Den Haag Weltstrafgericht nimmt Vorermittlungen zu Palästina auf

Der Internationale Strafgerichtshof hat Vorermittlungen zu möglichen Kriegsverbrechen in Palästina angenommen. Dabei dürfte es auch um den massiven Beschuss des Gaza-Streifens im Sommer gehen. Israel reagiert mit scharfer Kritik. mehr...

Sudan's President Omar al-Bashir laughs during an interview with the Russia Today news channel at the Presidential Palace in Khartoum Den Haag Sieg über die Weltjustiz

Der Internationale Strafgerichtshof hat sichtlich entnervt die Ermittlungen gegen zwei der mächtigsten Angeklagten eingestellt: Sudans Staatschef Omar al-Baschid und Kenias Präsident Uhuru Kenyatta. Das Aufgeben offenbart ein Dilemma. Von Ronen Steinke mehr...

Fatou Bensouda Internationaler Strafgerichtshof Den Haag erwägt Ermittlungen gegen ausländische IS-Kämpfer

Exklusiv Als Dschihad-Touristen schließen sich junge Menschen weltweit der Terrororganisation Islamischer Staat an. Nun prüft der Internationale Strafgerichtshof die Möglichkeit, gegen sie zu ermitteln. Chefanklägerin Fatou Bensouda erklärt im SZ-Interview, was daran schwierig ist.. Von Ronen Steinke mehr...

Nahostkonflikt Palästinenser treten Internationalem Strafgerichtshof bei

Ab April sind Verfahren zwischen Israel und Palästina vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag möglich. Die Gerichtsbarkeit soll rückwirkend ab Juni 2014 gelten. Das würde auch Vorfälle des jüngsten Gaza-Kriegs einschließen. mehr...

Palestinian students look inside a classroom that witnesses said was shelled by Israel during its offensive, on the first day of the new school year east of Gaza City Nahostkonflikt Abbas droht Israel mit Klage in Den Haag

Der veränderte UN-Status der Palästinenser könnte Israel vor das Weltstrafgericht bringen: Palästinenserpräsident Abbas will die Regierung dort unter Umständen wegen Kriegsverbrechen anklagen. Die Hamas hätte in diesem Fall nicht viel zu befürchten. Von Ronen Steinke mehr...

Nach Antrag auf IStGH-Mitgliedschaft Israel hält Steuergelder für Palästinenser zurück

Harte Reaktion auf den Aufnahmeantrag der Palästinenser für den internationalen Gerichtshof: Israel stoppt die Auszahlung von über 100 Millionen Euro Steuereinnahmen an die Autonomiebehörde. Außerdem droht die Regierung mit Kriegsverbrecher-Prozessen. mehr...

- Umbruch in der Ukraine Parlament will Janukowitsch nach Den Haag bringen

+++ Ukrainisches Parlament will Ex-Präsident Janukowitsch vor Strafgerichtshof bringen +++ Klitschko will Präsident werden +++ Moskau warnt vor "radikalen Kräften" in der Ukraine +++ Geplante Bildung einer Übergangsregierung verschoben +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

A mother holds her child while attempting to take cover as repeated gun shots are heard close to Miskine district during continuing sectarian violence in the capital Bangui Bürgerkrieg Zentralafrika - ein Fall für Den Haag

Mord, Vergewaltigung, Vertreibung, Verfolgung: Die Liste der Gräueltaten der Bürgerkriegsparteien in der Zentralafrikanischen Republik ist endlos, bis heute hält die Gewalt gegen Zivilisten an. Nun ermittelt das Weltstrafgericht in Den Haag. Von Tobias Zick mehr...

LEBANON-UN-HARIRI-TRIBUNAL Prozess gegen Hariri-Mörder Die Welt blickt nach Den Haag

Wer tötete Libanons früheren Regierungschef Rafik al-Hariri? Diese Frage soll ein internationales Sondertribunal in Den Haag klären, ausgestattet mit viel Geld und einigen der erfahrensten Juristen. Die Spur führt zur Schiiten-Miliz Hisbollah, die das Verfahren nach Kräften sabotiert. Von Paul-Anton Krüger und Ronen Steinke mehr...

Huis ten Bosch Den Haag Eineinhalb Jahre nach Lawinenunglück Prinz Friso kehrt nach Den Haag zurück

Von nun an soll er im Palast seiner Mutter medizinisch versorgt werden: Prinz Friso, der seit einem Lawinenunglück im Februar 2012 im Koma liegt, ist aus London nach Den Haag verlegt worden. Es wird bezweifelt, dass er jemals wieder aufwacht. mehr...

Baschar al-Assad Syrien Bürgerkrieg in Syrien Strafrechtler fordern Prozess gegen Assad in Den Haag

Wenn es um eine Bestrafung des Assad-Regimes gehe, sei der Haager Strafgerichtshof das richtige Instrument. So sehen es viele Völkerrechtler und Politiker. Den Einwand, die Weltjustiz könnte für Syrien zu langsam oder wirkungslos sein, weisen sie zurück. Ein Strafverfahren habe durchaus Erfolg - wie vergangene Fälle beweisen. Von Stefan Ulrich mehr...

- Kriegsverbrecherprozess in Den Haag Karadzic attackiert seine Ankläger

"Ganz Serbien vor Gericht": Sein Schlussplädoyer in Den Haag nutzt der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic für wütende Angriffe gegen die Anklage. Und er zeigt sich siegesgewiss: "Ich werde freigesprochen." mehr...

Nahostkonflikt Israel hat mehr zu verlieren

Käme es zu Ermittlungen des Internationalen Strafgerichtshofs im Nahostkonflikt, hätten beide Seiten viel zu befürchten. Israel allerdings mehr als die Palästinenser. Dem Land droht womöglich die internationale Isolation. Von Ronen Steinke mehr... Kommentar

Thomas Lubanga Den Haag Tagung über Menschenrechte Den Haag - Müllhalde für afrikanische Diktatoren

Der frühere kongolesische Rebellenführer Lubanga geht ins Gefängnis und viele Politiker jubeln. Doch der Gerichtshof in Den Haag und die Menschenrechte insgesamt sollten kritisch betrachtet werden. Wie eine Tagung in Jena zeigte, eignen sie sich hervorragend, um alles Mögliche und Unmögliche zu legitimieren. Von Franziska Augstein mehr...

Nordkorea: Kim Jong Un besucht eine Textilfirma Kritik an UN-Resolution Nordkorea kündigt Ausweitung seines Atomprogramms an

Das nordkoreanische Außenministerium will die "Fähigkeiten zur Selbstverteidigung" stärken - dazu gehöre auch ein Ausbau des Atomprogramms. Das Regime in Pjöngjang kritisiert zudem eine UN-Resolution, die Verletzungen der Menschenrechte anprangert. mehr...

Geert Wilders bei einem Auftritt in Berlin im Jahre 2011 Hetze gegen Marokkaner Wilders muss vor Gericht

Seine Stimmungsmache gegen Marokkaner hat Folgen: Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders muss sich wegen Diskriminierung und Aufhetzerei strafrechtlich verantworten. mehr...

Titelobtik Feuilleton vom 19.12.2014 CIA-Dokument Anleitung zum gezielten Töten

Exklusiv In einer geheimen Machbarkeitsstudie ließ die CIA untersuchen, wie effektiv es ist, Schlüsselfiguren in feindlichen Organisationen zu ermorden. Ein erster Blick in ein Dokument der Finsternis. Von John Goetz und Willi Winkler mehr... Analyse

Ausschreitungen nach Wahlen in Kenia -Opposition beansprucht Sieg Anklage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit Kenianische Spitzenpolitiker müssen sich in Den Haag verantworten

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag will vier Mitgliedern der politischen Elite Kenias den Prozess machen. Der Vorwurf der Anklage: Sie sollen als Anstifter hinter den blutigen Auseinandersetzungen nach den Wahlen Ende 2007 stecken. Von Arne Perras und Ronen Steinke mehr...

- Laurent Gbagbo Ex-Präsident der Elfenbeinküste nach Den Haag überstellt

Monatelang weigerte sich Laurent Gbagbo, nach den verlorenen Präsidentenwahlen in der Elfenbeinküste die Macht an seinen gewählten Nachfolger abzugeben. Mehr als 1000 Menschen starben daraufhin in bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen. Nun soll sich der Ex-Präsident vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten. mehr...

Muammar al-Gaddafi Haftbefehl beantragt Gaddafi soll in Den Haag vor Gericht

Video Mord, Folter, Vergewaltigung - die Vorwürfe gegen Muammar al-Gaddafi wiegen schwer. Jetzt soll der libysche Machthaber büßen: Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichthofs hat einen internationalen Haftbefehl beantragt. Auch ein Sohn des Despoten sowie der Geheimdienstchef sollen vor Gericht gestellt werden. mehr...

Internationaler Strafgerichtshof Was sich in Den Haag ändern muss

Meinung Zehn Jahre existiert der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag, jetzt ist mit dem "Fall Lubanga" der erste Prozess über die Bühne gegangen. Der Gerichtshof zeigt sich damit arbeitsfähig, mehr aber auch noch nicht - besonders an Sorgfalt mangelt es dem Chefankläger. Ein Kommentar von Ronen Steinke mehr...

Ratko Mladic Mutmaßlicher Kriegsverbrecher Mutmaßlicher Kriegsverbrecher Mladic auf dem Weg nach Den Haag

Video Die Auslieferung begann nur wenige Stunden, nachdem ein Gericht einen Revisionsantrag abgelehnt hatte: Der mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic ist dem UN-Tribunal in Den Haag überstellt worden - nachdem er am Morgen noch das Grab seiner Tochter besuchen durfte. mehr...

Image from video shows Libyan leader Gaddafi speaking at an event in Tripoli Nachrichten-Ticker: Aufstand in Libyen Gaddafi - ein Fall für Den Haag

In Libyen fließt Blut, der Diktator lässt sich feiern: Jetzt leitet der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag Ermittlungen gegen das Gaddafi-Regime ein - wegen möglicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Ereignisse im Nachrichten-Ticker mehr...

Internationaler Strafgerichtshof Urteil für Chui Urteil für Chui Strafgerichtshof in Den Haag spricht kongolesischen Milizenchef frei

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat den ehemaligen kongolesischen Rebellenführer Mathieu Ngudjolo Chui freigesprochen. Die Anklage habe die Schuld des 42-Jährigen an Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht zweifelsfrei beweisen können. mehr...

Libyen Gaddafi-Sohn will vor Weltstrafgericht in Den Haag

Der Sohn des getöteten libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam, fürchtet einen Schauprozess in Libyen und will sich lieber vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verantworten. mehr... Politicker