Nukleargipfel in Den Haag G7 diskutieren weitere Sanktionen gegen Russland Krim Nukleargipfel in Den Haag

In den Niederlanden findet ab Montag ein Nukleargipfel mit zahlreichen hochrangigen Vertretern aus 53 Ländern statt. An dessen Rande wollen die Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigsten Industriestaaten das weitere Vorgehen gegenüber Russland abstimmen. mehr...

- Bürgernahe EU Wie Europa unsere Heimat werden kann

Die meisten Menschen wollen Europa. Aber sie wollen es anders. Europa darf nicht nur Wirtschaftsgemeinschaft sein, nicht nur Nutzgemeinschaft für die Industrie, sondern muss Schutzgemeinschaft werden für die Bürger. Das geht nicht mit Geschwurbel, das geht nur mit handfester sozialer Politik. Von Heribert Prantl mehr...

- Umbruch in der Ukraine Parlament will Janukowitsch nach Den Haag bringen

+++ Ukrainisches Parlament will Ex-Präsident Janukowitsch vor Strafgerichtshof bringen +++ Klitschko will Präsident werden +++ Moskau warnt vor "radikalen Kräften" in der Ukraine +++ Geplante Bildung einer Übergangsregierung verschoben +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Prozess in Den Haag UN-Gericht eröffnet Völkermord-Verfahren gegen Serbien

Zehntausende Kroaten waren im Krieg im früheren Jugoslawien in die Flucht getrieben und getötet worden, Dörfer wurden zerstört. Kroatien macht dafür Serbien verantwortlich - das Land reicht eine Gegenklage ein. Jetzt muss das höchste UN-Gericht entscheiden. mehr...

LEBANON-UN-HARIRI-TRIBUNAL Prozess gegen Hariri-Mörder Die Welt blickt nach Den Haag

Wer tötete Libanons früheren Regierungschef Rafik al-Hariri? Diese Frage soll ein internationales Sondertribunal in Den Haag klären, ausgestattet mit viel Geld und einigen der erfahrensten Juristen. Die Spur führt zur Schiiten-Miliz Hisbollah, die das Verfahren nach Kräften sabotiert. Von Paul-Anton Krüger und Ronen Steinke mehr...

Schwarzmeerflotte auf der Krim Chronologie der Krim-Krise Umstrittene Halbinsel

Russland interveniert auf der Krim und übernimmt die Kontrolle auf der ukrainischen Halbinsel. Die Regierung in Kiew und der Westen schauen konsterniert zu und beschließen Sanktionen. Nun weitet sich der Konflikt auf das Festland aus. Die Ereignisse der vergangenen Wochen im Überblick. mehr...

Europawahl Populismus in Europa Populismus in Europa Das sind die Europaskeptiker

Warum sind Populisten in Ländern wie Frankreich, Ungarn, den Niederlanden und Großbritannien so erfolgreich? Welche Strategien und Ziele verfolgen sie? SZ-Korrespondenten stellen die wichtigsten Europakritiker vor. mehr...

Walfangverbot für Japan Tauziehen mit Nationalisten

Meinung Japan bezahlt seinen Walfang teuer - einerseits mit enormen Zuschüssen, andererseits mit Prestigeverlust. Das Verbot bietet Tokio die Chance, die Jagd einzustellen. Doch das ist nicht das letzte Wort. Von Christoph Neidhart mehr...

Walfang UN-Gericht verbietet Japanern Walfang UN-Gericht verbietet Japanern Walfang "Das Töten dient nicht der Forschung"

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag urteilte, dass Japans Tötung von Walen nicht mit Forschungsinteressen zu begründen sei. mehr...

Walfangkommission tagt Urteil gegen Japan "Walfang für Forschungszwecke ist Vergangenheit"

Japan darf keine Wale mehr zu wissenschaftlichen Zwecken jagen. Seerechtler Henning Jessen bewertet das Urteil im Interview als Meilenstein. Aber wird sich Japan daran halten? Und sind die sanften Riesen damit wirklich besser geschützt? Von Christoph Behrens mehr...

Japanischer Walfang Fischerei Im Walkampf

In Norwegen beginnt die jährliche Jagd auf Meeressäuger - kurz nach dem UN-Urteil gegen Japans Walfänger. 1286 Tiere sind zum Töten freigegeben, dabei wird immer weniger Walfleisch gegessen. Von Silke Bigalke und Birgit Lutz mehr...

Nahost-Gespräche in der Krise Israel stoppt vereinbarte Häftlingsfreilassung

Erst verzögert Israel eine vereinbarte Häftlingsfreilassung, dann wenden sich die Palästinenser an die UNO - jetzt legen die Israelis die Befreiung der Gefangenen ganz auf Eis. Der im Sommer neu begonnene Friedensprozess steckt wieder einmal in einer tiefen Krise. mehr...

Huis ten Bosch Den Haag Eineinhalb Jahre nach Lawinenunglück Prinz Friso kehrt nach Den Haag zurück

Von nun an soll er im Palast seiner Mutter medizinisch versorgt werden: Prinz Friso, der seit einem Lawinenunglück im Februar 2012 im Koma liegt, ist aus London nach Den Haag verlegt worden. Es wird bezweifelt, dass er jemals wieder aufwacht. mehr...

Baschar al-Assad Syrien Bürgerkrieg in Syrien Strafrechtler fordern Prozess gegen Assad in Den Haag

Wenn es um eine Bestrafung des Assad-Regimes gehe, sei der Haager Strafgerichtshof das richtige Instrument. So sehen es viele Völkerrechtler und Politiker. Den Einwand, die Weltjustiz könnte für Syrien zu langsam oder wirkungslos sein, weisen sie zurück. Ein Strafverfahren habe durchaus Erfolg - wie vergangene Fälle beweisen. Von Stefan Ulrich mehr...

Thomas Lubanga Den Haag Tagung über Menschenrechte Den Haag - Müllhalde für afrikanische Diktatoren

Der frühere kongolesische Rebellenführer Lubanga geht ins Gefängnis und viele Politiker jubeln. Doch der Gerichtshof in Den Haag und die Menschenrechte insgesamt sollten kritisch betrachtet werden. Wie eine Tagung in Jena zeigte, eignen sie sich hervorragend, um alles Mögliche und Unmögliche zu legitimieren. Von Franziska Augstein mehr...

Internationaler Strafgerichtshof Urteil für Chui Urteil für Chui Strafgerichtshof in Den Haag spricht kongolesischen Milizenchef frei

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat den ehemaligen kongolesischen Rebellenführer Mathieu Ngudjolo Chui freigesprochen. Die Anklage habe die Schuld des 42-Jährigen an Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht zweifelsfrei beweisen können. mehr...

Libyen Gaddafi-Sohn will vor Weltstrafgericht in Den Haag

Der Sohn des getöteten libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam, fürchtet einen Schauprozess in Libyen und will sich lieber vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten. mehr... Politicker

A man reacts near a burning car at the site of an explosion in the Shi'ite town of Hermel Verfahren in Den Haag "Botschaft des Terrors"

Ein historischer Tag für den Libanon: In Den Haag hat der Prozess um den tödlichen Anschlag auf Rafik al-Hariri begonnen. Der Ankläger des Libanon-Sondertribunals geht davon aus, dass die Drahtzieher nicht alle Beweise vernichten konnten. Nur wenige Minuten vor Prozessbeginn ist in der libanesischen Stadt Hermel eine Bombe explodiert. mehr...

Russia's President Putin attends a meeting with members of the government at the Novo-Ogaryovo state residence outside Moscow Nach dem Krim-Referendum Warum der Westen Putin nicht zu fassen kriegt

Sanktionen und Isolation sind die Antworten des Westens auf das russische Vorgehen auf der Krim. Doch beeindruckt das Wladimir Putin überhaupt? Und wie geht es nach dem Referendum weiter? Ist die Halbinsel überlebensfähig? Antworten auf die drängendsten Fragen. Von Hannah Beitzer und Antonie Rietzschel mehr...

Coffeeshop in Amsterdam Anti-Drogen-Kampagne Amsterdam verbietet Coffeeshops

Amsterdam galt als Vorreiter für legalen Haschisch-Verkauf und zieht damit Touristen an. Aber jetzt stehen viele Coffeeshops vor der Zwangsschließung. Da kommt mancher Besitzer auf kuriose Ideen. mehr...

Reactions on Crimean referendum Bilder
Konflikt zwischen Moskau und Kiew Ukraine erlaubt Soldaten auf der Krim Waffengebrauch

+++ Regierung genehmigt Waffeneinsatz zur Selbstverteidigung +++ Verteidigungsministerium berichtet von Angriff auf ukrainische Militärbasis +++ USA drohen mit weiteren Sanktionen +++ Kanzlerin Merkel erkennt Aufnahme der Krim nicht an +++ Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

Geert Wilders Rede von Rechtspopulist Wilders Rede von Rechtspopulist Wilders "Wollt ihr weniger Marokkaner?"

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders provoziert erneut mit rechten Parolen. Kritiker werfen ihm vor, Hass zu säen - sie vergleichen ihn mit Goebbels und seiner Rede im Sportpalast. Diesmal dürfte die Beweislage in einem möglichen Prozess klarer sein. Von Thomas Kirchner mehr...

Krise auf der Krim Krim-Krise Welches Völkerrecht darf's denn heute sein?

Aggression oder Hilfe in der Not: Russland bricht auf der Krim das Völkerrecht und rechtfertigt sich damit, die Nato habe das im Kosovo-Krieg auch getan. Damals war alles anders, heißt es im Westen. Sicher ist: Diese Diskussion ist gefährlich. Eine Analyse von Markus C. Schulte von Drach mehr...

G7-Treffen Den Haag Krim-Krise G7 sagen Treffen in Sotschi endgültig ab

Die sieben größten Industrienationen wollen sich im Juni nicht wie geplant mit Russland für Gespräche zusammensetzen. Stattdessen soll es ein Treffen in Brüssel geben. Der russische Außenminister Lawrow reagiert betont gelassen. Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Atomgipfel Atom-Gipfel will "schmutzige Bombe" verhindern

Die 53 Teilnehmerstaaten des dritten Atom-Gipfels in Den Haag haben zu einem besseren weltweiten Schutz von radioaktivem Material aufgerufen. Auch die Auswirkungen der Krim-Krise auf die weltweite nukleare Abrüstung spielten eine Rolle. mehr...