Reisefotograf Jacob MaentzSo fremd, so vertraut

Sie feiern das Ende der Reisernte mit einem Tauziehen und stechen sich mit rußiger Tinte filigrane Muster in die Haut: In einfühlsamen Bildern hält Jacob Maentz Traditionen und Alltag indigener Stämme auf den Philippinen fest. Eine Folge unserer Serie "Reisefotografen".

Von Sarah K. Schmidt

Mehr als 100 indigene Gruppen leben auf den zahlreichen Inseln der Philippinen. Viele von ihnen haben sich fernab der großen Städte ihre Jahrhunderte alten Bräuche und Traditionen bewahrt. Der Amerikaner Jacob Maentz bereist seit zwölf Jahren den gesamten Archipel und porträtiert in einfühlsamen Aufnahmen die indigenen Einwohner in ihrem Alltag.

In den Philippinischen Kordilleren auf der Hauptinsel Luzon feiern die Ifugao jedes Jahr mit einem großen Tauziehen das Ende der Reisernte.

Bild: Jacob Maentz; Jacob Maentz 12. Mai 2015, 11:422015-05-12 11:42:02 © Süddeutsche.de/cag/jobr