Iran: Iranian woman sits on a bus in Tehran
Naher Osten

Iran am Limit

Teheran, kurz vor Beginn der neuen Sanktionen. Den Iranern geht es schlecht, viele protestieren. Aber sie wissen: Druck von außen hat dem Regime noch immer geholfen.

Von Paul-Anton Krüger

Isfahan
Proteste in Iran

Gemischte Gefühle

Was steckt hinter dem Aufstand in Iran? Der Westen denkt an den Schleierzwang und die Wut auf die Ayatollahs. Doch die Menschen haben andere Sorgen. Unsere Autorin hat sich in der Hauptstadt umgehört.

Von Katajun Amirpur

Proteste im Iran
Korruption, Wassernot, Drogen

Sieben Ursachen für die Unruhen in Iran

Die Regierung in Teheran wurde vom Ausmaß der Demonstrationen überrascht. Dabei gibt es zahlreiche Gründe für den Protest.

Von Tomas Avenarius, Moritz Baumstieger und Henrike Roßbach

jetzt RKOT
jetzt
Iran

Befeuern die "Rich Kids of Tehran" die Proteste?

Poolpartys, Dosenbier und dicke Autos: für manche ein Zeichen von Liberalität, für andere ein Affront.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Proteste in Iran: Wie sollte sich Europa positionieren?

Seit Tagen eskalieren die regimekritischen Proteste in Iran. Unter den Demonstranten sind Monarchisten, Sozialisten, Progressive und Menschen, die sich über Lebensmittelpreise empören. Die Führung des Landes reagiert mit Gewalt und organisiert Kundgebungen gegen die Proteste.

Künstlerin Parastou Farouhar

"Die Dreistigkeit der Gegenseite geht wirklich über die Grenzen meines Verstandes"

Die iranische Künstlerin Parastou Forouhar erinnert in Teheran jedes Jahr an die Ermordung ihrer Eltern durch das Regime. Jetzt steht sie selbst vor Gericht - wegen eines Kunstwerks.

Interview von Catrin Lorch

Konflikt

Saudi-Arabien meldet Festnahme von iranischen Elitesoldaten

Riad wirft ihnen vor, einen Angriff auf eine Ölquelle geplant zu haben. Iran weist die Beschuldigungen zurück.

Terror

Der Westen spielt falsch

Der Orientalist und Politologe Robert Staudigl schildert die aktuellen Geschehnisse auf der arabischen Halbinsel in drei Akten und zeigt Perspektiven auf, wie vor allem Europa sich in Zukunft verhalten sollte, um die Lage zu verbessern.

SZ Espresso

Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird.

Iranian police stand near the parliament's building during a gunmen attack in central Tehran
Iran

IS reklamiert Anschläge in Teheran für sich

Die sunnitische Terrormiliz IS beansprucht die Anschläge auf das iranische Parlament und das Chomeini-Mausoleum in Teheran für sich. Bei den Angriffen in der Hauptstadt des überwiegend schiitischen Landes sprengten sich drei Selbstmordattentäter in die Luft.

Freising

Kino im Schafhof

Wahlen im Iran
Wahlen in Iran

Rohani gewinnt die Wahl in Iran mit deutlicher Mehrheit

Die Iraner haben sich damit für den Kurs des bisherigen Amtsinhabers ausgesprochen. Er steht für eine Öffnung des Landes gen Westen.

7 Bilder
Wahl in Iran

Iran stimmt über zweite Amtszeit für Rohani ab

Vor den Wahllokalen bilden sich schon am Morgen lange Schlangen. Die Bilder.

Rex Tillerson Delivers Remarks At State Department On North Korea And Iran
Atomabkommen mit Teheran

Tillerson wirft Iran "alarmierende Provokationen" vor

Das Land fördere Terrorismus und Gewalt in der Region, sagt der US-Außenminister. Der Atom-Deal mit Teheran erfülle nicht seinen Zweck und verhindere nicht Irans Entwicklung zur Atommacht.

Kurzkritik Theater

Gespür für Angst

Amir Reza Koohestanis "Hearing" in der Spielhalle

Von Egbert Tholl

Amir Reza Koohestani Portrait _MK Judith Buss MG1_2995
Porträt

Früchte der Ruhelosigkeit

Der iranische Theatermacher Amir Reza Koohestani inszeniert in Darmstadt gerade seine erste Oper - ausgerechnet Richard Wagners "Tannhäuser". Bei ihm sind alle Pilger Moslems.

Von Egbert Tholl

Baku 28 Bilder
Mitten in Absurdistan

Baku macht mal kurz das Licht aus

In der Hauptstadt von Aserbaidschan ist Stromsparen kein Thema - mit einer kleinen Ausnahme. Und in Moskau schießt die Inquisition im Einkaufszentrum.

SZ-Korrespondenten berichten Kurioses aus aller Welt

Filmtipp des Tages

Verschleierte Stimmgewalt

Ludwigsvorstadt

Flucht, Widerstand und Sehnsucht

Bild "Mural on Indian Red Ground" von Jackson Pollock in der Teheraner Ausstellung der Farah-Diba-Sammlung.
Ausstellung der Farah-Diba-Sammlung

Dialog mit Bildern

Nach schier endlosen Verhandlungen sind die Bilder aus der Farah-Diba-Sammlung nicht in Berlin, sondern in Teheran zu sehen. Das entfaltet eine gewaltige politische Wirkung.

Von Stefan Kornelius, Teheran

Kunst-Ausstellung in Teheran 7 Bilder
Ausstellung in Iran

Bilder für eine neue Zeit

Die Ausstellung der Farah-Diba-Sammlung in Teheran ist ein Scoop der liberalen Kräfte in Iran.

"Ich bin krankhaft neugierig"

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Mariela Sartorius hat früher Frank Zappa und André Heller interviewt. Doch mit 70 Jahren erfand sich die Journalistin und Schriftstellerin neu: Sie ist jetzt Malerin. Weil sie Hobbys hasst, macht sie das als Beruf - mit sehr viel Ernst

Von Gerhard Fischer

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Iranische Kunstsammlung

"Wir wissen, dass die Europäer sich sehr auf die Bilder freuen"

Monatelang wartete die Berliner Gemäldegalerie auf 60 Kunstwerke aus dem Iran, dann platzte das Projekt. Jetzt sind die Bilder überraschend in Teheran ausgestellt. Ein Anruf bei Firouz Shabazi, dem Hausmeister der Sammlung.

Interview von Xifan Yang

Unterwäsche

Große Ware, wahre Größe

Simin Elmpak hat sich auf Kundinnen mit mehr Oberweite spezialisiert. Diese Ausrichtung des Dessous-Geschäfts hat ihr das Überleben gesichert. Jetzt geht sie in den Ruhestand

Von Gerhard Fischer

Im Kinocafe Taufkirchen

Film zum Frauentag über eine Rapperin