01:28
Helfer der Zukunft

Roboter für Krisen und Katastrophen

Für gefährliche Einsätze sollen möglichst häufig Rettungsroboter ins Spiel kommen. Die Entwicklung von immer intelligenteren Systemen in der Luft und am Boden schreitet voran.

01:02
Neue Bar in Prag

Roboter ersetzt Kellner

Laut "Cyberdog"-Gründer Marcel Soural wird es in der Zukunft extrem teuer sein, wenn man in einem Restaurant von einer Person bedient werden würde.

00:54
Nasa-Roboter

"InSight" auf dem Mars gelandet

Jubel und Freudentränen bei der Nasa: Nach dem Rover "Curiosity" im Jahr 2012 ist nun auch der Roboter "InSight" erfolgreich auf dem Mars gelandet. Mit an Bord ist ein deutscher "Marsmaulwurf".

Wissenschaftstage

Die Zukunft der Arbeitswelt

Viele Jahre lang waren die Münchner Wissenschaftstage ein Diskussionsforum für Wissenschaft und Technik. In der letzten Ausgabe geht es diesmal um "Arbeitswelten - Ideen für eine bessere Zukunft".

Anna Getmanova

Pflegeroboter "Pepper" im Marienheim Siegen, Pflege Roboter Altenheim Seniorenheim
ConSozial in Nürnberg

Roboter in der Pflege: Horrorvision oder Innovation?

Die Digitalisierung macht vor sozialen Einrichtungen nicht Halt. Auf der Sozialmesse ConSozial in Nürnberg geht es darum, wie man die Zukunft würdevoll gestalten kann.

Von Dietrich Mittler

Simone Giertz Hirntumor
jetzt
"Queen of Shitty Robots"

Simone Giertz ist zurück

Nach einer Tumor-Erkrankung baut die bekannte schwedische Youtuberin zum ersten Mal etwas, das funktioniert.

Christiane Woopen bei der Premiere der Vortragsreihe Adenauer Lectures in der Aula der Universität z
Moderne Technik

"Gesundheit ist mehr als Ziffern und Kurven"

Apps, Fitnesstracker, digitale Krankenakte: Medizinethikerin Christiane Woopen erklärt, wie wir Gesundheitsdaten in Zukunft besser nutzen können.

Interview von Michaela Schwinn

SpotMini, Boston Dynamics
Künstliche Intelligenz

Die Roboter wissen nicht, was sie tun

Maschinen wie Pepper, Sophia oder die Hindernisläufer von Boston Dynamics wirken verblüffend menschlich. Dabei sind sie ferngesteuert und täuschen über den eigentlichen Stand der Robotertechnologie hinweg. Da geht noch nicht viel.

Von Michael Moorstedt

00:39
High Tech

Ping-Pong-Roboter gegen Mensch - wer gewinnt?

In Tokio findet der "World Robot Summit" statt. Die Robotermesse will zeigen, wie Menschen und Roboter zusammen leben und arbeiten können - oder spielen.

nao+jetzt
jetzt
Forschung

Zu Besuch beim Roboter, der Mitleid auslösen kann

Eine Studentin hat im Rahmen ihrer Masterarbeit untersucht, ob es Menschen schwerfällt, Maschinen auszuschalten, wenn sie menschlich agieren. Der kleine Roboter "Nao" hat Probanden gebeten, den Aus-Knopf nicht zu drücken - und so viele von ihnen verunsichert.

Von Britta Rybicki

Demonstration gegen 'Killerroboter'
Leserdiskussion

Roboter als Waffe - Fortschritt oder Gefahr?

Die UN diskutieren über die Entwicklung und den Einsatz autonomer Waffensysteme. Während Kritiker vor den "Killerrobotern" warnen, argumentieren Befürworter, dass Maschinen weniger Fehlentscheidungen träfen.

01:11

Mechanischer Zentaur soll bei Katastrophen helfen

Zentauren sind mythologische Mischwesen aus Pferd und Mensch. Der Roboter hat vier Beine und zwei Arme.

Network of neurons and neural connections, Brain cells, scientific conceptual 3D illustration
Robotik

Künstliche Dummheit

Ein Roboter, der unfallfrei eine Tür öffnet, ist ein Riesenerfolg. Warum es so schwer ist, Erkenntnisse über das menschliche Hirn auf Maschinen zu übertragen.

Von Eva Wolfangel

00:50
Robotik

MIT zeigt Roboter mit viel Gefühl

Das Besondere an "Cheetah 3": Der Roboter hat keine eingebauten Kameras und erkennt stattdessen seine Umgebung durch Sensoren.

Detroit: Become Human
Computerspiel "Detroit: Become Human"

Erst Geschirr spülen, dann rebellieren

Dieses Videospiel-Drama über den Aufstand der Roboter passt eigentlich perfekt ins digitale Zeitalter. Allerdings zeigt es, dass zu viel Interaktivität auch langweilig sein kann.

Von Michael Moorstedt

Künstliche Intelligenz Cimon soll Astronauten unterstützen
Zukunft der Arbeit

Die Revolution hat längst begonnen

Künstliche Intelligenz stapft nicht in ferner Zukunft als Roboter in unser Leben. Sie ist längst da. Wir müssen uns mit der neuen Technologie vertraut machen - jetzt.

Von Helmut Martin-Jung

Roboter

Mensch, Maschine!

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bekommt eine Art Roboter-Kumpel auf die Internationale Raumstation geschickt. In Filmen nehmen solche Beziehungen oft kein gutes Ende. Eine Übersicht.

Von Hannes Vollmuth und Martin Zips

Menschen und Roboter

"Echte Liebe wird es nie"

Die Psychologin Martina Mara will den Menschen die Angst vor Robotern nehmen. Ein Gespräch über Maschinen mit menschlichem Antlitz, die Seele von Objekten und die Frage, warum die Japaner da entspannter sind.

Interview von Viktor Gojdka

robi+jetzt
jetzt
Roboter

Die Wut auf die Maschine

In den USA werden immer öfter Menschen dabei beobachtet, wie sie nach Robotern treten, die dort Essen ausliefern. Warum reagieren sie so aggressiv? Und was, wenn die Roboter sich das merken?

Pk Saarlands Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger
Leserdiskussion

Verbessert künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt?

Maschinen seien dazu da, Arbeit zu erleichtern - und nicht, Arbeit wegzunehmen, meint unser Autor. Die Angst vor Robotern und künstlicher Intelligenz sei so unbegründet wie schon bei der Erfindung des Autos.

Ein Androide in Detroit: Become Human
"Detroit: Become Human" im Test

Dumm gelaufen trotz künstlicher Intelligenz

Was, wenn Roboter die besseren Menschen werden? Die Frage stellt Science Fiction schon lange und nun auch "Detroit: Become Human". Das Action-Adventure hat als Antwort aber zu viele Klischees parat.

Spieletest von Caspar von Au

00:54
Darmstadt

Roboterfrau "Elenoide" kann lachen, sprechen und gestikulieren

Manche haben Angst davor, andere freuen sich. Die künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch. In Darmstadt wurde jetzt eine Roboterfrau namens "Elenoide" vorgestellt. Sie lacht, spricht und gestikuliert.

Umfrage zum digitalen Leben

Sex mit einem Roboter? Ja, bitte

Wie bereit sind die Deutschen für intelligente Maschinen? Eine Umfrage zeigt: Intimer Austausch und Organe aus dem 3-D-Drucker würden eher akzeptiert als die Übernahme von Arbeit.

Leserdiskussion

Wie stark sollte die Forschung zu künstlicher Intelligenz reguliert werden?

Menschen wie Elon Musk warnen vor künstlicher Intelligenz: Die Technologie sei "die größte Gefahr für die Menschheit." Andere sagen, dass wir uns nicht vor Singularität fürchten müssen: also dem Zeitpunkt, an dem Maschinen beginnen, sich von selbst weiterzuentwickeln.

Automatisierung

Banken experimentieren mit Robotern

Die Finanzbranche setzt zunehmend auf Automatisierung. Die Geldhäuser betonen, dass vieles nur zur Unterstützung der Mitarbeiter diene. Die aber fürchten um ihre Jobs.

Von Nils Wischmeyer