Fotograf Peter Stewart Hongkong von unten

Die chinesische Metropole stapelt Millionen Menschen in den Himmel. Diese Wohntürme machen schwindelig. Besonders von unten betrachtet, wie Peter Stewart sie fotografiert.

Von Irene Helmes

Manchmal muss man Menschenmassen nicht sehen, um von ihnen überwältigt zu sein. Manchmal reichen ihre Spuren: erleuchtete Fenster, aufgehängte Wäsche, Wohnungen, die so eng und hoch aneinanderkleben, dass kein Himmel mehr zu sehen ist.

Peter Stewart fängt dieses Gefühl in seinen Bildern aus Hongkong ein. "Stacked" heißt die Fotoserie, denn die Metropole stapelt ihre Bewohner so weit nach oben wie möglich.

Bild: Peter Stewart 30. November 2015, 07:062015-11-30 07:06:33 © SZ.de/sks/rus