Twitter Falscher AfD-Account: "Schöne Grüße an Herrn Böhmermann" Twitter

Die "AfD Bremen-Nord" twittert seltsames Zeug. Die Partei teilt mit, das Profil sei ein Fake. Wer steckt dahinter? Die Satire-Partei "Die Partei"? Von Lukas Ondreka mehr...

Geburtstag von Twitter Hashtags, die Geschichte schrieben

Von #aufschrei bis #brager: Der Weltbeschleuniger Twitter wird zehn Jahre alt. Er hat nicht nur Erfolge vorzuweisen. Von Johannes Boie und Friederike Zoe Grasshoff mehr...

Kinostart - 'Er ist wieder da' Satirisches Wochenquiz Wer ist wieder da?

Wie blamiert sich Erika Steinbach? Wer beschwört das Ende der Welt? Und was für einen Ärger hat Edward Snowden jetzt schon wieder? Die Fragen der Woche im satirischen Wochenquiz. mehr... SZ-Magazin

Debatte in der Union Merkel fordert "Signale der Ordnung"

Die Kanzlerin verlangt in der Unionsfraktion einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen, verteidigt aber ihre Flüchtlingspolitik. Sie sagt: "Wir schaffen das, wir müssen das schaffen - gemeinsam." Von Robert Roßmann mehr...

Flüchtlingskrise Sorgenfalten in Berlin

Grenze auf, Grenze zu: Was die Zahl der Ankommenden betrifft, wagt niemand Prognosen. Aber viele wagen die Frage, ob die Kanzlerin überhaupt einen Plan hat. Von Nico Friedund Robert Roßmann mehr...

Flüchtlinge in Deutschland Bund und Länder lassen Zwangsvermietungen prüfen

Es wird immer schwieriger, Flüchtlinge unterzubringen. Können leerstehende Immobilien bald zeitlich befristet zwangsvermietet werden? Das zumindest soll eine Arbeitsgruppe prüfen. mehr...

Sommerinterview mit Kanzlerin Angela Merkel Sommerinterview der Bundeskanzlerin Schluss mit dem Gerede vom Grexit

Bundeskanzlerin Merkel appelliert im Sommerinterview an ihre Koalition. mehr...

Bernd Lucke Frauke Petry Alternative für Deutschland (AfD) Zerfall der Alternative für Deutschland Das Scheitern der rechtspopulistischen Versuchung

Die AfD steht vor dem Ende - wie frühere Konkurrenten von CDU/CSU. Konservative in Deutschland sind zu schwach, sie bieten weder in der Union noch außerhalb eine verlockende Alternative. Von Joachim Käppner mehr... Kommentar

CSU

Gudrun Zollner ist in der CSU für Familienpolitik zuständig, Bernd Fabritius für Vertriebene. Jetzt hadern die beiden mit Partei und Kirche. Der Grund: die Homo-Ehe. Von Constanze von Bullion mehr...

Deutsche Flüchtlinge aus Ostpreußen mit Pferdewagen, 1945 Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg Trauer und Wut der "Rucksackdeutschen"

Auf den Krieg folgten für Millionen Deutsche Flucht und "Umsiedlung". Im Westen wurden die Heimatvertriebenen nicht besonders begeistert empfangen. Es dauerte viele Jahrzehnte, bis sie selbst zur Versöhnung bereit waren. Von Annette Zoch mehr...

Kriegsentschädigungen Tadel aus Berlin

Der Vorstoß von Bundespräsident Gauck zur Wiedergutmachung kommt in Athen gut an, daheim aber nicht überall. Von Constanze von Bullion mehr...

Pk Bund der Vertriebenen Bund der Vertriebenen Designierter Präsident will engeren Dialog mit Polen

Am Freitag soll Bernd Fabritius zum Präsidenten des BdV gewählt werden. Er kündigt an, sich für einen stärkeren Ausgleich mit Polen einzusetzen. Seine Vorgängerin Erika Steinbach kritisiert das Nachbarland. mehr...

Kritik an Ausgrenzungspolitik CDU-Konservative fordern offensive Auseinandersetzung mit der AfD

Ignorieren reicht nicht: Der Erfolg der AfD setzt die Union unter Druck. Der konservative "Berliner Kreis" kritisiert den Umgang der CDU-Spitze mit der rechten Konkurrenz. Eine reine Ausgrenzungspolitik grenze auch die Wähler aus. Doch die gelte es ja zurückzugewinnen. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Brandenburg Holds State Elections Verhältnis von CDU zu AfD Strategie des Totschweigens ist gescheitert

Die CDU freut sich über die Wahl in Brandenburg und Thüringen, aber langfristig ist das Ergebnis für sie ein Fanal. Die AfD hat sich rechts von ihr etabliert, indem sie ein existenzielles Gefühl der Wähler anspricht: Angst. Von Anna Günther, Potsdam, und Robert Roßmann, Berlin mehr... Analyse

Starke AfD in Sachsen Warnruf für die CDU

Die Strategie der CDU-Spitze, die AfD durch Ignorieren kleinzuhalten, ist grandios gescheitert. So recht zugeben will das noch niemand aus der CDU-Spitze. Aber ein neuer Ton ist doch erkennbar. Von Robert Roßmann mehr...

Erika Steinbach Polnische Reaktionen auf Erika Steinbach Abschied von der bösen Deutschen

Erika Steinbach war in Polen die unbeliebteste deutsche Politikerin. Dass sie als Präsidentin des Bunds der Vertriebenen zurücktritt, wird im Nachbarland gefeiert - wenn auch nur leise. Von Klaus Brill mehr...

Erika Steinbach, Bund der Vertriebenen Wechsel beim Bund der Vertriebenen Erika Steinbach geht "mit gutem Gewissen"

Zäsur beim Bund der Vertriebenen: Erika Steinbach, seit 1998 mächtigste Frau des Verbandes, tritt nicht mehr für das Präsidenten-Amt an. mehr...

Union und AfD Wenn zwei sich streiten

Bisher setzt die Union im Umgang mit der AfD auf die Totschweige-Taktik. Das reicht vielen CDU-Leuten nicht länger - sie wollen die Euro-Kritiker offensiv angehen. Die SPD weidet sich an dem Streit. Von Robert Roßmann mehr...

Prince Charles Camilla Nazi-Vergleiche Wie Hitler, wie Auschwitz, wie der Holocaust

Vergleiche mit dem Nationalsozialismus verbieten sich eigentlich immer. Das beweist auch der aktuelle Fall von Prince Charles, der den russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Nähe von Adolf Hitler gerückt hat. Dennoch versuchen es Politiker und Prominente immer wieder - ein Rückblick. mehr...

Erika Steinbach Putin mit Hitler und Stalin gleichgesetzt Tadel aus CDU-Spitze für Steinbachs Diktatoren-Vergleich

Erika Steinbach provoziert mal wieder: Auf Twitter vergleicht die Vertriebenen-Chefin Russlands Präsidenten Putin mit den Diktatoren Hitler und Stalin. Dafür kassiert sie einen Tadel aus ihrer CDU - ebenfalls per Twitter. mehr...

Erika Steinbach Neuer Eklat um Nazi-Vergleich

Die umstrittene CDU-Politikerin Erika Steinbach vergleicht in einem Tweet Russlands Präsident Wladimir Putin mit den Diktatoren Hitler und Stalin. Sie würden sich alle drei "gleichermaßen" nicht um das Völkerrecht scheren. Die Aufregung auf Twitter nimmt zu. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Strassenstrich an der Messe Frankfurt Prostitutionsverbot Die Charakterfrage

Europa debattiert darüber, Freier zu bestrafen. Vorbild für die Diskussion ist Schweden: Dort ist es verboten, Sex zu kaufen. In Deutschland spricht sich zwar eine Mehrheit dagegen aus, die große Koalition will das Gewerbe nun aber wieder stärker regulieren. Von Thomas Kirchner, Stockholm mehr...

Bundestagswahl Bundestagwahl in München Bundestagwahl in München Unerwartete Gewinner - und Verlierer

Den Rechtsanwalt Bernd Fabritius hatte keiner auf der Rechnung, nun zieht der CSU-Vertriebenenfunktionär in den Bundestag ein. Auch die Münchner Stadträtin Manuela Olhausen stellt verwundert fest, dass der Listenplatz 42 für ein Mandat in Berlin reichen könnte. Am Ende reicht es doch nicht. Von Peter Fahrenholz und Katja Riedel mehr...

Müntefering, Solms, Wieczorek-Zeul und Co. Forellenbach statt Bundestag

Im Volk werden die Alten immer mehr, in der Volksvertretung immer weniger: 14 der 20 ältesten Abgeordneten verlassen das Parlament. Finanzminister Schäuble beklagt einen Trend "hin zu Verjüngung" - tatsächlich bleibt außer ihm kaum ein Ü70-Politiker aktiv. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Bundestagswahl 2013 Unabhängige Direktkandidaten Unabhängige Direktkandidaten Rebellion gegen die eigene Partei

Drei Männer wollen schaffen, was seit 1949 niemandem in Deutschland gelungen ist: als unabhängiger Direktkandidat ins Parlament einzuziehen. Grund ist nicht die historische Dimension. Michael Paris, Siegfried Kauder und Wolfgang Nešković haben sich mit ihren Parteien verkracht. Von Daniel Brössler, Berlin, Roman Deininger, Stuttgart, und Charlotte Theile mehr...