Finanz- und Flüchtlingskrise Griechenland ist überfordert Refugees and migrants arrive aboard the passenger ferry Blue Star Patmos from the islands of Lesbos and Chios at the port of Piraeus, near Athens

Griechenland muss den Staat reformieren und bis zu zehntausend gestrandete Flüchtlinge täglich aufnehmen. Für Athen ist das eindeutig zu viel. Von Alexander Mühlauer mehr... Kommentar

Euro-Zone Erst Stabilität, dann Solidarität

Die Euro-Staaten müssen endlich wieder solide haushalten. Nun fordern manche eine europäische Einlagensicherung. Doch dieser Ansatz ist völlig falsch. Von Alexander Hagelüken mehr... Kommentar

Wirtschaft in Ostdeutschland Euro Arbeitsmigranten müssen willkommen sein

Eine Währungsunion kann nicht funktionieren, wenn die Mobilität auf den Arbeitsmärkten fehlt. Das zeigt sich gerade in Europa. Migranten aus anderen Ländern können dabei helfen. Von Klaus F. Zimmermann mehr... Gastbeitrag

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie lässt sich die Zukunft der EU und des Euro sichern?

Nicht Griechenland sei das Problem der Euro-Zone, sondern die starke Exportorientierung, so der schottische Ökonom Mark Blyth. Was passiert, wenn die Nachfrage nach Produkten aus der EU sinkt? Und was können Politik und Wirtschaft dagegen tun? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Eurogroup Finance ministers meeting on the Greek bailout Griechenland Schäuble erwartet Einigung auf Kredit-Paket

Nach der Abstimmung in Athen diskutieren jetzt die Euro-Finanzminister über das Kredit-Abkommen mit Griechenland. Noch gibt es viele Hürden. Von Alexander Mühlauer, Brüssel, und Jakob Schulz mehr...

Pro Euro protest in Athens Schuldenkrise Wie der Euro überleben kann

Die einzelnen Staaten Europas müssen einen Teil ihrer Souveränität abgeben - zum Beispiel an einen EU-Finanzminister. Von Marcel Fratzscher mehr... Gastbeitrag

Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen Kleinvieh ist Mist

Sie blockieren die Geldbeutel und lassen sich kaum unterscheiden: Ein- und Zwei-Cent-Münzen nerven nicht nur, sie sind auch ökonomischer Unsinn. Gut, dass nun auch Irland sie abschaffen will. Von Jan Willmroth mehr... Kommentar

Tourism in Los Angeles Auf und Ab der Währungen Wenn Zentralbanken sich einmischen

In der Vergangenheit hat die Europäische Zentralbank mit allen Mitteln versucht, den Euro zu schwächen - und sie ist nicht die einzige Notenbank, die solch eine Strategie verfolgt. Das hat Konsequenzen. Von Markus Zydra mehr...

Euro Weiter nach oben

Die europäische Gemeinschaftswährung profitiert von guten Daten in der EU, und von der eher schlechten Entwicklung in den USA. Die Zinswende wird wohl noch länger auf sich warten lassen, erklärten die Experten der Fed. mehr...

Euro Krise in Griechenland Krise in Griechenland Auf der Quarantänestation der Euro-Zone

Europa darf Griechenland nicht ausschließen - die Folgen wären unabsehbar. Allerdings gehört zur Wahrheit auch, dass viele Europäer den Verbleib der Griechen nicht goutieren. Das müssen die Politiker sehr ernst nehmen. Von Cerstin Gammelin mehr... Kommentar

Informal Meeting of Ministers for Economic and Financial Affairs Griechenlands Schuldenkrise Alle gegen einen

Ärger über Griechenland prägt das Treffen der Finanzminister in Riga. Yanis Varoufakis sieht sich heftigen Angriffen ausgesetzt - von allen anderen Teilnehmern. Von Cerstin Gammelin, Riga mehr... Analyse

General Economy As Greece Faces $494 Million IMF Payment Euro-Krise Europas verlorene Illusionen

Der Euro bringt die Völker des europäischen Kontinents gegeneinander auf, statt sie zu einen. Daher ist es Zeit, die gemeinsame Währung infrage zu stellen. Von Thomas Kirchner mehr... Kommentar

Prognose des IWF Billiges Öl, billiger Euro, mehr Wachstum

Die Euro-Zone steht vor einem Aufschwung - das prognostiziert zumindest der Internationale Währungsfonds. Deutlich schlechter sieht es demnach für Russland aus. Von Nikolaus Piper mehr... Analyse

Griechenland am Abgrund Euro-Krise Euro-Krise Fünf Mythen über Griechenland

Hat Athen die Reformen schleifen lassen? Kostet die Euro-Rettung den deutschen Steuerzahler wirklich Milliarden - die dann etwa für Bildung fehlen? Ein Faktencheck. Von Bastian Brinkmann und Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Griechenland am Abgrund Griechenland-Krise Griechenland-Krise Tsipras sucht Merkels Nähe

Nach Stinkefingern und anderen Streitereien besucht der griechische Premier erstmals die Bundeskanzlerin in Berlin. Und hat womöglich ein unerwünschtes Geschenk dabei. Von Jakob Schulz mehr... Überblick

Griechenland am Abgrund Treffen zur Griechenland-Krise Treffen zur Griechenland-Krise Immerhin kein neuer Streit

Bis tief in die Nacht sprechen Merkel, Tsipras, Draghi und Juncker über Athens Finanzmisere. Am Ende steht das Versprechen des griechischen Premiers, eine neue Sparliste vorzulegen. Aber reicht das? Von Jakob Schulz mehr... Analyse

EZB in Frankfurt am Main Währungen Was eine Euro-Dollar-Parität bedeutet

Ein Euro ist gleich ein US-Dollar: Beobachter stellen sich darauf ein, dass der Dollar noch in diesem Frühjahr die Parität zum Euro erreicht. Die Folgen gehen weit über die Finanzmärkte hinaus. Von Nikolaus Piper mehr... Analyse

Griechenland am Abgrund Kunst mit Euroscheinen Kunst mit Euroscheinen Griechischer Künstler verändert Banknoten

Der griechische Künstler Stefanos bemalt Euroscheine. Anschließend scannt er sie zu Dokumentationszwecken und bringt sie wieder in Umlauf. Die Aktion soll Ironie, Kunst und Propaganda zugleich sein. Von Thomas Steinfeld mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Sollte Europa an dem Hilfsprogramm für Griechenland festhalten?

Das verhasste Wort "Troika" wird seit Freitag nicht mehr verwendet. Aber zu einer Übereinkunft über den Finanzierungsplan sind Griechenland und die EU trotzdem noch nicht gekommen: Soll das alte Hilfsprogramm fortgeführt werden oder braucht es einen Plan B? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

A man holds a placard during a vigil to support the newly elected Greek government Treffen der Euro-Finanzminister Der Griechen-Poker

"Sie scheinen auf einem anderen Planeten zu leben": Vor der neuen Verhandlungsrunde beschweren sich EU-Diplomaten über die griechischen Unterhändler. Die Chancen auf eine Einigung sind gering, in Brüssel wird an Plan B gearbeitet. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Börse Frankfurt/Main Rangliste der Konjunktur-Prognosen Wer 2013 richtig lag

Exklusiv Mehr als Kaffeesatz-Leserei und Blick in die Glaskugel: Mit ihren Prognosen für 2013 lagen viele Konjunkturexperten besser, als Spötter argwöhnen. Am besten vorhergesagt hat die Entwicklung der deutschen Wirtschaft die DZ Bank, weiter unten im Ranking rangieren Ifo-Institut und der Internationale Währungsfonds. Von Thomas Fricke und Charlotte Bartels, Berlin mehr...

Vor EZB-Beschluss Euro fällt auf tiefsten Stand seit elf Jahren

Er wird immer weicher: Ein Euro ist jetzt nicht mal mehr 1,15 Dollar wert. Denn Anleger setzen auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik im Euro-Raum. Der Dax erreicht ein neues Rekordhoch. mehr...

Swiss Franc and Euro banknotes of several values lie on a table in a Swiss bank in Bern Schweizer Zentralbank Freigabe des Franken irritiert die Finanzmärkte

Der Mindestwechselkurs zum Euro ist Geschichte: Die Schweizerische Nationalbank gibt den Wechselkurs des Franken frei. Die Währung wird daraufhin kurzfristig um ein Drittel teurer. mehr...

70 Jahre Bretton Woods Europäische Zentralbank Der billige Euro hilft Europa

Der schwache Euro ist nicht unbedingt schlecht für Deutschland. Selbst die EZB fördert die Entwicklung. Gerade den kriselnden Euro-Ländern könnte der schwache Euro helfen. Für ein Ende der Krise ist aber mehr nötig. Von Nikolaus Piper mehr... Kommentar

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie beurteilen Sie einen möglichen Euro-Austritt Griechenlands?

Bisher hielt die Bundesregierung an einem Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone fest. Wird der Sparkurs nach den Neuwahlen jedoch aufgegeben, wäre laut Kanzlerin Merkel ein Austritt denkbar. Was halten Sie davon? mehr... Ihr Forum