besonders von den Problemländern Europas wie Griechenland und Portugal. Jeroen Dijsselbloem, Finanzminister der Niederlande und seit Januar Vorsitzender der Euro-Gruppe, spricht im SZ-Interview über die Kontrolle von Banken, Milliarden-Hilfen - und darüber, was Europa am meisten umtreibt. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Erstmals seit 2009 Irland rutscht zurück in die Rezession

Irland galt als Musterschüler unter den Krisenstaaten, nun muss das Land einen Rückschlag hinnehmen: Die Wirtschaft schrumpft überraschend zum zweiten Mal in Folge. Experten hatten ganz andere Zahlen erwartet. mehr...

Valdis Dombrovskis und Jose Manuel Barroso im März 2013 Europäische Währungsunion EU-Kommission empfiehlt Lettland für den Euro

Zustimmung trotz Bedenken: EU-Kommission und EZB sprechen sich dafür aus, Lettland in die europäische Währungsunion aufzunehmen. Das baltische Land steht wirtschaftlich teils deutlich besser da als Frankreich - obwohl in den nächsten Jahren eine hohe Inflation zu erwarten ist. mehr...

Riga Erweiterung der Währungsunion EU lässt Lettland in den Euro

Erweitern statt auseinanderbrechen: Die EU wird dem Antrag Lettlands auf Aufnahme in die Währungsunion wohl zustimmen. Damit übernimmt eines der ärmsten Länder Europas den Euro - auch als Signal an die globalen Finanzmärkte. mehr...

James Joyce Irland, Zentralbank, Gedenkmünze, Münze Fehler in Sondermünze für James Joyce Ein "that" zu viel

Einen großen Schriftsteller zu ehren war das Ziel. Das Ergebnis ist eine große Peinlichkeit. Die irische Zentralbank ließ eine Sondermünze für James Joyce prägen. Doch dummerweise hat die einen Fehler. Die Erklärung der Bank kann man kreativ nennen - oder unverschämt. Von Antonie Rietzschel mehr...

Geplanter Währungs-Beitritt Lettland unterzeichnet Euro-Antrag

Der Euro ist in der Krise, trotzdem wollen die Balten dabei sein: Die lettische Regierung hat offiziell Antrag auf Mitgliedschaft in der Währungsunion gestellt. Von 2014 an will das Land mit Euros zahlen. Forderungen, erst einmal die Letten selbst zu fragen, ignoriert Ministerpräsident Dombrovskis. mehr...

Wahl in Italien Nach der Wahl in Italien Ratingagentur Moody's erwägt Herabstufung Italiens

Der Ausgang der Wahl wird zur Belastung für Italien. Die Ratingagentur Moody's teilt mit, die instabile politische Lage wirke sich negativ auf die Kreditwürdigkeit aus. SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück kommentiert die Situation in Italien auf seine Weise und spottet über den Wahlerfolg zweier "Clowns". mehr...