Rücktritt - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Rücktritt

SZ PlusMalu Dreyer
:„Leider muss ich feststellen, dass meine Kraft endlich ist“

Schon lange war spekuliert worden, wie lange Malu Dreyer noch Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz bleiben würde. Nun hat sie ihren Rücktritt bekannt gegeben.

Von Gianna Niewel

Nach umstrittener Begnadigung
:Ungarns Präsidentin tritt zurück

Katalin Novak hatte einen Mann begnadigt, der wegen Beihilfe zu sexuellem Missbrauch von Minderjährigen verurteilt worden war.

SZ PlusItalien
:Ein Bild von einem Mann

Der schillernde italienische Kulturstaatssekretär Vittorio Sgarbi muss zurücktreten, weil er mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist - und nicht nur damit.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungPortugal
:Ein Rücktritt aus dem Nichts

Noch ist unklar, was die Staatsanwaltschaft dem Umfeld von Ministerpräsident António Costa genau vorwirft. Dessen Schritt spricht jedenfalls für die Demokratie des Landes.

Kommentar von Patrick Illinger

Rennrodlerin Natalie Geisenberger
:Auf dem Platz an der Sonne

Natalie Geisenberger hat es auf dem Rennrodel zur erfolgreichsten deutschen Winter-Olympionikin gebracht - nun beendet sie ihre Karriere. Vermutlich könnte sie noch mithalten, nur, wofür?

Von Volker Kreisl

Minister-Rücktritt in Finnland
:"Gelinde gesagt, sehr peinlich"

Rekord in Helsinki: Nach nur elf Tagen stolpert Wirtschaftsminister Vilhelm Junnila über seinen Rassismus und seine Neonazi-Sympathien. Regierungschef Petteri Orpo ist schwer beschädigt.

Von Alex Rühle

Rheinland-Pfalz
:Eine Todesnacht, Minute für Minute rekonstruiert

Untersuchungsausschüsse gelten als "schärfstes Schwert" der Opposition, bleiben aber oft stumpf. Der zur Flutkatastrophe im Ahrtal war anders. Ein Zwischenstand zum Ende der Beweisaufnahme.

Von Gianna Niewel

Brandenburg
:Rücktritt im letzten Moment

Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst hat ihr Amt aufgegeben. Sie hatte keinen Rückhalt mehr.

Von Jan Heidtmann

SZ PlusVatikan
:Papst verschärft Regeln gegen sexuellen Missbrauch

Erstmals nimmt Franziskus auch im Fall des einflussreichen Osnabrücker Bischofs Bode das Rücktrittsgesuch eines katholischen Kirchenführers an.

Von Marc Beise

Missbrauch in der katholischen Kirche
:Osnabrücker Bischof Bode tritt zurück

Der dienstälteste deutsche Bischof begründet seinen Amtsverzicht mit eigenen Fehlern bei der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in seinem Bistum. Der Papst hat sein Rücktrittsgesuch bereits angenommen - und erlässt zeitgleich erweiterte Regeln gegen Missbrauch.

Grüne in Brandenburg
:"Untragbares Fehlverhalten"

Julia Schmidt ist vom Amt als Landeschefin der Grünen in Brandenburg zurückgetreten, nachdem der Landesvorstand sie dazu gedrängt hat. Schmidt selbst stellt die Angelegenheit anders dar.

Frühes Ende seiner Amtszeit
:Weltbankpräsident David Malpass tritt Ende Juni zurück

Der US-amerikanische Ökonom, der den Posten 2019 mit dem Segen von Donald Trump übernahm, gilt als Skeptiker multilateraler Institutionen. Er geht ein Jahr vor dem Ende seiner regulären Amtszeit.

SZ PlusMeinungBayern-SPD
:Einer Volkspartei unwürdig

Wochenlang stehen die Vorwürfe gegen den mittlerweile zurückgetretenen Generalsekretär Taşdelen unaufgeklärt im Raum. Dann legt die SPD einen kümmerlichen Bericht vor, der deutlich macht: In diesem Fall gibt es nur Verlierer.

Kommentar von Olaf Przybilla

SZ PlusRücktritte
:Jacinda Ardern: Können Frauen besser zurücktreten?

Was man vom Rücktritt der neuseeländischen Premierministerin über Prioritäten lernen kann – und warum Frauen diese oft besser setzen können.

Ein Essay von Barbara Vorsamer

SZ PlusNeuseeland
:"Ein Land kann man nur führen, wenn man einen vollen Tank hat"

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern sagt, sie habe keine Kraft mehr für ihr Amt, und kündigt ihren Rücktritt an. Es sei eine persönliche Entscheidung. Doch auch die Zustimmung in der Bevölkerung hat deutlich nachgelassen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusBundesregierung
:Lambrecht offenbar vor dem Rücktritt

Angesichts der heftigen Kritik an Problemen und Pannen hat die Verteidigungsministerin Kanzler Olaf Scholz wohl bereits informiert, dass sie auf ihr Amt verzichten will.

Von Georg Ismar, Nicolas Richter und Mike Szymanski

Rücktritt des Generalsekretärs
:SPD will Taşdelen-Nachfolge im Schnellverfahren klären

Nach dem Rückzug des in die Kritik geratenen Generalsekretärs könnte die Bayern-SPD noch in dieser Woche einen neuen Parteimanager vorstellen. Gesucht wird jemand, der sturmerprobt ist.

Von Andreas Glas, Johann Osel und Olaf Przybilla

SZ PlusVerteidigungsministerin
:Wie man richtig zurücktritt - oder auch nicht

Christine Lambrecht steht nach ihrem Silvestervideo da, wo viele Politiker vor ihr standen: mächtig unter Druck. Die Fälle Scharping bis Scheuer verraten, worauf es für sie nun vor allem ankommt.

Von Boris Herrmann und Georg Ismar

Schweiz
:Umweltministerin legt Amt aus persönlichen Gründen nieder

In der Schweizer Regierung, dem Bundesrat, sind Veränderungen selten. Jetzt hört mit Umwelt- und Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga innerhalb weniger Wochen das zweite Regierungsmitglied auf

Von Isabel Pfaff

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Rücktritt von Liz Truss: Chaos als Dauerzustand

In nur sechs Wochen hat sich die Regierung von Liz Truss selbst zerlegt. Nun hat die britische Premierministerin die Konsequenzen gezogen.

Von Lars Langenau und Alexander Mühlauer

Roger Federer beim Laver Cup
:"Ich bin sehr stolz auf meine Rekorde"

Vor seinem finalen Auftritt als Tennisprofi spricht Roger Federer über die schönsten Momente seiner Karriere, das Gentleman-Dasein - und seinen Wunschpartner für ein letztes Doppel.

SZ PlusKritik an Putin
:"Wir wurden praktisch in die Steinzeit zurückgeworfen"

In Russland fordern einige Lokalpolitiker den Rücktritt von Präsident Putin. Ihnen droht Gefängnis oder eine Geldstrafe, aber schweigen wollen sie trotzdem nicht.

Von Silke Bigalke

Formel 1
:Im tiefen Loch

Der Motorsportstandort Deutschland steht nach dem Abschied von Sebastian Vettel vor einer ungewissen Zukunft. Hoffnung macht der geplante Einstieg von Volkswagen - und Mick Schumacher, für den Vettels Rückzug eine Chance sein könnte.

Von Philipp Schneider

MeinungKommentar
:OB Starke sollte in Würde gehen

Zwei in Rede stehende Strafbefehle für einen Oberbürgermeister, darunter einer wegen Untreue - das ist zuviel für eine Stadt. Der Rathauschef von Bamberg sollte der Stadt einen Dienst erweisen. Und von seinem Amt zurücktreten.

Von Olaf Przybilla

MeinungSchach
:Carlsen vom Mond

Der weltweit führende Schachspieler steckt in einer Motivationskrise. Mit Überheblichkeit gegenüber seinen Gegnern wird er diese nicht bewältigen.

Kommentar von Volker Kreisl

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Regierungskrise in Italien: Nach Draghi droht Chaos

Ministerpräsident Draghi war in der Bevölkerung sehr beliebt. Nachdem er zurückgetreten ist, steuert Italien auf Neuwahlen zu. Wem nützt das?

Von Andrea Bachstein und Tami Holderried

Italiens Regierungskrise
:Lässt sich Draghi noch umstimmen?

Oder bleibt es bei seinem Rücktritt? Am Mittwoch wird der Premier im römischen Parlament erwartet - für "comunicazioni". Unterdessen dreht sich das Karussell von Hellsehern und Küchenpsychologen.

Von Oliver Meiler

SZ PlusGroßbritannien
:Fast mussten sie Boris Johnson aus 10 Downing Street hinaustragen

Am Mittwoch sah es noch so aus, als würde der britische Premier sich mit allen Mitteln an sein Amt klammern, aber dann ließen ihn auch seine treuesten Unterstützer stehen. Jetzt ist Boris Johnson zurückgetreten, nur nicht sofort, und auch nicht ganz.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Johnson tritt als Tory-Chef zurück

Bis zur Wahl eines Nachfolgers will er Premier bleiben. Zuletzt stand Johnson unter großem öffentlichen Druck. Seit Dienstag haben mehr als 50 Regierungsmitarbeiter teils im Minutentakt ihre Posten aufgegeben.

MeinungFeldmann-Rücktritt
:Den Schaden hat Frankfurt

Affären-Oberbürgermeister Peter Feldmann kündigt seinen Rückzug an. Das ist überfällig - und bleibt ein würdeloser Akt in einem würdelosen Spektakel.

Kommentar von Jan Bielicki

Vatikan
:Tritt der Papst zurück?

Eine Reihe von Anzeichen befeuern die Gerüchte, dass Franziskus bald abdanken könnte.

Von Oliver Meiler

Großbritannien
:In langer Tradition

Boris Johnson wäre nicht der Erste in seiner Partei, der ein Misstrauensvotum übersteht - und am Ende dennoch verliert.

Von Alexander Mühlauer

SZ PlusExklusivBayern
:"Sie haben mein Leben zerstört"

Nach dem Rücktritt des CSU-Generalsekretärs Stephan Mayer werden mehr Details über die Hintergründe bekannt. Er soll dem Redakteur einer Illustrierten gedroht haben, ihn zu "vernichten".

Von Roman Deininger, Andreas Glas, Johann Osel und Klaus Ott

Rücktritt von Mariama Jamanka
:Ballerina im Bob

Mariama Jamankas Karriere war mit Olympiagold und WM-Titel in kurzer Zeit sehr erfolgreich. Nun zieht die außergewöhnliche Bob-Pilotin weiter - und studiert.

Von Volker Kreisl

Bundesregierung
:Familienministerin Spiegel tritt zurück

Ihre Fehler im Umgang mit der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz holen die frühere Landesministerin ein. Die Grüne begründet den Amtsverzicht mit "politischem Druck".

Von Nina von Hardenberg und Roland Preuß

Bundesregierung
:Familienministerin Spiegel tritt zurück

Nach nur vier Monaten verliert die Ampelkoalition ihr erstes Kabinettsmitglied. Die Grünen-Politikerin reagiert auf die Kritik an ihrem Frankreich-Urlaub nach der Flutkatastrophe im Juli 2021. Damals war sie Umweltministerin in Rheinland-Pfalz.

Von Tobias Bug und Kassian Stroh

SZ PlusMeinungAnne Spiegel
:Warum die Ministerin gehen sollte

Anne Spiegel versucht, ihr Amt als Bundesfamilienministerin zu retten - und führt private Belastungen ins Feld. Egal, wie man ihre Verteidigungsstrategie bewertet: Sie hat gezeigt, dass sie für den Job nicht geeignet ist.

Kommentar von Angelika Slavik

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Rücktritt von Anne Spiegel: "Komplizierte Tage für die Grünen"

Nachdem Bundesministerin Anne Spiegel zurückgetreten ist beraten die Grünen über ihre Nachfolge. War der Rücktritt unumgänglich? Und wer soll in Zukunft das Familienministerium leiten?

Von Tami Holderried und Angelika Slavik

SZ PlusDie Linke
:Drei kühle Sätze zum Abschied

Oskar Lafontaine tritt aus der Linken aus - zehn Tage vor der Landtagswahl im Saarland. Ausgerechnet der Mann, der die Partei vor 15 Jahren mitgegründet hat. Die Geschichte einer Entfremdung.

Von Boris Herrmann, Berlin, und Gianna Niewel, Frankfurt

Rücktritt
:Robert Schmid steigt aus

Berger Gemeinderat verlässt das Gremium und die CSU.

Von Sabine Bader

Oberfranken
:Aus für eine Therme

Die Bürgermeisterin von Bad Alexandersbad will das Bad der Gemeinde aus finanziellen Gründen schließen - und gerät nun schwer in die Kritik.

Profil
:Cressida Dick

Bekannteste Polizistin Großbritanniens, nun überraschend zurückgetreten.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Nordirischer Regierungschef tritt zurück

Aus Protest gegen Brexit-Regeln für Nordirland stellt Paul Givan sein Amt zur Verfügung. Die ohnehin fragile Einheitsregierung steht damit vor dem Aus.

Mitten in Bamberg
:Die schönste Ruine in Franken

Die SPD in Bamberg ist wie das Heidelberger Schloss - an der Oberfläche attraktiv, aber Einschüsse allüberall. Der neueste: Ihr Stadtratsboss hat sich im Fernsehen um den dämlichsten Satz des Jahres beworben. Und sieht das inzwischen ähnlich.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusSebastian Kurz und die Krise der ÖVP
:Na servus

In Österreich kursiert gerade der Witz: Nur noch drei Kanzler, dann ist Weihnachten. Wie die Regierung nach dem Rückzug von Sebastian Kurz endlich wieder zur Ruhe kommen will.

Von Cathrin Kahlweit

Österreich
:"Ich bin weder ein Heiliger noch ein Verbrecher"

Der ÖVP-Chef und ehemalige Kanzler Kurz tritt von allen politischen Ämtern zurück. Als Grund für seine Entscheidung gibt er die Geburt seines Sohnes an. Es gibt aber auch massive Korruptionsvorwürfe gegen Kurz.

Von Julia Hippert und Cathrin Kahlweit

Lesung am Burgtheater
:Geschichten aus dem Polit-Theater

Sechs Schauspieler lesen einen Text: Am Burgtheater werden die Chat-Protokolle von Sebastian Kurz vorgetragen. Solche Lesungen haben dort Tradition.

Von Wolfgang Kralicek

SZ PlusÖsterreich
:"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"

Innerhalb von nicht einmal zweieinhalb Jahren wird Österreich von der zweiten Staatsaffäre erschüttert. Tausende Chatnachrichten bringen den bisherigen Kanzler Sebastian Kurz und seinen engsten Zirkel in Bedrängnis. Die wichtigsten SMS - und was sie über das Land und seine Politiker aussagen.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusÖsterreich
:"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"

Innerhalb von nicht einmal zweieinhalb Jahren wird Österreich von der zweiten Staatsaffäre erschüttert. Tausende Chatnachrichten bringen den bisherigen Kanzler Sebastian Kurz und seinen engsten Zirkel in Bedrängnis. Die wichtigsten SMS - und was sie über das Land und seine Politiker aussagen.

SZ PlusCDU-Chef Laschet
:Sein Blick auf die Welt

Als Armin Laschet ankündigt, dass er was zu sagen hat, denken alle nur an das eine: seinen Rücktritt. Aber dann redet er über alles andere. Von einem Auftritt, der ratlos macht.

Von Boris Herrmann und Robert Roßmann

Gutscheine: