Älteste Lebewesen der Welt Tausend Jahre nichts passiert Rachel Sussman: "The Oldest Living Things in the World"

Sie leben und leben: Die Fotografin Rachel Sussman hat sich auf die Suche gemacht nach Zeugen der Vergangenheit. Herausgekommen ist ein Porträt von verschollenen Orten und unbekannten Formen der Natur. Von Felix Hütten mehr... Bilder

Passanten in der Leopoldstraße in München, 1966 Evolution Wozu Männer?

Sie schmutzen, riechen und räumen nicht auf. Ihr Beitrag zur Fortpflanzung ist im Vergleich zur Rolle der Frauen minimal. Trotzdem gibt es wichtige Gründe für die Existenz des männlichen Geschlechts. Von Werner Bartens mehr...

Graviplant Botanik Wie Blumen waagerecht wachsen

In Stuttgart wachsen Hibiskus und Sonnenblume horizontal von der Wand weg. Mit einem raffinierten Trick schaffen Forscher es, dass die Pflanzen die Richtung der Schwerkraft nicht erfassen. Das eröffnet ganz neue Wege, Wände zu begrünen. mehr...

Archäologie Archäologie Archäologie Schon Steinzeitmenschen schmückten Gräber mit Blumen

Der Brauch, Gräber mit Blumen zu schmücken, ist bereits uralt: Schon vor etwa 12.700 Jahren haben Menschen das im heutigen Israel getan. Das zeigen Funde aus dem Karmelgebirge in Israel. mehr...

Blumen, Reuters Zehn Dinge über ... Blumen

Warum stinkt die Rafflesie nach Tierkadaver, wieso sehen Wespen Orchideen als Rivalen an und wo wird die Würde der Pflanzen besonders geachtet? Zehn Fakten über Blumen. Von Sebastian Herrmann mehr...

Botanische Staatssammlung München Botanik Blumen pflücken seit 200 Jahren

In der Botanischen Staatssammlung München tragen Forscher seit 200 Jahren Pflanzen, Moose, Flechten und Pilze zusammen. Mit drei Millionen Objekten ist das Herbarium eines der größten der Welt. Derzeit wird es in eine internationale Datenbank integriert. Doch wozu werden so viele Belege gebraucht? Von Monika Offenberger mehr...

Biologie bizarr Serie: Bio bizarr (10) Serie: Bio bizarr (10) Sex mit Blumen

Manche Wespenmännchen lassen sich von Orchideen zum Liebesspiel verführen. Für die Pflanzen ist das von Vorteil. Für die Tiere nicht. Gut, dass es da noch die Wespenweibchen gibt. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Wo sich die Hippies heimisch fühlen: Mendocino in Nordkalifornien Blütezeit Blumen mit Gedächtnis

Pflanzen wägen ab, wann die beste Zeit zum Blühen ist. Die einen orientieren sich an der Tageslänge, die anderen an der Temperatur - und gehen so der Konkurrenz aus dem Wege. Von Katrin Blawat mehr...

Biene, Bienen, Honig, Waben Imkerbericht Jedes dritte Bienenvolk gestorben

Etwa 30 Prozent der Bienenvölker sind tot, schätzen die deutschen Imker. Ein wechselhafter Winter machte wohl vielen Völkern den Garaus - und ein tückischer Parasit. mehr...

Naturschutz Naturschutz "Wegwarte" ist Blume des Jahres 2009

Am Ackerrand blüht sie in auffälligem Blau-Violett. Früher wurde ihre Wurzel zur Herstellung von Kaffee-Ersatz verwendet, dem sogenannten "Muckefuck". mehr...

Blume frisst Maus Verschluckt Blume frisst Maus

Erstmals wurde in einem Botanischen Garten beobachtet, dass eine Fleisch fressende Pflanze einen Kleinsäuger gefangen hat. mehr...

SZ-Magazin Pflanzen im Weltall Weit draußen im Grünen

Sind wir allein im Universum? Ein Beet an der Raumstation ISS soll der Antwort näherkommen - mit der Pflanze eines jungen deutschen Biologen. Von Roland Schulz mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Rosen, die nicht welken Das ewige Leben

Der Zauber von Rosen beinhaltet, dass sie vergänglich sind. So wie Gefühle. Jetzt gibt es allerdings Rosen, die erst nach vielen Jahren welken. Ist das eine gute Idee? Von Gabriela Herpell mehr... SZ-Magazin

Nobelpreisträger Eric Betzig "Ich wollte ursprünglich Astronaut werden"

Der Amerikaner Eric Betzig wurde in München vom Nobelpreis überrascht. Was geht einem in so einem Moment durch den Kopf? Natürlich die Arbeit. Von Alexander Stirn mehr...

Nobelpreis Nobelpreisträger Edvard Moser im Interview Video
Nobelpreisträger Edvard Moser im Interview "Ich habe keine Ahnung, was jetzt passiert"

Am Münchner Flughafen wurde er vom Nobelpreis überrascht: Edvard Moser erklärt, wie "Rasterzellen" im Gehirn uns helfen, nach Hause zu finden, was Gehirne mit Computern gemeinsam haben - und wie orientierungslos man wird, wenn man von der Ehrung erfährt. Von Christoph Behrens mehr... Interview

Hummel an Blüte Ökologie Ist die Hummel weg, leidet die Pflanze

Viele Blumen sind auf Hummeln als Bestäuber angewiesen - aber nicht auf irgendwelche Hummeln, sondern eine bestimmte Art. Wie eng die Beziehung ist, zeigt sich, wenn die Insekten ausbleiben. Von Katrin Blawat mehr...

Rotmilane erfreuen sich hierzulande vieler Nachkommen. Dennoch sind sie bedroht. Auf den Äckern finden sie kaum noch Beutetiere. Biodiversität Schleichender Tod

Die Roten Listen gefährdeter Arten werden immer länger. Doch Tiere und Pflanzen, deren Lebensraum wir zerstören, verschwinden nicht von heute auf morgen. Ingolf Kühn vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung erklärt, warum gerade dies besondere Gefahren birgt. Von Dirk Liesemer mehr...

Schuh- und Taschenmode Psychologie Die Botschaft der Designer-Handtasche

Weshalb stehen viele Frauen so auf Luxuskleider, teure Schuhe und Designer-Handtaschen? Weil sie verhindern wollen, dass andere Frauen mit ihren Partnern flirten. Das sagen zumindest US-Psychologen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Flug von Kolibris im Regen Kolibris Paradieshelikopter mit verborgenen Talenten

Seit Jahrhunderten sind Menschen von Kolibris fasziniert. Einst zierten die Vögel ausgestopft die Salons englischer Adeliger - heute inspirieren sie Drohnen-Entwickler. Von Bernd Brunner mehr...

Rotschwanzkuckuck Australiens Tierwelt Sexueller Betrug an der Tagesordnung

Tricksen, Tarnen und Täuschen: Australiens Natur ist die Hochburg des biologischen Betrugs. Doch wieso entstand gerade dort so eine fiese Fauna? Von Susanne Wedlich mehr...

Umwelt Umweltschutz Umweltschutz Chinas grüne Zukunft

China treibt seine eigene Energiewende voran. Erneuerbare Energien werden rasant ausgebaut, Whistleblower besser geschützt. In manchen Bereichen ist das Land dem Westen schon voraus. Von Christoph Behrens mehr...

Van-Gogh-Gemälde: Blumen in blauer Vase Van-Gogh-Gemälde Firnis verändert die Farbe

Einige der leuchtend gelben Blüten auf dem Gemälde "Blumen in blauer Vase" von Vincent van Gogh haben sich orange-grau verfärbt. Ein internationales Wissenschaftlerteam hat nun herausgefunden, dass dahinter ausgerechnet der Versuch steckt, das Bild zu schützen. Von Thomas Wagner-Nagy mehr...

Ausstellung Schädelkult Schädelkult-Ausstellung Die Verehrung der Totenköpfe

Gruselig und spannend: Mehr als 300 Schädel aus aller Welt sind im Museum Weltkulturen der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen ausgestellt. Die Schau "Schädelkult" widmet sich der Bedeutung von Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen. mehr...

French apiarist Frieh holds a sample of honey besides colored ones at his home in Ribeauville Ungewöhnliche Nahrungsmittel Geheimnis des bunten Honigs

Im Elsass verzweifeln Imker an ihren Bienen: Die Insekten produzieren Honig in blauen und grünen Farbtönen, weil sie Reste einer M&M's-Produktion dem Blütennektar bevorzugen. Es ist nicht das erste Mal, dass Bienen auf solche Art fremdgehen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Südafrika Krüger Nationalpark Krügerpark Ranger Kampf um Artenvielfalt Grüne Krieger

Weltweit kämpfen Ranger in Schutzgebieten für das Überleben von Nashörnern, Elefanten, Gorillas. Doch im Kampf gegen Wilderer begeben sie sich häufig selbst in Lebensgefahr. Denn der Gegner ist mit Macheten und sogar Schnellfeuergewehren bewaffnet. Ein Besuch beim World Ranger Congress in Tansania. Von Peter Laufmann mehr...