Neueste Artikel zum Thema

Banker Bob Blee
Nahaufnahme

Milliarden, so oder so

Der Banker Bob Blee begleitet Start-ups aus dem Silicon Valley an die Börse. Gespannt blickt er auf den Börsengang von Uber. Blee wird auf jeden Fall auch davon profitieren.

Von Malte Conradi

Start-ups

Rekordsumme für deutsche Gründer

Spitzenreiter bei den Start-ups war 2018 der Gebrauchtwagenhändler Auto 1. Berlin bleibt der Liebling junger Unternehmer. Doch Bayern holt auf.

Von Elisabeth Dostert

Robert Bukvic
Rent-24-Gründer Robert Bukvić

"Durchhalten ist das Wichtigste"

Rent-24-Gründer Bukvić über die Atmosphäre in Coworking-Häusern, was ihn der Basketball gelehrt hat und den Plan, eine eigene Währung für die Mieter der Arbeitsplätze zu schaffen.

Von Elisabeth Dostert und Felicitas Wilke

Coworking-Area Gschafft
Start-up mit 18 und 21 Jahren

Zwei "Gschafftler"

Henrik Heubl und Maxi Mayr führen einen "Coworking-Space" mit 13 Angestellten

Von David Holzapfel

Christian Reber im Porträt

"Ich war damals vollkommen am Ende"

Christian Reber entwickelte eine einfache App, die schnell erfolgreich wurde. Er verkaufte seine erste Firma an Microsoft, wurde Millionär - und depressiv. Über den Weg aus einer unerwartete Krise.

Von Christoph Gurk

Angel Rich
Angel Rich im Interview

"Es fehlt uns an Anführern"

Angel Rich macht nicht einfach nur Karriere, sie hat auch eine Mission: die schwarze Community zu stärken. Denn Wohlstand hängt laut ihr vom Elternhaus ab - und von der Hautfarbe.

Interview von Ekaterina Kel

Kolumne Silicon Wadi

Ein langer Anlauf

Vor Jahrzehnten legte Israel den Grundstein für den Erfolg seiner Start-ups. Heute fördert eine eigene Behörde Innovationen.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Stitch by Stitch Start-Up
Start-ups

Taschen aus Flüchtlingsbooten

Das Sozialunternehmen Mimycri bietet Geflüchteten Arbeitsplätze und regt mit seinen Produkten zum Nachdenken an. Auch andere Start-ups helfen Asylsuchenden, sich zu integrieren.

Von Inga Rahmsdorf

Ping An und Finleap

Ping An investiert in Berlin

Der chinesische Versicherungskonzern beteiligt sich an dem deutschen Start-up-Helfer Finleap. Die Summe ist klein, aber die Folgen für den gesamten Markt könnten gewaltig sein, befürchten Rivalen.

Von Herbert Fromme, Köln

Photovoltaikanlage
Ökostrom

Sonne in Scheiben

Das Start-up Enyway gibt Solarpark-Anteile aus. Wer sie kauft, der kann damit quasi seinen eigenen Strom produzieren. Schon mit ein paar Euro kann man sich beteiligen.

Von Thomas Jordan

sklls
jetzt
Job-Kolumne

1800 netto für die Start-up-Gründer

Entweder können Heinrich und Verena in einem Jahr von ihrer Coaching-Software leben - oder sie müssen wieder bei ihren Eltern einziehen.

Protokoll von Eva Hoffmann

A Grab bike rider is seen during rush hour traffic in Jakarta 02:25
Jakarta

Bis zu vier Stunden Stau täglich ist völlig normal

Jakarta erstickt im Verkehr. Start-ups machen sich dieses Verkehrschaos zunutze.

Videokolumne von Lea Deuber

Turning Tables Start-up Flüchtlinge Gastronomie
Arbeitsmarkt

Start-up vermittelt Flüchtlinge an Restaurants

Die Gastronomie braucht dringend Auszubildende, und viele Asylbewerber suchen einen Job - das passt gut zusammen. Doch das Projekt droht nun zu scheitern.

Von Christina Hertel

Start-ups

Bescheiden und unterschätzt

Eine Studie zeigt, dass Gründerinnen von Start-ups deutlich weniger Risikokapital einsammeln als Gründer. Das ist auch deswegen schlecht, weil Frauen aus dem Geld, das sie bekommen, viel mehr machen.

Von Katharina Kutsche

Tobias Lütke
Software für Online-Shops

Laden aus der Cloud

Eigentlich wollte er Snowboards verkaufen, dann merkte Tobias Lütke, dass sein selbstgebauter E-Shop eine Marktlücke füllt.

Von Helmut Martin-Jung

Psychologie

Mein gemieteter Freund

Gemeinsam essen, Konzertbesuche oder Kino: Wer sich einsam fühlt, kann auf einer Internet-Plattform platonische Freunde mieten. Aber geht es einem damit wirklich besser?

Von Sven Lüüs

Kolumne Silicon Wadi

Merkel als Frauenheldin

In Israel interessierte sich die Kanzlerin nicht nur für Start-ups. Mit ihrer Bemerkung zur Dominanz der Männer in der Hightech-Branche löste sie eine Debatte aus.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Innovation im Landkreis

Über den eigenen Tellerrand schauen

Heike Mühlenstädt engagiert sich im Vorstand der Wirtschaftsjunioren für Bewerbungstrainings, junge Gründer, den Aufbau eines Netzwerks und einen Transfer von verschiedenen Branchen und Ideen.

Von Nadja Tausche, Freising

People cross a street in a business district in central Tokyo
Zu höflich

Dieses Start-up übernimmt für Japaner die Kündigung

Japaner kündigen fast nie, selbst wenn sie gemobbt werden oder wahnsinnig viele Überstunden machen müssen - sie sind zu höflich. Für 400 Euro bekommen sie nun Hilfe.

Von Christoph Neidhart, Tokio

General Views Of Canary Wharf As Citigroup Inc.'s London Landlord Is Said To Seek New Loan For Tower
Start-ups

Brexit? Welcher Brexit?

In Londons altem Hafen entsteht ein riesiges Büroviertel für junge Technologiefirmen. Auch viele etablierte Internetkonzerne zieht es an die Themse.

Von Björn Finke, London

Arnd von Wedemeyer

"Meine Eltern hatten Angst um mich"

Der Gründer von Notebooksbilliger.de erzählt, wie er zu Deutschlands größtem Elektronik-Versender wurde, und warum das Gejammer über fehlendes Geld für Gründer Schwachsinn ist.

Interview von Katharina Kutsche

Maximilian und Sebastian Kuss
Maximilian und Sebastian Kuss

Die Raketenmänner

Die Brüder Maximilian und Sebastian Kuss haben Start-ups gegründet und erfolgreich verkauft. Heute finanzieren sie den traditionellen Mittelstand - und wollen damit die Digitalisierung vorantreiben.

Von Andrea Rexer

Stephanie Shirley
Stephanie Shirley im Interview

"Die Leute lachten über mich"

Vom jüdischen Flüchtlingskind zu einer der reichsten Frauen Großbritanniens: Software-Pionierin Stephanie "Steve" Shirley über Codes auf Papier, wie Technologie autistischen Kindern hilft - und warum sie sich früher als Mann ausgab.

Interview von Björn Finke

Start-up

Rocket kauft Aktien zurück

Coworking-Space "Wonder"
Coworking-Space für Frauen

Gegen die Zweifel

Shaghayegh Karioon hat in Berlin einen Coworking Space nur für Frauen eröffnet. Vor allem für junge Gründerinnen erweist sich der Austausch untereinander als wertvoll.

Von Hannah Beitzer