bedeckt München 12°
vgwortpixel

RTL-Programm 2013/2014:Fußball, Gottschalk und ABBA

Pk RTL zu Programmhighlights 2013/2014

In Hamburg stellt RTL das Programm für die neue Saison vor. Mit Reportagen von Journalist Günter Wallraff (2.v.r.) will der Sender seriöser werden.

(Foto: dpa)

RTL stellt das Programm für die nächste TV-Saison vor. Der Tenor: Mit mehr Reportagen will der Sender seriöser werden. Auf wenig Gegenliebe stößt hingegen die Ankündigung, dass RTL die Qualifikationsspiele der DFB-Elf übertragen wird.

Man wolle mehr Relevanz schaffen, kündigte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann am vergangenen Mittwoch in Hamburg an. Dort stellte der Sender die Programmhighlights für die kommende TV-Saison vor. Mit mehr Reportagen und Altbewährtem aus dem Bereich Unterhaltung will RTL den Abwärtstrend der letzten zwei Jahre aufhalten.

Mit 13,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern war RTL zwar im Juni 2013 in dieser Zielgruppe immer noch der erfolgreichste deutsche Sender, doch seit zwei Jahren sinken die Zuschauerzahlen. Grund dafür sei die Fragmentierung der Fernsehlandschaft, so die Erklärung von Hoffmann, der danach deutlicher formuliert: "Ja, wir haben verloren. Nein, wir fühlen uns nicht als Verlierer."

Niemals den Stachel verlieren

Während Konkurrent Pro Sieben vor allem die Comedy-Sparte ausbauen will, mit Sendungen rund um die Entertainer Bully Herbig und Olli Schulz, wird es in diesem Herbst bei RTL ernster zugehen. "Neben unserer etablierten Informationsschiene wollen wir uns einerseits mit Formaten wie Team Wallraff oder dem Jenke-Experiment noch stärker journalistisch positionieren", so Hoffmann in Hamburg.

In Team Wallraff gibt der Enthüllungsjournalist sein Wissen an die nächste Generation weiter und seine Zöglinge decken in Undercovereinsätzen die Missstände der Gesellschaft auf. In Das Jenke-Experiment soll Reporter Jenke von Wilmsdorff wieder ungewöhnliche Selbstversuche wagen. Erst im März sorgte die Sendung für Aufregung, als Jenke versuchte, wochenlang exzessiv Alkohol zu trinken.

Peinliche TV-Formate

Reste-Rampe für Promis

Dazu setzt RTL auf Altbewährtes wie das Dschungelcamp und ab Herbst geht auch Das Supertalent in eine neue Runde. Mit Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Mode-Designer Guido Maria Kretschmer als Jury. Außerdem werden Formate wie Wer wird Millionär, Der Bachelor, Bauer sucht Frau oder Schwiegertochter gesucht fortgesetzt.

Um das Einerlei aufzumischen, sollen bereits am 22. August drei neue, eigenproduzierte Serien gestartet werden: Doc meets Dorf, Christine - Perfekt war gestern! und Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5. Flankiert werden die Eigenproduktionen von den US-Importen The Following, mit Kevin Bacon und James Purefoy als FBI-Agent und Serienkiller, und der Krimiserie Perception mit Eric McCormack.

Hoffen auf Gottschalk

Großes Vertrauen legt RTL in die neuen Show-Formate mit Thomas Gottschalk. Der 63-Jährige wird nicht nur zusammen mit Günter Jauch in der Event-Show Die Zwei - Gottschalk & Jauch gegen alle zu sehen sein, sondern auch den 30. Geburtstag von RTL moderieren, ebenso wie den Promi-Gesangswettbewerb ABBA - Die Show.

Auf der Pressekonferenz in Hamburg erklärte Hoffmann nun auch, wie die Wiedervereinigung von Gottschalk und Jauch aussehen wird. Als Team stellen sich die beiden Moderatoren in verschiedenen Spiel- und Quiz-Runden dem Publikum, das interaktiv an der Show teilnehmen kann. Anscheinend setzt RTL hier allein auf die Ausstrahlung der beiden Entertainer, denn wirklich überraschend ist das Konzept der Sendung nicht, erinnert es doch stark an Schlag den Raab von Pro Sieben.

Die große Überraschung enthüllte RTL erst zum Schluss: Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 werden nun im privaten Fernsehen übertragen. Am Mittwoch erhielt der Sender von der UEFA den Zuschlag. Doch während die Bekanntmachung für RTL ein Grund zum Feiern ist, bleiben die Reaktionen darauf eher verhalten, wie zum Beispiel dieser Tweet zeigt: