Foto mit Seifenblasen 94 Bilder
Momentaufnahmen im August

Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Made in Berlin 14 Bilder
Foto-Ausstellung "Made in Berlin"

Wie Berlin gerne wäre

Crazy, sexy, cool: Für die Ausstellung "Made in Berlin" zeichnen berühmte Fotografen ein Bild der Hauptstadt, das ihr nicht ganz gerecht wird.

Von Ruth Schneeberger

7 Bilder
Bildband "Take Me to the Lakes"

Seensucht

Das Buch "Take Me to the Lakes" zeigt die 50 schönsten Seen in München und dem Umland. Angefangen haben die Herausgeber in Berlin - sie wollten erst nur ein PDF für Freunde machen.

Von Pia Ratzesberger

peking+jetzt
jetzt
Olympia

Pekings Olympia-Stätten zehn Jahre später

Zehn Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking verrotten die Sportstätten. Die Bilder davon sind trostlos - und faszinierend.

Japanisches Klo
SZ-Magazin
Neue Fotografie

Stille Örtchen, formvollendet

Japaner haben ein Faible für Toiletten. Manch öffentliches Klohäuschen könnte Architekturpreise gewinnen. Der Fotograf Hidefumi Nakamura hat die ungewöhnlichsten fotografiert und erklärt den Spleen seiner Landsleute.

Interview von Sabrina Höbel

Fotografie

Aenne Biermann

Die meisten ihrer Bilder haben die Nazis vernichtet - das Museum Ludwig zeigt jetzt eine kleine, feine Schau der 1933 gestorbenen Fotografin.

Von Catrin Lorch

Ausgetrocknete Dreisam bei Freiburg 11 Bilder
Momentaufnahmen im August

Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Drone Awards 2018
Kategorie: Urban 12 Bilder
Reisefotografie

Wie im Flug

Eine Frage der Perspektive: Bei den Drone Awards werden die besten Reisefotos ausgezeichnet, die mit Drohnen aufgenommen wurden. Das sind die Gewinner.

Bilder-Kombination im Panorama
Fotografie

"Das muss man aushalten können, so bei sich zu sein"

Das Leben wird schneller, Langeweile immer undenkbarer. Aber Warten, das muss man trotzdem. Gespräch mit Dieter Leistner, der seit 40 Jahren Menschen an Haltestellen fotografiert - und viel von ihnen gelernt hat.

Interview von Hannes Vollmuth

12 Bilder
Cowboy Club

Wild Wild West in München

Es gibt noch Wild-West-Romantik in der Stadt: Im "Cowboy Club München" empfinden Mitglieder seit 105 Jahren das Leben der Cowboys und Indianer nach.

Fotoserie von Alessandra Schellnegger mit Texten von Annika Wiedemann

Freitagsgebet 4 Bilder
Fotoserie "Die Gläubigen"

Leben nach der Bergpredigt

Martin Schoeller fotografiert religiöse Menschen in New York - im Juli waren das eine Anhängerin der Bruderhöfer, ein Indianer und eine Scientologin.

Polaroid Projekt in Berlin

Sofort für immer

Die Berliner Ausstellung "Das Polaroid Projekt" dokumentiert unter anderem mit Fotografien von Wim Wenders und Dennis Hopper die verblüffende Kunst, die Vergangenheit bis in die Gegenwart zu dehnen.

Von Peter Richter

SZ-Serie - Stimmen aus Syrien

Wir haben überlebt. Aber irgendwie auch nicht.

Der syrische Fotograf Anas al-Shamy erzählt, warum ihn bei seiner Flucht aus dem belagerten Ost-Ghouta die eigenen Landsleute mit Steinen beworfen haben - und warum er nicht mehr an Frieden glaubt.

Gastbeitrag von Anas al-Shamy

On Fremont Street #2., 2015 4 Bilder
Fotografie

Eine Erzählung wie aus einem David-Lynch-Film

Die österreichische Fotografin Stefanie Moshammer dokumentiert in ihrer Berliner Ausstelung "Not just your face honey" Amerika als einen seelischen Zustand.

Nürnberg

Metamorphosen einer Frankenmetropole

In Nürnberg haben viele Gebäude eine lange und wechselhafte Geschichte. Drei Fotografen haben sie nun außergewöhnlich in Szene gesetzt.

Von Olaf Przybilla, Nürnberg

FDJ; Harald Hauswald: Ost-Berlin 1 12 Bilder
Ostberlin in den Achtzigerjahren

"Das Konzert war natürlich 'ne Bombe"

Miesepetrige FDJ-Aufpasser beim Bruce-Springsteen-Konzert oder sozialistische Slogans, die durch die Wirklichkeit konterkariert wurden: Wie Fotograf Harald Hauswald das Leben in Ostberlin dokumentierte.

Von Barbara Galaktionow

Sigrid Neubert, Architekturfotografin, Erdfunkstille
Architekturfotografie

Der ewige Kampf zwischen Schatten und Licht

Mit ihrer Plattenkamera hielt Sigrid Neubert ein großartiges Panorama der modernen Nachkriegsarchitektur in Bayern fest.

Von Hans Kratzer

Fotografie

Goodbye, Charlies

Auf vehementes Anraten von Tierschützern hin wollen Stockfoto-Agenturen keine Affen mehr vermenschlichen. Die "unnatürliche Darstellung" schade nicht nur dem Tier vor der Kamera, sondern auch seinen Artgenossen.

Von Laura Hertreiter

Fotografie

Der Zerrissene

Er war ein Porträtist Hollywoods, der Windsors und seiner selbst: Ein sehenswerter Dokumentarfilm spürt Leben und Werk des britischen Fotografen Cecil Beaton hinterher.

Von Anne Goebel

Fotografie

Die Kälte der Wärmebildkamera

Die 7. Phototriennale in Hamburg leidet an einem Mammutprogramm und hat ihre stärksten Momente dort, wo es nicht um Fotografie geht, sondern die Kunst sich ein anderes Medium gesucht hat.

Von Till Briegleb

Allure of the seas
SZ-Magazin
Neue Fotografie

"Man verliert jeden Kontakt zur Außenwelt"

Die Fotografin Maria Vittoria Trovato ist auf einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt mitgefahren. Warum sie trotz 21 Pools, Eislaufbahn und Kletterwänden am Ende froh war, wieder von Bord zu gehen.

Interview: Sabrina Höbel

Fotografie

Frauenprojekt in der Villa Waldberta

Freitagsgebet 5 Bilder
Fotoserie "Die Gläubigen"

Hat Mutter Tod geholfen, gibt's ein Tattoo

Martin Schoeller fotografiert religiöse Menschen in New York - im Juni waren das eine Anhängerin von Santa Muerte, ein Sikh und ein Mitglied des Zoroastrismus.

exposition
sabine weiss
les villes, la rue, l'autre
Fotografie

Staub aus einer anderen Welt

Das Pariser Centre Pompidou zeigt Bilder der Fotografin Sabine Weiss aus den Vierzigern und Fünfzigern.

Von Joseph Hanimann

Zum Tod von David Goldblatt

Die stille Oberfläche des Landes

Die Mission des südafrikanischen Fotografen David Goldblatt war es, "Dingen, die übersehen wurden, Ehre zu erweisen". Nun ist der große, eigenwillige Chronist der Apartheid-Ära im Alter von 87 Jahren gestorben.

Nachruf von Alex Rühle