Reisefotograf Robert GötzfriedOrte wie aus alten Gangstergeschichten

Was ist hier bloß passiert? Die Landstraßen der US-Südstaaten sind gesäumt von verlassenen Läden, demolierten Wagen und anderen kleinen Rätseln. Robert Götzfried hat sie fotografiert. Eine Folge unserer Serie "Reisefotografen".

Von Irene Helmes

Vielleicht liegt es ja daran, dass in einem so riesigen Land genug Platz ist, um Dinge einfach ihrem Schicksal zu überlassen und weiterzuziehen. Das Amerika, das der Münchner Fotograf Robert Götzfried abbildet, ist jedenfalls voller Spuren. Ob eine zerbröckelnde Bankfiliale oder ramponierte Oldtimer - als er 2014 und 2015 durch Virginia, North Carolina und Tennessee fuhr, fand er derlei Motive en masse. Bewusst mied er die großen Interstate-Highways, und erkundete stattdessen auf den Backroads die Atmosphäre im Hinterland.

Im Bild: Seitenansicht eines alten Bankgebäudes in Bundesstaat Tennessee

Bild: Robert Götzfried 20. April 2016, 07:442016-04-20 07:44:39 © SZ.de/kaeb/holz