USA Trump setzt Suche nach Außenminister fort Donald Trump USA

Am Dienstag traf sich der designierte US-Präsident unter anderem mit Mitt Romney, der ihn im Wahlkampf scharf kritisiert hatte. mehr...

SPD SPD SPD Schulz bestätigt seinen Wechsel nach Berlin

Wirklich überraschend kommt die Ankündigung nicht, aber sie wird die Spekulationen im politischen Berlin kräftig anheizen: Martin Schulz wechselt von der Europa- in die Bundespolitik. mehr...

Steinmeier zu Regierungsgesprächen in der Türkei Schlagabtausch in Ankara Türkische Regierung attackiert Steinmeier heftig

Der türkische Außenminister Çavuşoğlu wirft Deutschland vor, ein Zufluchtsort für PKK-Terroristen und Anhänger Gülens zu sein. mehr...

Joachim Gauck und Frank-Walter Steinmeier Bundespräsidentenwahl 2017 Union will Steinmeier als Bundespräsidenten

Nach wochenlangem Kandidatenpoker hat sich die CDU entschieden: Sie unterstützt den populären Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei einer Kandidatur für die Nachfolge von Bundespräsident Gauck. mehr...

Frank-Walter Steinmeier Brexit Brexit Boris Johnson: "Meine Frau ist Berlinerin"

Beim Antrittsbesuch gibt der britische Außenminister den Deutschlandfreund. Doch sein Amtskollege Steinmeier macht klar, dass London harte Verhandlungen bevorstehen. Von Benedikt Peters mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Kann eine Deutschland- und Europatour die EU retten?

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor dem Ende der Europäischen Union gewarnt. Das Auswärtige Amt will nun bei einer Deutschland- und Europa-Tour mit der Bevölkerung über die EU und ihre Zukunft diskutieren. Diskutieren Sie mit uns. mehr...

Steinmeier reist nach Marrakesch Porträt Frank-Walter Steinmeier alias der Mann ohne Bremse

Seine Tage sind durchgetaktet wie ein überdrehtes Speed-Dating. Aber was bringt das dem Außenminister? Hat Steinmeier etwa ein anderes Amt im Blick? Porträt von Stefan Braun und Christoph Hickmann mehr...

52. Münchner Sicherheitskonferenz Türkischer Außenminister "Die Türkei zahlt schon das Dreifache"

Die drei Milliarden Euro, die die EU und Kanzlerin Merkel als Hilfe in der Flüchtlingskrise anbieten, reichen dem türkischen Außenminister bei weitem nicht. Interview von Stefan Kornelius und Christiane Schlötzer mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Was kann Außenminister Steinmeier in Moskau wirklich bewegen?

Seit Beginn des Konflikts in der Ukraine hat Bundeskanzlerin Merkel mehr als 30 mal mit Präsident Putin telefoniert. Nun reist Frank-Walter Steinmeier in die Ukraine und nach Russland. Kann der Außenminister für neue Impulse sorgen? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Atomstreit Iran will bilaterale Gespräche mit USA und Russland

Iran hat überraschend direkte Gespräche mit den USA und Russland über sein Atomprogramm angekündigt. Verhandlungen dieser Art gab es seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Treffen sollen bereits kommende Woche stattfinden. mehr...

EU Election Count In Southampton Populisten und Radikale Was Leiden schafft

Meinung Gegen die Rhetorik der EU-Gegner hilft die Vernunft der moderaten Parteien. Doch neben Sachlichkeit und Mäßigung sind auch Wutausbrüche wie der von Außenminister Steinmeier wichtig. Darin steckt eine wichtige Botschaft. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

NSA-Untersuchungsausschuss Snowdens Anwalt soll mit seinem Mandanten Aussage besprechen

Edward Snowden soll Anfang Juli zum NSA-Skandal befragt werden - darüber sind sich Regierung und Opposition einig. Doch soll der Whistleblower per Videokonferenz oder in Moskau vor Ort vernommen werden? Sein Anwalt ist nun beauftragt, die Rahmenbedingungen zu klären. mehr...

EU Foreign affairs ministers Frank-Walter Steinmeier Sisyphos im Auswärtigen Amt

Meinung Frank-Walter Steinmeier macht es den Hardlinern im Kreml schwer, ihren Kurs einfach so fortzusetzen. Das ist schon mal gut, und es verschafft ihm Sympathien in Deutschland. Scheitern könnte er trotzdem - und selbst aus der eigenen SPD droht ihm Ärger. Ein Kommentar von Stefan Braun mehr...

Ehemaliger Sonderbeauftragter für Syrien: Lakhdar Brahimi Bürgerkrieg Syrien-Sondergesandter Brahimi tritt zurück

Er vermittelte im Auftrag von UN und Arabischer Liga im syrischen Bürgerkrieg. Jetzt gibt der Sondergesandte Lakhdar Brahimi seinen Posten auf. mehr...

OSZE-Mission in der Ukraine Von stillen Beobachtern zu Schiedsrichtern

Die Berichte der OSZE-Beobachter bilden die wichtigste Grundlage, auf der beim Krisentreffen in Genf die Lage in der Ukraine bewertet wurde. Ihre Aufgaben sollen nun erweitert werden - wie schnell sie in der Ukraine zwischen die Fronten geraten können, hat gerade Klaus Zillikens erfahren müssen. Von Stefan Braun mehr...

Ukraine im Umbruch Moskau als Choreograf der Krise Moskau als Choreograf der Krise Putins Druck auf die Ukraine ist übermächtig

Meinung Es gibt nur einen Weg, eine Katastrophe in der Ukraine abzuwenden: Russlands Präsident Putin muss die Übergriffe seiner Spezialeinheiten und Agenten stoppen und den militärischen Druck von der Grenze nehmen. Die Indizien für den subversiven Einfluss Moskaus sind erdrückend. Die Ukraine soll keine Chance haben. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

- Neue französische Regierung Valls holt Royal als Umweltministerin ins Kabinett

Die neue Regierung von Premierminister Valls ist komplett: Außenminister Fabius bleibt ebenso im Amt wie Verteidigungsminister Drian. Neu ist dafür Ségolène Royal. Die frühere Lebengefährtin von Präsident Hollande wird Umweltministerin. Die Grünen werden dem Kabinett nicht mehr angehören. mehr...

Jens Stoltenberg Militärbündnis Norweger Stoltenberg wird Nato-Generalsekretär

Die Gerüchte bestätigen sich: Der frühere norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg wird neuer Nato-Generalsekretär. Damit wirft er einen prominenten deutschen Politiker aus dem Rennen. mehr...

Woman holds a portrait of Russia's President Putin as others wave Russian flags as the preliminary results of today's referendum are announced in the Crimean city of Sevastopol Reaktion der EU auf Krim-Referendum Diplomatische Quarantäne statt G-8-Routine

Meinung Niemand hat Putin an der illegalen Intervention auf der Krim hindern können. Nun müssen die Europäer zu Wirtschaftssanktionen greifen, entschlossen und ausdauernd. Alles andere würde der Kremlchef als Einladung zum Weitermachen verstehen. Ein Kommentar von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Arsenij Jazenjuk Übergangsregierung der Ukraine Last auf Jazenjuks Schultern

Viele Profis, ein paar Aktivisten: Die ukrainische Übergangsregierung des neuen Premiers Jazenjuk muss sowohl die Reformwünsche des Auslands erfüllen als auch die Demonstranten auf dem Maidan für sich gewinnen. Eine nahezu unlösbare Aufgabe. Von Hannah Beitzer mehr...

Newly appointed Italian PM Renzi rings a silver bell to signify the start of his first cabinet meeting, at Chigi Palace in Rome Italiens neue Regierung Kabinett Renzi vereidigt

Die neue italienische Regierung ist im Amt. Staatspräsident Napolitano hat Regierungschef Matteo Renzi und sein Kabinett vereidigt. Das hebt sich schon jetzt von seinen Vorgängern deutlich ab: Es ist außergewöhnlich jung und weiblich. mehr...

EU-Skepsis Island will endgültig auf EU-Beitritt verzichten

Die EU-Kandidatur Islands liegt bereits seit 2010 auf dem Tisch. Doch nun hat die isländische Regierung beschlossen, den geplanten Beitritt in die EU nicht weiter voranzutreiben. Zwischen Reykjavik und Brüssel herrscht schon länger Eiszeit. mehr...

- Beliebteste Politiker Steinmeier überholt Merkel

Zwei Jahre lang führte Kanzlerin Angela Merkel beim ARD-Deutschlandtrend die Liste der beliebtesten Politiker an. Nun muss sie diesen Platz räumen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier zieht an ihr vorbei auf Platz eins. Andere verlieren sehr deutlich in der Wählergunst. mehr...

Proteste in Kiew Eskalation in der Ukraine Jetzt bitte einmischen

Meinung Vermitteln können die Europäer in der Ukraine nicht, weil sie selbst eine Konfliktpartei sind. Doch sie können der Opposition helfen, indem sie Forderungen stellen, Druck ausüben, Geld geben - und die Lage endlich realistisch sehen. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

- Proteste in der Ukraine Es ist Zeit für Sanktionen

Meinung Wladimir Putin hat eindrucksvoll bewiesen, dass der ukrainische Präsident Janukowitsch auf Druck reagiert. Bisher tut sich die EU allerdings schwer damit, ihn ebenfalls auszuüben. Den Eindruck eines geopolitischen Kräftemessens mit Russland will sie vermeiden - doch diesen Luxus kann Brüssel sich nicht leisten. Ein Kommentar von Daniel Brössler mehr...