Heizen mit Holz

"Zeitungen gehören nicht in den Ofen"

Heizen mit Holz gehört seit Jahren zum Trend. Doch viele Öfen und Kamine sind regelrechte Dreckschleudern. Ein Schornsteinfeger erklärt, wie man umweltfreundlich heizt.

Interview von Carolin Gißibl

February 8 2017 Berlin Germany Bio labelled vegetables are pictured at an Italian stand in the
Nachhaltigkeit

Bio ist für die meisten nur eine Beruhigung fürs Gewissen

Alle wollen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Ein Blick auf die Marktdaten aber zeigt: Am Ende ist der eigene Geldbeutel immer noch näher als ein Schwein auf dem Bauernhof.

Kommentar von Uwe Ritzer

Anton Hofreiter
Anton Hofreiter

"Wir müssen öko und sozial zusammendenken"

Der Grünen-Fraktionschef spricht über die Gelbwesten in Frankreich und fragt sich, ob seine Partei die soziale Frage in ihrer Umweltpolitik immer ausreichend berücksichtigt habe.

Interview von Michael Bauchmüller

Werkstatt Demokratie

Welches Thema ist Ihnen wichtig? Stimmen Sie ab

Urlaub, Essen, Heimat - um eines dieser Themen soll es diesmal im SZ-Projekt Werkstatt Demokratie gehen. Um welches? Entscheiden Sie.

Von Sabrina Ebitsch

01:37
Londoner Fashion Week

Vivienne Westwood und der Homo Loquax

Mit einer recht eigenwilligen Modenschau auf der Londoner Fashion Week machte die Designerin auf Themen wie Klimawandel und Umweltschutz aufmerksam.

Wolfram Franke Schneckenfester Garten
Umwelt

Da freut sich der Laufkäfer

Wolfram Franke gibt Tipps für einen tierfreundlichen Garten

Interview von Helena Ott, Vaterstetten

Umweltschutz

Den Mitschülern ein Vorbild

Wie das Haarer Gymnasium mit der Fridays-for-Future-Bewegung umgeht

Von Laura Geigenberger, Haar

Andreas Kieling
Andreas Kieling im Interview

"Unsere Haustiere lieben uns nicht"

Tierfilmer Andreas Kieling erklärt, warum Tiere keine Freundschaft mit Menschen schließen, welche Narben er von seinen Abenteuern davonträgt und weshalb er großen Respekt vor Leuten hat, die einen Bürojob haben.

Von Mareen Linnartz

dunkle Gewitterwolken und Regenwolken über einer Sommerwiese mit blühenden Wiesenblumen in München
Artenvielfalt

Wo die Befürworter und Gegner des Volksbegehrens leben

In Buckenhof haben 39,2 Prozent der Bürger für Artenvielfalt unterschrieben, in Innerzell nur 5,7 Prozent. Warum? Ein Spurensuche

Von Claudia Henzler und Andreas Glas

Volksbegehren Artenvielfalt - Menschen in München stehen Schlange für ihre Unterschrift
Artenvielfalt

Das erfolgreichste bayerische Volksbegehren aller Zeiten

Der Zuspruch zu den Forderungen ist bayernweit groß. Umweltminister Glauber will den Initiatoren in vielen Punkten entgegenkommen.

Von Lisa Schnell und Christian Sebald

Honigproduktion
Artenvielfalt

Jetzt will Söder "die Bienen und die Bauern retten"

Bayerns Ministerpräsident will einen alternativen Gesetzesvorschlag zum Volksbegehren vorlegen. Wie ein Kompromiss mit den Initiatoren aussehen könnte, ist unklar.

Von Christian Sebald

Umweltschutz

Petition gegen den Chef

Ein Spitzenbeamter des Umweltministeriums wendet sich an den Landtag, weil die bayerische Wirtschaft auf kurzem Dienstweg beim Minister intervenierte

Von Lisa Schnell

Umwelt

Längere E-Auto-Prämie

01:13
Demonstration gegen den Wolf in Schleswig-Holstein

"Der Wolf tötet unsere Schafe"

Immer mehr Menschen auf dem Land haben Angst vor dem Wolf. Jetzt sind in Schleswig-Holstein Schafhalter gegen das Raubtier auf die Straße gegangen. Sie fordern dringend Hilfe, denn beinahe täglich kommt es zu Angriffen auf ihre Herden.

Volksbegehren ´Artenvielfalt - Rettet die Bienen"
Volksbegehren zur Artenvielfalt

"Ein gigantischer Erfolg"

Die Initiatoren des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" in Bayern haben frühzeitig die nötigen Unterschriften beisammen. Entsprechend selbstbewusst gehen sie in die anstehenden Gespräche mit Ministerpräsident Söder.

Von Christian Sebald und Wolfgang Wittl

Naturschutz

Neues Biotop am See

Umweltausschuss fordert Blühwiese am Pumphäusl

Von Patrizia Steipe, Weßlin

Kleiner Sumpf am Wegesrand im Waldgebiet Murnau zwischen Leutstettener Moos und Wildmoos
Bedrohte Pflanzen und Tiere rund um Starnberg

Faszination Natur

Umweltschützer Hans-Jochen Iwan hat mit "Die Starnberger Biotope" ein Grundlagenwerk über die Landschaften rund um die Kreisstadt vorgelegt - auch, um Artensterben und Flächenfraß zu verhindern.

Von Peter Haacke

Leserdiskussion

Greta Thunberg - Vorbild für uns alle?

Die sechzehnjährige Schwedin Greta Thunberg hat die Bewegung "Schulstreik für das Klima" initiiert - und reißt weltweit Schülerinnen und Schüler mit. Ist sie die ideale Erzählerin der Klimakrise?

Berchinger Rossmarkt
Artenschutz

Bayerns Agrarministerin stellt sich gegen das Volksbegehren

Michaela Kaniber nimmt stattdessen die Landwirte in Schutz. Die emotionale Debatte könnte zum Prüfstein für die CSU werden.

Von Wolfgang Wittl, Berching

Umweltschutz

Verein bietet Car-Sharing am Ammersee an

Von Armin Greune, Schondorf

Thilo Bode
Thilo Bode im Interview

"Da lügen wir uns regelmäßig in die Tasche"

Als Chef von Greenpeace zwang er Shell in die Knie, nun kämpft Thilo Bode als Gründer von Foodwatch für bessere Lebensmittel. Ein Gespräch über Umweltschutz und die Frage, was der Einzelne wirklich tun kann.

Interview von Jan Heidtmann

Wald
Umweltbewusstsein steigt

Eine Lawine, die ins Rollen kommt

Freisinger, die sich seit Jahren für mehr Nachhaltigkeit einsetzen, beobachten Anzeichen eines Wandels: Das Umweltbewusstsein vieler Menschen steigt, ein entsprechend angepasster Lebensstil gilt sogar als cool.

Von Nora Schumann und Nadja Tausche, Freising

Auspuff - Abgase
Grenzwerte für Schadstoffe

Umweltbelastung generell zu hoch

Die Lungenfachärzte Heidi Bisping-Arnold und Markus Herden sagen, dass der Anteil an Schadstoffen in der Luft dringend sinken muss. Grenzwerte machen ihrer Meinung nach nur als Orientierungshilfe Sinn.

Von Nadja Tausche, Freising

Nachhaltigkeit

"Wenn man die Bücher einpflanzt, wachsen Blumen daraus"

Das Papier besteht aus Gras, die Lesezeichenbänder aus Baumwolle: Ein Dresdner Unternehmer stellt mit seiner Firma Bücher her, die kompostierbar sind - und vegan.

Interview von Hannes Vollmuth

Trinkwasser
Radioaktives Wasser in der Isar

Viele Fragen sind noch offen

Die Stadt Freising befürchtet negative Auswirkungen auf ihr Trinkwasser, wenn, wie von der Technischen Uni München beantragt, im Garchinger Campus weitere 30 Jahre lang schwach radioaktives Wasser in die Isar fließt.

Von Kerstin Vogel, Freising