Reaktionen zum Tod von Richard von Weizsäcker Politiker aller Parteien trauern um "Welt- und Staatsbürger im besten Sinne" Richard von Weizsäcker gestorben

Bundespräsident Gauck würdigt Richard von Weizsäcker als "moralische Instanz", für Kanzlerin Merkel ist sein Tod ein "Verlust für Deutschland". Die Grünen loben sein "stets offenes, sachliches und warmherziges Auftreten" und Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau sagt auf Twitter schlicht: Danke. mehr... Reaktionen

Bundespräsident Richard von Weizsäcker: Rede zum Kriegsende Bundespräsident von Weizsäckers Rede zum Kriegsende "Der 8. Mai ist ein Tag der Befreiung"

40 Jahre nach Kriegsende hat Richard von Weizsäcker den Sieg der Alliierten über Hitler als positiv für Deutschland gewürdigt - und damit im In- und Ausland für Aufsehen gesorgt. Die berühmteste Rede des Bundespräsidenten vom 8. Mai 1985 im Wortlaut. mehr...

German Economy Minister Sigmar Gabriel addresses new conference in Berlin Gabriels Umgang mit Pegida Grenzgänger zwischen Annäherung und Anbiederung

Während sich Kanzlerin Merkel in Abgrenzung übt, will sich SPD-Chef Gabriel um "die Menschen" kümmern und mit Pegida-Anhängern reden. Dabei müsste die Ansage an die Pseudopatrioten lauten: "Jetzt hört ihr mal zu. Und zwar richtig." Von Nico Fried, Berlin mehr... Kommentar

Debate Club "Debate Club" in München "Debate Club" in München Beifall für Gentrifizierung

Im "Debate Club" streiten zwei Teams über die Frage, ob Gentrifizierung gut ist für München - in nur einer Stunde überzeugen die Befürworter das Publikum. Ein Lehrstück über die Macht der Rhetorik. Von Gerhard Matzig mehr...

Pegida Nach dem Austritt von Oertel Nach dem Austritt von Oertel Pegida gibt es jetzt doppelt

Der Streit um die Haltung zu Rechtsextremisten spaltet die antiislamische Bewegung. Kathrin Oertel gründet mit einigen Mitstreitern einen neuen Verein - bald könnte es zwei Montagsdemos in Dresden geben. Von Jan Bielicki mehr...

Mass Unity Rally Held In Paris Following Recent Terrorist Attacks Ex-Menschenrechtsbeauftragter zu Überwachung Anschläge von Paris dürfen nicht Europas 9/11 werden

Europa darf sich nicht von Furcht leiten lassen in seiner Antwort auf den Terror. Die USA sollten als abschreckendes Beispiel dienen: Sie haben mit ihren zweifelhaften Reaktionen auf die Anschläge des 11. September 2001 mit beigetragen zur Enstehung des IS. Von Markus Löning mehr... Gastbeitrag

Griechenland Schuldenerlass - oder es knallt

Einige Deutsche insistieren, dass Schuld nun einmal Schuld ist und die Griechen voll zahlen müssen. Sie sollten es besser wissen. Griechenland braucht einen Schuldenerlass - oder es droht ein Knall weit über das Land hinaus. Von Jeffrey Sachs mehr... Gastbeitrag

Demo der islamkritischen-Bewegung 'Mvgida' in Schwerin Spaltung bei Pegida Chance für die Rechtsextremen

NPD-Funktionäre waren bei Pegida in Dresden bisher nur Zaungäste. Doch durch die Spaltung der Gruppe könnten künftig Rechtsextreme den Ton angeben. In anderen Städten ist das längst der Fall. Von Antonie Rietzschel mehr... Analyse

*** BESTPIX *** The Nepalese Window Washers Of Doha Bericht von Human Rights Watch Sepp Blatter unter Tyrannen

Human Rights Watch kritisiert nicht nur Diktaturen dieser Welt heftig, sondern auch den Sport. Fifa-Chef Blatter und IOC-Boss Bach wird das nicht gefallen. Dabei tut ihnen die Menschenrechtsorganisation etwas Gutes. Von Lisa Sonnabend mehr... Kommentar

Erding Erding leuchtet bunt Erding leuchtet bunt Lichtermeer am Schrannenplatz

Die Botschaft des Abends ist klar: Erding ist bunt. 250 Menschen setzen auf dem Schrannenplatz ein Zeichen für Toleranz, Respekt und Demokratie - und für ein Miteinander der verschiedenen Religionen und Kulturen. Von Gianna Niewel mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Alle Macht geht vom Volke aus: Was muss unsere Demokratie aus Pegida lernen?

"Deutschland braucht keinen Dialog mit Pegida. Es braucht stattdessen eine Hinwendung der Politik zu den Menschen." Heribert Prantl sieht in seinem Kommentar die Demokratie in der Pflicht, sich wieder daran zu erinnern, von wem in ihr die Macht ausgeht. Aber wie findet "das Volk" am besten Gehör und mehr Mitbestimmungsrecht? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Argentina's President Fernandez addresses the nation during a televised speech in Buenos Aires Video
Rätselhafter Tod eines Staatsanwalts Argentiniens Präsidentin will Geheimdienst auflösen

Nach dem mysteriösen Tod des Staatsanwaltes Alberto Nisman plant die argentinische Präsidentin Kirchner die Auflösung des Geheimdienstes. Sie sieht den Fall als Teil einer Verschwörung gegen die Regierung, Agenten wirft sie "Komplizenschaft" vor. mehr...

Auschwitz-Gedenkfeier Bundeskanzlerin zum Holocaust-Gedenken "Auschwitz fordert uns täglich heraus"

Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz mahnt Bundeskanzlerin Angela Merkel, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit die Stirn zu bieten. "Wir wollen keine hasserfüllten Parolen", sagt die Kanzlerin mit Blick auf Pegida. Von Nico Fried mehr...

Argentine intelligence agency to be dissolved Video
Argentinien Wenn sich Geheimdienste zu sehr einmischen

Ein mysteriöser Todesfall, ein zwielichtiger Agent, ein Journalist auf der Flucht - die Affäre um den verstorbenen Sonderermittler zeigt: Argentiniens Geheimdienste sind ein Sumpf. Selbst Präsidentin Kirchner fühlt sich verfolgt. Von Sebastian Schoepp und Peter Münch mehr...

Greek Election As Party Leaders Vote Nach der Wahl in Griechenland Ein Kompromiss kann Europa zusammenhalten

Europa kann seine Spar- und Reformforderungen an Schuldnerstaaten nicht aufgeben - von den Menschen aber auch nicht Unerträgliches verlangen. An den Griechen ein Exempel zu statuieren und sie aus der Euro-Zone zu werfen, ist keine Lösung. Stattdessen braucht es etwas anderes. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

Holocaust-Gedenken Warum wir in den Abgrund von Auschwitz blicken müssen

Das Leid von Auschwitz ist nicht zu fassen. Aber es ist wichtig, der Befreiung des Konzentrationslagers zu gedenken. Ohne den Blick in den Abgrund gibt es keinen Stolz auf dieses Land, keinen Spaß an der bunt gewordenen Republik. Von Matthias Drobinski mehr... Kommentar

Newly appointed Greek Prime Minister and winner of the Greek parliamentary elections, Tsipras, walks with members of his cabinet in Athens Nach der Wahl Was jetzt mit Griechenland passieren muss

Der Wahlsieg des linken Charismatikers Alexis Tsipras könnte Angela Merkel neue Spielräume verschaffen - wenn der griechische Ministerpräsident lernfähig ist. Doch auch die Kanzlerin muss ihre Strategie anpassen. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Pegida Resumes Dresden Gatherings Kritik an Politik und Medien Kolossale Bühne für die Rassisten von Pegida

Erst massive Berichterstattung machte das lokale Phänomen Pegida groß. Und die Dialogbereitschaft der Politik wirft ein übelerregendes Schlaglicht darauf, wer in Deutschland Verständnis und Aufmerksamkeit erwarten kann. Von Simon Teune mehr... Gastbeitrag

Stanislaw Tillich Umgang mit Pegida Der sächsische Irrweg

Die islamkritische Pegida-Bewegung findet ihre Anhänger vor allem in Sachsen. Wirft man einen Blick auf die Regierungsverhältnisse im Freistaat, überrascht das wenig. Auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich trägt seinen Teil dazu bei. Von Ulrike Nimz mehr... Analyse

Mons European Capital of Culture 2015 Nein zu den "Kulturhauptstädten Europas" Milliarden-Schwindel

Die EU ist reich an absurden Ideen. Zu den teuersten zählt der Wettbewerb um den Titel "Kulturhauptstadt Europas", der für alles Mögliche steht, für Bürokratismus, Intransparenz, Willkür und Tingeltangel. Nur nicht für Kultur. Von Gerhard Matzig mehr... Kommentar

Pegida Pegida Pegida Sprich nicht mit dem Hitlerbärtchen

Deutschland braucht keinen Dialog mit Pegida. Es braucht stattdessen eine Hinwendung der Politik zu den Menschen: Die Demokratie muss näher hin zum Bürger - denn er ist der Souverän. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Markt Schwaben Markt Schwaben Markt Schwaben Gefahr vom Rand der Gesellschaft

Eine Wanderausstellung des Bundesamts für Verfassungsschutz im Franz-Marc-Gymnasium erläutert, wie Extremisten die Demokratie bedrohen - und damit die Freiheit jedes Einzelnen Von Isabel Meixner mehr...

Steinmeier in Tunesien Steinmeier im Maghreb Plädoyer gegen die Ängste

Der Terror, die Kriege in Nahost, die deutsche Islam-Debatte - all dies begleitet den Außenminister auf seiner Nordafrika-Reise. An einer tunesischen Universität warnt er vor "falschen Lockrufen". Von Stefan Braun, Tunis mehr... Report

Der franzoesische Schriftsteller Michel Houellebecq 56 hat am Montagabend 19 01 15 im Depot1 des Interview mit Michel Houellebecq "Das Leben ist ohne Religion über alle Maßen traurig"

Exklusiv Michel Houellebecq hat es mit dem Katholizismus versucht. Und mit dem Buddhismus. Bei letzterem habe er sich "furchtbar gelangweilt", sagt der Autor von "Unterwerfung". Ein Gespräch über Religion - und über Frankreich. Von Alex Rühle mehr... Interview

Umfahrungs-Zwist Es wird geholzt

Die Rodungsarbeiten für die Weßlinger Umfahrung haben begonnen. Die Naturschützer schicken Protestbriefe und Mails an Bürgermeister Muther. Die Befürworter der Straße sind empört und keilen zurück Von Wolfgang Prochaska mehr...