bedeckt München 28°

Archiv für Ressort Medien - Juli 2013

75 Meldungen aus dem Ressort Medien

dpa_1485E400AAB89FCE
Sky Deutschland ändert Bezahlmodell Gastwirte laufen Sturm gegen Preis-Explosion

Sky Deutschland ändert sein Preismodell für Gastwirte: In Städten mit hoher Kaufkraft sollen Sportbars mehr bezahlen als bislang, in anderen Regionen bleiben die Tarife nach Aussage Skys hingegen stabil oder sinken sogar. Die von der Erhöhung betroffenen Kneipiers besänftigt das aber nicht.

Brennpunkt; ARD-"Brennpunkt"
ARD-"Sondersendung" zur Hitze Von einem "Brennpunkt", der keiner war

Niemand hatte die Absicht, einen "Brennpunkt" auszustrahlen! Die ARD besteht darauf, dass sie der Hitzewelle am Sonntagabend wegen deren "begrenztem Nachrichtenwert" nur eine Sondersendung gewidmet hat. Dabei lenkt die Diskussion über den Titel des Formats von einem wichtigeren Fakt ab. Von Matthias Kohlmaier

Radiosender EgoFM Dem Hörer Arbeit abnehmen

Seit fünf Jahren läuft bei EgoFM Musik über alle Genregrenzen hinweg. Das simple Rezept für den Erfolg des Radiosenders: eine Verbindung zwischen Hörer und Sender, die zeitgemäßer erscheint als die Idee eines allwissenden Radio-DJs. Von Dirk von Gehlen

BurkaAvenger Poster
Cartoon-Serie "Burka Avenger" Teenage Burka Ninja Turtle

Mit Büchern und Füllern gegen das Böse. In der pakistanischen Cartoon-Serie "Burka Avenger" kämpft eine Lehrerin gegen korrupte Politiker und die Taliban. Die Sendung will ein positives und starkes Frauenbild vermitteln. Doch warum steckt die Heldin dann ausgerechnet in einer Burka? Von Johannes Spengler

dpa_1485F800DF9E8E24
"Schweiz am Sonntag" über Deutschland Bei Bier und Gehalt hören die Gemeinsamkeiten auf

Kurz vor dem Schweizer Nationalfeiertag bringt die Sonntagszeitung "Schweiz am Sonntag" ein Sonderheft über Deutschland heraus. Erstaunliche Erkenntnis: So groß, wie man vermuten würde, sind die Unterschiede zwischen Deutschen und Schweizern gar nicht - außer bei Gehalt und Bier. Von Wolfgang Koydl

ARD-Brennpunkt
ARD-"Brennpunkt" zur Hitze Zu Kopf gestiegen

Es ist Sommer, es ist heiß, es gewittert. Was im Juli jedes Jahr passiert, war der ARD am Sonntag einen "Brennpunkt" wert - ein Nachrichtenformat, das dem Besonderen gewidmet ist. Wenn das schon sein muss, wären ein paar Plattitüden weniger schön gewesen. Von Matthias Kohlmaier

Talkshow
Zehn Vorschläge zur Rettung von Talkshows Der Gähntest

Seit 40 Jahren laufen Talkshows im deutschen Fernsehen, aber in jüngster Zeit schimpfen alle über das ewige Gelaber. Wir helfen jetzt mal: Zehn Vorschläge, wie man das TV-Format Talkshow doch noch retten könnte. Von Stefan Niggemeier

135767702_7c75321a1b
Hamburg und der Springer-Verlag Schaut auf diese Stadt

Dass der Axel-Springer-Verlag mit "Hörzu" und "Hamburger Abendblatt" ausgerechnet die Titel verkauft, die seinem Gründer so wichtig waren, ist Grund für Wehmut, aber nicht für Schwermut. Den Hamburger Verlegern von einst ging es immer um den wahren Journalismus, nie nur um die Ware Journalismus. Und jetzt? Von Michael Jürgs

324z5630
Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner Vom Journalisten zum Zeitungsverkäufer

Mathias Döpfner könnte auch die Brandrodung des Dschungels als ökologisch notwendig und ästhetisch bemerkenswert darstellen. Nun hat der 50-jährige Vorstandschef zwar keine Brandrodung vorgenommen, aber doch den Springer-Konzern mit der Motorsäge verändert. Von Kurt Kister

135767710_6e2eb3c159
Geschichte des Axel-Springer-Verlags Das Zeitungswunder von Hamburg

Mit der "Hörzu", dem "Hamburger Abendblatt" und der "Berliner Morgenpost" verkauft die Axel Springer AG drei seiner traditionsreichsten Publikationen. Sie waren das Fundament für den Erfolg des Hauses und prägten die Verlagsgeschichte. Ein Rückblick. Von Johannes Spengler

Werner Schulze-Erdel
Neuauflage von "Familien Duell" Mäp-Määp

Das "Familien Duell" kommt zurück ins Programm. Statt Werner Schulze-Erdel wird Daniel Hartwich moderieren - und statt Otto Normalfamilien treten Prominente gegeneinander an. Ein Rückblick auf ein Stück Fernsehgeschichte. Von Kathleen Hildebrand

dpa_1485F20046AAC81E
Verkauf von Springer-Blättern Gefährlicher Tunnelblick aufs Internet

Meinung Liegt die Zukunft der Medienbranche wirklich fast ausschließlich im Internet? Der Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner kappt mit dem Verkauf von traditionsreichen Zeitungen und Zeitschriften die Wurzeln des Konzerns. Doch das könnte ihm zum Verhängnis werden, denn gerade im unübersichtlichen Netz entscheiden starke Marken. Ein Kommentar von Caspar Busse

2013-07-25T092320Z_1885327968_BM2DUTMPRRAA_RTRMADP_3_AXELSPRINGER-DISPOSAL
Zeitungen und Zeitschriften an Funke-Gruppe Springer verkauft sein Erbe

"Bayern haut Barca weg!" war die "Bild"-Schlagzeile am Donnerstag. Eigentlich müsste sie nun lauten: "Springer haut seine Vergangenheit weg." Der Verlag verscherbelt Blätter aus seiner Gründerzeit an die Funke-Gruppe und hofft auf Rendite im Digitalen. Journalismus scheint dabei zweitrangig zu sein. Von Caspar Busse, Bernd Dörries, Claudia Fromme und Hans Leyendecker

getty_gyi_53326595_20130725114201
Verkauf von Springer-Blättern an Funke-Gruppe Auf dem Weg in die digitale Zukunft

"Ziemlich katastrophal": Der Deutsche Journalistenverband reagiert mit Empörung auf den geplanten Verkauf von Springer-Titeln an die Funke-Gruppe. An der Börse sorgt die Transaktion hingegen für Hochstimmung. Beobachter glauben, dass Springer jetzt als erstem Medienkonzern gelingen könnte, ein tragfähiges digitales Geschäftsmodell zu entwickeln. Von Paul Katzenberger

dpa_1485F200DC216AC7
Zeitungsmarkt im Wandel Springer-Konzern verkauft "Berliner Morgenpost", "Abendblatt" und "Hörzu"

Kaufpreis 920 Millionen: Die Axel Springer AG verkauft die Regionalzeitungsgruppen "Berliner Morgenpost" und "Hamburger Abendblatt" sowie mehrere Zeitschriften - darunter auch "Hörzu" und "Bild der Frau". Vorher muss der Eigentümerwechsel allerdings noch genehmigt werden.

7_George
Dokudrama in der ARD George spielt George

Im Dokudrama "George" ist Sohn Götz in der Rolle seines widersprüchlichen Vaters zu sehen. Kritiker werfen ihm vor, den Vater nicht nur zu spielen, sondern ihn auch nachträglich von jedem Nazi-Verdacht freisprechen zu wollen. Aber der Film erzählt mehr als nur die Familiengeschichte der Georges und ist deshalb sehenswert. Von Holger Gertz

Umstrittener Deutschlandfunk-Redakteur Der Grenzgänger

Ein Redakteur des Deutschlandfunks steht dem rechtsextremen Milieu nahe. Darf so jemand bei den Öffentlich-Rechtlichen arbeiten? Von Sebastian Krass

Bruce Darnell, Supertalent
Casting-Show mit neuer Vierer-Jury Bruce Darnell zurück beim RTL-"Supertalent"

Nach den schlechten Quoten der letzten Staffel verpasst RTL seiner Castingshow "Das Supertalent" eine neue Jury. Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker gehen - und Bruce Darnell kehrt zurück. Mit ihm kommen zwei weitere bekannte Fernsehgesichter in die Jury.

221062-01-07
Verteidigungsministerium verklagt WAZ-Gruppe Schöpferische Soldatenprosa

Weil das WAZ-Portal "Der Westen" Tausende Seiten der Bundeswehr-Einsatzberichte aus Afghanistan online gestellt hat, ist es vom Verteidigungsministerium verklagt worden. Es geht um die Frage, ab welchem Punkt Texte so originär sind, dass sie als eigenständiges Werk betrachtet werden können. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Stadtschreier Tony Appleton
Britische Thronfolge Ein Glück, ein Junge!

In einem bizarren Interview bezeichnet eine CNN-Korrespondentin Herzogin Catherine als "brillant" - weil sie es geschafft hat, gleich beim ersten Versuch einen Jungen zu gebären. Die Zuschauer sind entrüstet, die Journalistin fühlt sich missverstanden. Von Kathleen Hildebrand

Heinz Meier
Loriot-Ensemblemitglied Heinz Meier gestorben Prototyp des einfachen Mannes

Der Schauspieler Heinz Meier spielte im Ensemble von Loriot den einfachen Mann und zeigte in vielen Sketchen vollendet, was man aus schlichten Sätzen herausholen kann. Er testete Ehebetten, servierte Kalbshaxe und gewann im Lotto eine halbe Million. Nun starb er, einer der großartigsten Kleindarsteller, die dieses Land je gesehen hat. Von Martin Zips

SAM2013011H0205-5020659
Preisgekrönte Fotoreportage Im Reich des Todes

Beduinen foltern auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel Tausende afrikanische Flüchtlinge, gleich nebenan machen ahnungslose deutsche Touristen Urlaub. Für seine Fotoreportage ist Moises Saman jetzt mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet worden - wir zeigen die Bilder anlässlich dessen noch einmal.

11916-4-04
Monaco Franze im BR A bisserl was geht immer noch

Auch wenn er mittlerweile etwa 80 Jahre alt wäre - auf den Straßen, besonders denen Münchens, sieht man den ewigen Stenz immer noch laufen. Der BR zeigt die alten Folgen. Warum der Monaco Franze auch nach 30 Jahren noch von heute ist. Von Stephan Handel

Berlin Tag & Nacht
Scripted Reality bei RTL 2 Ach wäre es doch Schiller!

Die Scripted-Reality-Formate "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" verzeichnen seit Monaten schockierend gute Quoten in der jungen Zielgruppe. RTL 2 dominiert damit meist das Vorabendprogramm - mit unterirdischen Dialogen. Von Matthias Kohlmaier

Journalistin Helen Thomas auf ihrem Platz in der ersten Reihe
US-Journalistin Helen Thomas Tod einer scharfzüngigen Legende

57 Jahre war sie Korrespondentin im Weißen Haus, zehn US-Präsidenten zitterten vor ihren Nachfragen, nur ihr Stuhl in der Pressekonferenz trug eine Namensplakette. Helen Thomas war schon zu Lebzeiten eine Journalisten-Legende. Nun starb sie im Alter von 92 Jahren in Washington.

dpa_1485E4001D6B2B9F
Emmy-Nominierung für "House of Cards" Plötzlich ist das Internet im Spiel

Der Emmy ist der wichtigste Fernsehpreis der Welt. Jetzt ist mit "House of Cards" eine Serie nominiert, die gar nicht aus dem Fernsehen kommt. Für 100 Millionen Dollar hat der Internetdienst Netflix die Serie mit Kevin Spacey produzieren lassen. Ihr Erfolg zerstört alte Gewissheiten. Von Katharina Riehl

37lq3905
Herausforderung für Götz George In den Schuhen seines Vaters

Lange hat es Götz George abgelehnt, in einem Film seinen Vater Heinrich zu spielen - jetzt macht er es doch. Die Rolle des 1946 gestorbenen Schauspielers ist für den Sohn ein kaum abschätzbares Wagnis und treibt ihn an den Rand seiner Kräfte. Von Von Christiane Kohl

"Die Simpsons"
Gemeinsame Episode von "Simpsons" und "Family Guy" "The Simpsons Guy"

Brüderlich war der Umgang zwischen den Zeichentrickserien "Die Simpsons" und "Family Guy" nie. In den Serien wurde kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um Witze auf Kosten der Konkurrenz zu machen. Für eine gemeinsame Episode ist der Streit nun beigelegt. Von Johannes Spengler

senderlogos_43
Privatsender und ihre Spartenkanäle Eine schrecklich nette Familie

Mit Pro Sieben Maxx stampft die ProSiebenSat1 Media AG bereits den dritten Spartenkanal aus dem Programm-Boden. Immer mehr Ableger der Privatsender buhlen um immer schmaler definierte Zielgruppen. Ist das sinnvoll? Von Matthias Kohlmaier

2rn25634
EuGH zu TV-Übertragungsrechten Fußball für alle

Es gibt Sportereignisse, die muss jeder Mensch im Fernsehen sehen können. Der Europäische Gerichtshof stellt das Gemeinwohl über die Interessen von Fifa und Uefa. Sein Urteil erkennt an: Wenn das Volk überhaupt irgendwo beieinander ist, dann bei WM und EM. Mehr gesellschaftliche Relevanz geht kaum. Von Wolfgang Janisch

203189-01-07
Mutmaßlicher Bombenleger auf Cover US-Handelsketten boykottieren "Rolling Stone"

Die Wahl des August-Motivs für die Titelseite der Zeitschrift "Rolling Stone" hat ein Nachspiel: Zwei US-Handelsketten boykottieren den Vertrieb des Musikjournals, das Dschochar Zarnajew, den mutmaßlichen Bombenleger des Boston-Marathons auf dem Cover zeigt.

208069-01-08
Emmy-Nominierungen "House of Cards" kann auf neun Emmys hoffen

Es könnte ein Ritterschlag für digital verbreitete Serien werden: Das nur über Netflix erhältliche "House of Cards" ist für neun der begehrtesten TV-Preise der Welt nominiert. Insgesamt dominieren bei den Emmy-Kandidaten bekannte Namen. Auch Heidi Klum darf hoffen.

2ejm3820
EuGH zu Fußball-Übertragungsrechten WM und EM bleiben frei empfangbar

Fußballfans in Europa können aufatmen: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes können die Verbände Fifa und Uefa ihre Übertragungsrechte an Endrundenspielen bei Fußball-Weltmeisterschaften oder -Europameisterschaften nicht exklusiv an Bezahlsender verkaufen. EU-Länder dürfen stattdessen auf die Ausstrahlung in ihrem frei empfangbaren Fernsehen pochen.

sde-intern
Magazin für die "Generation Praktikum" Praktikantenwelt zum Blättern

Fast ein Jahr lang war Alec Dudson Praktikant, bis er begriff, dass ihm das für seine Karriere nichts nützen wird. Jetzt bringt er "intern" heraus, ein Magazin, das auf die unentdeckten Talente von Praktikanten aufmerksam macht. Von Simone Grössing

imago55064033h
Unglaubliches Wohnen in Serien Ihr habt es aber schön hier

Ist ja nur Fernsehen. Aber wenn zwischen München und Manhattan die Mieten explodieren, fällt es manchen schwer, so zu denken. Sie berechnen, welche Appartements sich Serienfiguren wirklich leisten könnten. Viel Wohnfläche bleibt da nämlich nicht übrig. Von Irene Helmes

3_Pop_Legenden_Amy_Winehouse
"Pop-Legenden" in der ARD Reden über Amy

Der Auftakt der ARD-Reihe "Pop-Legenden" hätte ein Film über erstaunliche Musik sein können, oder einer, der sich dem eigentlichen Skandal dieses Lebens gestellt hätte: unserer Sensationsgier. Aber es kommt anders. Ein Jammer. Von Jens-Christian Rabe

Image11
Indische Publizisten-Legende MV Kamath "Nixon hasste Indien und Indira Gandhi"

Als einer der ersten internationalen Korrespondenten des unabhängigen Indien hat Madhav Vittal Kamath prägende Figuren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebt. Im Interview spricht der 91-Jährige über Willy Brandt, die Nixon-Regierung und wie er den Tag des Mauerbaus im Osten von Berlin verbrachte. Von Josh Groeneveld

11777-89-18_194843
Münchner "Polizeiruf 110" Fernsehen, wie es die Amerikaner machen

Der "Polizeiruf 110" aus München und sein Kommissar haben das Bauprinzip des Fernsehkrimis umgedreht. Bald läuft der fünfte Fall, ein großartiger Film über Gewalt unter Ermittlern. Von Katharina Riehl

Die_Welt_ist_rund_-_Unterwegs_mit_Anita_und_Manuela_59377
"Die Welt ist rund" bei RTL 2 Der größte Verlierer ist der Zuschauer

RTL 2 hat einen neuen Aufreger: Nach diversen Randgruppen sind mit "Die Welt ist rund" nun wieder die Dicken dran. Die Doku-Soap macht sich über zwei "pfundige" Schwestern im Urlaub lustig. Das Format fördert die Gehässigkeit des Publikums - anstatt seine Häme zu entlarven. Eine TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Rachel Nichols
"Continuum" bei Vox Sterile neue Welt

"Continuum" erzählt von einer sehr düsteren Zukunft, in der Demokratien abgeschafft sind und Polizisten Verhöre mithilfe eines Wahrheitsserums durchführen. Was die Macher der Serie beschreiben, ist nicht unvorstellbar - und eine angenehme Abwechslung zum restlichen Vox-Programm. Von Kerstin Viellehner

dpa_1485DC0077660C18
"The Voice of Germany"-Jury Neue Gesichter auf alten Plätzen

Die neue Jury für "The Voice of Germany" steht fest. Nach dem Abschied von Xavier Naidoo übernimmt der Hip-Hopper Max Herre. Auch für Rea Garvey ist Ersatz gefunden. Außerdem soll es Veränderungen im Ablauf der Show geben. Von Johannes Spengler

047481-001_pog-brown_02_
"Soul Train" bei Arte Politik nach Noten

Für den "Summer of Soul" stellt Arte den berühmten "Soul Train" wieder aufs Gleis. Eine Sendung, in der Größen wie James Brown und Marvin Gaye auftraten. Dabei ging es um Musik, aber auch um Bürgerrechte auf Plateauschuhen. Denn: "It´s always a pleasure to find something that matters." Von Claudia Fromme

ZDF
ZDF-Spot zur Frauenfußball-EM 2013 Welches Klischee hätten's denn gern?

Das ZDF zeigt einen Werbeclip für die Frauenfußball-EM. Die wichtigsten Protagonisten: eine Frau, ein Fußball und eine Waschmaschine. Nach Kritik an dem Spot sagt Chefredakteur Peter Frey, man solle es "mit der Political Correctness nicht übertreiben". Und schließlich stellt das ZDF eine neue Version des Videos ins Netz. Von Matthias Kohlmaier

2urw3655
Neue Fernsehshows Johannes B. Kerner kehrt zum ZDF zurück

ZDF, Sat 1 - und wieder zurück. Moderator Johannes B. Kerner geht wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen auf Sendung.

210255-01-07
Anti-Paparazzi-Gesetz Halle Berry und der Wunsch nach Ruhe

Hollywoodstars setzen sich für eine Gesetzesänderung in Kalifornien ein: Kinder sollen nicht mehr wegen des Berufes ihrer Eltern belästigt werden dürfen. Dabei geht es nicht nur um Berühmtheiten. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Kroko1
Wo bleibt das Sommerloch? Klausi, komm wieder!

Schon Mitte Juli - und noch kein Krokodil wurde in deutschen Baggerseen gesichtet. Auch bei entlaufenen Kaimanen und Känguruhs herrscht komplette Fehlanzeige. Es gibt allerdings eine einleuchtende Erklärung dafür, warum das Sommerloch dieses Jahr auf sich warten lässt. Von Boris Herrmann

zeitung-iStock_000002682152XSmall
Top Ten der Initiative Nachrichtenaufklärung Vergessene Nachrichten

Jährlich veröffentlicht die Initiative Nachrichtenaufklärung die Top Ten vernachlässigter Themen des Jahres. Die Initiative recherchiert Meldungen nach, die von Mainstream-Medien vergessen werden. Darunter sind brisante Themen, wie Korruption in der Justiz.

Newsgames
Computerspiele zur Wissensvermittlung Spiel des Lebens

Newsgames erklären aktuelle Themen wie den Syrien-Konflikt, Piraterie vor Somalia oder die Rettung der Bergarbeiter in Chile. Durch die Verbindung von Spiel und Ernst sollen sie journalistisches Wissen vermitteln. Trotzdem warnen Experten vor ihnen. Von Marina Brafa

dpa_1485D40098861469
RTL-Programm 2013/2014 Fußball, Gottschalk und ABBA

RTL stellt das Programm für die nächste TV-Saison vor. Der Tenor: Mit mehr Reportagen will der Sender seriöser werden. Auf wenig Gegenliebe stößt hingegen die Ankündigung, dass RTL die Qualifikationsspiele der DFB-Elf übertragen wird. Von Johannes Spengler

Thilo Mischke
"Heiß & Fettig! Das Sexmagazin" bei ZDF Neo Wie "Galileo" mit Busen

Der hat Penis gesagt: In "Heiß & Fettig! Das Sexmagazin" bei ZDF Neo talkt Moderator Thilo Mischke ungezwungen über Sexualität. Die Show kommt dennoch ohne echte Grenzüberschreitung aus. Von Matthias Kohlmaier