Zahl der Sozialwohnungen sinkt weiter
Immobilien

Warum in Deutschland so viele Sozialwohnungen fehlen

Die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland sinkt seit Jahren - obwohl die Politik das Problem eigentlich schon als "soziale Frage unserer Zeit" erkannt hat. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Hannah Beitzer

Berlin Schöneberg Tempelhof Schöneberg Wohnen in Berlin Transparent an einer Hausfassade mit de
Werkstatt Demokratie

Sie haben das Thema "Wohnen" gewählt

Und zwar mit großem Abstand. Im neuen SZ-Projekt "Werkstatt Demokratie" werden wir uns deshalb damit beschäftigen, wie Wohnen wieder bezahlbar wird. Wie die Abstimmung genau ausging und wie es weitergeht.

Von Sabrina Ebitsch

Wohnungsbau in München
Wohnungsnot

Verdichtet die Städte!

Gegen Rom, Paris oder Barcelona wirken deutsche Städte wie München eher depressiv als urban. Dabei kann man auch hier viel mehr Wohnraum schaffen - das Zauberwort heißt: Nachverdichtung.

Kommentar von Gerhard Matzig

SZ-Projekt

Machen Sie mit in der "Werkstatt Demokratie"

Mit Claudia Roth oder Horst Seehofer essen gehen? Müssen Sie nicht. Aber raus aus der politischen Komfortzone - und rein in die "Werkstatt Demokratie", das neue SZ-Projekt. Was bewegt Sie?

Von Sabrina Ebitsch

meine miete zufriedenheit
Leserdiskussion

Steigende Mieten: Was muss die Politik tun?

Die steigenden Wohnkosten haben weitreichende Konsequenzen: Sie werden für viele zum Armutsrisiko und verstärken die Ungleichheit im Land. Dabei ist bezahlbarer Wohnraum nicht irgendeine Ware. Es geht um ein Menschenrecht.

Soziale Frage

Das wahre Problem der Nation heißt Wohnungsnot

Die steigenden Wohnkosten haben weitreichende Konsequenzen: Sie werden für viele zum Armutsrisiko und verstärken die Ungleichheit im Land. Innenminister Seehofer muss sich endlich darum kümmern.

Kommentar von Thomas Öchsner

Die steigenden Mieten haben viele Viertel in Deutschland verändert - auch Neukölln.
#MeineMiete

Wir wollen nur bleiben

Die einen zahlen 6,70 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter, die anderen 12,90 Euro - und alle wohnen unter einem Dach. Nur, wie lange noch? Was passiert, wenn das Geld in ein Haus einzieht.

Reportage von Hannah Beitzer

Wohnungssuche

Mieter fühlen sich zu vorauseilendem Gehorsam gedrängt

Wer eine Mietwohnung sucht, muss nicht sofort alle Unterlagen vorlegen. Doch die Realität sieht anders aus.

Von Thomas Öchsner

#Meine Miete

Ein zweites Leben

Als alleinerziehende Mutter eine Wohnung zu finden, ist schwer. Als alleinerziehende Mutter im Frauenhaus zu leben und dann eine Wohnung zu finden, ist fast unmöglich. Über eine Frau, die trotzdem ein neues Zuhause hat.

Von Friederike Zoe Grasshoff

burschis+jetzt
jetzt
Studentenverbindung

Wohnen bei den Burschis

Weil die Miete so günstig war, zog unsere Autorin in ein Verbindungshaus. Dort musste sie sich mit den Traditionen und Regeln arrangieren - und ausgerechnet das Bier hat sie wieder vertrieben.

Von Florine Pfleger

#MeineMiete

Wie ich meine Wohnung gefunden habe

Einfach klingeln, Ebay-Kleinanzeigen und Hundekot als Eisbrecher: SZ-Autoren und Leser erzählen, wie die Wohnungssuche bei ihnen geklappt hat.

Von Veronika Wulf

#MeineMiete in Grafiken

Wie wir wohnen

Im Crowdsourcing-Projekt #MeineMiete hat die SZ Mieter in Deutschland gefragt, wie sie wohnen und wie groß ihre finanzielle Belastung ist. 57 000 haben mitgemacht - hier ein Blick durchs Schlüsselloch in Grafiken.

Von Sabrina Ebitsch und Martina Schories

Radfahrer auf dem Prinzipalmarkt Münster
Städtetagspräsident über Wohnungsnot

"Wir brauchen pro Jahr 400 000 neue Wohnungen"

Markus Lewe, Städtetagspräsident und Oberbürgermeister von Münster, spricht über Wege aus der Wohnungsnot, Fehler der Kommunen und zu viel Bürokratie. Er findet: "Die Stadt gehört allen und nicht allein dem Kommerz."

Interview von Joachim Käppner

Datenanalyse

Wie sehr die Miete Alleinerziehende belastet

Weit über 30 Prozent ihres Einkommens müssen sie in München allein für die Miete aufbringen. Und das Problem verschärft sich.

Von Birgit Kruse und Martina Schories

Ratgeber

Mieterhöhung? Immer mit der Ruhe

Wenn Vermieter mehr Geld wollen, müssen sie sich an Vorschriften halten. Welche das sind und was Mieter wissen sollten: die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Thomas Öchsner

#MeineMiete

Alleinerziehend mit Untermieter

Nach der Trennung von ihrem Mann wollte Julia Timmons mit ihren Kindern in der Dreizimmerwohnung bleiben. Um sich die auch weiterhin leisten zu können, vermietet sie ein Zimmer an eine Studentin.

Von Anna Hoben

02:48
Lock-in-Effekt

Eingesperrt im eigenen Zuhause

Getrennte Paare, Familien mit Kinderwunsch, Rentner in viel zu großen Wohnungen - sie alle würden gerne umziehen, können aber nicht. Das Phänomen Lock-in-Effekt im Video erklärt.

Von Sandra Sperling und Sonja Salzburger

#MeineMiete

Gefangen in der Zwischenmiete

Im reichen München geraten immer mehr Menschen in Wohnungsnot, weil sie auf dem angespannten Mietmarkt nichts finden. Die Soziologin Saskia Gränitz über die Folgen für die Betroffenen und was die Politik ändern muss.

Interview von Birgit Kruse

Mietpreisbremse
Mietmarkt

"Wir haben keine Chance gegen ein Doppelverdienerpärchen mit einem Einkommen von 5000 Euro"

Barrierefreie Wohnungen für Behinderte sind selten und teuer, Geringverdiener landen auf der Straße, Familien verzweifeln auf der Suche nach mehr Platz. Für wen die Wohnungssuche besonders schwer ist.

Von Hannah Beitzer, Berlin

Leser über den Mietmarkt

"Ich wohne in einer Schuhschachtel"

Fast 3000 Zuschriften haben uns im Rahmen der SZ-Umfrage #MeineMiete erreicht. Hier eine Auswahl der bedrückendsten wie kuriosesten Geschichten unserer Teilnehmer.

Katarina Barley Bundesministerin der Justiz und fuer Verbraucherschutz SPD 8 Kabinettsitzung DE
Justizministerin Barley

"Wir müssen den explosionsartigen Anstieg der Mieten aufhalten"

Justizministerin Katarina Barley hält die Entwicklung der Mieten für "die soziale Frage unserer Zeit". Ein Gespräch über Versprechen und Versagen der Politik.

Interview von Robert Roßmann, Berlin

Münchner Wohnungsmarkt

Mutter mit zwei Kindern muss sich Wohnung mit Studentin teilen

Nach der Trennung von ihrem Mann konnte sich die Alleinerziehende Julia Timmons die Miete nicht mehr leisten.

Von Anna Hoben

#MeineMiete

So stark belastet die Miete die Münchner

Wohnen ist in München teurer als im bundesweiten Vergleich. Wo es wie viel kostet und wer besonders belastet ist - die wichtigsten Ergebnisse der großen SZ-Umfrage.

Von Felix Ebert, Birgit Kruse, Martina Schories und Moritz Zajonz

Leserdiskussion

Welcher Weg führt aus der Miet-Misere?

Der Wohnungsmarkt ist in vielen deutschen Städten aus den Fugen geraten. Die Immobilienpreise und Mieten sind in den vergangenen Jahren immens gestiegen und haben das Wohnen zur entscheidenden sozialen Frage unserer Zeit gemacht.

Wohnungen in München
Mietpreise

Wohnen für 25 Euro pro Quadratmeter

Die Mieten sind in München seit 1995 um etwa 80 Prozent gestiegen - und sie steigen weiter. Daran ändert auch nichts, dass im vergangenen Jahr 7800 Wohnungen gebaut wurden.

Von Pia Ratzesberger