FILE PHOTO: Chinese Premier Li Keqiang gives a speech during an event to celebrate the 40th anniversary of a peace and friendship treaty between China and Japan in Tokyo
Strafzölle

Peking fordert deutsche Hilfe im Streit mit den USA

Mitten in der Debatte um Strafzölle ruft Chinas Ministerpräsident Li Keqiang die Bundesrepublik zur Verteidigung einer "multilateralen Ordnung" auf - und hofft auf mehr deutsche Investitionen.

Horst Seehofer (CSU) empfängt Faschingsgesellschaften 01:51
Reaktionen zum Asylkompromiss

"Das ganze Gezanke hat sich überhaupt nicht gelohnt"

Reaktionen auf den Asyl-Kompromiss von Union und SPD.

Koalitionsausschuss SPD Einigung Scholz Nahles
Leserdiskussion

Ist das neue Asylpaket gelungen?

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben im Asylstreit eine Einigung erzielt. Geplant ist ein Schnellverfahren an der deutsch-österreichischen Grenze mit Verzicht auf Transitzentren. Bei dem Kompromiss geht die Union auch auf die Forderungen der SPD ein.

01:44
Streit beigelegt

Union und SPD schnüren Asylpaket

Der Vorhang beim vorgezogenen "Sommertheater" ist gefallen. Wenige Tage nach dem Rücktritts-Drama um Horst Seehofer ist nun sogar die Einigung mit der SPD da. Doch die wohl größte Hürde muss der Innenminister noch überwinden.

Einflussnahme auf Politiker

Wie chinesische Agenten den Bundestag ausspionieren

China war mal der Weltmeister der Wirtschaftsspionage. Inzwischen unterwandert der Geheimdienst Parlamente und Ministerien. Ein Abgeordneter der Union sollte mehr als 30 000 Euro für Informationen bekommen.

Von Christoph Giesen, Peking, und Ronen Steinke, Berlin

Bundeskanzlerin Merkel empfängt Orban
Asylpolitik

Aus Mangel an Gemeinsamkeiten

Merkel und Orbán sparen sich den Versuch, Eintracht vorzutäuschen.

Von Nico Fried

00:59

Merkel: "Unterschiedliche Sichtweisen" bei Treffen mit Orban

Deutschland und Ungarn sind beim Schutz der EU-Außengrenzen und der Fluchtursachenbekämpfung einer Meinung. Unterschiedliche Auffassungen gibt es bei der Behandlung von Flüchtlingen.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban zu Gast bei Bundeskanzlerin Angela Merkel 01:44
Asylpolitik

Merkel und Orban bei der Rücknahme von Flüchtlingen uneins

Bei seinem Besuch im Kanzleramt sagte Orban, über Griechenland eingereiste Flüchtlinge könnten nicht nach Ungarn zurückgebracht werden.

German Chancellor Angela Merkel and Hungarian Prime Minister Viktor Orban arrive talk to the media after a meeting in Berlin
Asylpolitik

Ungarn sieht sich als Grenzwächter im Dienste Deutschlands

Ministerpräsident Orbán betont in Berlin, dass seine strikte Grenzpolitik Deutschland entlaste. Merkel versucht sich in freundlichen Worten, lässt aber einen Seitenhieb los.

SZ Espresso

CSU droht Italien, Paar mit Nowitschok vergiftet, WM-Aus für Brych

Was wichtig ist und wird: CSU droht Italien, Paar mit Nowitschok vergiftet, WM-Aus für Brych

Von Jana Anzlinger

01:10
Angela Merkel

"Transitzentren haben eine Begrenzung"

Angela Merkel äußert sich in der ARD zu den neuen Maßnahmen zur Flüchtlingsverteilung.

Bundestag
Merkels Asylpolitik

Abschottung statt Willkommenskultur

Der entscheidende Unterschied zwischen Merkel und der CSU liegt nicht mehr in der Asylpolitik. Er liegt darin, wie wichtig man die internationale Zusammenarbeit nimmt.

Kommentar von Robert Roßmann, Berlin

Asylstreit

Union kommt SPD entgegen

Flüchtlinge sollen in Transitzentren höchstens 48 Stunden festgehalten werden, versichert die Kanzlerin. CSU droht EU-Ländern mit Zurückweisungen an der Grenze, wenn sie sich einer Kooperation verweigern.

Von Roman Deininger, Robert Roßmann und Wolfgang Wittl, Berlin/München

CSU meeting in Munich
Politischer Journalismus

Wenn die Koalitionskrise zur Telenovela wird

Alles Prozess, nichts Ergebnis: Was und wen befriedigen es eigentlich, wenn über jede Wendung in der Politik sofort berichtet wird? Und vor allem: Was macht das mit der Politik? Ein paar Gedanken.

Von Cornelius Pollmer

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD)
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Anne Kleinmann

Bundestag
Nach Asylkompromiss

Merkel beschreibt erstmals Pläne für umstrittene Transitzentren

Flüchtlinge sollen dort bis zu 48 Stunden festgehalten werden. Die Grundlage für die Zusammenarbeit mit ihrem Innenminister sieht die Kanzlerin trotz der Streitereien gegeben.

Bundestag
Bundestag

Kakofonie der politischen Halbriesen und Zwerge

Die Generaldebatte im Bundestag böte Gelegenheit zu einer Abrechnung mit dem Unionschaos der vergangenen Tage. Doch die Opposition macht wenig daraus - Bartsch und Lindner treffen den wunden Punkt von CDU und CSU.

Von Jens Schneider, Berlin

Bundestag
Liveblog zur Bundestagsdebatte

"Sie hätten doch auch mit einem Lächeln Jesus abgeschoben"

In der Generaldebatte im Bundestag muss die CSU einstecken. Die SPD sitzt zwischen den Stühlen. Seehofer wird als "Innenminister auf Abruf" beleidigt. Der Liveblog zum Nachlesen.

Von Jana Anzlinger und Benedikt Peters

Bundestag
Bundestagsdebatte

Merkel, Weltmeisterin der Anpassung

Selten hat eine Bundestagsdebatte so deutlich gemacht, wie sehr sich Merkel verändert hat: von der Reformerin zur Verfechterin des sozialen Ausgleichs, von der Flüchtlings- zur Abschottungskanzlerin. Und das alles, weil andere es so wollten. Eine bedenkliche Bilanz.

Kommentar von Stefan Braun

Bundestag 01:37
Bundestag

Merkel verteidigt Asylkompromiss

Es müsse mehr Ordnung in alle Arten der Migration einkehren, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch im Bundestag.

Leserdiskussion

Überzeugt Merkel im Bundestag?

Bei ihrem ersten Auftritt seit der Einigung mit der CSU verteidigt die Kanzlerin ihre Asylpolitik. Die Opposition kritisiert die Regierung heftig, FDP-Chef Lindner wirft ihr vor, nur noch mit dem Thema Flüchtlinge beschäftigt zu sein.

CSU-Parteitag
Koalitionsstreit

Die Strategie der CSU geht nicht auf, sie macht die AfD nur stärker

Die Partei sollte dringend ihre Strategie im Wahlkampf ändern. Es gibt einen Weg, den sie bis jetzt noch nicht beschritten hat.

Kommentar von Lisa Schnell

Bundestag
Leserdiskussion

Sollte Schluss sein mit der Sparpolitik?

In der Budgetplanung für 2019 hat Finanzminister Scholz die Investitionen deutlich erhöht. Der Bund will nicht nur in Straßen, Schienen, Wasserwege, Kitas, Sozialwohnungen und Wohneigentum investieren, sondern auch in Arbeitsplätze. Tausende Stellen sollen neu geschaffen werden.

Flüchtlinge Lager Afrika
Asylkompromiss

Wer die Humanität nicht preisgeben will, muss jetzt Bündnispartner suchen

Der Preis für die Unions-Einigung ist zu hoch. Seehofer hat Merkel eine Kehrtwende in der europäischen Asylpolitik abgepresst. Die folgt der Logik der neuen Rechten.

Kommentar von Constanze von Bullion

Landesparteitag SPD Bayern
SPD zum Asylkompromiss der Union

"Geschlossene Lager werden von uns nicht akzeptiert"

SPD-Vize Kohnen kritisiert die von der Union geplanten "Transitzentren". Die Spitzen von SPD und Union vertagen ihre Beratungen über die Asylpläne am Abend auf Donnerstag. Die Entwicklungen im Liveblog.

Von SZ-Autoren