Beyoncé Knowles - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Beyoncé Knowles

SZ PlusGroßer Pop aus Frankreich: Zaho de Sagazan
:Schaut auf diese Frau

Ich bin so frei: Zaho de Sagazan begeistert Frankreich - mit großen Chansons, elektronischem Pop und überwältigenden Auftritten. Über eine sehr europäische Erscheinung am Pophimmel.

Von Johanna Adorján

SZ PlusGeldanlage
:Wie man in Taylor Swift und Bruce Springsteen investiert

Finanzprofis stecken Millionen in Musikrechte. Nun können auch Kleinanleger Geld in ihre Lieblingslieder investieren. Aber lohnt sich das?

Von Kathrin Werner

Leute
:"Taylor ist als Künstlerin nicht interessant"

Courtney Love teilt gegen Taylor Swift und weitere Kolleginnen aus, Nicole Richie ist gerne mittelalt, und Mickie Krause beklagt mangelnde Aufmerksamkeit beim Malle-Publikum.

Leute
:Die Erste

Beyoncé steht als schwarze Frau auf Platz eins der US-Country-Album-Charts. Lea Wagner lächelt fremde Menschen an. Und Billy Dee Williams hat nichts gegen Blackfacing einzuwenden.

SZ PlusNeues Album von Beyoncé
:Rodeo-Queen Bey

"Cowboy Carter", das neue Album von Sängerin Beyoncé, ist ein Pop-Meisterwerk, das uns noch Monate beschäftigen dürfte.

Von Joachim Hentschel

SZ PlusDisco
:Der Godfather

Nile Rodgers über Rechtsradikale, die heimlich Disco lieben, das P1 und seine Arbeit mit Madonna, Peter Gabriel und, aktuell: „Coldplay“.

Von Andrian Kreye

Leute
:Willst du mit mir drehen?

Bradley Cooper wirbt vergeblich um Beyoncé, Adam Sandler lässt sich nicht reinquatschen, und eine 42-Jährige revolutioniert die Wahl zur "Miss Germany".

SZ PlusSuperstar-Effekt
:Die Gewinnerin nimmt sich alles

Das Taylor-Swift-Gesetz besagt: Alles fließt zur Spitze hin. Dort stehen eine Handvoll Über-Künstler – obwohl das Internet den Kleinen doch die Utopie versprochen hat.

Ein Essay von Jannis Brühl

Leute
:Geheime Zeichen in der "Tagesschau"

Judith Rakers übermittelt versteckte Botschaften im Fernsehen, Beyoncé macht Werbung für sich selbst, und Joe Biden hat rote Laseraugen.

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Wie glaubwürdig sind Promis mit Privatjet als Klimabotschafter?

Prinz Harry und seine Frau Meghan tun es, Beyoncé auch: Reisen im Privatjet. Mit ihrer Forderung nach mehr Klimaschutz verträgt sich das nicht. Doch muss es das? Ein Pro und Contra.

Von Dominik Prantl und Tanja Rest

SZ Plus"Renaissance: A Film by Beyoncé" im Kino
:Ganz oben

In ihrem neuen Film verlängert Beyoncé ihre Welttournee in die Kinos. Und zeigt eine Künstlerin auf dem Höhepunkt ihrer Macht.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusIris van Herpen
:Die Diva der Haute Couture

Die Niederländerin Iris van Herpen ist eine der aufregendsten Modedesignerinnen, ihre Entwürfe verbinden Fashion und Futurismus. Jetzt wird sie mit einer großen Ausstellung geehrt. Ein Besuch in Amsterdam.

Von Anne Goebel

Leute
:Und was machst du so beruflich?

Angela Merkel kommt zum Abitreffen, Kate verletzt sich beim Trampolinspringen, Harry Styles geht baden, und Beyoncé leitet Wehen ein.

Leute
:Keine "wirklich coole Geschichte"

Selena Gomez wäre gerne Lebensretterin geworden, ist aber nur über ihr Kleid gestolpert, Charlize Theron wird bei Regen nostalgisch, und Diane Kruger geht gerne auf die Piste.

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Ist ein gutes Konzert 150 Euro wert?

Tickets für Taylor Swift oder Madonna sind heute manchmal so teuer wie ein Kurzurlaub. Lohnt sich das? Ein Pro und Contra.

Von Jakob Biazza und Michael Zirnstein

SZ PlusSuperfrauen
:Viva la Diva!

Beyoncé, Rihanna und ihre Vorfahren: In London feiert eine neue Ausstellung die kapriziösen Göttinnen der Bühne und ihre Wirkung auf die Gesellschaft.

Von Silke Wichert

SZ PlusPop
:Die Asche meiner Mutter

Von Pink über Adele bis Bebe Rexha: Unter dem, was Fans Stars gerade auf die Pop-Bühnen werfen, sind seltsame Dinge. Über ein sehr altes und enorm unterhaltsames Phänomen.

Von Jakob Biazza

Twitter
:Erst zahlen, dann zwitschern

Twitter bekommt Ärger mit der Musikindustrie: Weil die Plattform keine Tantiemen zahlt, verklagen die Labels nun die Firma von Elon Musk. Es geht um Hunderte Millionen Dollar.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusBeyoncé in Köln
:Glitzernde Kampfansage

Zwischen Haute-Couture-Modenschau und Straßenschlägerei: die brillante, hochpolitische Show von Sängerin Beyoncé in Köln.

Von Jakob Biazza

Leute
:Teuer, teurer, Beyoncé

Die US-Sängerin wird für die Inflation in Schweden verantwortlich gemacht, Scarlett Johansson teilt am Filmset ihren Ruhm, und Tom Holland fühlt sich den anderen Spider-Man-Schauspielern verbunden.

SZ PlusMusikindustrie
:Der Mann, der Musik zu Geld macht

Hartwig Masuch ist einer der erfolgreichsten Musikmanager Deutschlands, er hat Weltstars zu Bertelsmanns Musiksparte geholt. Jetzt geht er in Rente – und erklärt sein Erfolgsgeheimnis.

Interview von Caspar Busse

SZ PlusPremiumisierung der Popkultur
:Die große Abzocke

Beyoncé, Harry Styles oder die Showgröße Obama: Die Leute wollen immer näher ran und zahlen absurde Preise für Premiumangebote aller Art. Ein paar Beobachtungen zur Fantrottelei.

Von Marlene Knobloch

"Raven" von Kelela
:Nichts anbrennen lassen

Die Sängerin Kelela, bislang bekannt für schlauen, feinsperrigen R'n'B, macht jetzt Musik für schummerige Clubs. Ein Glück.

Von Lennart Brauwers

Ladies & Gentlemen
:Licht und Schatten bei den Grammys

Cardi B begeistert als blaue Skulptur, Chris Martin möchte aus dem Kinderparadies abgeholt werden. Auf dem roten Teppich bei der diesjährigen Grammy-Verleihung gab es wieder die ganze Bandbreite des Glamours zu besichtigen.

Von Max Scharnigg und Julia Werner

SZ PlusGrammy Awards
:Glänzt so schön

Beyoncé ist jetzt Grammy-Rekordpreisträgerin - trotzdem bleibt auch in diesem Jahr ein Gefühl von Kalkül vor Relevanz. Über die Frage, was Awards noch wert sind.

Von Jürgen Schmieder

Grammys 2023
:Beyoncé, Kim Petras, Harry Styles - alle Sieger im Überblick

Mit insgesamt 32 Grammys steht Beyoncé jetzt allein an der Spitze der Bestenliste. Doch auch eine Deutsche schreibt Geschichte. Welche Bands, Künstlerinnen und Künstler gewonnen haben.

Von Michael Schnippert

SZ PlusMeinung"Midnights" von Taylor Swift
:Von nun an also auf eigene Gefahr

Euphorie, Leid, Wut, Selbstzerfleischung: Taylor Swift erkundet auf ihrem neuen Album die Nacht - und natürlich einmal wieder sich selbst. Warum beides fantastisch ist.

Von Jakob Biazza

Pop-Duo "Right Said Fred"
:Humor für Rechte

"Right Said Fred" beklagen sich, ein Sample aus "I'm Too Sexy" sei ohne Absprache auf Beyoncés neuem Album gelandet.

Von Alexander Menden

Leute
:Right Said Fred werfen Beyoncé Musikdiebstahl vor

Die Sängerin weist die Anschuldigungen des britischen Popduos zurück, Königin Margrethe und Prinz Joachim treffen sich zum Krisengespräch, und Anna Sorokin wurde aus der Abschiebehaft entlassen.

Haben und Sein
:Ins Blaue

Beyoncés Lieblingstasche in "Pool Blue", Glaskunst von Iittala und ein neues Luxushotel in der Donaustadt Wien: die Stilnews der Woche

Von Anne Goebel, Kathrin Hollmer, Jan Kedves, Julia Rothhaas und Max Scharnigg

Leute
:Beyoncé ändert Liedtext

Ein Wort auf dem neuen Album der Sängerin könne als abwertend gegenüber Menschen mit Behinderung verstanden werden. Justin Bieber ist wieder gesund. Und Batman-Darsteller Michael Keaton schaut keine Comic-Verfilmungen.

SZ PlusNeue Musik
:Das sind die Alben des Monats

Selbstliebe von Lizzo, Genuschel von Johnny Depp und Strandflausch von Jack Johnson. Dazu Jochen Distelmeyer, Jack White und, endlich: sehr große, beischlafsatte Dancemusic von Beyoncé.

Leute
:"Kostet 'ne Menge Geld"

Bushido trennt sich von ein paar Schuhen, Beyoncé schaut ihren Fans beim Tanzen zu, und Markus Söder weckt seine Follower per Jodelmaschine.

Leute
:Daddy cool

Gloria-Sophie Burkandt verteidigt das Outfit ihres Vaters Markus Söder, Beyoncé reitet für ihr neues Album halbnackt auf einem Pferd, und Sylvester Stallone ist ziemlich demoliert.

SZ Plus90ties
:Schwuler, schwarzer Punkrock

Drake, Beyoncé, Madonna: Alle machen sie jetzt 90er-Dancemusic. Also den Soundtrack für H&M-Boutiquen, wie das Netz witzelt? Großes Missverständnis.

Von Joachim Hentschel

SZ PlusK-Pop-Phänomen Lalisa Manobal
:"Hört mein Geld reden"

Wer ist eigentlich Lalisa Manobal, der Mensch hinter dem K-Pop-Hype? Eine Spurensuche in Südkorea.

Von Thomas Hahn

Debatte um Joe-Rogan-Podcast
:Bis es weg ist

Nach Neil Young will auch Joni Mitchell ihre Musik von Spotify löschen. Könnte für den Streaming-Dienst langsam gefährlich werden.

Von Jakob Biazza

SZ PlusSZ MagazinGetränkemarkt
:Ein Ass im Glas

Der Champagner »Aces of Spades« ist so fein, dass er nur von wenigen Menschen berührt werden darf: Eine Geschichte über die Grenzenlosigkeit von Luxus.

Von Lara Fritzsche

Ausstellung
:Der mit dem Wolf tanzt

Einst war Markus Klinko als Harfenist in der Welt der Klassik zu Hause. Heute fotografiert er die Stars der Pop-Kultur.

Von Evelyn Vogel

Leute
:"Ich würde ohnmächtig werden, bei all dem Blut"

Bushido ist zu zart besaitet für die Geburt seiner Drillinge, Jay-Z zeigt sich auf Instagram als echter Fan, Kristen Stewart heiratet, und Til Schweiger hat ein Austern-Problem.

Leute des Tages
:Ex oder Liebe

Jennifer Aniston postet ihren Ex oberkörperfrei, Florian Wellbrock will seinen Sieg bei Olympia verewigen lassen, und die Fans von Beyoncé müssen nicht mehr lange warten.

SZ Plus10. Todestag von Amy Winehouse
:Immer noch schwarz

Jahrelang sah die Welt Amy Winehouse beim Lieben und Leiden zu. Vor zehn Jahren starb die grandioseste traurige Sängerin unserer Tage.

Von Christiane Lutz

Grammys 2021 in Bildern
:"Wow, wow, wow"

Bei den diesjährigen Grammy Awards gewinnen Frauen alle wichtigen Preise - und sorgen bei einer um Corona-Abstand und Diversität bemühten Veranstaltung für die wenigen relevanten Auftritte.

Grammys 2021
:Ab ins Bett

Trevor Noah moderiert die Grammy Awards mit dem Esprit einer Handsockenpuppe, Beyoncé bricht einen Rekord - und Billie Eilish ist von ihrem Preis eher peinlich berührt.

Von Juliane Liebert

Leute des Tages
:Vom Kiez zur Rettung der Welt

Burlesque-Club-Betreiberin Eve Champagne hilft im Impfzentrum aus, Selena Gomez fühlt sich verkannt, und ein schwäbischer FDP-Politiker verschickt eine Mail an die falsche Adresse.

Pop
:Glanz als einendes Prinzip

Kein anderes Kulturprodukt verschmilzt so hochreaktiv die Debatten der Zeit zur Supershow wie Beyoncés neuer Musikfilm "Black Is King". Aber wie verhält er sich zu den antirassistischen Protesten?

Von Juliane Liebert

Weltweites Benefizkonzert "One World"
:Ich bin ein Star, ich bleib zu Haus'

Acht Stunden lang streamen Popmusiker aus ihren Wohnzimmern. Die Show soll Hoffnung geben und Spenden einbringen - aber wohl auch die Stars ihrer eigenen Wichtigkeit vergewissern.

Von Jan Kedves

SZ MagazinVorgeknöpft - Die Modekolumne
:Zahn der Zeit

Beyoncé zeigt sich mit »Grillz«, Zahnschmuck wie ihn vor allem Rapper tragen. Damit wäre auch die letzte Lücke mit einem Logo gefüllt.

Von Silke Wichert

Twitterspiel über Beyoncé
:Fruchtig-körnige Erste-Welt-Probleme

Auf Twitter gibt es ein fantastisches Spiel, in dem es darum geht, einen fiktiven Tag als Assistentin von Pop-Superstar Beyoncé Knowles durchzustehen.

Von Bernd Graff

Attacken via Instagram
:Beyoncés Social-Media-Bienchen stechen zu

Die Sängerin hat in sozialen Netzwerken eine riesige, bisweilen angriffslustige Follower-Schar, "Beyhive" genannt. Ein böser Blick von ihr reicht, und ihre Fans rasten aus.

Von Jürgen Schmieder

Gutscheine: