Tony Blair - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Tony Blair

Urlaubsland Albanien
:Grenzenlose Offenheit

Italiens Premierministerin Giorgia Meloni macht Kurzurlaub in Albanien - auf Einladung des dortigen Premiers Edi Rama. Der demonstriert so nicht nur das neue Selbstbewusstsein seines Landes, sondern auch enorme politische Durchlässigkeit.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinung20 Jahre "Operation Iraqi Freedom"
:Mit dem Irakkrieg haben die USA ihre moralische Autorität eingebüßt

In der Nacht vom 19. auf den 20. März 2003 begann das Bombardement von Bagdad. Powell, Bush, Rumsfeld - diese Männer sind schuld, dass die Amerikaner auch heute noch vielerorts verhasst sind.

Kommentar von Dunja Ramadan

SZ-Interview mit Tony Blair
:„I don’t think it’s hard to fix Brexit“

Former British Prime Minister Tony Blair talks to the Süddeutsche Zeitung about the challenges the United Kingdom is facing after a chaotic year, about Boris Johnson and Rishi Sunak. And about „three revolutions“ a new generation of politicians will have to deal with.

By Michael Neudecker

SZ PlusSZ-Interview mit Tony Blair
:„Wir sind die Geisel von Leuten mit einer seltsamen Weltanschauung“

Tony Blair war das Gesicht von „New Labour“ und einer der am längsten regierenden britischen Premierminister. Im SZ-Interview spricht er über die „ideologische Schlacht“, die, wie er findet, die Regierung lähmt, über die Rolle des Landes nach dem Brexit und über drei große Revolutionen in der westlichen Welt.

Von Michael Neudecker

Ritterschlag
:Mehr als eine Million Briten gegen Tony Blair

Der frühere britische Premierminister Tony Blair erhält von der Queen die höchste Auszeichnung, die die Monarchin vergeben kann. Aber in einer Petition sprechen sich viele Bürger dagegen aus - Tendenz steigend.

Von Michael Neudecker

SZ PlusPandora Papers
:Verdammt nochmal!

Und nochmal. Und nochmal. Auf jeden Steuerskandal, ob wir ihn nun Panama, Paradise oder Pandora nennen, reagiert die Politik entrüstet - und doch unternimmt sie herzlich wenig. Ein Wutausbruch.

SZ PlusExklusivPandora Papers
:Wie Tony Blair zu einer Offshore-Firma kam

Der ehemalige britische Premier und seine Frau sparten Hunderttausende Pfund an Steuern, weil sie ein Londoner Bürogebäude samt Briefkastenfirma kauften. Angeblich wussten sie nicht einmal von wem.

Von Carina Seeburg

Labour
:Wenn selbst der Pudel wieder bellt

Die Labour-Partei ist tief gespalten. Die Wahl des neuen Parteichefs wird das vermutlich nicht ändern. Tony Blair, der bei vielen noch als "Pudel von George W. Bush" gilt, mischt Labour zusätzlich auf.

Von Cathrin Kahlweit

Brexit
:Labour-Politiker wollen Abstimmung vor Weihnachten erzwingen

Das Unterhaus soll noch nächste Woche über den Brexit-Deal entscheiden. Premierministerin May legt sich mit ihrem Vorgänger Blair an, weil der ein zweites Referendum fordert.

Großbritannien
:Tony Blair wirbt vehement für zweites Brexit-Referendum

Das britische Volk habe das Recht, sich im Licht neuer Fakten zu entscheiden, begründet Großbritanniens Ex-Premier sein Ziel.

Von Cathrin Kahlweit

Bundestagswahlkampf
:Gewinner des TV-Duells sind die kleinen Parteien

Die Unterschiede zwischen Angela Merkel und Martin Schulz waren bei der Debatte so gering, dass die Sehnsucht nach Alternativen wächst. Die Schwächen der Sendung verdecken aber ein noch größeres Problem.

Kommentar von Robert Roßmann

SZ PlusLinke Volksparteien
:Frühjahr des Frusts

Enttäuschte Wähler und neue Konkurrenz machen linken Volksparteien zu schaffen. Doch wer, wenn nicht Sozialdemokraten, sollen dafür sorgen, dass Fortschritt nicht nur Wirtschaftswachstum, sondern mehr Wohlergehen für alle bedeutet?

Von Stefan Ulrich

Fünf Jahre Occupy Wall Street
:"Junge Amerikaner haben keine Angst vor Sozialismus"

Fünf Jahre nach den Occupy-Protesten erklärt die Journalistin Sarah Leonard, wieso Linke eigentlich keine andere Wahl haben als Hillary Clinton - und warum Protest gegen Trump so schwierig ist.

Interview von Matthias Kolb, New York

Irak-Krieg
:Kommen Bush und Blair je vor Gericht?

Der Internationale Strafgerichtshof hat keine Handhabe, den Irak-Feldzug des früheren US-Präsidenten Bush näher zu untersuchen. Für den einstigen britischen Premier Blair ist die Sache heikler.

Von Ronen Steinke

Irak-Krieg
:Der Chilcot-Bericht endet dort, wo es brenzlig werden könnte

Der Chilcot-Bericht rechnet kühl mit der Kriegs-Entscheidung von Tony Blair ab. Doch am Ende wird er nur eine Auswirkung haben.

Kommentar von Stefan Kornelius

China-Besuch
:Gaucks Hotel in Peking wegen Feueralarms geräumt

Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair musste wegen starker Rauchentwicklung sein Zimmer verlassen.

Irak-Krieg
:Tony Blair räumt Mitschuld am Aufstieg des IS ein

Der britische Ex-Premier spricht von Fehlern bei der Planung des Irak-Kriegs 2003. Für den Sturz Saddams will er sich allerdings nicht entschuldigen.

Ehemaliger britischer Premier
:Das Blairvić-Projekt

Tony Blair soll den serbischen Regierungschef Vučić beraten. Eine überraschende Wahl, schließlich hatte sich Blair während des Kosovokriegs für Luftschläge auf Belgrad ausgesprochen. Unklar ist auch, wer für sein Honorar aufkommen soll.

Von Esther Widmann

"Guardian"-Bericht
:Briten lieferten Gaddafi-Kritiker an Libyen aus

"Lieber Muammar", schreibt Tony Blair 2007 an Gaddafi einen Brief, aus dem der "Guardian" nun zitiert. Das Schreiben dokumentiert, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Großbritannien und Libyen war - was die Verfolgung von Regimekritikern angeht.

Auszeichnung für britischen Ex-Premier
:Tony Blair - Ikone der Schwulenbewegung

Überraschende Auszeichnung für den ehemaligen britischen Premierminister: Ein Schwulen-Magazin hat Tony Blair zur Galionsfigur erkoren. Dabei ist der Mann katholisch.

Fragestunden im Bundestag
:Nervenkitzel für die Kanzlerin

SPD und Grüne wollen die langweiligen Fragestunden im Bundestag spannender machen. Nur wie? Der Blick geht nach London - wo Premierminister vor dem Parlament bisweilen "in Lebensgefahr schweben".

Von Robert Roßmann

Ex-Premier Blair
:Lukrative Ratschläge für den General

Großbritanniens Ex-Premier Blair will künftig Ägyptens Präsidenten Al-Sisi in Wirtschaftsfragen beraten. Geld soll er dafür nicht bekommen. Hinsichtlich der desolaten Menschenrechtssituation am Nil stößt das Engagement allerdings auf Unverständnis.

Von Christian Zaschke

Wikileaks-Quelle zum Irak
:Manning wirft USA Lügen vor

Wie kontrolliert die US-Armee die Medienberichte über ihr Engagement im Irak? Die Wikileaks-Informantin Chelsea Manning geht Washington in einem Beitrag für die "New York Times" hart an und wirft der Regierung vor, den Amerikanern die Wahrheit über die Lage zu verschweigen.

News-of-the-world-Affäre
:Blair als Kriegsverbrecher beschimpft

Alles andere als eine enge Beziehung wäre nicht normal: So beschreibt der britische Ex-Premierminister Tony Blair vor dem News-of-the-world-Untersuchungsausschuss die enge Verbindung seiner Labour-Regierung zur britischen Boulevard-Presse. Mitten in der Befragung stürmte ein Mann in den Gerichtssaal.

Medienmogul Rupert Murdoch und die Politik
:Der Pate

Eine Enthüllung wirft neue Fragen über die Beziehung zwischen Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair und dem unter Beschuss stehenden Medienmogul Rupert Murdoch auf: Blair soll nicht nur auf politischer Ebene mit Murdoch verbandelt gewesen sein, sondern auch in dessen Familie eine besonders vertrauensvolle Position einnehmen. Die Information stammt von einer, die es wissen muss.

Britischer U-Ausschuss zum Irak-Krieg
:Blair in der Bredouille

Der frühere britische Premier Tony Blair muss sich zum zweiten Mal vor dem Untersuchungsausschuss zum Irak-Krieg verantworten. Er räumt ein, Hinweise auf die Unrechtmäßigkeit des Einmarsches bewusst verworfen zu haben. Die Invasion sei dennoch richtig gewesen.

USA: Ex-Präsident mit Memoiren
:Bush preist seine Foltermethoden

Fast zwei Jahre hat George W. Bush geschwiegen, nun meldet er sich zu Wort. Der frühere US-Präsident rechtfertigt in seinen Memoiren den Foltereinsatz, rechnet mit Schröder ab und räumt einen Fehler ein.

"A Journey" von Tony Blair
:Die Tränen des Premiers

Nicht verwunderlich, dass sich am Erscheinungstag von Tony Blairs Memoiren vor den Buchläden keine Schlangen bilden. Das Buch bietet wenig Neues: Er bedauert die Toten im Irak, kritisiert seinen Nachfolger Brown - und räumt ein Alkoholproblem ein.

W. Koydl, London

Tony Blair: Memoiren
:Tränen für Soldaten, Schläge für Brown

Großbritannien wird von einem Großereignis überrollt: Tony Blair hat seine Memoiren veröffentlicht. Die Briten erhoffen sich Antworten auf zwei großen Fragen seiner Amtszeit: Warum Irak? Und wie war das mit Gordon Brown?

Ex-Premier als Großverdiener
:Tony Blair plant Investmentbank für Reiche

Tony Blair versucht sich als Banker und ruft damit in seiner Partei Stirnrunzeln hervor. Es sei nicht üblich, dass sich ehemalige Labour-Regierungschefs als Großverdiener betätigten, heißt es.

Andreas Oldag, London

"Krieg gegen den Terror"
:Wenn der Staat seine Bürger foltern lässt

"Festnehmen oder gleich töten": Geheimdienst-Dokumente offenbaren unfassbare Details. Die Blair-Regierung soll von Entführung und Folter britischer Staatsbürger gewusst und diese gebilligt haben.

Barbara Vorsamer

Politik kompakt
:Guantanamo-Häftling soll freikommen

Der Gefangene soll ein Gerichtsverfahren bekommen, zwei britische Irak-Geiseln sind vermutlich tot und Tony Blair muss zum Irakkrieg aussagen.

EU-Präsidentschaft
:Sozialdemokraten torpedieren Blair

Europas Sozialdemokraten lehnen den britischen Ex-Premier an der EU-Spitze ab. Derweil nimmt der Lissabon-Vertrag eine weitere Hürde.

Martin Winter, Brüssel

Großbritannien und der Irak-Krieg
:Blair, der "Speichellecker"

Paukenschlag im Kritik-Crescendo: Ein Vertrauter von Tony Blair wirft dem Ex-Premier vor, in den Irak-Krieg gezogen zu sein, um sich bei George W. Bush einzuschleimen.

Wolfgang Koydl, London

EU-Sondergipfel
:Das große Zittern

Wer wird was? Und wer unterstützt wen? Heute Abend wollen die EU-Staats- und Regierungschefs den Präsidenten des Europäischen Rates und einen Außenminister küren - doch der Brüsseler Sondergipfel könnte scheitern.

Martin Winter, Brüssel

EU: Neues Spitzenduo
:Erfahrener Vermittler, einfühlsame Baroness

Das neue Spitzenduo der EU ist nahezu unbekannt. Doch der Belgier Van Rompuy und die Britin Ashton genießen einen sehr guten Ruf.

Cerstin Gammelin, Brüssel

Politik kompakt
:Terrorverdächtiger entriss Polizisten Pistole

Bei der Festnahme der Sauerland-Gruppe kam es zu schweren Pannen, in Pakistan tötet eine Bombe 30 Menschen und die Nato soll über Abrüstung in Deutschland beraten.

Großbritannien und der Irakkrieg
:Ausschussware

Tony Blair muss in einem Untersuchungsausschuss erklären, wie es zum Irakkrieg kam. Reine Zeitverschwendung: Die Mitglieder sind alles andere als unabhängig.

Wolfgang Koydl

Großbritannien: Irak-Ausschuss
:Kreuzverhör der Amateure

Ein Ausschuss soll die Hintergründe und die Legalität des Irak-Einsatzes 2003 untersuchen. Klingt gut, aber leider fehlt es den Mitgliedern an juristischer Erfahrung - und mitunter an Distanz zu Tony Blair.

Matthias Kolb

EU-Personaldebatte
:Union der Zwerge

Die EU ist dabei, ihre Reform im Streit um Posten zu verspielen. Die Regierungschefs wählen die Kandidaten nicht nach Eignung aus - sondern aus parteipolitischem Kalkül. Das gilt auch für Merkel.

Martin Winter

Bewerbung gescheitert
:EU lehnt Tony Blair als Präsidenten ab

Europas Sozialdemokraten lehnen den britischen Ex-Premier an der EU-Spitze ab. Die Präsidentschaft soll nun an die Konservativen gehen.

Martin Winter, Brüssel

EU-Sondergipfel
:Sozialisten nominieren Ashton

Neuordnung für Brüssel: Die britische Handelskommissarin soll erste EU-Außenministerin werden. Favorit für den Ratspräsidenten ist der Belgier Van Rompuy.

Martin Winter, Brüssel

Blair vor Irak-Untersuchungsausschuss
:Tag der Abrechnung

Tony Blair auf dem heißen Stuhl: Wütende Proteste begleiten den Ex-Premier bei seiner Aussage vor dem Irak-Ausschuss in London. Die Hoffnung vieler Briten: Er soll als Lügner entlarvt werden.

Wolfgang Jaschensky

Blair: Befragung zum Irak-Krieg
:Blut, Schweiß und Lügen

Tony Blair in Bedrängnis: Die Eltern gefallener Soldaten wollen ihn leiden sehen. Doch der britische Ex-Premier lässt alle Vorwürfe vor dem Irak-Untersuchungsausschuss von sich abperlen.

Wolfgang Koydl, London

Neuer Job für Ex-Premier
:Gestatten: Tony Blair, Handtaschen-Model

Konkurrenz für Horst Schlämmer: Ex-Premier Blair will offenbar für Handtaschen werben. Die Briten lästern, da habe einer seine Bestimmung gefunden.

Michael König

Politik Kompakt
:London bot Libyen Geld

Die britische Regierung wollte Libyen von Waffenlieferungen an die IRA abhalten, die Bundeskanzlerin spricht vor dem US-Kongress und der US-Sicherheitsberater Jones zweifelt am IAEA-Bericht.

Großbritannien: Promis im Wahlkampf
:"Cool Britannia" ist tot

1997 bekam Labour noch die Unterstützung von Oasis, heute setzt sich Take That für die Tories ein. Die meisten Fans im Showbusiness scheint aber ein anderer zu haben. Britische Promis im Wahlkampf. In Bildern.

Sarah Browns Memoiren
:Power mit Problemfrisur

Nur eine Amtszeit residierte Sarah Brown in der Downing Street. Trotzdem möchte sie über diese Zeit ihre Memoiren verfassen. Und haarsträubende Einsichten gewähren.

Gordon Brown
:Er will einfach nicht gehen

Schwach gestartet, stark nachgelassen: Premier Brown hat eine schlechte Bilanz. Doch ihn abzuschreiben wäre falsch.

Jannis Brühl

VIP-Klick: Tony Blair
:Feueralarm wegen Frühstücks-Toast

Und plötzlich klingelt die Feuerwehr: Ein verbrannter Frühstücks-Toast im Haus von Tony Blair löst einen Großalarm aus - dabei war eigentlich alles ganz harmlos.

Gutscheine: