Report zur Rüstungsindustrie Tödliche Milliarden Rheinmetall  PzH 2000

Die 100 größten Rüstungsunternehmen haben 2013 Waffen im Wert von 400 Milliarden Dollar verkauft. Dabei verschieben sich die Anteile. Russland hat gegenüber den USA mächtig aufgeholt. Deutschland ist nach wie vor der drittgrößte Lieferant weltweit. Von Silke Bigalke mehr...

Nach Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien Gefeuerter Manager verklagt EADS

Ein EADS-Manager zieht einen millionenschweren Auftrag der saudi-arabischen Luftwaffe an Land und wird dann rausgeschmissen. Gibt es einen Zusammenhang? Ja, findet der Mann, und klagt gegen die Kündigung. Seine Chancen stehen gut. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

EADS schreibt tiefrote Zahlen EADS schreibt tiefrote Zahlen Airbus bringt EADS in finanzielle Schieflage

Milliardenteure Verzögerungen beim Militärtransporter Airbus A400M haben EADS in die roten Zahlen gedrückt. Ein weiteres Problem wirkt sich noch nachhaltiger aus. mehr...

EADS Airbus Zahlen EADS EADS-Gewinn bricht ein

Auf die neue Führung beim Luftfahrtkonzern EADS wartet eine Menge Arbeit: Im ersten Halbjahr brach der Gewinn ein. Die Gründe. mehr...

The logo of Airbus Group, Europe's largest aerospace group, is pictured in front of the company headquarters in Ottobrunn, near Munich Rüstungsgeschäfte Schmiergeld-Razzia bei Airbus

Exklusiv Der Konzern steht unter Korruptionsverdacht: Bei Geschäften von Airbus mit Saudi-Arabien und Rumänien soll Schmiergeld geflossen sein. Es geht um umstrittene Rüstungsgeschäfte. Von Klaus Ott mehr...

EADS - Eurofighter Eurofighter-Geschäft mit Österreich EADS unter Spionageverdacht

Scheinrechnungen, Briefkastenfirmen, Schmiergelder: Ein Geschäft zwischen EADS und Österreich über 15 Eurofighter ist seit langem umstritten. Nun gibt es Hinweise, dass EADS dem Deal sogar mit Wirtschaftsspionage nachgeholfen haben könnte. mehr...

Luftfahrtkonzern EADS, Airbus Umstrukturierung bei Luftfahrtkonzern EADS wird französisch

An diesem Mittwoch sollen die EADS-Aktionäre eine Ära beenden: Der Luft- und Raumfahrtkonzern will sich endlich vom Staatseinfluss befreien. EADS sei bald ein anderes Unternehmen, sagt Vorstandschef Enders. Doch bei den deutschen Mitarbeitern wächst die Sorge, dass die ganze Macht nach Frankreich wandert. Von Jens Flottau mehr...

EADS offers to manufacture 48 Eurofighters in South Korea Neuordnung im deutsch-französischen Konzern Lagardère ist raus aus EADS

Der französische Medienkonzern Lagardère hat seine Beteiligung am Luftfahrtkonzern EADS losgeschlagen. Etwa 61 Millionen Aktien wechselten den Besitzer. Damit ist auch der Firmenerbe raus aus dem deutsch-französischen Unternehmen - der sich ohnehin lieber mit seiner Model-Freundin vergnügte. mehr...

Luftfahrtkonzern EADS heißt künftig Airbus

Umbruch beim Luft- und Raumfahrtspezialisten: EADS übernimmt den Namen seines Flugzeugbauers Airbus und strukturiert sein Geschäft kräftig um. Die Militärsparte wird neu geordnet. mehr...

EADS plant deutliche Kürzungen Ankündigung von Chef Thomas Enders EADS plant weitere Kürzungen in Rüstungssparte

Euro Hawk, Transportflugzeuge, Hubschrauber: Im SZ-Interview beklagt Thomas Enders, Chef des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, dass dem Unternehmen "erkleckliche Auftragsvolumina" verloren gegangen seien. Er kündigt "harte Kürzungen" im Rüstungsgsgeschäft an. Von Caspar Busse und Jens Flottau mehr...

Bundesrechnungshof schont in Bericht zur Drohne Euro Hawk den Verteidigungsminister de Maizière Luftfahrtkonzern EADS streicht 2600 Jobs in Deutschland

Der Konzern spürt die Krise im Rüstungsgeschäft: EADS wird europaweit 5800 Arbeitsplätze streichen, fast die Hälfte davon in Deutschland. Das Unternehmen will den Mitarbeitern nun Jobs in anderen Konzernbereichen anbieten. mehr...

Head of Deutsche Bahn Grube addresses media in Berlin Chef der Deutschen Bahn Grube lehnt EADS-Posten ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel hätte den Bahnchef gerne im Verwaltungsrat des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS gesehen. Doch Rüdiger Grube möchte sich weiterhin ganz auf die Arbeit bei der Bahn konzentrieren. mehr...

Verlagerung der Zentrale EADS sieht Staatskrise in Bayern

Von München ins französische Toulouse: Der Streit um die Verlagerung der EADS-Konzernzentrale eskaliert. Der künftige Chef des Rüstungskonzerns greift Bayerns Politiker frontal an. Wichtige Teile des Unternehmens blieben im Lande, die Kritik laufe ins Leere. Ministerpräsident Seehofer keilt zurück - und will ein wichtiges Finanzierungsgeschäft auf den Prüfstand stellen. Von Caspar Busse und Jens Flottau mehr...

Kinderdienst: Boeing schnappt EADS Riesen-Auftrag der USA weg Auftrag geht an Boeing EADS gibt sich bei Tankfliegern geschlagen

Das Ringen um den "Jahrhundert-Auftrag" ist vorbei: EADS verzichtet auf Protest, der Milliardenauftrag geht an Boeing. Doch die Europäer fühlen sich nicht als Verlierer: Sie haben den US-Rivalen in einen Preiskampf gezwungen. mehr...

Pentagon announces Boeing Co has won 35-billion dollar tanker con Tankflugzeuge für das Pentagon Boeing jagt EADS Milliardenauftrag ab

Video Schwere Schlappe für den europäischen Luftfahrtkonzern EADS. Der amerikanische Erzrivale Boeing sichert sich den seit Jahren umkämpften Milliardenauftrag der US-Luftwaffe für Tankflugzeuge. mehr...

EADS verliert Umsatz und Gewinn im ersten Quartal Airbus-Mutterkonzern in Turbulenzen Daimler vor Absprung bei EADS

Die Bundesregierung ist alarmiert: Weil Anteilseigner Daimler bei EADS aussteigen will, fürchtet Berlin um den deutschen Einfluss beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern. Mehrere Alternativen werden geprüft. Von Jens Flottau, Frankfurt mehr...

Einigung ueber neue EADS-Eignerstruktur Luftfahrt- und Rüstungskonzern Staatsfall EADS

Neue Eigentumsstruktur bei EADS: Künftig werden Deutschland und Frankreich jeweils zwölf Prozent an dem Konzern halten, Spanien vier Prozent. Der Einigung waren zähe, monatelange Verhandlungen vorausgegangen. Von Jens Flottau, Frankfurt am Main mehr...

Zeitung: Daimler bietet Bund EADS-Aktien zum Preis fuer externe Investoren an Wirtschaft kompakt Daimler geht mit EADS-Anteil hausieren

Der geplante Teilausstieg Daimlers aus dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS nimmt konkretere Züge an. Außerdem: Honda ruft 700.000 Autos zurück. Das Wichtigste in Kürze. mehr...

EADS Eurofighter Rüstungskonzern EADS droht mit weiterem Stellenabbau

5800 Angestellte müssen gehen. Konzernchef Enders sieht die Bundesregierung als Schuldigen - und warnt vor weiteren Kürzungen, sollten die Regierungen nicht mehr Kampfflugzeuge bestellen. mehr...

TENNIS-FRA-OPEN-ROLAND-GARROS-MEN Lagardère kommt nicht zur Hauptversammlung Eklat bei EADS

Ist der Ruf schon ramponiert, kann man ihn gleich ganz ruinieren: Arnaud Lagardère soll neuer Chef des Verwaltungsrats des Konzerns EADS werden, doch bei der entscheidenden Versammlung fehlt er einfach. Seine Aufmerksamkeit konzentriert sich öffentlich sichtbar auf seine 21-jährige Freundin Jade Foret. Von Jens Flottau mehr...

Deutschland will bei EADS einsteigen Bundesregierung übernimmt Anteile Deutschland steigt bei EADS ein

Die Berliner Regierung fürchtet, dass der französische Einfluss auf EADS zu groß wird - und beteiligt sich über die Förderbank KfW am Airbus-Mutterkonzern. Sie übernimmt von Daimler ein Aktienpaket, das einem Anteil von 7,5 Prozent entspricht. Doch um das deutsch-französische Beteiligungskonstrukt zu halten, ist auch der Autobauer gefordert. Von Malte Conradi und Claus Hulverscheidt mehr...

Medienbericht über Cyber-Attacken Chinesische Hacker greifen EADS und ThyssenKrupp an

Deutsche Konzerne werden einem Medienbericht zufolge immer öfter von chinesischen Hackern angegriffen. Und auch die Bundesregierung wurde demnach im vergangenen Jahr von ausländischen Nachrichtendiensten attackiert - mehr als tausend Mal. mehr...

Schmiergeld-Verdacht gegen EADS Eurofighter-Treffen in der Milchbar

Exklusiv Schwarze Kassen bei EADS? Das Rüstungsunternehmen zahlte acht Millionen Euro an eine obskure Lobbyistenfirma. Die Truppe hat angeblich Spitzenpolitiker in Österreich getroffen, um den "Eurofighter" zu verkaufen. Von Klaus Ott mehr...

Taranis Prototyp Rüstungsindustrie EADS verhandelt mit britischem Rüstungskonzern über Fusion

BAE Systems stellt Tornado-Kampfjets her - und könnte bald zusammen mit EADS einen neuen Großkonzern in der Rüstungsbranche bilden. Die Briten und das deutsch-französische Unternehmen haben mit Fusionsgesprächen begonnen. Sollten sich die Firmen zusammenschließen, wären sie weit größer als der US-Rivale Boeing. mehr...

Raumfahrtkonzern und britische Militärfirma EADS und BAE werben für geplante Milliarden-Fusion

Die Chefs des Raumfahrtkonzerns EADS und der britischen Militärfirma BAE werben eindringlich für ihren Zusammenschluss - und geben sich kompromisslos: Die bisherigen EADS-Großaktionäre sollen alle ihre Anteile verkaufen. Die geplante Milliarden-Fusion steht damit vor dem Scheitern. mehr...