"Lenz im Libanon" von Albert Ostermaier Das Herz des Ministers

Albert Ostermaier nimmt sich in "Lenz im Libanon" gleichermaßen den deutschen Dichter Georg Büchner und Außenminister Frank-Walter Steinmeier zum Vorbild. Gegen ersteren kann er allerdings nur verlieren. Von Tobias Lehmkuhl mehr... Buch-Kritik

Völkermord Der absurde Herr Steinmeier

Der deutsche Außenminister hätte es gerne verhindert, dass man den Völkermord an den Armeniern "Völkermord" nennt. Schlimm genug. Doch seine "Holocaust"-Äußerung ist geradezu dreist. Von Robert Roßmann mehr... Kommentar

Nachruf Der Widerständige

Polen und Europa nehmen Abschied von Władysław Bartoszewski. Der zweimalige polnische Außenminister war eine historisch-politische Instanz und gestaltete die deutsch-polnische Versöhnung. Von Florian Hassel mehr...

Armenien Roth kritisiert Steinmeier

Außenminister Frank-Walter Steinmeier erntet Kritik für seine Warnung, die Armenien-Debatte könne den Holocaust verharmlosen. mehr...

Griechenland am Abgrund Griechenland Griechenland Tsipras düpiert Varoufakis

Für Griechenlands Finanzminister Varoufakis kommt es einer Entmachtung gleich: Ministerpräsident Tsipras ernennt neue Unterhändler für die Euro-Rettung. Von Cerstin Gammelin, Brüssel und Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Deutsche Bank Die Anklagebank

Sie hatte einst Chefs vom Schlage Abs und Herrhausen - und sie hat dieses Land mit aufgebaut. Nun stehen ihre wichtigsten Leute in München vor Gericht. Von Claus Hulverscheidt, Klaus Ott und Ulrich Schäfer mehr... Seite Drei

Malaysia Airlines MH17 Abschuss von Flug MH17 Abschuss von Flug MH17 "Der Luftraum hätte gesperrt werden müssen"

Vor dem Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine hatte die Bundesregierung Warnhinweise, die sie nicht an deutsche Fluggesellschaften weitergegeben hat. Auch die Ukraine hätte wegen der Sicherheitslage alarmiert sein müssen. Von Ralph Hötte, Hans Leyendecker und Demian von Osten  mehr... Analyse

Alfred Rosenberg, 1943 Alfred Rosenbergs Tagebücher Selbstgespräch eines Völkermörders

Alfred Rosenberg war Hitlers Chefideologe. Jetzt wurden seine gespenstischen Tagebücher vollständig ediert. Die Schriften offenbaren einen Menschen mit einem schrecklich fehlgepolten Gefühlshaushalt. Von Till Briegleb mehr... Analyse

Tutzing Von der SS gejagt und ermordet

Ausstellung in Tutzing erinnert an Albrecht Haushofer mehr...

Wladyslaw Bartoszewski Ehemaliger polnischer Außenminister Władysław Bartoszewski ist tot

Er überlebte Auschwitz und galt als Wegbereiter der deutsch-polnischen Aussöhnung. Jetzt ist der ehemalige polnische Außenminister Bartoszewski im Alter von 93 Jahren gestorben. mehr...

Wladyslaw Bartoszewski Zum Tod von Władysław Bartoszewski Ein Meister der Diplomatie

Władysław Bartoszewski überlebte Auschwitz und den Warschauer Aufstand. Als Außenminister in Warschau wurde er zu einem der wichtigsten Wegbereiter der deutsch-polnischen Aussöhnung. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben Von Detlef Esslinger mehr... Nachruf

Längst angekommen in Almanya Wurzeln in zwei Ländern

Schauspieler Adnan Maral liebt sowohl Deutschland als auch die Türkei - in Moosburg liest er aus seiner Autobiografie Von Isabella Lößl mehr...

12 Städte Vox-Doku über das Kriegsende 1945 Plötzlich wirkt alles viel näher

Ganz schön ehrgeizig für den "Shopping Queen"-Sender: Mit einer Zwölf-Stunden-Dokumentation erinnert Vox an das Kriegsende. Aber siehe da: Das Projekt gelingt. Von Joachim Käppner mehr... TV-Kritik

Gottedienst vor 100. Jahrestag des Massakers an Armeniern 100 Jahre Völkermord an Armeniern "Das türkische Volk wird Gauck nicht verzeihen"

"Völkermord": Die deutsche Politik bezieht eindeutig Stellung, nennt den Genozid an 1,5 Millionen Armeniern beim Namen - und zieht sich dafür den Zorn Ankaras zu. mehr...

Thomas de Maizière Der allzu Besonnene

Ein Gewehr, das Macken hat. Flüchtlinge, die im Mittelmeer ertrinken. Die Probleme von Thomas de Maizière haben viel mit seinem Politikstil zu tun. Von Stefan Braun mehr...

Armenier Selbstverständlich ein Völkermord

Der Bundestag debattiert über die Massaker an den Armeniern vor hundert Jahren - und schließt sich Bundespräsident Joachim Gauck einmütig an: Es war ein Genozid. Von Nico Fried und Luisa Seeling mehr...

Lehre und Leben Eine Kirche, zwei Moralvorstellungen

Egal, ob eine evangelische Erzieherin am Wochenende Pornos dreht oder eine katholische Hortleiterin ihre Freundin heiraten will: Die christlichen Kirchen verstehen da keinen Spaß - und zeigen damit eine gewisse Hinterfotzigkeit. Von Sebastian Beck mehr... Kommentar

Germanwings A320 abgestürzt - Haltern Gedenkgottesdienst im Berliner Dom Gauck nennt Verfolgung der Armenier Völkermord

Der Bundespräsident scheut den Konflikt mit der türkischen Regierung nicht. Er nennt den Genozid an den Armeniern deutlich beim Namen. Und fragt nach einer deutschen Mitschuld. mehr...

Gottedienst vor 100. Jahrestag des Massakers an Armeniern Video
Bundespräsident zum Völkermord Joachim Gauck - Apotheker der Nation

Die Bundesregierung will sich um die historische Wahrheit herumstehlen. Bundespräsident Gauck findet dagegen klare Worte für den Völkermord an den Armeniern. Die Annäherung an die NS-Verbrechen wäre jedoch verzichtbar gewesen. Von Constanze von Bullion mehr... Kommentar

Bundestag zu Massakern an Armeniern Bundestagsdebatte zu Verbrechen an den Armeniern "Bei Völkermord hört die Abwägung auf"

Zum 100. Jahrestag des Genozids an den Armeniern debattiert der Bundestag über die Bewertung der Verbrechen. Vertreter aller Fraktionen sprechen von "Völkermord". Nur die Bundesregierung äußert sich nicht zu der umstrittenen Frage. Von Nico Fried mehr... Report

Motorradclub 'Night Wolves' Nationalistischer Motorradklub aus Russland Polen verweigert "Nachtwölfen" Durchreise

Eine Gruppe russischer Biker will mit einer "Siegesfahrt" von Moskau nach Berlin des Ende des Zweiten Weltkriegs gedenken. Doch die polnischen Behörden untersagen die Durchreise, sie sehen hinter der Fahrt eine Propagandaaktion für Putin. mehr...

Armenien Steinmeier: Das Wort vom Völkermord ist verständlich

Exklusiv Außenminister Steinmeier geht auf die Bundestagsabgeordneten zu, die die Verbrechen an den Armeniern als Völkermord bezeichnen wollen. Er fürchtet aber, dass die Debatte eine Annäherung zwischen Ankara und Eriwan unmöglich macht. Von Stefan Braun mehr...

Frank-Walter Steinmeier Vor Sondertreffen in Luxemburg Vor Sondertreffen in Luxemburg Steinmeier fordert Stabilisierung in Libyen

Der deutsche Außenminister sieht in der Lage in dem nordafrikanischen Land eine Ursache für die Flüchtlingsdramen im Mittelmeer. mehr...

Italian coastguard personnel in protective clothing carry the body of a dead immigrant off their ship Bruno Gregoretti in Senglea Debatten um Flüchtlingspolitik Mehrere Politiker fordern Neuauflage von "Mare Nostrum"

Die EU-Außenminister wollten am Montag gemeinsam mit den Innenministern über eine Strategie beraten, wie solche Katastrophen verhindert werden könnten - ihr Treffen in Luxemburg begann mit einer Schweigeminute im Gedenken an die toten Flüchtlinge. mehr...

Antrag im Bundestag Große Koalition spricht doch von "Völkermord"

Trotz Bedenken von Außenminister Frank-Walter Steinmeier werten die Bundestagsfraktionen von Union und SPD das Schicksal der Armenier vor hundert Jahren in ihrem Antrag nun als Genozid. Von Robert Roßmann mehr...