Gemeinsame Episode von "Simpsons" und "Family Guy" "The Simpsons Guy"

Brüderlich war der Umgang zwischen den Zeichentrickserien "Die Simpsons" und "Family Guy" nie. In den Serien wurde kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um Witze auf Kosten der Konkurrenz zu machen. Für eine gemeinsame Episode ist der Streit nun beigelegt.

Von Johannes Spengler

Jahrelang stritten sich die Autoren der Zeichentrickserien Die Simpsons und Family Guy, nun scheinen sie die Differenzen beigelegt zu haben. Wie der amerikanische TV-Sender Fox meldet, werden die Griffins aus Family Guy im Herbst 2014 für eine Episode nach Springfield kommen.

Um die Feindschaft zwischen den Autoren-Teams haben die Sendungen lange kein Geheimnis gemacht. Family Guy wurde vorgeworfen, nicht mehr als eine uninspirierte Kopie von den Simpsons zu sein. Family Guy-Erfinder Seth MacFarlane wiederum bezeichnete die Konkurrenz als "überholt" und "schwerfällig", gibt aber auch zu, dass die Simpsons eine wichtige Inspiration für ihn seien.

Tatsächlich stehen sich die Serien sehr nah, was man nicht nur an der ähnlichen Thematik erkennt. So erscheint MacFarlane bei einem Gastauftritt in einer Folge der 24. Staffel der Simpsons. Bei Family Guy hingegen scheinen die Autoren einen besonderen Spaß daran zu haben, Witze aus Springfield zu zitieren und neu zu interpretieren. (Einen Zusammenschnitt geklauter Pointen finden Sie hier.)

Es steht auch schon fest, worum es in der Episode gehen wird: Bei einem Road Trip kommen die Griffins nach Springfield und werden dort von Homer aufgenommen, der sein Family-Guy-Pendant Peter als "Albino" bezeichnet.

Schnell freunden sich die Familien an, genügend Gemeinsamkeiten gibt es ja. Homer und Peter philosophieren über Bier, Marge und Lois freunden sich an, das diabolische Baby Stewie hilft Bart bei seinen Streichen und Lisa versucht verzweifelt das wahre - und einzige - Talent von Meg zu finden.